Vergleiche

Unterschiede

a.SAP verarbeitet Objektorientierte Programmierung (19300101)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel ALP II VL: Objektorientierte Programmierung
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <ul> <li>Grundlagen der Berechenbarkeit: <ul> <li>Universelle Registermaschinen </li> <li>Syntax und operationelle Semantik imperativer Programmiersprachen</li> </ul> </li> <li>Formale Verfahren zur Spezifikation und Verifikation imperativer Programme: <ul> <li>Bedingungen auf dem Zustandsraum (assertions), </li> <li>Hoare-Kalkül, partielle Korrektheit, Termination </li> </ul> </li> <li>Konzepte imperativer und objektorientierter Programmierung (Java): <ul> <li>Primitive und Zusammengesetzte Datentypen, </li> <li>Methoden (Prozeduren und Funktionen), Parameterübergabe, Überladung </li> <li>Module, Klassen, Objekte </li> <li>Klassenhierarchien, Vererbung, Polymorphie</li> <li>Abstrakte Klassen, Schnittstellen </li> </ul> </li> <li>Programmiermethodik: <ul> <li>schrittweise korrekte Programmentwicklung </li> <li>Teile und Herrsche </li> <li>Backtracking </li> </ul> </li> <li>Analyse von Laufzeit und Speicherbedarf: <ul> <li>O-Notation </li> <li>Umwandlung von Rekursion in Iteration </li> <li>Analyse von Such- und Sortieralgorithmen </li> <li>Algorithmen, Datenstrukturen, Datenabstraktion</li> </ul> </li> </ul> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Voraussetzungen</h3> <p>Kenntnisse aus der Vorlesung "Funktionale Programmierung" werden vorausgesetzt.</p> <p> <a href="https://kvv.imp.fu-berlin.de/portal"> Bitte melden Sie sich auch im KVV f&uuml;r die Veranstaltung an.</a> </p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.SAP verarbeitet Übung zu Objektorientierte Programmierung (19300104)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Ü: Objektorientierte Programmierung S PC: Objektorientierte Programmierung

a.SAP verarbeitet Nichtsequentielle Programmierung (19300301)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Nichtsequentielle Programmierung VL: Nichtsequentielle Programmierung
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Programmierung und Synchronisation nebenl&auml;ufiger Prozesse, die auf gemeinsame Daten zugreifen oder &uuml;ber Botschaften (Nachrichten) miteinander kommunizieren (Referenzsprache: <a href="http://golang.org">Go</a>)</p> <ul> <li>Nichtdeterminismus, Prozessbegriffe, Nebenl&auml;ufigkeit</li> <li>Schl&ouml;sser und Schlossalgorithmen</li> <li>Semaphore und Sperrsynchronisation</li> <li>Umgang mit Verklemmungen</li> <li>Monitore und Bedingungssynchronisation</li> <li>Synchronisation und Kommunikation &uuml;ber Botschaften</li> <li>Anwendungen auf klassische Synchronisationsprobleme, Implementierungsaspekte und &Auml;quivalenzfragen</li> </ul> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe</h3> <p>Studierende im Bachelorstudiengang Informatik</li> </p> <h3>Voraussetzungen</h3> <p> siehe <a href="http://www.inf.fu- berlin.de/lehre/SS15/nsp/voraussetzungen.shtml"> ... entsprechende Seite im Netz </a> </p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.SAP verarbeitet Übung zu Nichtsequentielle Programmierung (19300302)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Übung zu ALP IV: Nichtsequentielle Progr Ü: Nichtsequentielle Programmierung

a.SAP verarbeitet Rechnerarchitektur (19300601)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel TI II VL: Rechnerarchitektur
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Das Modul Rechnerarchitektur behandelt grundlegende Konzepte und Architekturen von Rechnersystemen. Themenbereiche sind hier insbesondere Von-Neumann-Rechner, Harvard-Architektur, Mikroarchitektur RISC/CISC, Mikroprogrammierung, Pipelining, Cache, Speicherhierarchie, Bussysteme, Assemblerprogrammierung, Multiprozessorsysteme, VLIW, Sprungvorhersage. Ebenso werden interne Zahlendarstellungen, Rechnerarithmetik und die Repr&auml;sentation weiterer Datentypen im Rechner behandelt.</p> Kein Eintrag
Dozent

Jochen Schiller

Heiko Will

Jochen Schiller

Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.SAP verarbeitet Übung zu Rechnerarchitektur (19300604)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Übung zu TI II: Rechnerarchitektur S PC: Rechnerarchitektur
Dozent

Jochen Schiller

Heiko Will

Jochen Schiller

a.SAP verarbeitet Praktikum: Technische Informatik (19300804)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Praktikum Technische Informatik S PC: Praktikum: Technische Informatik
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Das Modul Praktikum Technische Informatik vertieft mit zahlreichen praktischen Übungen das in den Modulen Rechnerarchitektur und Betriebs- und Kommunikationssysteme Erlernte. Aufbauend auf einer einfachen Hardwareplattform mit Prozessor und diversen Schnittstellen sollen die Teilnehmer elementare Treiber programmieren, Betriebssystemroutinen erweitern und die Schnittstellen ansteuern lernen. Anschließend sollen die Systeme vernetzt werden und mit ihrer Umwelt in Interaktion treten können. </p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.SAP verarbeitet Lineare Algebra für Informatik (19301001)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Lineare Algebra für Informatiker VL: Lineare Algebra für Informatik
Englische Beschreibung <ul> <li>Lineare Algebra: <ul> <li>Vektorraum, Basis und Dimension; </li><li>lineare Abbildung, Matrix und Rang; </li><li>Gauss-Elimination und lineare Gleichungssysteme; </li><li>Determinanten, Eigenwerte und Eigenvektoren; </li><li>Euklidische Vektorräume und Orthonormalisierung; </li><li>Hauptachsentransformation </li></ul> </li><li>Anwendungen der linearen Algebra in der affinen Geometrie, Statistik und Codierungstheorie (lineare Codes) </li><li>Grundbegriffe der Stochastik: <ul> <li>Diskrete und stetige Wahrscheinlichkeitsräume, Unabhängigkeit von Ereignissen; </li><li>Zufallsvariable und Standardverteilungen; </li><li>Erwartungswert und Varianz </li></ul> </li></ul> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Freischaltung der Anmeldung zu Tutorien wird rechtzeitig bekanntgegeben.</p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Übung zu Lineare Algebra für Informatik (19301002)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Übung zu Lineare Algebra für Informatike Ü: Lineare Algebra für Informatik

a.SAP verarbeitet Grundlagen der theoretischen Informatik (19301201)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Grundlagen der theoretischen Informatik VL: Grundlagen der theoretischen Informa
Englische Beschreibung <h3>Inhalt:</h3> <ul> <li>Theoretische Rechnermodelle <ul> <li>Automaten</li> <li>formale Sprachen</li> <li>Grammatiken und die Chomsky-Hierarchie</li> <li>Turing-Maschinen</li> <li>Berechenbarkeit</li> </ul> </li> <li>Einf&uuml;hrung in die Komplexit&auml;t von Problemen</li> </ul> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Terminhinweis</h3> <p>Wegen der Einf&uuml;hrungsveranstaltung findet die erste Vorlesung am <strong>Mittwoch, den 15. April 2015</strong> statt.</p> <h3>Website</h3> <p><a href="http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/SS15/GTI/">http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/SS15/GTI</a></p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Übung zu Grundlagen der theoretischen In Ü: Grundlagen der theoretischen Informat

a.SAP verarbeitet Softwaretechnik (19301401)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel swt VL: Softwaretechnik
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Softwaretechnik (oder englisch Software Engineering) ist die Lehre von der Softwarekonstruktion im Gro&szlig;en, also das Grundlagenfach zur Methodik.</p> <p>Die Softwaretechnik ist bem&uuml;ht, Antworten auf die folgenden Fragen zu geben:</p> <ul> <li>Wie findet man heraus, was eine Software f&uuml;r Eigenschaften haben soll (Anforderungsermittlung)?</li> <li>Wie beschreibt man dann diese Eigenschaften (Spezifikation)?</li> <li>Wie strukturiert man die Software so, dass sie sich leicht bauen und flexibel ver&auml;ndern l&auml;sst (Entwurf)?</li> <li>Wie ver&auml;ndert man Software, die keine solche Struktur hat oder deren Struktur man nicht (mehr) versteht (Wartung, Reengineering)?</li> <li>Wie deckt man M&auml;ngel in Software auf (Qualit&auml;tssicherung, Test)?</li> <li>Wie organisiert man die Arbeit einer Softwarefirma oder -abteilung, um regelm&auml;&szlig;ig kosteng&uuml;nstige und hochwertige Resultate zu erzielen (Prozessmanagement)?</li> <li>Welche (gro&szlig;enteils gemeinsamen) Probleme liegen allen diesen Fragestellungen zu Grunde und welche (gr&ouml;&szlig;tenteils gemeinsamen) allgemeinen L&ouml;sungsans&auml;tze liegen den verwendeten Methoden und Techniken zu Grunde?</li> <li>&nbsp;</li> </ul> <p>...und viele &auml;hnliche mehr.</p> <p>Diese Vorlesung gibt einen &Uuml;berblick &uuml;ber die Methoden und stellt essentielles Grundwissen f&uuml;r jede/n ingenieurm&auml;&szlig;ig arbeitende/n Informatiker/in dar.</p> <p>Genauere Information siehe Verweis in</p> <p><a href="http://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/TeachingHome">http://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/TeachingHome.</a></p> Kein Eintrag
Dozent

Lutz Prechelt

Franz Zieris

Lutz Prechelt

Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe</h3> <ul> <li>Pflichtmodul im Bachelorstudiengang Informatik</li> <li>Wahlpflichtmodul im Nebenfach Informatik</li> <li>Studierende im lehramtsbezogenen Masterstudiengang (Gro&szlig;er Master mit Zweitfach Informatik) k&ouml;nnen dieses Modul zusammen mit dem &quot;Praktikum SWT (19516c)&quot; absolvieren und ersetzen damit die Module &quot;Netzprogrammierung&quot; und &quot;Embedded Internet&quot;</li> </ul> <h3>Voraussetzungen</h3> <p>ALP III oder Informatik B</p> <h3>Homepage</h3> <p><a href="http://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/VorlesungSoftwaretechnik2015">http://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/VorlesungSoftwaretechnik2015</a></p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.SAP verarbeitet Übung zu Softwaretechnik (19301402)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Softwaretechnik Ü: Softwaretechnik

a.SAP verarbeitet Datenbanksysteme (19301501)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel DBS VL: Datenbanksysteme
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Datenbankentwurf mit ER / UML. Theoretische Grundlagen Relationaler Datenbanksysteme: relationale Algebra, Funktionale Abhängigkeiten, Normalformen. Relationale Datenbankentwicklung: SQL Datendefinition, Fremdschlüssel und andere Integritätsbedingungen. SQL als applikative Sprache: wesentliche Sprachelemente, Einbettung in Programmiersprachen, Anwendungsprogrammierung; objekt-relationale Abbildung. Sicherheits- und Schutzkonzepte.</p> <p>Technik: Transaktionsbegriff, transaktionale Garantien, Synchronisation des Mehrbenutzerbetriebs, Fehlertoleranzeigenschaften. Anwendungen und neue Entwicklungen: Data Warehouse-Technik, Data-Mining, Information Retrieval / Suchmaschinen. Im begleitenden Projekt werden die Themen praktisch vertieft.</p> Kein Eintrag
Dozent

Daniel Kreßner

Sebastian Müller

Agnès Voisard

Agnès Voisard

Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe</h3> <ul> <li>Pflichtmodul im Bachelorstudiengang Informatik</li> <li>Pflichtmodul im lehramtsbezogenen Bachelorstudiengang mit Kernfach Informatik und Ziel: Großer Master</li> <li>Studierende im lehramtsbezogenen Masterstudiengang (Großer Master mit Zeitfach Informatik) können dieses Modul zusammen mit dem "Praktikum DBS (19515c)" absolvieren und ersetzen damit die Module "Netzprogrammierung" und "Embedded Internet"</li> <li>Wahlpflichtmodul im Nebenfach Informatik</li> </ul> <h3>Voraussetzungen</h3> <p>"Datenstrukturen und Datenabstraktion" oder "Informatik B"</p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.SAP verarbeitet Übung zu Datenbanksysteme (19301502)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Übung zu Datenbanksysteme Ü: Datenbanksysteme
Dozent

Daniel Kreßner

Sebastian Müller

Agnès Voisard

Agnès Voisard

Daniel Kreßner

a.SAP verarbeitet Proseminar: Technische Informatik (19301610)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Proseminar: Technische Informatik PS: Proseminar: Technische Informatik
Englische Beschreibung <p>Wechselnd, aufbauend auf der Vorlesung TI II: Rechnerarchitektur</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Themenvergabe ist am 1. Termin, danach w&ouml;chentlich Vortr&auml;ge.</p> <p>&nbsp;</p> Kein Eintrag
Kapazität 0 32

a.SAP verarbeitet Proseminar: Theoretische Informatik (19301710)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Proseminar: Theoretische Informatik PS: Proseminar: Theoretische Informatik
Englische Beschreibung <h3>Website</h3> <p><a href="http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/SS15/PSThInf/Proseminar15.html">http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/SS15/PSThInf/Proseminar15.html</a></p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Voraussetzungen</h3> <p>zwei abgeschlossene Fachsemester Informatik, Leistungsnachweis GTI</p> Kein Eintrag
Kapazität 0 20

a.SAP verarbeitet Informatik B (19302101)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel (V) Informatik B VL: Informatik B
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Die thematischen Schwerpunkte sind:</p> <ul> <li>Grundlagen der Programmierung: Imperative und objekt-orientierte Programmierung </li> <li>Algorithmen und Datenstrukturen: Entwurf und Implementierung von Datenstrukturen</li> <li>Analyse von Algorithmen</li> </ul> <p>Programmiert wird in Java.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe</h3> <p>Studierende mit dem Nebenfach Informatik und Studierende der Bioinformatik</p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.SAP verarbeitet Übung zu Informatik B (19302102)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel (Ü) Informatik B Ü: Informatik B

a.SAP verarbeitet Systemverwaltung (19302201)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel (V)Systemverwaltung VL: Systemverwaltung
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <ul> <li>Shellscriptprogrammierung unter Aspekten der Systemverwaltung</li> <li>Planung und Installation von Rechnersystemen unter Ber&uuml;cksichtigung von Verf&uuml;gbarkeit und Wartbarkeit (RAS-Bedingungen)</li> <li>Redundanztechnologien im Bereich Netzwerk und Storage</li> <li>Konzeption, Planung, Einrichtung und Recoverytechniken redundanter Storagesysteme (Raid-Technologien ud Management)</li> <li>Systemverwaltung, Sicherheits- und Benutzerverwaltung, Accounting und Logging</li> <li>Verwaltung von Konfigurationsdaten und Dokumentation</li> <li>Datensicherung - Strategien und Technologien</li> <li>Planung und Realisierung der netzwerkweiten Bereitstellung von Systemdiensten und Ressourcen.(z.B. Fileservices, Printservices, Netzwerkinformationsdienste)</li> <li>Realisierungen auf unterschiedlichen Plattformen (AIX, Solaris)</li> <li>Partitionierungs-, Virtualisierungstechniken und Resourcemanagement auf modernen, logisch partitionierbaren Systemen</li> <li>Virtualisierung und Ressourcemanagement auf Betriebssystemebene (Workload Partitions, Zones, Jails)</li> <li>Qualitativer Vergleich der Partitionierungs- und Virtualisierungstechniken am Beispiel von PowerPC und Sparc basierter UNI*-Systeme.</li> <li>Delegation von Administrationsaufgaben mit Rolebased Access (RBAC)</li> <li>ethische und rechtliche Aspekte im Umgang mit administrativen Privilegien,</li> <li>besondere Aspekte und Verfahren im Umgang mit personenbezogenen Daten oder Sicherheitsklassifizierungen bei lebenswichtigen Anlagen</li> </ul> <p>Die zur Durchf&uuml;hrung der praktischen &Uuml;bungen notwendigen Kenntnisse in Shellscriptprogrammierung sowie die Einrichtung einer funktionalen Arbeitsumgebung im Rahmen eines heterogenen zu administrierenden Rechnernetzwerkes werden zu Beginn der Veranstaltung kurz aufgefrischt. Vorkenntnisse sind w&uuml;nschenswert.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Die Veranstaltung wird als Blockkurs durchgef&uuml;hrt, voraussichtlich vom 21.9. bis 09.10.2015, jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr. Details werden noch bekannt gegeben.</p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Praktikum: Systemverwaltung (19302230)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel SVW Prak: Systemverwaltung

a.SAP verarbeitet Einsteigerkurs Java (Nebenfach) (19302420)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Einsteigerkurs Java (Nebenfach) K: Einsteigerkurs Java (Nebenfach)
Englische Beschreibung <b>Inhalt<b> <br>In diesem Kurs erwerben Sie grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten zum Programmieren in der objektorientierten Sprache Java. Der Kurs bietet eine schrittweise Einführung in die wesentlichen Konzepte wie Klassen, Methoden und Schleifen. Mithilfe interaktiver Übungen und einer Feedback-orientierten Lernumgebung mit Blickbewegungstechnik wird ein individueller Einstieg ins Programmieren ermöglicht. Der Kurs wendet sich ausschließlich an Studierende komplett ohne Programmierkenntnisse.<br> <b>Hinweis:<b> <br>Um sich zu diesem Kurs anzumelden, senden Sie eine Mail mit Ihrem Namen, Vornamen und Matrikelnummer an <ahref="mailto:busjahn@inf.fu-berlin.de.">busjahn@inf.fu-berlin.de</a> Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen Achtung: Kurs gesperrt für Studierende (d.h. keine Anmeldung über das System möglich) Die Studierenden melden sich bei Frau Busjahn an: <ahref="mailto:busjahn@inf.fu-berlin.de.">busjahn@inf.fu-berlin.de</a> <p><br /> Achtung: Kurs gesperrt f&uuml;r Studierende (d.h. keine Anmeldung &uuml;ber das System m&ouml;glich) Die Studierenden melden sich bei Frau Busjahn an: busjahn@inf.fu-berlin.de</p>
Englische zusätzliche Informationen Achtung: Kurs gesperrt für Studierende (d.h. keine Anmeldung über das System möglich) Die Studierenden melden sich bei Frau Busjahn an: <ahref="mailto:busjahn@inf.fu-berlin.de.">busjahn@inf.fu-berlin.de</a> Kein Eintrag
Kurstyp Verschiedenes Kurs
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel ABV-Tutorium PraxisS: Planung, Durchführung und Analy
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>In einem vorbereitenden Kolloquium werden aktuelle Unterrichtsmethoden f&uuml;r Tutorien zur Mathematik und Informatik vorgestellt und diskutiert. Anschlie&szlig;end findet noch w&auml;hrend der Semesterferien ein Vorstellungsgespr&auml;ch mit dem Tutorenauswahlausschuss statt, in dem die Eignung als Tutor festgestellt wird.</p> <p>Nach erfolgreicher Eignungsfeststellung wird ein Tutorium zu einer selbst gew&auml;hlten Veranstaltung des Pflichtbereichs vorbereitet, durchgef&uuml;hrt, dokumentiert und analysiert.</p> Kein Eintrag
SWS 3.00 2.0
Englische zusätzliche Informationen <p>Termine und Raum nach Vereinbarung</p> <p>Vorbesprechung am Do, 19. 7. um 14:15 im SR 049, Takustr. 9</p> Kein Eintrag
Kapazität 0 10

a.SAP verarbeitet Angewandte Biometrie (19302801)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Angewandte Biometrie VL: Angewandte Biometrie
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p> Die Vorlesung hält Dr. Andreas Wolf (Bundesdruckerei.) Er wird einen breiten Einblick in Biometriethemen und biometrische Verfahren und in deren Anwendung geben. Er wird auch auf die aktuellen Themen aus ePassport und neuem elektronischem Personalausweis eingehen. Vorgesehene Gebiete in der Lehrveranstaltung sind unter anderem: </p> <ul> <li>Allgemeine Struktur biometrischer Systeme</li> <li>Eigenschaften biometrischer Modalitäten</li> <li>IT-Sicherheit und Risikoabschätzung</li> <li>Fehlergrößen biometrischer Verfahren</li> <li>Fingerabdruckverfahren</li> <li>Gesichts- und Iriserkennung</li> <li>Sprechererkennung und weitere Modalitäten</li> <li>Standards</li> <li>Elektronischer Pass</li> </ul> <p> Neben der Vermittlung der theoretischen Grundlagen der behandelten biometrischen Modalitäten wird besonderer Wert auf die Entwicklung der Fähigkeit zur Beurteilung der Eignung des Biometrie-Einsatzes in konkreten Anwendungsszenarien gelegt. </p> Kein Eintrag
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Data Science: Statistical Learning and Data Mining VL: Data Science: Statistical Learning a
Englische Beschreibung <h3>Description</h3> <p>This course will provide students with an introduction to Data mining and Statistical pattern recognition techniques in order to make sense of data at scale. The course material will not only provide the theoretical background of the techniques involved, but engage you to gain the practical knowledge of prototyping these solutions on problems yourself in Python.</p> <p>Some of the topics covered will be: Visualisation Machine learning basics: Regression, k-Nearest Neighbours and k-Means Classification Bayesian Methods Tree-based methods Support Vector Machines Unsupervised learning and Deep learning Visual Recognition Machine learning at scale with Spark and MlLib</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>We will provide extra tutorials to students not familiar with the Mathematical and Statistical background needed. The lecture will be held in English.</p> <p>Kindly make sure you have an updated python development setup with iPython, Scipy, Numpy, Pandas and Scikit-learn installed. We recommend using the Anaconda distribution. You will need a Github account as well as a Kaggle account so make sure you are signed up before class begins.</p> Kein Eintrag
Sprache Englisch Deutsch
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel (Ü) Spez. Aspekte der Datenverwaltung Ü: Data Science: Statistical Learning an
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Aktuelle Probleme des Datenschutzes S: Seminar: Aktuelle Probleme des Datens
Englische Beschreibung <h3>Inhalte:</h3> <p>Aufbauend auf der Vorlesung zum Datenschutzrecht im Wintersemester 2014/15 sollen die wesentlichen Änderungen behandelt werden, die die künftige Europäische Datenschutzgrundverordnung bringen wird. Die im Laufe des Sommersemesters stattfindenden Verhandlungen zwischen Rat, Kommission und Parlament ("Trialog") sollen begleitet werden. Die Auswirkungen der Europäischen Grundrechtecharta auf den Datenschutz sowie die hierzu in letzter Zeit ergangenen Urteile des Europäischen Gerichts- sowie des Menschenrechtsgerichthofs werden einbezogen.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe</h3> <p>Studierende, die die Vorlesung Datenschutz geh&ouml;rt haben.</p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.SAP verarbeitet Empirische Bewertung in der Informatik (19303401)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Empirische Bewertung in der Informatik VL: Empirische Bewertung in der Informat
Englische Beschreibung <h1>Description</h1> As an engineering discipline, Informatics is constantly developing new artifacts such as methods, languages/notations or concrete software systems. In most cases, the functional efficiency and effectiveness of these solutions for the intended purpose is not obvious -- especially not in comparison to other already existing solutions for the same or similar purpose. <br><p> For this reason, methods for evaluating the efficacy of these solutions must be a routine part of Informatics -- a fact which unfortunately only slowly has become recognized. Evaluation is needed by those who create new solutions (that is in research and development), but also by the users, as these need to evaluate the expected efficacy specifically for their situation. These evaluations need to be empirical (that is based on observation), because the problems are nearly always too complicated for an analytical (that is a purely thought-based) approach. <br><p> This lecture presents the most important empirical evaluation methods and explains where these have been used (using examples) and should be used, how to use them and what to consider when doing so. <h1>Homepage</h1> http://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/VorlesungEmpirie2015 Kein Eintrag
Dozent

Lutz Prechelt

Franz Zieris

Lutz Prechelt

Englische zusätzliche Informationen <h3>Homepage</h3> <a href="http://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/VorlesungEmpirie2015"> http://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/VorlesungEmpirie2015</a> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Kapazität 40 38
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Empirische Bewertung in der Informatik Ü: Empirische Bewertung in der Informati

a.SAP verarbeitet Künstliche Intelligenz (19303701)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Künstliche Intelligenz VL: Künstliche Intelligenz
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Suchverfahren f&uuml;r die L&ouml;sung kombinatorischer Aufgaben, Pr&auml;dikatenlogik, Modallogik und Beschreibungslogik, Automatisches Theorembeweisen, Wissensbasierte- und Expertensysteme, Diffuse Logik, Mensch-Maschinen-Schnittstellen, Mustererkennung insbesondere für Handschrift und f&uuml;r gesprochene Sprache.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zus&auml;tzliche Angaben:</h3> <p> &Uuml;bungen siehe <a href="http://www.fu-berlin.de/vv/de/lv/208420?query=Ulbrich&sm=163783">19303702</a> </p> <h3>Voraussetzungen:</h3> <p> Grundkenntnisse in Mathematik und Algorithmen und Datenstrukturen</p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.SAP verarbeitet Übung zu Künstliche Intelligenz (19303702)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Übung zu Künstliche Intelligenz Ü: Künstliche Intelligenz

a.SAP verarbeitet Projektseminar: Datenverwaltung (19303811)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel PrSDV S: Projektseminar: Datenverwaltung
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Entwicklung von Software in kleinen, unabhängigen Teams im Kontext von Forschungsvorhaben der Arbeitsgruppe DB. Lesen wissenschaftlicher Literatur und Umsetzung in Softwarelösungen. Regelmäßige Präsentation der Arbeitsergebnisse und des wissenschaftlichen Hintergrunds.</p> <p>Ein Projektseminar dient als Vorbereitung für eine Master- oder Diplomarbeit in der AG DB. Im Sommersemester ist ein Schwerpunkt voraussichtlich Softwareentwicklung im Zusammenhang mit dem Mapsforge-Projekt (Geo-Daten, Open Street Map, smart-phones wie iPhones und Android) </p> Kein Eintrag
Dozent

Daniel Kreßner

Sebastian Müller

Agnès Voisard

Agnès Voisard

Daniel Kreßner

Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe</h3> <p>Bachelor-/Masterstudenten/Diplomstudenten</p> <h3>Voraussetzungen</h3> <p>ALP I-V, Grundlagen von Datenbanksystemen, gute Programmierkenntnisse.</p> <h3>Homepage</h3> <p><a href="http://userpage.fu-berlin.de/~semu/ps12/">http://userpage.fu-berlin.de/~semu/ps12/ </a></p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.SAP verarbeitet Mobilkommunikation (19303901)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Mobilkommunikation VL: Mobilkommunikation
Englische Beschreibung <h3>Inhalt:</h3> <p>Das Modul Mobilkommunikation stellt exemplarisch alle Aspekte mobiler und drahtloser Kommunikation dar, welche derzeit den stärksten Wachstumsmarkt überhaupt darstellt und in immer mehr Bereiche der Gesellschaft vordringt.</p> <p>Während der gesamten Vorlesung wird ein starker Wert auf die Systemsicht gelegt und es werden zahlreiche Querverweise auf reale Systeme, internationale Standardisierungen und aktuellste Forschungsergebnisse gegeben.</p> <p>Die zu behandelnden Themen sind:</p> <ul> <il>Technische Grundlagen der drahtlosen Übertragung: Frequenzen, Signale, Antennen, Signalausbreitung, Multiplex, Modulation, Spreizspektrum, zellenbasierte Systeme;</il> <il>Medienzugriff: SDMA, FDMA, TDMA, CDMA;</il> <il>Drahtlose Telekommunikationssysteme: GSM, TETRA, UMTS, IMT-2000, LTE;</il> <il>Drahtlose lokale Netze: Infrastruktur/ad-hoc, IEEE 802.11/15, Bluetooth;</il> <il>Mobile Netzwerkschicht: Mobile IP, DHCP, ad-hoc Netze;</il> <il>Mobile Transportschicht: traditionelles TCP, angepasste TCP-Varianten, weitere Mechanismen;</il> <il>Mobilitätsunterstützung;</il> <il>Ausblick: 4. Generation Mobilnetze</il> </ul> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.SAP verarbeitet Mustererkennung (19304201)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Mustererkennung VL: Mustererkennung
Englische Beschreibung <h3>Inhalt:</h3> <p>Bayesche Verfahren der Mustererkennung, Clustering, Expectation Maximization, Neuronale Netze und Lernalgorithmen, Assoziative Netze, Rekurrente Netze. Computer-Vision mit neuronalen Netzen, Anwendungen in der Robotik.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zus&auml;tzliche Angaben:</h3> <p> &Uuml;bungen siehe <a href="http://www.fu-berlin.de/vv/de/lv/216311?query=Ulbrich&sm=163783">19304202</a></p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Übung zu Mustererkennung (19304202)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Übung zu Mustererkennung Ü: Mustererkennung

a.SAP verarbeitet Rechnersicherheit (19304601)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Rechnersicherheit VL: Rechnersicherheit
Englische Beschreibung <h3>Content</h3> <p>This course motivates the need for computer security and introduces central concepts of computer security such as security objectives, threats, threat analysis, security policy and mechanism, assumptions and trust, and assurance.</p> <p>We discuss authentication mechanisms, followed by various security models and show which security related questions can be answered in these models. The models we discussed include the Access Control Matrix Model, the Take-Grant Protection Model, the Bell-LaPadula and related models, the Chinese Wall Model, the Lattice Model of Information Flow.</p> <p>Subsequently, we cover principles of security architectures and go through design approaches for secure systems e.g., capability based systems and hardware rotection mechanism concepts such as protection rings. Based on the learned, we may look at selected case studies of existing systems.</p> <p>In the remainder of the course, we cover exploitation techniques for specific implementation vulnerabilities such as race conditions, stack and heap overflows, integer overflows, and return oriented programming. We continue with a discussion of insider threats, insider recruitment and social engineering attacks.</p> <p>If time permits, we continue to look at the problems that arise when humans interface with security e.g., password habits and password entry mechanisms, human responses to security prompts, incentives and distractors for better security, or reverse Turing tests.</p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Kapazität 85 80

a.SAP verarbeitet Übung zu Rechnersicherheit (19304602)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Rechnersicherheit Ü: Rechnersicherheit
Dozent

Jan-Ole Malchow

Marian Margraf

Marian Margraf

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel SemEBS S: Seminar: Datenverwaltung: Event-based
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Event-based Systems (EBS) are part of many current applications such as business activity monitoring, stock tickers, facility management, or security. In the past years, the topic has gained increasing attention from both the industrial and the academic community. Current research concentrates of diverse aspects that range from event capture (incoming data) to response triggering. This seminar aims at studying some of the current trends in Event-based Systems with a strong focus on models and design. A solid background in databases is required.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Voraussetzungen</h3> <p> A solid background in databases is required.<br> Very important:</p> <ol> <li>registering in advance,</li> <li>attending the first session, and</li> <li>attending all student talks is mandatory.</li> </ol> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.SAP verarbeitet Verteilte Systeme (19305301)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Verteilte Systeme VL: Verteilte Systeme
Englische Beschreibung <h3>Inhalt:</h3> <p> Einführung und Übersicht: Wozu verteilte Systeme? Problemfelder und Lösungsansätze. Kommunikationssysteme: Kommunikationsnetze, -dienste und -protokolle, Klassifizierung von Kommunikationsdiensten, Kommunikationsdienste des Betriebssystems (Pipes, Message Queues, Sockets), Kommunikationsplattformen (PVM, MPI).</p> <p> Netzdienste im Internet: Standarddienste, Fernerzeugung von Prozessen. Architektur verteilter Systeme: Datenfluss-Architektur versus Client/Server-Architektur versus verteilte Algorithmen. Verteilte Algorithmen: Zeit und Kausalität, Gruppenkommunikation, Auswahlalgorithmen, Sperrsynchronisation, Sondieren mit Echos, Routing im Internet.</p> <p> Verteilte Datenverwaltung: Replikation, Konsistenz (verschiedene Varianten), Caching, verteilter virtueller Speicher, Object Caching, verteilte Transaktionen.</p> <p> Fehlertoleranz: Terminologie und Fehlerklassifikation, Replikation mit Abstimmung (voting), Verteilte Übereinkunft, Byzantinische Fehler.</p> <p> Verteilungsabstraktion: Fernaufrufe (Prinzipien, Java RMI, .NET Remoting), mobiler Code, mobile Objekte, replizierte Objekte. Verteilte Verzeichnisdienste (NIS, DNS). Middleware: Sun RPC, COMANDOS, COM/DCOM, CORBA, .NET, WWW, Webdienste, nachrichtenorientierte Middleware (IBM MQSeries, CORBA Notification Service, Java Message Service, SIENA).</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Voraussetzungen</h3> <p> Grundkenntnisse im Bereich Betriebssysteme</p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.SAP verarbeitet Übung zu Verteilte Systeme (19305302)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Übung zu Verteilte Systeme Ü: Verteilte Systeme

a.SAP verarbeitet XML-Technologien (19305401)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel XML-Technologien VL: XML-Technologien
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Die Extensible Markup Language (XML) ist die Sprache des Webs. W&auml;hrend HTML f&uuml;r die Pr&auml;sentation von elektronischen Dokumenten entwickelt wurde (Mensch-Maschine-Kommunikation), ist XML insbesondere f&uuml;r den Austausch von Daten zwischen Computern geeignet. XML erlaubt dabei die Definition von speziellen Datenaustauschformaten (Standards) sowie die einfache Kombination und Erweiterung solcher Standards. Die Veranstaltung ber&uuml;cksichtigt die dynamische Entwicklung rund um XML, andere Markupsprachen des Webs sowie semantische Technologien und die Entwicklung des Web of Data (RDF, Linked Data, Microformate). Ziel ist die Vermittlung eines grunds&auml;tzliches Verst&auml;ndnisses von Interoperabilit&auml;t an vielen Anwendungsbeispielen. Der Vorlesungsstoff wird durch eine Projektphase vertieft, in der die Studierenden in echten Teams eigenst&auml;ndig ein Softwareprojekt mit XML-Technologien und Web Daten zum Erfolg f&uuml;hren sollen.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Website</h3> <p><a href="http://blog.ag-nbi.de/?p=3896">XML-Technologien</a></p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.SAP verarbeitet Übung zu XML-Technologien (19305402)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Ü XML-Technologien Ü: XML-Technologien

a.SAP verarbeitet Seminar: Beiträge zum Software Engineering (19305811)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel S Software Engineering S: Seminar: Beiträge zum Software Engine
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Dies ist ein Forschungsseminar. Das bedeutet, die Vorträge sollen in der Regel zur Förderung laufender Forschungsarbeiten beitragen. Es gibt deshalb, grob gesagt, drei Arten möglicher Themen:</p> <ul> <li>Publizierte oder laufende Forschungsarbeiten aus einem der Bereiche, in denen die Arbeitsgruppe Software Engineering arbeitet. </li> <li>Besonders gute spezielle Forschungsarbeiten (oder anderes Wissen) aus anderen Bereichen des Software Engineering oder angrenzender Bereiche der Informatik. </li> <li>Grundlagenthemen aus wichtigen Gebieten des Software Engineering oder angrenzender Fächer wie Psychologie, Soziologie, Pädagogik, Wirtschaftswissenschaften sowie deren Methoden. </li> </ul> <p>Eine scharfe Einschränkung der Themen gibt es jedoch nicht; fast alles ist möglich.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe</h3> <p> Studierende der Informatik (auch Nebenfach).</p> <p> Bitte melden Sie sich bei Interesse mit einem Themenvorschlag oder einer Themenanfrage bei irgendeinem geeigneten Mitarbeiter der Arbeitsgruppe.</p> <p> Der Einstieg ist auch während des laufenden Semesters möglich, da die Veranstaltung fortlaufend angeboten wird.</p> <h3>Voraussetzungen </h3> <p> Teilnehmen kann jede/r Student/in der Informatik, der/die die Vorlesung "Softwaretechnik" gehört hat.</p> <p> Im Rahmen der Teilnahme kann es nötig werden, sich mit Teilen der Materialien zur Veranstaltung "Empirische Bewertung in der Informatik" auseinanderzusetzen.</p> <h3>Homepage </h3> <p><a href="https://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/SeminarBeitraegeZumSE"> https://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/SeminarBeitraegeZumSE</a></p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel SW-Projekt: Selbstorganis. SW-Projekt ProjS: Softwareprojekt: Selbstorganisier
Kapazität 10 0
Submodule

086bA3.4.1

086bA5.13.1

086bA5.23.1

089bA1.35.1

089cA1.23.1

089cA1.24.1

086bA.3.4.1

086bA.5.13.1

086bA.5.23.1

089bA.1.35.1

089cA.1.23.1

089cA.1.24.1

159cA.1.1.1

159cA.1.2.1

a.SAP verarbeitet Seminar: IT-Sicherheit (19306411)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Seminar IT-Sicherheit S: Seminar: IT-Sicherheit
Englische Beschreibung <p>In this seminar, students perform literature research on topics related to information security, possibly augmented by practical exploration. The list of topics is discussed and topics are assigned during the first seminar. </p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen Students are expected to: Give a technical presentation of their assigned topics; Demonstrate research software prototypes whenever applicable; Turn in a short technical report on their assigned topics (10 pages). Students will be graded on their preparedness for discussion, their presentations and their seminar report. The report must be typeset in LaTeX. Both the LaTeX source and the PDF generated from it must be submitted as a TAR or ZIP archive. A LaTeX template is here. The seminar report must contain references to all the articles that were used. Each literature entry must include a brief and concise summary of the article's contribution and the contribution's benefits. Please use the BibTex "note" field for this purpose and inline the bibliography by including the bbl file into the LaTeX source. Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Kapazität 20 0

a.SAP verarbeitet Seminar über Algorithmen (19306711)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel S Algorithmen S: Seminar über Algorithmen
Englische Beschreibung <h3>Website</h3> <p><a href="http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/SS15/SemThInf/Seminar15.html">http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/SS15/SemThInf/Seminar15.html</a></p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe:</h3> <p>Master-Studenten der Informatik oder Mathematik</p> <h3>Voraussetzungen:</h3> <p>Vorlesung &quot;H&ouml;here Algorithmik&quot; oder vergleichbare Veranstaltung</p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.SAP verarbeitet Bildgebende Verfahren in der Medizin (19306901)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel BildGebVer VL: Bildgebende Verfahren in der Medizin
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <ol> <li> Vorbesprechung</li> <li> Einleitung - Bildgebende Modalitäten - Bildeigenschaften - Computer in der Medizinischen Bildgebung</li> <li> Wechselwirkung Strahlung Materie - Teilchen - Elektromagnetische Strahlung - Absorption von Energie</li> <li>Praxistermin am Institut für Medizinische Informatik - Vorstellung einiger aktueller Forschungsprojekte</li> <li> Klassisches (analoges) Röntgenverfahren - Erzeugung von Röntgenstrahlung - Projektionstechnik / Filmbelichtung - Expositionszeit - Anwendungen</li> <li> Mammographie - Strahlenquelle - Kompression, Streustrahlung und Vergrößerung - Qualitätssicherung - Anwendungen</li> <li> Bildqualität - Kontrast - Räumliche Auflösung - Rauschen - Sampling / Aliasing in Digitalaufnahmen</li> <li> Computer Tomographie (CT) Geschichte - Detektoren - Bildaufnahme - Bildrekonstruktion - Strahlendosis - Bildqualität - Bildartefakte</li> <li> Magnetresonantomographie (MRT) I - Kernspin - Anregung / Resonanzphänomen - Signalaufnahme - Rekonstruktion von Spektren</li> <li> Magnetresonantomographie (MRT) II - Ortsauflösung - Echo-Technik - Bildrekonstruktion / Visualisierung - Aufnahmetechniken</li> <li> Magnetresonantomographie (MRT) III - Bildkontrast - Moderne Aufnahmetechniken - Bildartefakte - Anwendungen</li> <li> Praxis Termin - Demonstration eines MRT-Gerätes</li> <li> Nuklearmedizinische Verfahren (SPECT und PET) zugrundeliegende Zerfallsprozesse - Signaldetektion - Bildrekonstruktion - Qualitätssicherung - Anwendungen</li> <li> Ultraschall (US) - Eigenschaften von Schall / Wechselwirkung mit Materie - Datenaufnahme / Visualisierung - Bildqualität / Bildartefakte - Doppler-Verfahren - Anwendungen</li> </ol> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe</h3> <p>Studierende im Hauptstudium des Diplomstudiengangs, oder im Masterstudiengang Informatik</p> <h3>Voraussetzungen</h3> <p>Grundkenntnisse aus den ersten 4 Fachsemestern Informatik</p> <h3>Homepage</h3> <p><a href="http://www.charite.de/medinfo">http://www.charite.de/medinfo </a></p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.SAP verarbeitet Übung zu Bildgebende Verfahren in der Medizin (19306902)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Übung zu Bildgebende Verfahren in der Me Ü: Bildgebende Verfahren in der Medizin

a.SAP verarbeitet Projektmanagement mit MS Project (19307301)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Projektmanagement mit MS Project VL: Projektmanagement mit MS Project
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Nahezu jeder Absolvent eines Informatikstudiums wird in seiner beruflichen T&auml;tigkeit mit der Organisation von Entwicklungsarbeiten in Projektform in Kontakt kommen und viele der Karrierepfade von Informatikern f&uuml;hren &uuml;ber die Leitung von mehr oder weniger gro&szlig;en Projekten. F&uuml;r alle der im Rahmen der Projektabwicklung auftretenden Probleme gibt es eine Reihe von Vorgehensweisen und Werkzeugen, die sich in der Praxis als erfolgreich erwiesen haben.</p> <p>Das Project Management Institute (www.pmi.org) hat diese im &quot;Guide to the Project Management Body of Knowledge&quot; (PMBoK Guide) als ANSI-Standard zusammengefasst und in der inzwischen dritten Auflage ver&ouml;ffentlicht. Mit dieser systematischen Vorlage werden in der Vorlesungsreihe die einzelnen Prozesse in der Projektabwicklung w&auml;hrend des typischen Lebenszyklus eines Projekts behandelt und an Hand von Beispielen aus der Praxis diskutiert.</p> <p>Die Reihe gliedert sich in zwei Veranstaltungen, die alternierend im Winter- und Sommersemester angeboten werden.</p> <p>Im Wintersemester hat die Vorlesung das PMBoK in seiner Systematik zum Inhalt. Die Veranstaltung ist daher relativ theoretisch.</p> <p>Im Sommersemester wird im zweiten Teil die Umsetzung der Methoden des PMBOK in MS Project gelehrt. Naturgem&auml;&szlig; ist hier der Praxisteil der deutlich &uuml;berwiegende.</p> <p>Um einem m&ouml;glichst gro&szlig;en Kreis von Studenten die Teilnahme zu erm&ouml;glichen, sind beide Veranstaltungen eigenst&auml;ndig konzipiert und k&ouml;nnen unabh&auml;ngig voneinander besucht werden.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>&nbsp;</p> <h3>Zielgruppe</h3> <p>&nbsp;</p> <p>Bachelorstudenten ab 5. Semester, Masterstudenten und Studierende im Hauptstudium des Diplomstudiengangs</p> <h3>Homepage</h3> <p><a href="http://page.mi.fu-berlin.de/~mhorn/PM/">http://page.mi.fu-berlin.de/~mhorn/PM/</a></p> Kein Eintrag
Kapazität 0 40

a.SAP verarbeitet Übung zu Projektmanagement mit MS Project (19307302)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Projektmanagement mit MS Project Ü: Projektmanagement mit MS Project
Submodule

089bA1.37.1

089bA1.38.1

089bA4.25.2

159bA1.36.2

089bA.1.38.1

089bA.4.25.2

159bA.1.36.2

a.SAP verarbeitet Projektmanagement mit MS Project (19307306)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Projektmanagement mit MS Project S U: Projektmanagement mit MS Project
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel ProInformatik II: Funktionale Programmie VL: ProInformatik II: Funktionale Progra
Englische Beschreibung <h3>Inhalte</h3> <p>Studentinnen und Studenten erlernen die Grundlagen des Programmierens im Kleinen.</p> <p>Es werden die Grundlagen der Berechenbarkeit (Lambda-Kalk&uuml;l, primitive Rekursion, Fixpunkte), eine Einf&uuml;hrung in die Theorie der Programmiersprachen (Syntax (Backus-Naur-Form), operationale Semantik, Daten und Programm) gegeben.</p> <p>Es werden Konzepte funktionaler Programmierung (z. B. elementare Datentypen, Ausdr&uuml;cke, Funktionsdefinition, Rekursion, Funktionsabstraktion, Closure, Funktionen h&ouml;herer Ordnung, universelle Polymorphie) und deren Ausf&uuml;hrung (Auswertungsstrategien) eingef&uuml;hrt. Es werden Techniken zum Beweisen von Programmeigenschaften (Termersetzung, strukturelle Induktion, Terminierung, Church-Rosser-Theorem) und deren Anwendungen (Typsysteme, Typherleitung und Typ&uuml;berpr&uuml;fung) eingef&uuml;hrt.</p> <p>Grundlegende Abstraktionen wie algebraische und abstrakte Datentypen und modularer Programmentwurf, sowie Nebenwirkungen (z. B. durch Monaden) anhand von Ein- und Ausgabe werden behandelt.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Eine Anmeldung zum Kurs kann nur &uuml;ber <a href="http://pro.inf.fu-berlin.de/anmeldung.php"> Onlineanmeldung</a> erfolgen!</p> Kein Eintrag
Kapazität 0 80
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Übung zu ProInformatik II: Funktionale Programmierung Ü: ProInformatik II: Funktionale Program
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel ProInformatik III: OP VL: ProInformatik III: Objektorientierte
Englische Beschreibung <h2>Inhalte:</h2> <h3>Formale Verfahren zur Spezifikation und Verifikation imperativer Programme:</h3> <p>- Syntax und operationelle Semantik imperativer Programmiersprachen (Python)<br /> - Bedingungen auf dem Zustandsraum (assertions)<br /> - Hoare-Kalk&uuml;l, partielle Korrektheit, Termination</p> <h3>Konzepte imperativer und objektorientierter Programmierung (Java):</h3> <p>- primitive und zusammengesetzte Datentypen,<br /> - Methoden (Prozeduren und Funktionen), Parameter&uuml;bergabe, &Uuml;berladung<br /> - Module, Klassen, Objekte<br /> - Klassenhierarchien, Vererbung, abstrakte Klassen, Schnittstellen<br /> - Polymorphie</p> <h3>Programmiermethodik:</h3> <p>- schrittweise korrekte Programmentwicklung<br /> - Teile und Herrsche<br /> - Backtracking</p> <h3>Analyse von Laufzeit und Speicherbedarf:</h3> <p>- O-Notation<br /> - Umwandlung von Rekursion in Iteration<br /> - Algorithmen, Datenstrukturen und Datenabstraktion</p> <h2>Wichtige Hinweise</h2> <p>- Vorbesprechung am 10.08.2015, 9:00 in SR-005, Takustr. 9<br /> - neben den Vorlesungen (t&auml;glich 9:00-11:30) finden nachmittags &Uuml;bungen (13:00-15:30) und Fragestunden (ab 15:30) statt<br /> - Klausurtermine: 24.8. (Python) und 7.9. (Java), jeweils 9:00<br /> - in der vierten Woche wird ein benotetes Programmierprojekt durchgef&uuml;hrt.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Eine Anmeldung zum Kurs kann nur &uuml;ber <a href="http://pro.inf.fu-berlin.de/anmeldung.php"> Onlineanmeldung</a> erfolgen!</p> Kein Eintrag
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Titel Übung zu ProInformatik III: Objektorientierte Programmierung Kein Eintrag
SAP Titel Übung zu ProInformatik III: Objektorientierte Programmierung Ü: ProInformatik III: Objektorientierte

a.Publiziert ProInformatik IV: Rechnerarchitektur (19307801)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel ProInf IV VL: ProInformatik IV: Rechnerarchitektur
Englische Beschreibung <h3>Inhalt:</h3> <p>Das Modul Rechnerarchitektur behandelt grundlegende Konzepte und Architekturen von Rechnersystemen. Themenbereiche sind hier insbesondere Von-Neumann-Rechner, Harvard-Architektur, Mikroarchitektur RISC/CISC, Mikroprogrammierung, Pipelining, Cache, Speicherhierarchie, Bussysteme, Assemblerprogrammierung, Multiprozessorsysteme, VLIW, Sprungvorhersage. Ebenso werden interne Zahlendarstellungen, Rechnerarithmetik und die Repräsentation weiterer Datentypen im Rechner behandelt.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Eine Anmeldung zum Kurs kann nur &uuml;ber <a href="http://pro.inf.fu-berlin.de/anmeldung.php"> Onlineanmeldung</a> erfolgen!</p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel ProInformatik IV: Rechnerarchitektur Ü: ProInformatik IV: Rechnerarchitektur

a.SAP verarbeitet Praktikum zur Informatik (19307930)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Praktikum zu Maschinelles Lernen Prak: Praktikum zur Informatik
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Ein Thema wird als Unterrichtseinheit für den Informatikunterricht aufbereitet. Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung von Unterrichtsmaterialien. Für Studierende aus dem "Fachspezifischen Modul" (s.u.) gehört zum Praktikumsbesuch auch die Durchführung des Kurses im Schülerlabor.</p> <p>Die dazu notwendigen Termine werden in der Veranstaltung festgelegt. Die Schülerlabor-Veranstaltungen können u.U. auch in der vorlesungsfreien Zeit stattfinden (Umfang: 1 Wo.).</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe:</h3> <p>Studierende im lehramtsbezogenen Masterstudiengang benötigen ein "Gemeinsames Modul", bzw. ein "Fachspezifisches Modul". Für diese Module besuchen sie eine Fachvorlesung (ALP IV, Datenbanksysteme, Softwaretechnik, XML-Technologien, Maschinelles Lernen) mit Übung. Das "Projekt Unterrichtsentwicklung" wird im Modul als Praktikums-Anteil eingebracht.</p> <h3>Voraussetzungen:</h3> <p>Die Schulpraktischen Studien können nicht parallel belegt werden. Es muss eine der vier oben genannten Fachveranstaltungen parallel besucht werden.</p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.SAP verarbeitet Softwareprojekt: Kundenprojekt I (19308012)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Kundenprojekt I ProjS: Softwareprojekt: Kundenprojekt I
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Wir werden Projektarbeit ein&uuml;ben, wie sie in der Berufspraxis &uuml;blich ist. Ein externer Auftraggeber aus der Industrie wird dem Projekt einen Auftrag erteilen und das Ergebnis abnehmen. Planung, Leitung und Durchf&uuml;hrung des Projektes nehmen die Teilnehmer selbst in die Hand. D.h. nat&uuml;rlich nicht, dass die Teilnehmer alleine gelassen werden &ndash; die Veranstalter stehen in der w&ouml;chentlichen Veranstaltung als Berater jederzeit zur Verf&uuml;gung. Zudem wird es eine kurze Einf&uuml;hrung in die Praxis der Projektleitung geben.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Website</h3> <p><a href="http://blog.ag-nbi.de/?p=3893">Kundenprojekt I (Sommer 2015)</a></p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Kapazität 30 0

a.SAP verarbeitet Softwareprojekt: Kundenprojekt II (19308112)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel swpKdWT2 ProjS: Softwareprojekt: Kundenprojekt II
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Wir werden Projektarbeit ein&uuml;ben, wie sie in der Berufspraxis &uuml;blich ist. Ein externer Auftraggeber aus der Industrie wird dem Projekt einen Auftrag erteilen und das Ergebnis abnehmen. Planung, Leitung und Durchf&uuml;hrung des Projektes nehmen die Teilnehmer selbst in die Hand. D.h. nat&uuml;rlich nicht, dass die Teilnehmer alleine gelassen werden &ndash; die Veranstalter stehen in der w&ouml;chentlichen Veranstaltung als Berater jederzeit zur Verf&uuml;gung. Zudem wird es eine kurze Einf&uuml;hrung in die Praxis der Projektleitung geben.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Website</h3> <p><a href="http://blog.ag-nbi.de/?p=3892">Kundenprojekt II (Sommer 2015)</a></p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Kapazität 30 0
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Vertiefung FD Informatik: Seminar/Prakt. S/Prak: Seminar/Praktikum: Vertiefung Fa
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Im Seminar beschäftigen wir uns damit, wie man fachliche Inhalte didaktisch aufbereitet und einer Gruppe von Lernenden in einem Unterrichtsrahmen präsentiert. Der inhaltliche Schwerpunkt wird auf Algorithmen und Datenstrukturen der Bioinformatik liegen. Wir werden uns mit den Bereichen didaktische Grundlagen, Informatik im Kontext sowie Unterrichtsplanung beschäftigen.</p> <p>Alle Teilnehmenden müssen im Rahmen des Praktikums eine Unterrichtseinheit vorbereiten, durchführen und analysieren.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe:</h3> <p>Lehramt Informatik. Diese Veranstaltung ist ein Teil des Moduls Vertiefung Fachdidaktik Informatik im Master-Studiengang Lehramt Informatik</p> <h3>Homepage</h3> <p><a href="https://www.inf.fu-berlin.de/w/DDI/DidaktikseminarMaster">https://www.inf.fu-berlin.de/w/DDI/DidaktikseminarMaster</a></p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.SAP verarbeitet Softwareprojekt: Übersetzerbau (19309312)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel SWP Übersetzerbau ProjS: Softwareprojekt: Übersetzerbau
Beschreibung Sie stehen auf einem offenen Feld südlich von einem weißen Gebäude mit einer elektrischen Fronttür. There is a mailbox here.<br> &gt; open mailbox<br> In dem Briefkasten finden Sie ein Text-Adventure aus dem Jahre 1979. Das Adventure wurde in der Zork Implementation Language (ZIL) implementiert.<br> &gt; compile adventure<br> Sie übersetzen das Adventure in <a href="http://mud.co.uk/richard/htflpism.htm">Z-Code</a>, der von einem Interpreter auf der Plattform Ihrer Wahl ausgeführt werden kann. There is an internet here.<br> &gt; open internet<br> Im Internet finden Sie ein Text-Adventure aus dem Jahre 2015. Das Text Adventure wurde in <a href="http://twinery.org">twee</a> implementiert.<br> &gt; compile adventure<br> Error, no such compiler<br> &gt; implement a compiler from twee to to Z-Code<br> Willkommen im Softwarepraktikum Übersetzerbau! Bitte tragen Sie sich auch im <a href="https://kvv.imp.fu-berlin.de/portal/site/3f18c297-eee1-4834-b068-8d051e87e95f>Kommentierten Vorlesungsverzeichnis der Informatik</a> für die Veranstaltung an. <h3>Inhalt</h3> <p>Im Softwareprojekt wird von Bachelor-Studierenden im Team unter Anleitung von Master-Studierenden und des Dozenten ein &Uuml;bersetzer arbeitsteilig entwickelt. Dabei sollen alle Phasen eines Softwareprojekts durchlaufen sowie typische Methoden und Hilfsmittel der Softwaretechnik einge&uuml;bt werden.</p> <p>Dabei geht es u.a. um</p> <ul> <li>Definieren, Abstimmen und Dokumentieren von Schnittstellen</li> <li>Anleitung eines Teams bei der arbeitsteiligen Erstellung von Softwarekomponeneten (dabei Verwendung noch nicht implementierter Schnittstellen)</li> <li>Eine noch fremde Technologie oder gr&ouml;&szlig;ere Softwarekomponente selbst&auml;ndig beurteilen und erlernen (Wiederverwendung)</li> <li>Durchsichten von Anforderungen, Schnittstellen, Implementierungen, Testf&auml;llen - Modultest, Integrationstest, Systemtest; einschlie&szlig;lich Automatisierung und R&uuml;ckfalltesten</li> <li>Versions- und Konfigurationsverwaltung, Build-Prozesse und Werkzeuge</li> </ul>
Englische Beschreibung Sie stehen auf einem offenen Feld südlich von einem weißen Gebäude mit einer elektrischen Fronttür. There is a mailbox here.<br> &gt; open mailbox<br> In dem Briefkasten finden Sie ein Text-Adventure aus dem Jahre 1979. Das Adventure wurde in der Zork Implementation Language (ZIL) implementiert.<br> &gt; compile adventure<br> Sie übersetzen das Adventure in <a href="http://mud.co.uk/richard/htflpism.htm">Z-Code</a>, der von einem Interpreter auf der Plattform Ihrer Wahl ausgeführt werden kann. There is an internet here.<br> &gt; open internet<br> Im Internet finden Sie ein Text-Adventure aus dem Jahre 2015. Das Text Adventure wurde in <a href="http://twinery.org">twee</a> implementiert.<br> &gt; compile adventure<br> Error, no such compiler<br> &gt; implement a compiler from twee to to Z-Code<br> Willkommen im Softwarepraktikum Übersetzerbau! Bitte tragen Sie sich auch im <a href="https://kvv.imp.fu-berlin.de/portal/site/3f18c297-eee1-4834-b068-8d051e87e95f>Kommentierten Vorlesungsverzeichnis der Informatik</a> für die Veranstaltung an. Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3> Voraussetzungen: </h3> <p>Softwaretechnik, Übersetzerbau </p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Vertiefung Fachdid. Forsch.-Sem. FS: Forschungsseminar: Vertiefung Fachdi
Englische Beschreibung <h3>Inhalt:</h3> <p>Ziele des Forschungsseminars: Forschungsergebnisse kennen, beurteilen und auf die schulische Praxis &uuml;bertragen k&ouml;nnen, (insbesondere empirische) Forschungsmethoden verstehen und Grundlagen f&uuml;r m&ouml;gliche eigene forschungsnahe Aktivit&auml;ten erwerben.</p> <p>Inhalte des Forschungsseminars:</p> <ul> <li>aktuelle Forschungsthemen und -fragen</li> <li>einf&uuml;hrende Kenntnis &uuml;ber Forschungsmethoden, gegebenenfalls einschlie&szlig;lich eigener Versuche (zum Beispiel empirische Befragung)</li> <li>Vorbereitung auf eine Masterarbeit mit informatikdidaktischer Themenstellung</li> <li>gegebenenfalls disziplin&uuml;bergreifende fachdidaktische Forschungsfragen und -themen Das Forschungsseminar ist inhaltlich auf das Hauptseminar zur Vertiefung der Fachdidaktik Informatik (19309015) abgestimmt.</li> </ul> <p>Eine gleichzeitige Teilnahme an beiden Veranstaltungen wird daher empfohlen. Dieses Forschungsseminar ist Teil des Moduls Vertiefung Fachdidaktik Informatik im Master-Studiengang Lehramt Informatik.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe</h3> <p>Studierende im lehramtsbezogenen, gro&szlig;en Master mit Informatik als Kernfach oder als Zweitfach Studierende im lehramtsbezogenen, kleinen Master mit Informatik als Kernfach</p> <h3>Homepage</h3> <p><a href="http://www.inf.fu-berlin.de/w/DDI/LehreHome">http://www.inf.fu-berlin.de/w/DDI/LehreHome</a></p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.SAP verarbeitet E-Learning-Projekt (19309520)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel E-Learning-Projekt K: E-Learning-Projekt
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Diese Veranstaltung gehört zum Moduel E-Learning/Digitales Video im Master-Studiengang Lehramt Informatik Projekt zur Erstellung von Elementen einer E-Learning-Umgebung unter Einsatz der vermittelten Techniken und Werkzeuge (Projekt). Die Gestaltung soll technische, inhaltliche sowie didaktische Anforderungen berücksichtigen.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe</h3> <p>Studierende im lehramtsbezogenen, gro&szlig;en Master mit Kernfach Informatik besuchen dieses &quot;E-Learing-Projekt&quot; zusammen mit dem Kurs &quot;E-Learning-Plattformen&quot; (Nr. 19609) und dem Kurs &quot;Digitales Video&quot; (Nr. 19608) Studierende im lehramtsbezogenen, gro&szlig;en Master mit Zweitfach Informatik besuchen dieses &quot;E-Learing-Projekt&quot; zusammen mit dem Kurs &quot;E-Learning-Plattformen&quot; (Nr. 19609).</p> <h3>Homepage</h3> <p><a href="http://www.inf.fu-berlin.de/w/DDI/LehreHome">http://www.inf.fu-berlin.de/w/DDI/LehreHome</a></p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Sim-U ProjS: Softwareprojekt: Simulierte Unter
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Ziel der Veranstaltung ist die eigenst&auml;ndige Planung, Durchf&uuml;hrung und Evaluation eines IT-Gr&uuml;ndungsprojektes. Die Teilnehmer/innen setzen eine Gesch&auml;ftsidee um und entwickeln die entsprechende Software. In Teams wird relevantes Fach- und Gr&uuml;ndungswissen erlernt und im Rahmen einer praxisnahen simulierten Unternehmensgr&uuml;ndung selbst&auml;ndig angewandt.</p> <p>Zentrale Themen sind:</p> <ul> <li>Entwicklung und Umsetzung eines Gesch&auml;ftsmodells</li> <li>Softwareentwicklung</li> <li>Marktanalyse</li> <li>Marketingplan</li> <li>Finanzierungskonzeption</li> <li>Projektmanagement und Teamarbeit</li> <li>Pr&auml;sentationstechniken</li> </ul> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Website</h3> <p><a href="http://blog.ag-nbi.de/?p=3898">Simulierte Unternehmensgr&uuml;ndung</a></p> <h3>Zielgruppe</h3> <p>Informatik-Studierende aller Studieng&auml;nge</p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.SAP verarbeitet Digitales Video (19309820)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Digitales Video K: Digitales Video
Englische Beschreibung <p>Digital Video became a major part of media communication in recent years. Besides entertainment, video technology manages to explain even complex issues in spite of regional and chronological limitations. This is why Digital Video is an increasing assistance for teaching and information brokerage. Participants of this course will deal with aspects of this phenomenon by diving in to the technology and science of Digital Video.</p> Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen <p>Blockveranstaltung vom 20. - 24. Juli 2015, Vorbesprechung am Fr., 17.04.2014. Weitere Informationen zur Veranstaltung unter: <a href="http://www.mi.fu-berlin.de/inf/groups/ag-csw/Teaching/Sommersemester_2015/Digitales_Video/index.html">Digitales Video</a></p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <a href="http://www.mi.fu-berlin.de/en/inf/groups/ag-csw/Teaching/Summer_Term_2015/Digital-Video/index.html">Digital Video</a> <p>Blockveranstaltung vom 02. - 06. Juni 2014, Vorbesprechung am Fr., 25.04.2014</p>
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Kapazität 22 25

a.SAP verarbeitet E-Learning Plattformen (19309920)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel E-Learning Plattformen K: E-Learning Plattformen
Beschreibung In diesem Kurs werden wir in Zusammenarbeit mit dem <a href="http://www.cedis.fu-berlin.de">Center für Digitale Systeme (CeDiS)</a> bis zu drei <a href="http://www.osa.fu-berlin.de">Online-Studienfachwahl-Assistenten (OSA)</a> für die Fächer Informatik, Informatik Lehramt und Bioinformatik entwickeln. Ein OSA ist eine webbasierte Anwendung, die angehende Studierende bei Ihrer Studienfachwahl - weitgehend informativ - unterstützt. Mit seiner Hilfe sollen den Studieninteressierten die fachbezogenen Besonderheiten und Eigenarten eines Studienganges näher gebracht werden. <p>In diesem Kurs werden wir in Zusammenarbeit mit dem <a href="http://www.cedis.fu-berlin.de">Center f&uuml;r Digitale Systeme (CeDiS)</a> bis zu drei <a href="http://www.osa.fu-berlin.de">Online-Studienfachwahl-Assistenten (OSA)</a> f&uuml;r die F&auml;cher Informatik, Informatik Lehramt und Bioinformatik entwickeln. Ein OSA ist eine webbasierte Anwendung, die angehende Studierende bei Ihrer Studienfachwahl - weitgehend informativ - unterst&uuml;tzt. Mit seiner Hilfe sollen den Studieninteressierten die fachbezogenen Besonderheiten und Eigenarten eines Studienganges n&auml;her gebracht werden.</p>
Englische Beschreibung In diesem Kurs werden wir in Zusammenarbeit mit dem <a href="http://www.cedis.fu-berlin.de">Center für Digitale Systeme (CeDiS)</a> bis zu drei <a href="http://www.osa.fu-berlin.de">Online-Studienfachwahl-Assistenten (OSA)</a> für die Fächer Informatik, Informatik Lehramt und Bioinformatik entwickeln. Ein OSA ist eine webbasierte Anwendung, die angehende Studierende bei Ihrer Studienfachwahl - weitgehend informativ - unterstützt. Mit seiner Hilfe sollen den Studieninteressierten die fachbezogenen Besonderheiten und Eigenarten eines Studienganges näher gebracht werden. Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen Die Veranstaltung richtet sich vorwiegend an Studierende im Lehramt, kann aber nach der alten Studienordnung Informatik auch im Bachelor Hauptfach (ABV) oder Master (Anwendungsorientierte Informatik) angerechnet werden. <a href="https://kvv.imp.fu-berlin.de/portal/site/ed32c7e5-e5de-419f-a2de-f153381060be/"> Bitte melden Sie sich auch im KVV für die Veranstaltung an.</a> <p>Die Veranstaltung richtet sich vorwiegend an Studierende im Lehramt, kann aber nach der alten Studienordnung Informatik auch im Bachelor Hauptfach (ABV) oder Master (Anwendungsorientierte Informatik) angerechnet werden. <a href="https://kvv.imp.fu-berlin.de/portal/site/ed32c7e5-e5de-419f-a2de-f153381060be/"> Bitte melden Sie sich auch im KVV f&uuml;r die Veranstaltung an.</a></p>
Englische zusätzliche Informationen Die Veranstaltung richtet sich vorwiegend an Studierende im Lehramt, kann aber nach der alten Studienordnung Informatik auch im Bachelor Hauptfach (ABV) oder Master (Anwendungsorientierte Informatik) angerechnet werden. <a href="https://kvv.imp.fu-berlin.de/portal/site/ed32c7e5-e5de-419f-a2de-f153381060be/"> Bitte melden Sie sich auch im KVV für die Veranstaltung an.</a> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Kapazität 15 25
Submodule

089bA4.6.1

159bA1.10.1

159bA1.12.2

159bA1.15.1

159bA1.8.1

207aA1.1.1

207aA1.1.2

089bA.4.6.1

159bA.1.10.1

159bA.1.12.2

159bA.1.15.1

159bA.1.8.1

159bA.1.9.1

207aA.1.1.1

207aA.1.1.2

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Colloquium MDS Col: Colloquium: Methods in Discrete Str
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p> Stipendiaten, Dozenten und Gäste des Graduiertenkollegs halten wissenschaftliche Vorträge über ihre eigene Arbeit zu speziellen Themen des Kollegs. Dazu gehören insbesondere algorithmische und diskrete Geometrie, algorithmische Kombinatorik, Codierungstheorie, Graphentheorie und Graphenalgorithmen, kombinatorische Optimierung, konstruktive Approximation, Mustererkennung und zufällige diskrete Strukturen. Die Themen des Kolloquiums werden auf der Webseite des Kollegs angekündigt.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe</h3> <p>Stipendiaten und Dozenten des Kollegs und andere Interessierte</p> <h3>Homepage</h3> <p><a href="http://www3.math.tu-berlin.de/MDS/monday-lectures_15.html">http://www3.math.tu-berlin.de/MDS/monday-lectures_15.html</a></p> <p>Das Colloquium findet wechselnd an FU, HU und TU statt, Homepage beachten</p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel ProInf I VL: ProInformatik I: Logik und Diskrete
Englische Beschreibung <h3>Inhalte:</h3> <p>- Aussagenlogik und mathematische Beweistechniken</p> <ul> <li>Boolesche Formeln und Boolesche Funktionen, DNF und KNF, Erf&uuml;llbarkeit, Resolutionskalk&uuml;l</li> <li>Mengenlehre: Mengen, Relationen, &Auml;quivalenz- und Ordnungsrelationen, Funktionen</li> <li>Nat&uuml;rliche Zahlen und vollst&auml;ndige Induktion, Abz&auml;hlbarkeit</li> <li>Pr&auml;dikatenlogik und mathematische Strukturen</li> <li>Kombinatorik: Abz&auml;hlprinzipien, Binomialkoeffizienten und Stirling-Zahlen, Rekursion, Schubfachprinzip, diskrete</li> </ul> <p>- Wahrscheinlichkeitsverteilungen</p> <p>- Graphentheorie: Graphen und ihre Darstellungen, Wege und Kreise in Graphen, B&auml;ume</p> Kein Eintrag
Dozent

Paul Seiferth

Darko Dimitrov

Paul Seiferth

Englische zusätzliche Informationen <p>Eine Anmeldung zum Kurs kann nur &uuml;ber <a href="http://pro.inf.fu-berlin.de/anmeldung.php"> Onlineanmeldung</a> erfolgen!</p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel ProInformatik I: Logik und Diskrete Math Ü: ProInformatik I: Logik und Diskrete M
Dozent

Paul Seiferth

Kein Eintrag
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Forschungsseminar Zuverlässige Systeme FS: Forschungsseminar: Zuverlässige Syst
Englische Beschreibung <p>In this research seminar we will discuss ongoing work in the area of dependable systems. This includes presentations of current PhD, Master&#39;s and Bachelor&#39;s projects. Everyone interested is most welcome. We use this wiki page for coordination:</p> <p><a href="http://www.mi.fu-berlin.de/w/AGDepSys/WebHome">Homepage </a></p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Seminar: Technische Informatik (19310811)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Sem Technische Informatik: Lokalisierung S: Seminar: Technische Informatik
Englische Beschreibung <h3>Lokalisierung: Inertialsensorik und Funksysteme</h3> <p>Inhalt:</p> <ul> <li>Was ist Lokalisierung? Wie geht Lokalisierung (Nah- und Fernbereich) und womit kann Lokalisierung realisiert werden?</li> <li>Methoden der Lokalisierung: Inertial-, Funksysteme und deren Kombination</li> <li>Genauigkeitsabsch&auml;tzung und Unsicherheitsbetrachtung der einzelnen Methoden</li> <li>Online Lokalisierung und Visualisierung, Ans&auml;tze und Realisierungen</li> <li>Ggf. praktische Experimente und selbst&auml;ndige Realisierungen der Teilnehmer</li> </ul> <p>Studierende sollen, basierend auf diversen Forschungsergebnissen und eigenst&auml;ndiger Materialsuche eine 12-15-seitige Ausarbeitung erstellen, welche wissenschaftlichen Anspr&uuml;chen an Inhalt und Aufbau gen&uuml;gt. Weiterhin ist ein ca. 30-min&uuml;tiger Vortrag zu erstellen, der die Kernaussagen der Ausarbeitung weitergibt. Im Rahmen des Seminars werden ebenso Review-Techniken einge&uuml;bt, welche die Arbeiten der anderen Teilnehmer bewerten sollen.</p> Kein Eintrag

a.Publiziert Lehrerweiterbildungskurs 22 (19311020)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Lehrerweiterbildungskurs 22 K: Lehrerweiterbildungskurs 22
Englische Beschreibung <h3>Inhalt:</h3> <ul> <li> Datenbanksysteme b</li> <li> Rechnerorganisation b</li> <li>Wahlpflichtmodul 2: Rechnernetze </li> <li> Wahlpflichtmodul 3: Unterrichtsbezogenes Datenbankpraktikum</li> </ul> Kein Eintrag
Dozent

Winfried Klemt

Stefan Schmidt

Oliver Schäfer

Oliver Schäfer

Winfried Klemt

Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe:</h3> <p>Lehrerinnen und Lehrer der Berliner Schule</p> <h3>Voraussetzung:</h3> <p>Zulassung durch die Senatsverwaltung f&uuml;r Bildung, Jugend und Wissenschaft</p> <h3>Weitere Angaben:</h3> <a href="lwb.mi.fu-berlin.de/inf/module/dbs.shtml"> lwb.mi.fu-berlin.de/inf/module/dbs.shtml</a> <a href="lwb.mi.fu-berlin.de/inf/module/ro.shtml"> lwb.mi.fu-berlin.de/inf/module/ro.shtml</a> <a href="lwb.mi.fu-berlin.de/inf/module/wp23.shtml"> lwb.mi.fu-berlin.de/inf/module/wp23.shtml</a> <p>Der Kurs findet während der Schulferien nicht statt.</p> Kein Eintrag
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel ABV XIII (Tutorium) Col: Kolloquium zu Planung, Durchführung
Englische Beschreibung <p>In einem vorbereitenden Kolloquium werden aktuelle Unterrichtsmethoden für Tutorien zur Mathematik und Informatik vorgestellt und diskutiert. Anschließend findet noch während der Semesterferien ein Vorstellungsgespräch mit dem Tutorenauswahlausschuss statt, in dem die Eignung als Tutor festestellt wird. Nach erfolgreicher Eignungsfeststellung wird ein Tutorium zu einer selbst gewählten Veranstaltung des Pflichtbereichs vorbereitet, durchgeführt, dokumentiert und analysiert.</p> Kein Eintrag
Kapazität 0 20
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Seminar KI - Autonome Fahrzeuge S: Seminar: Künstliche Intelligenz - Aut
Englische Beschreibung <p>Das Seminar behandelt Themen rund um den Forschungsbereich autonome Fahrzeuge. Schwerpunkt sind Aufgaben, die als Grundlage einer Bachelor- oder Masterarbeit dienen sollen, wie z.B:</p> <ul> <li>Erkennung von Personen/Fahrzeugen mit Vision</li> <li>Kartengenerierung aus Trajektorien</li> <li>C2C-/C2X-Kommunikation</li> <li>Objekttracking-/prediction</li> <li>Sensor- / Datenfusion</li> <li>Lokalisierung mit Map Matching</li> <li>Befahrbarkeitskarte/Erkennung von Freifl&auml;chen mit Stereo-Vision</li> <li>Pfadplanung (RRT, A*, Potential Fields)</li> <li>Automatische Sensorkalibrierung</li> <li>Kartenformate</li> </ul> <p>Eigene Themen k&ouml;nnen vorgeschlagen werden.</p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel FS Int. Systeme u. Robotik FS: Forschungsseminar: Intelligente Syst
Englische Beschreibung <p>Vorträge über eigene Forschung, Bachelor-, Diplom- und Masterarbeiten, sowie Originalarbeiten aus der Künstlichen Intelligenz</p> Kein Eintrag
Kapazität 20 0
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Planung, Durchführung und Analyse von Informatikunterricht - (D PraxisS: Planung, Durchführung und Analy
Englische Beschreibung <h3>Inhalt:</h3> <p>Analyse von Unterrichtsplanungen; Planen von Unterrichtseinheiten sowie deren Erprobung im Block im Anschluss an die Vorlesungszeit; Praktische bzw. projektartige Erprobung der Planung; Beobachtungskriterien f&uuml;r Lehr-Lernprozesse; Analyse der Durchf&uuml;hrung/insbesondere Vergleich Planung und Durchf&uuml;hrung&nbsp;&nbsp; Im Seminar sollten Sie unterrichtliche M&ouml;glichkeiten eines von Ihnen gew&auml;hlten Themenbereichs des Informatikunterrichts vorstellen, eine m&ouml;gliche Unterrichtseinheit darstellen und nach M&ouml;glichkeit auch durchf&uuml;hren. Details werden zu Beginn des Semesters gekl&auml;rt.</p> Kein Eintrag
Dozent

Falko Ripsas

Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Voraussetzungen</h3> <p>Kenntnisse aus ALP I sind n&uuml;tzlich, der Schein dazu ist aber nicht zwingend erforderlich.</p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Submodule

002bA2.10.2

002bA2.26.2

Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Algorithmische Geometrie (19313801)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel (V) Algorithmische Geometrie VL: Algorithmische Geometrie
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Effiziente Algorithmen f&uuml;r geometrische Probleme, z.B. Finden der konvexen H&uuml;lle einer Punktmenge, Voronoi-Diagramme, Delaunay-Triangulierung, geometrische Datenstrukturen, etwa zum Finden eines Punktes in einer ebenen Unterteilung. Das Gebiet hat Anwendungen in Computer-Graphik, Muster- und Formerkennung, geographischen Informationssystemen, CAD usw. Da es sich um das Hauptarbeitsgebiet der AG Theoretische Informatik handelt, ist ein Besuch f&uuml;r alle ratsam, die bei einem Dozenten dieser Gruppe eine Bachelor- oder Masterarbeit anfertigen wollen. Solche Arbeiten k&ouml;nnen im Anschluss an die Vorlesung vergeben werden.</p> Kein Eintrag
Dozent

Helmut Alt

Panagiotis Giannopoulos

Ludmilla Scharf

Helmut Alt

Ludmilla Scharf

Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe</h3> <p>Informatiker und interessierte Mathematiker im Masterstudiengang oder im Schwerpunkt des Bachelorstudiengangs</p> <h3>Empfohlene Vorkenntnisse</h3> <p>&quot;H&ouml;here Algorithmik&quot; oder eine andere Vorlesung &auml;hnlichen Inhalts.</p> Kein Eintrag
Kapazität 0 30

a.SAP verarbeitet Übung zu Algorithmische Geometrie (19313802)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel (Ü) Algorithmische Geometrie Ü: Algorithmische Geometrie
Dozent

Matthias Schymura

Matthias Schymura (geb.Henze)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Softwareprojekt: Semantische Multi-Agenten Systeme ProjS: Softwareprojekt: Semantische Mult
Englische Beschreibung <p>Das Agentenparadigma in der IT l&auml;sst sich allgemein als ein Architektur- und Strukturierungsprinzip zur Realisierung verteilter Anwendungen auffassen. Als solches verallgemeinert, erweitert und erg&auml;nzt es andere verteilte Strukturierungsprinzipien wie beispielsweise das klassische Client-Server-Modell mit dem hierf&uuml;r typischen &quot;RemoteProcedure Call&#39;&#39; (RPC) als Kommunikationsmuster bzw. die objektorientierte Variante &quot;Remote Method Invocation&#39;&#39;, wie sie in verteilten Objekt-Middleware und lose gekoppelten Dienstarchitekturen zum Einsatz kommen. Software-Agenten sind Recheneinheiten, die autonom ohne Benutzereingriff handeln und miteinander interagieren, um die gestellten Aufgaben zu erf&uuml;llen. Heutzutage existieren verschiedenste Formen von Agenten-Anwendungen, wie beispielsweise Informationsagenten, Schnittstellen-Agenten, mobile Agenten und Probleml&ouml;sungsagenten, von denen viele auch erfolgreich in die Praxis auf Basis von modernen Web-, Could- und Middlewaretechnologien als verteilten Agentenplattformen umgesetzt sind. In sogenannte Multiagentensystem (MAS) l&ouml;sen Software-Agenten mittels verteilter k&uuml;nstlicher Intelligenz kollektiv ihre Aufgaben. Semantische MAS nutzen f&uuml;r die dazu notwendige Wissensverarbeitung und Maschinenintelligenz semantische Technologien, z.B. aus dem sogenannten Semantic Web und dem Pragmatic Web. Im Rahmen des Softwareprojekts werden gemischte Gruppen von Bachelor- und Master-Studenten gebildet, die entweder ein eigenst&auml;ndiges Projekt erstellen oder aber ein Teil eines gr&ouml;&szlig;eren Projektes im Bereich semantischer Multiagentensysteme &uuml;bernehmen. Bei der Umsetzung der Aufgaben werden vertiefte Programmierkenntnisse in verteilten Systemen, Web-, Cloud- und Middlewaretechnologien, Agententechnologien und Semantic Web KI erworben, Teamf&auml;higkeit gef&ouml;rdert und Praktiken der guten Software-Entwicklung gro&szlig;er verteilter Systeme ge&uuml;bt. Das Softwareprojekt kann in Zusammenarbeit mit einem externen Partner aus der Industrie oder Standardisierung durchgef&uuml;hrt werden. Die Fortf&uuml;hrung des Projektes als Master- oder Diplomarbeit ist m&ouml;glich und ausdr&uuml;cklich erw&uuml;nscht.</p> Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen <p>Weitere Informationen sowie Literaturhinweise finden sich auf der Verstaltungseite: <a href="www.mi.fu-berlin.de/inf/groups/ag-csw/Teaching</a></p> Weitere Informationen finden sich auf der Veranstaltungsseite: <a href="http://www.mi.fu-berlin.de/inf/groups/ag-csw/Teaching/Sommersemester_2015/Softwareprojekt_Semantische_Multiagentensysteme/">Softwareprojekt Semantische Multiagentensysteme</a>
Englische zusätzliche Informationen <p>Weitere Informationen sowie Literaturhinweise finden sich auf der Verstaltungseite: <a href="www.mi.fu-berlin.de/inf/groups/ag-csw/Teaching</a></p> Kein Eintrag
Kapazität 0 20
Submodule

086bA3.4.1

089bA1.24.1

089bA1.36.1

089cA1.23.1

089cA1.24.1

159cA1.1.1

159cA1.2.1

086bA.3.4.1

089bA.1.24.1

089cA.1.23.1

089cA.1.24.1

159cA.1.1.1

159cA.1.2.1

a.SAP verarbeitet Semantic Business Process Management (19314101)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Semantic Business Process Managment VL: Semantic Business Process Management
Englische Beschreibung <p>Business processes are the most valuable asset of an enterprise and a critical contributor to efficient enterprise services value chains. The course addresses the understanding of Business Process Management (BPM) technologies from the perspective of Computer Science. Students will learn about methods, standards and tools in Semantic Business Process Management (SBPM), which is the combination of Corporate Semantic Web technologies and distributed IT and Web Services technologies used for business process modelling, mining and implementation/execution. The lecture material is deepened by practical implementations and student projects in the exercises. Further information at the course website: http://www.mi.fu-berlin.de/inf/groups/ag-csw/Teaching/Sommersemester_2015/SBPM/</p> Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen <p>Weitere Informationen sowie Literaturhinweise finden sich auf der Verstaltungseite: <a href="www.mi.fu-berlin.de/inf/groups/ag-csw/Teaching</a></p> <p><a href="http://www.mi.fu-berlin.de/inf/groups/ag-csw/Teaching/Sommersemester_2015/SBPM/">Semantic Business Process Management</a></p>
Englische zusätzliche Informationen <p>Weitere Informationen sowie Literaturhinweise finden sich auf der Verstaltungseite: <a href="www.mi.fu-berlin.de/inf/groups/ag-csw/Teaching</a></p> Kein Eintrag
Kapazität 0 20

a.SAP verarbeitet Übung zu Semantic Business Process Management (19314102)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Semantic Business Process Managment Ü: Semantic Business Process Management
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Schulpraktische Studien I K: Schulpraktische Studien Informatik I:
Englische Beschreibung <h3>Inhalt </h3> <p>Ziel des Vorbereitungsseminars ist das Kennenlernen und exemplarische Anwenden der Elemente für die Planung und Reflexion von Unterricht im Fach Informatik. Die Inhalte beziehen sich auf Planung, Durchführung und Auswertung von Informatik-Unterricht, und bauen auf der Veranstaltung Didaktik II aus dem Bachelor-Studiengang auf.</p> <ul> <li> Informatikunterricht in Berlin (Schul- und Unterrichtsformen, Rahmenlehrpläne)</li> <li>Kennenlernen und Analysieren von Unterrichtsreihen und -ideen</li> <li>Theoriegeleitete Feinplanung von Unterrichtsideen </li> </ul> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe</h3> <p>Studierende im lehramtsbezogenen Masterstudiengang mit Informatik als Kernfach oder Informatik als Zweitfach</p> <p><strong>Achtung:</strong> Studierende im lehramtsbezogenen Bachelorstudiengang mit Informatik als Kernfach und Ziel &quot;Kleiner Master&quot; besuchen das Modul Schulpraktische Studien bereits im Bachelorstudiengang</p> <h3>Homepage:</h3> <p><a href=" http://www.inf.fu-berlin.de/w/DDI/LehreHome">http://www.inf.fu-berlin.de/w/DDI/LehreHome</a></p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Submodule

207aA1.7.1

087bA.4.3.1

207aA.1.7.1

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Schulpraktische Studien II Prak: Schulpraktische Studien Informatik
Englische Beschreibung <h3>Inhalt </h3> <p>Im Unterrichtspraktikum werden erziehungswissenschaftliche, psychologische, sozialwissenschaftliche und fachdidaktische Grundlagenkenntnisse, die im Bachelorstudium sowie im Vorbereitungsseminar vermittelt worden sind, in praktisches Handeln umgesetzt.</p> <p>Fachspezifische Strukturierung, Unterrichtssequenzen, Einstiege, Motivation, Interesse, Problemorientierung, Kontextbezug, Kompetenzbereiche und Basiskonzepte der Bildungsstandards, Reflexion, Transfer, Sicherung, Dokumentation und Bewertung der Lernentwicklung. </p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe</h3> <p>Studierende im lehramtsbezogenen Masterstudiengang mit Informatik als Kernfach oder Informatik als Zweitfach</p> <p> Achtung: Studierende im lehramtsbezogenen Bachelorstudiengang mit Informatik als Kernfach und Ziel "Kleiner Master" besuchen das Modul Schulpraktische Studien bereits im Bachelorstudiengang </p> <h3>Homepage:</h3> <p> <a href="http://www.inf.fu-berlin.de/w/DDI/LehreHome"> http://www.inf.fu-berlin.de/w/DDI/LehreHome</a> </p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Submodule

087bA4.3.2

207aA1.7.2

087bA.4.3.1

207aA.1.7.1

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Schulpraktische Studien III K: Schulpraktische Studien Informatik II
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Das Vertiefungsseminar bietet die Möglichkeit, die Erfahrungen aus dem Unterrichtspraktikum zu reflektieren und Lösungsmöglichkeiten für problematische Unterrichtssituationen zu erarbeiten. Es werden weitere Unterrichtsmethoden entwickelt, die eigenverantwortliches, handlungsorientiertes sowie selbstbestimmtes Arbeiten ermöglichen. Die eigenen Einstellungen zu Schule, Lehrerberuf und Fachunterricht sollen kritisch reflektiert werden.</p> <p>Zur Prüfungsleistung zählt das Anfertigen eines Berichts, in dem über ausgewählte Themenstellungen des Vorbereitungsseminars, die Planung, Durchführung und Auswertung des eigenen Unterrichts nachgängig reflektiert wird. </p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe</h3> <p> Studierende im lehramtsbezogenen Masterstudiengang mit Informatik als Kernfach oder Informatik als Zweitfach Achtung: Studierende im lehramtsbezogenen Bachelorstudiengang mit Informatik als Kernfach und Ziel "Kleiner Master" besuchen das Modul Schulpraktische Studien bereits im Bachelorstudiengang </p> <h3>Voraussetzungen</h3> <p>Teilnahme an Vorbereitungsseminar und Unterrichtspraktikum</p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Submodule

087bA4.3.3

207aA1.7.3

087bA.4.3.1

207aA.1.7.1

a.SAP verarbeitet Softwareprojekt: Technische Informatik (19315312)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel SWprojekt-Technische Informatik ProjS: Softwareprojekt: Technische Infor
Kapazität 0 20
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Fortgeschrittene Themen der Algorithmik: Höhere Algorithmik II VL: Fortgeschrittene Themen der Algorith
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Diese Vorlesung gibt einen Einblick in aktuelle Forschungsthemen im Bereich der Algorithmik, die in aktuellen Projekten am Institut f&uuml;r Informatik bearbeitet werden. Da der Inhalt den aktuell laufenden Themen angepasst wird, kann er nicht im Vorhinein festgelegt werden.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe</h3> <p>Informatiker und interessierte Mathematiker im Masterstudium.</p> <h3>Empfohlene Vorkennntnisse</h3> <p>&quot;H&ouml;here Algorithmik&quot; oder eine andere Vorlesung &auml;hnlichen Inhalts.</p> <h3>Website</h3> <p><a href="http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/SS15/HA2/">http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/SS15/HA2</a></p> Kein Eintrag
Kapazität 0 30
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Fortgeschrittene Themen der Algorithmik: Höhere Algorithmik II Ü: Fortgeschrittene Themen der Algorithm

a.SAP verarbeitet User-Centered Design (19315601)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel User-Centered Design VL: User-Centered Design
Englische Beschreibung <h3>Inhalt:</h3> <p>Sowohl im betrieblichen Umfeld als auch bei der privaten Nutzung geht es heutzutage nicht mehr um die Frage, ob Software eingesetzt wird, sondern für welche Software man sich entscheiden sollte. Bei solchen Entscheidungsprozessen ist die Usability der Software häufig keine explizierte Anforderung, aber implizit hat sie einen hohen Einfluss auf die Auswahlentscheidung. Eine gute Usability und ein positives Benutzungserlebnis für den Benutzer können nur erreicht werden, indem man die gestellten Wünsche, verdeckten Bedürfnisse und kognitiven Fähigkeiten der Benutzer kennt und versteht. Neben der Wahl der „richtigen“ Technologie und des „richtigen“ Vorgehens ist also die Berücksichtigung der Nutzer und ihrer Bedürfnisse für den späteren Projekt- bzw. Produkterfolg fundamental. Usability ist aber weder eine der Software inhärente Produkteigenschaft, noch kann Usability wie ein Software-Feature separat zu einem bestimmten Zeitpunkt entwickelt werden. Usability steht immer in einem bestimmten Nutzungskontext und dieser Kontext muss klar verstanden werden, um sie zu erhöhen. Außerdem muss zur Verbesserung der Usability in den gesamten Softwareentwicklungsprozess eingegriffen und je nach Projektphase und Projektsituation unterschiedliche Prinzipien und Methoden ausgewählt und adaptiert werden. Das Ziel sollte es dabei sein, trotz komplexer Funktionalität und Informationsfülle eine gute Gebrauchstauglichkeit der Software für die jeweilige Zielgruppe sicherzustellen. Dabei soll durch Berücksichtigung emotionaler und ästhetischer Faktoren ein möglichst positives Benutzungserlebnis für den Benutzer geschaffen werden.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p><a href="https://www.mi.fu-berlin.de/inf/groups/hcc/teaching/Sommersemester-2015/UCD-Nutzerzentrierte-Softwareentwicklung.html">Vorlesung User-Centred Design</a></p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Submodule

086bA5.10.1

086bA5.16.1

086bA5.2.1

086bA5.9.1

089cA1.27.1

089cA1.28.1

159bA1.34.1

159bA1.35.1

086bA.5.10.1

086bA.5.2.1

086bA.5.9.1

089cA.1.27.1

089cA.1.28.1

159bA.1.34.1

159bA.1.35.1

a.SAP verarbeitet Übung zu User-Centered Design (19315602)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Übung User Centred Design Ü: User-Centered Design
Submodule

086bA5.10.2

086bA5.16.2

086bA5.2.2

086bA5.9.2

089cA1.27.2

089cA1.28.2

159bA1.34.2

159bA1.35.2

086bA.5.10.2

086bA.5.2.2

086bA.5.9.2

089cA.1.27.2

089cA.1.28.2

159bA.1.34.2

159bA.1.35.2

a.SAP verarbeitet Berufspraktikum Informatik (19315733)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Berufspraktikum Informatik Bprak: Berufspraktikum Informatik
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p> Praktika haben eine wichtige Orientierungsfunktion für den Fortgang des Studiums und für die zukünftige berufliche Ausrichtung der Studierenden. Das Berufspraktikum selbst dient dazu, einen ausgewählten Tätigkeitsbereich vor Ort kennen zu lernen und die bisher erworbenen Fach- und Schlüsselkompetenzen im konkreten Berufsalltag zu erproben. </p> <p>Die Veranstaltungen, die das Praktikum begleiten, bieten die Möglichkeit - durch intensive Vorbereitung und Reflexion - die Praxisphase effektiv zu gestalten. Die Studierenden setzen sich mit Fragen der Berufsorientierung und Bewerbung auseinander und haben Gelegenheit, sich über den konkreten Arbeitsprozess auszutauschen.</p> <p>Darüber hinaus lernen sie, überfachliche Kenntnisse in Zusammenhang mit beruflichen Anforderungen zu definieren, und sich mit dem Verhältnis von Studium und betrieblicher Erfahrung auseinander zu setzen.</p> Kein Eintrag
Dozent

Volker Roth

Katharina Wolter

Katharina Wolter

Englische zusätzliche Informationen <p>mindestens sechs Wochen (240 Stunden) au&szlig;eruniversit&auml;r</p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel EinführungAlle Begrü: Einführungsveranstaltung (Neuimma
Englische Beschreibung <p>Am Montag, den 13.4.2015 findet von 9.15-11.00 Uhr im <em>H&ouml;rsaal des Instituts f&uuml;r Informatik</em> eine Einf&uuml;hrungsveranstaltung f&uuml;r Neuimmatrikulierte in Informatik statt. Nach einem allgemeinen, gemeinsamen Teil werden die Teilnehmer nach Studieng&auml;ngen aufgeteilt. (Bachelorstudiengang Informatik im H&ouml;rsaal, Masterstudiengang Informatik im Raum 006, Lehramtsstudieng&auml;nge im Raum 055, Bachelor und Master Bioinformatik im Raum 005). Sie erhalten einen &Uuml;berblick &uuml;ber ihren Studiengang und &uuml;ber die beteiligten Arbeitsgruppen. Au&szlig;erdem findet an diesem Tag ein erstes Mentorium f&uuml;r Bachelorstudierende der Informatik statt.<br /> <br /> <strong>Zielgruppe</strong>: Neuimmatrikulierte in einem Informatik-Studiengang<br /> <br /> <strong>Homepage</strong>: <a href="http://www.mi.fu-berlin.de/stud/erstsemester/index.html "> http://www.mi.fu-berlin.de/stud/erstsemester/index.html</a></p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>einmalige Veranstaltung</p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Wissenschaftskommunikation (19317306)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Wissenschaftskommunikation S U: Wissenschaftskommunikation
Englische Beschreibung <p>Unsere Welt wird immer elektronischer und unsere Ger&auml;te immer smarter. Auf welche Weise ein Navi den richtigen Weg findet oder Siri das gesprochene Wort versteht ist f&uuml;r den Anwender nicht transparent. Im Kurs wollen wir diese Beispiele (und andere) aus dem Alltag untersuchen und sie f&uuml;r ein Laienpublikum aufbereiten. Nicht-Informatiker sollen so einerseits lernen, in welchen Lebensbereichen die Informatik Probleme beseitigt oder Lebensqualit&auml;t erzeugt. Dem interessierten Publikum sollen aber auch ausgew&auml;hlte Algorithmen veranschaulicht werden. Wie kann man ein meist trockenes Thema wie Sortieralgorithmen oder Graphensuchen ansprechend aufbereiten? Das im Kurs Erarbeitete soll zweifach an Laienprobanden getestet und final auf der Langen Nacht der Wissenschaften am 13.6.2015 pr&auml;sentiert werden.&nbsp;</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Blockveranstaltung, genauer Zeitraum folgt</p> <h3>Zielgruppe</h3> <p>Bachelorstudierende der Informatik</p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Softwareprojekt: Datenverwaltung Backend (19317412)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Softwareprojekt: Datenverwaltung Backend ProjS: Softwareprojekt: Datenverwaltung
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Das Thema des Projekts steht noch nicht fest. Entweder wird in Fortsetzung des Projekts im Wintersemester (aber unabh&auml;ngig davon) eine Aufgabe mit einem echten Kunden durchgef&uuml;hrt, oder wir bauen ein so genanntes NoSQL-System. Im ersten Fall findet die Veranstaltung als Block statt, sonst w&ouml;chentlich. Die Entscheidung f&auml;llt voraussichtlich erst im M&auml;rz.</p> <p>Subject of the project: either development of software together with a company (in this case: 4-weeks fulltime August/ September) or we build a so called NoSQL system. Decision in march.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe</h3> <p>Studierende im Master- bzw. Bachelorstudiengang</p> <h3>Voraussetzungen</h3> <p>Gute Programmierkenntnisse, Einf&uuml;hrung in Datenbanksysteme.</p> <p>&nbsp;</p> Kein Eintrag
Kapazität 0 40

a.SAP verarbeitet Proseminar: Logik (19317510)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Proseminar: Logik PS: Proseminar: Logik
Englische Beschreibung <p>In diesem Prosemnar sollen grundlegende Inhalte &uuml;l;ber Propositionallogik und Logik erster Stufe, besonders aber &uuml;ber deren Automatisierung, erarbeitet und diskutiert werden. Dabei werden wir uns zu Beginn der Veranstaltung mit einfacher Propositionallogik (d.h. Logik ohne Quantoren und Funktionen) auseinandersetzen und einige formale Begrifflichkeiten und mathematische Resultate, z.B. &uuml;ber Entscheidbarkeit und Komplexit&auml;t, kennenlernen.<br /> <br /> Im weiteren Verlauf der Veranstaltung wird dann die Automatisierung der Logiken, vor allem von Logik erster Stufe, im Fokus stehen. Hierbei werden formale Resultate und praktische Techniken vorgestellt, die in automatischen Theorembeweisern zum Einsatz kommen. Einige Entscheidungskomponenten von Theorembeweisern werden implementiert (wahrscheinlich in Haskell) und mit formalen Hintergrund vorgestellt und diskutiert.<br /> <br /> Wenn genug Zeit bleibt, k&ouml;nnen nicht-klassische Erweiterungen wie z.B. propositionale Modallogik oder Beschreibungslogik diskutiert werden. Es k&ouml;nnen, je nach Situation, auch geschichtliche Entwicklungen und philosophische Relevanz der Logiken (bzw. Aspekte davon) thematisiert werden.<br /> <br /> <a href="http://www.inf.fu-berlin.de/users/lex/lehre/prosemlogikSS15/">Zur Veranstaltungsseite</a></p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Proseminar: Geschichte des Computers (19317610)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Proseminar: Geschichte des Computers PS: Proseminar: Geschichte des Computers
Englische Beschreibung <p>Der Fokus des Proseminars liegt dieses mal auf der Geschichte der Computerspiele. Zun&auml;chst befassen wir uns mit der Spieltheorie, einer mathematischen Disziplin, mit deren Hilfe das Entscheidungsverhalten unabh&auml;ngiger Agenten simuliert wird. Anschlie&szlig;end betrachten wir fr&uuml;he Gaming Hardware und greifen jeweils den Vertreter heraus, der seiner Ger&auml;teklasse zum Durchbruch verhalf. Es folgt eine Betrachtung von konstitutiven Designelementen in Computerspielen, &uuml;ber die sich Computerspiel-Genres definieren lassen. In Themenblock 4 verfolgen wir die Entwicklung von Adventure und Role-Playing Games von Ende der 70er Jahre bis in die Gegenwart. Abschlie&szlig;end versuchen wir, die Wirklichkeit als Simulation zu betrachten, und diskutieren anhand historischer Texte die Chancen und Risiken der K&uuml;nstlichen Intelligenz.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Das Proseminar findet als Blockveranstaltung an einem verl&auml;ngerten Wochenende statt und endet am Sonntag Nachmittag mit einer Exkursion und F&uuml;hrung durch das Computerspielemuseum in Berlin Friedrichshain. In einer Auftaktveranstaltung (17.2.2015, 14-16 Uhr ct.) werden die Themen vorgestellt und an die Teilnehmerinnen vergeben. Jede Teilnehmerin bereitet einen Vortrag vor (ca. 10-15 Folien, 30 Minuten Vortrag + 15 Minuten Diskussion). Zum Abschluss fertigt jede Teilnehmerin eine schriftliche Ausarbeitung (max. 10 Textseiten) an.</p> <p><span style="font-family:helvetica neue,helvetica,arial,sans-serif; font-size:14px"><strong>Vorbesprechung</strong> am <strong>17.2.2015, 14-16 Uhr ct. im Raum 53/T9</strong></span></p> Kein Eintrag
Kapazität 20 24
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel ForschungsseminarswERG FS: Forschungsseminar: Mensch-Maschine-K
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Aktuelle Forschungsarbeiten im Bereich Mensch-Maschine-Kommunikation werden vorgestellt und diskutiert</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3> Zielgruppe </h3> <p> Mitarbeiter der Arbeitsgruppe, Diplomanden, Masterstudenten, Studienarbeiter und Studierende, die sich im Gebiet der Software-Ergonomie vertiefen möchten.Eine Anmeldung ist im Rahmen der Sprechstunde auch während des Semesters möglich. </p> <h3>Voraussetzungen</h3> <p> Bachelorabschluss oder Vordiplom in Informatik</p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Kapazität 0 8
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Vertiefung Fachdidaktik: Hauptseminar HauptS: Hauptseminar: Vertiefung Fachdid
Englische Beschreibung <h3>Inhalt </h3> <ul> <li>aktuelle fachdidaktische Modelle und Theorien</li> <li>Fragen der Allgemeinbildung? Aspekte schülerorientierten Unterrichts mit Schwerpunkt auf der Rolle von Motivation, Interesse, Lebens- und Alltagsbezug</li> <li> Reflexion, Transfer, Sicherung, Dokumentation und Bewertung der Lernentwicklung</li> <li>soziokulturelle Voraussetzungen</li> <li>Gender-Problematik im Informatikunterricht. ... </li> </ul> <p>Das Hauptseminar ist inhaltlich auf das Forschungsseminar zur Vertiefung der Fachdidaktik Informatik (19598) abgestimmt. Den thematischen Schwerpunkt bilden Programmverstehensmodelle. Eine gleichzeitige Teilnahme an beiden Veranstaltungen wird daher empfohlen. </p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe</h3> <p>Studierende im lehramtsbezogenen, großen Master mit Informatik als Kernfach oder als Zweitfach Studierende im lehramtsbezogenen, kleinen Master mit Informatik als Kernfach</p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.SAP verarbeitet Seminar: Selected Topics in Cryptography (19318011)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Seminar: Selected Topics in Cryptography S: Seminar: Selected Topics in Cryptogra
Englische Beschreibung <p>Wir besprechen vertiefende, fortgeschrittene und kontroverse Themen der Kryptographie aus der wissenschaftlichen Literatur. Insbesondere geh&ouml;ren dazu unter anderem</p> <ul> <li>Oblivious Transfer, Secure Multiparty Computation, Private Information Retrieval und</li> <li>Zero-knowledge Proofs of Knowledge,</li> </ul> <p>die h&auml;ufig als Bausteine in anderen, nicht haupts&auml;chlich kryptographischen, wissenschaftlichen Arbeiten dienen.</p> <ul> <li>Sprache: &nbsp;Deutsch / Englisch</li> <li>Maximale Anzahl Teilnehmer: 20</li> <li>Zielgruppe: Studierende der Informatik im Masterstudiengang / Diplom Hauptstudium</li> <li>Voraussetzungen: Kryptographie und Sicherheit in vernetzten Systemen</li> <li>Quellen: verschiedene Quellen aus der wiss. Literatur; werden im Seminar bekannt gegeben</li> </ul> <p>Wir besprechen vertiefende, fortgeschrittene und kontroverse Themen der Kryptographie aus der wissenschaftlichen Literatur. Insbesondere geh&ouml;ren dazu unter anderem</p> <ul> <li>Oblivious Transfer, Secure Multiparty Computation, Private Information Retrieval und</li> <li>Zero-knowledge Proofs of Knowledge,</li> </ul> <p>die h&auml;ufig als Bausteine in anderen, nicht haupts&auml;chlich kryptographischen, wissenschaftlichen Arbeiten dienen.</p> <ul> <li>Sprache: &nbsp;Deutsch / Englisch</li> <li>Maximale Anzahl Teilnehmer: 20</li> <li>Zielgruppe: Studierende der Informatik im Masterstudiengang / Diplom Hauptstudium</li> <li>Voraussetzungen: Kryptographie und Sicherheit in vernetzten Systemen</li> <li>Quellen: verschiedene Quellen aus der wiss. Literatur; werden im Seminar bekannt gegeben</li> </ul> <p>Wir besprechen vertiefende, fortgeschrittene und kontroverse Themen der Kryptographie aus der wissenschaftlichen Literatur. Insbesondere geh&ouml;ren dazu unter anderem</p> <ul> <li>Oblivious Transfer, Secure Multiparty Computation, Private Information Retrieval und</li> <li>Zero-knowledge Proofs of Knowledge,</li> </ul> <p>die h&auml;ufig als Bausteine in anderen, nicht haupts&auml;chlich kryptographischen, wissenschaftlichen Arbeiten dienen.</p> <ul> <li>Sprache: &nbsp;Deutsch / Englisch</li> <li>Maximale Anzahl Teilnehmer: 20</li> <li>Zielgruppe: Studierende der Informatik im Masterstudiengang / Diplom Hauptstudium</li> <li>Voraussetzungen: Kryptographie und Sicherheit in vernetzten Systemen</li> <li>Quellen: verschiedene Quellen aus der wiss. Literatur; werden im Seminar bekannt gegeben</li> </ul> Kein Eintrag
Kapazität 0 30
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Se/Pr: Privacy in the Electronic Society S/PS: Seminar/Proseminar: Privacy in the
Englische Beschreibung <p style="text-align: justify; ">Eigentlich sichert Artikel 12 der Allgemeinen Erkl&auml;rung der Menschenrechte zu:</p> <p><em>&quot;No one shall be subjected to arbitrary interference with his privacy, family, home or correspondence, nor to attacks upon his honour and reputation. Everyone has the right to the protection of the law against such interference or attacks.&quot; </em></p> <p style="text-align: justify; ">Dennoch scheint es in der heutigen - elektronischen - Welt unvermeidbar, tiefe Eingriffe in die eigene Privatsph&auml;re hinzunehmen. Viele der heute genutzten Webdienste, wie z.B.</p> <ul> <li>personalisierte Suche/Webdienste,</li> <li>ortsabh&auml;ngige Dienste,</li> <li>zielgerichtete Werbung,</li> <li>soziale Netzwerke,</li> <li>&quot;Cloud storage&quot;, ...</li> </ul> <p>basieren gerade darauf, dass ein Anbieter personenbezogene Daten speichert und verarbeitet.</p> <p style="text-align: justify; ">In diesem Seminar wollen wir kritisch untersuchen welche dieser &quot;unvermeidbaren&quot; Eingriffe denn tats&auml;chlich unvermeidbar sind, und nach L&ouml;sungen suchen die die Privatsph&auml;re von Nutzern respektieren. Dazu betrachten wir verschiedene Probleme mit Bezug auf die Privatsph&auml;re und diskutieren L&ouml;sungsvorschl&auml;ge aus der wissenschaftlichen Literatur.</p> <ul> <li>Sprache Deutsch / Englisch</li> <li>Maximale Anzahl Teilnehmer: 20</li> <li>Zielgruppe: Studierende der Informatik im Bachelor- oder Masterstudiengang / Diplom Grund- oder Hauptstudium</li> <li>Voraussetzungen: Vorkenntnisse in Kryptographie nicht notwendig, aber hilfreich.</li> <li>Quellen: verschiedene Quellen aus der wiss. Literatur; werden im Seminar bekannt gegeben</li> </ul> Kein Eintrag
Kapazität 0 30

a.SAP verarbeitet Seminar: Künstliche Intelligenz - BioRobotik (19318211)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Seminar: Künstliche Intelligenz S: Seminar: Künstliche Intelligenz - Bio
Englische Beschreibung <h3>Inhalt:</h3> <p>Die Biorobotik ist ein relativ junges Forschungsfeld, in dem Roboter genutzt werden, um biologische Systeme zu erforschen. So k&ouml;nnen unsere Hypothesen, wie ein spezifisches System funktioniert, in der Welt überpr&uuml;ft werden. Dennoch gibt es auch Kritik für diese neue Methodik: Ein Roboter ist nur eine schlechte Kopie vom Original der Natur - wie bedeutsam k&ouml;nnen dann die Aussagen sein, die auf dem Robotermodell basieren? In der ersten H&auml;lfte des Seminars schauen wir uns aktuelle Arbeiten in diesem Feld (per Vortrag) an und diskutieren Fragen in diesem Spannungsfeld. Im zweiten Teil erweitern wir gemeinsam ein im letzten Jahr verfasstes Manuskript zu Thema. </p> Kein Eintrag
Kapazität 15 30
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel SWP: Algorithmen der Computer-Vision ProjS: Softwareprojekt: Algorithmen der
Englische Beschreibung <h3>Inhalt:</h3> <p>Die Computer Vision ist ein wichtiges Forschungsfeld in der K&uuml;nstlichen Intelligenz. Hier werden r&auml;umliche und/oder zeitliche Muster in Kamerabildern erkannt um Informationen über den Zustand (von Objekten oder Ereignissen in) der Welt zu gewinnen. Die Wahl dieser sogenannten Features ist entscheidend für den Erfolg aller weiteren, auf den Ausgaben der Feature Extraktion aufbauenden Analysen. Im Softwareprojekt werden wir eine Reihe von popul&auml;ren Features kennenlernen und implementieren. Wir werden ein quelloffenes, plattform&uuml;bergreifendes Computer-Vision-Framework nutzen und in Gruppen zuvor besprochene Teilprojekte bearbeiten. Das Softwareprojekt gliedert sich in drei Meilensteine, zu denen die Gruppen jeweils eine kurze Pr&auml;sentation ihrer Arbeit geben werden. </p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Softwareprojekt: Datenverarbeitung Frontend (19318412)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Softwareprojekt: Cloud Computing ProjS: Softwareprojekt: Datenverarbeitun
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Das Thema des Projekts steht noch nicht fest. Entweder wird in Fortsetzung des Projekts im Wintersemester (aber unabh&auml;ngig davon) eine Aufgabe mit einem echten Kunden durchgef&uuml;hrt, oder wir bauen ein so genanntes NoSQL-System. Im ersten Fall findet die Veranstaltung als Block statt, sonst w&ouml;chentlich. Die Entscheidung f&auml;llt voraussichtlich erst im M&auml;rz.</p> <p>Subject of the project: either development of software together with a company (in this case: 4-weeks fulltime August/ September) or we build a so called NoSQL system. Decision in march.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe</h3> <p>Studierende im Master- bzw. Bachelorstudiengang</p> <h3>Voraussetzungen</h3> <p>Gute Programmierkenntnisse, Einf&uuml;hrung in Datenbanksysteme.</p> <p>&nbsp;</p> Kein Eintrag
Kapazität 0 20

a.SAP verarbeitet Seminar/Proseminar: Corporate Semantic Web (19318517)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Seminar: Corporate Semantic Web S/PS: Seminar/Proseminar: Corporate Sema
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Im Semantic Web werden die Inhalte des World Wide Web (WWW) schinenverarbeitbar dargestellt. Als Grundlage dienen standardisierte semantische Technologien und Verfahren der K&uuml;nstlichen Intelligenz, welche die deklarative Wissensrepr&auml;sentation und maschinelle Wissensverarbeitung im Web durch strukturierte Datenformate, formale Sprachen und logische Inferenztechniken erm&ouml;glichen. Das Corporate Semantic Web fokussiert auf die Anwendung semantischer Technologien und Methoden im Unternehmensumfeld. Es baut auf den existierenden Daten-, Informations- und Wissenssystemen in Unternehmen auf und erweitert und automatisiert diese, sowohl f&uuml;r die Erzeugung von relevanten Unternehmensinhalten (Semantic Content) und semantischen Wissensbasen (Semantic Knowledge), als auch f&uuml;r die Anwendungen und Verbraucher (Semantic Applications), die diese Informationen und das semantische Wissen nutzen wollen. In der Veranstaltung werden verschiedene Themen des Semantic Webs und der deklarativen Wissensrepr&auml;sentation und Logikprogrammierung im betrieblichen Anwendungskontext Web-basierter Informations- und Wissenssysteme behandelt. Das Pro-/-Seminar richtet sich sowohl an Studenten im Grundstudium als auch im Masterstudium und bietet breitgef&auml;cherte theoretische, praktische, als auch anwendungs-orientierte Vortragsthemen.</p> Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen <p>Weitere Informationen sowie Literaturhinweise finden sich auf der Verstaltungseite: <a href="www.mi.fu-berlin.de/inf/groups/ag-csw/Teaching</a></p> <p>Weitere Informationen sowie Literaturhinweise finden sich auf der Verstaltungseite: <a href="www.mi.fu-berlin.de/inf/groups/ag-csw/Teaching/Sommersemester_2015/Corporate_Semantic_Web/">Corporate Semantic Web</a></p>
Englische zusätzliche Informationen <p>Weitere Informationen sowie Literaturhinweise finden sich auf der Verstaltungseite: <a href="www.mi.fu-berlin.de/inf/groups/ag-csw/Teaching</a></p> Kein Eintrag
Kapazität 0 30
Submodule

086bA3.2.1

086cA6.1.2

086cB1.4.1

087cA3.11.2

088cA3.11.2

089bA1.19.1

089bA1.34.1

089cA1.25.1

089cA1.26.1

086bA.3.2.1

086cA.6.1.2

086cB.1.4.1

087cA.3.11.2

088cA.3.11.2

089bA.1.34.1

089cA.1.25.1

089cA.1.26.1

a.SAP verarbeitet Seminar: Peer-To-Peer Overlay Network Systems (19318611)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Seminar: Peer-To-Peer Overlay Network Systems S: Seminar: Peer-To-Peer Overlay Network
Englische Beschreibung <p>Internetdienste und Daten auch unter schwierigen Bedingungen verf&uuml;gbar zu halten, ist eine Herausforderung. Eine m&ouml;gliche L&ouml;sung sind Peer-To-Peer overlay Netzwerke. Selbstorganisierende Eigenschaften senken den Wartungsaufwand und beseitigen Flaschenh&auml;lse. Es gibt eine ganze Reihe bekannter Vertreter mit deutlich unterschiedlichen Eigenschaften. Aufgrund dieser unterschiedlichen Eigenschaften, unterscheidet sich auch die Eignung f&uuml;r bestimmte Anwendungsf&auml;lle. Zudem gibt es typische Angriffe gegen solche Peer-To-Peer Systeme, welche unterschiedlich adressiert werden. In diesem Seminar betrachten wir eine Auswahl von Peer-To-Peer Netzwerken im Detail und diskutieren die Eignung in verschiedenen Szenarien.</p> Kein Eintrag
Kapazität 0 30
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Research Meeting Technische Informatik FS: Forschungsseminar: Research Meeting
Englische Beschreibung <h3>Inhalt:</h3> <p>Im Mitarbeiter- und Diplomandenseminar werden aktuelle Forschungsarbeiten der Arbeitsgruppe Technische Informatik vorgestellt und diskutiert.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe:</h3> <p>Mitarbeiter und Studierende der AG CST</p> <p><a href="http://cst.mi.fu-berlin.de">http://cst.mi.fu-berlin.de</a></p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Kapazität 0 10

a.Publiziert Forschungsseminar: Datenverwaltung (19318816)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel ForschDV FS: Forschungsseminar: Datenverwaltung
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Vorträge zu Abschlussarbeiten und aktuellen Forschungsthemen, Teilnahme nur mit persönlicher Einladung.</p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Kapazität 0 10
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel 42 FS: Forschungsseminar: Mittagsseminar AG
Englische Beschreibung <h3>Inhalt:</h3> <p>Vorträge über eigene Forschung und Originalarbeiten aus der theoretischen Informatik, insbesondere Algorithmen.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe:</h3> <p>Master-Studenten und Dissertanten der Arbeitsgruppe Theoretische Informatik.</p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Kapazität 0 20
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Forschungsseminar Human-Centered Computi FS: Forschungsseminar: Human-Centered Co
Englische Beschreibung <p>Unser Forschungsseminar gibt einen guten Überblick über vorhandene Aktivitäten am HCC.lab, aber auch darüber hinaus. Die Themenliste wird im Laufe des Semester sukzessive ergänzt. Was sind die Themen dieses Seminars? Alle Themen die für den HCC Forschungsbereich interessant sind, aber insbesondere zu aktuellen Forschungsthemen und –projekten. Vorträge kommen von Mitgliedern des HCC.lab, von BA/MA Theses Student_innen, aber auch von externen Forscher_innen. Was sind die Ziele dieses Seminars? Dieses Seminar soll eine Atmosphäre für gegenseitiges Lernen bieten. Wir wollen in offener Diskussion Neues lernen oder Vorhandenes in Frage stellen. Es geht dabei nicht nur um Themen, sondern auch Methoden, daher lohnt sich die Teilnahme auch an Themen, die nicht unbedingt im thematischen Fokus stehen. Wer sind die Teilnehmer_innen? Grundsätzlich ist das Seminar für alle offen, aber alle Mitglieder des HCC.lab sowie alle Studierenden, die ihre BA/MA Thesis bei uns schreiben, sollten grundsätzlich teilnehmen (bei Nichtteilnahme vorher Bescheid geben).</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Die Veranstaltung findet statt in der K&ouml;nigin-Luise-Str. 24/26, Raum 120.</p> <a href="https://www.mi.fu-berlin.de/inf/groups/hcc/teaching/Sommersemester-2015/Forschungsseminar-Human-Centered-Computing.html">Forschungsseminar HCC</a> Kein Eintrag
Kapazität 15 10

a.SAP verarbeitet Forschungspraktikum (19319113)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Forschungspraktikum PraxisS: Forschungspraktikum
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Das Forschungspraktikum lehrt die handwerklichen Aspekte von empirischer Forschungsarbeit in der Informatik oder einem angrenzenden Gebiet.Zu diesen Aspekten geh&ouml;ren beispielsweise</p> <ul> <li>die konkrete Planung der Durchf&uuml;hrung einer bereits konzipierten Beobachtungsreihe</li> <li>die Vorbereitung der Durchf&uuml;hrung (Messaufbau herstellen, testen, kalibrieren, pr&uuml;fen)</li> <li>die Durchf&uuml;hrung und &Uuml;berwachung einer Beobachtungsreihe</li> <li>das ordnungsgem&auml;&szlig;e Sammeln, Katalogisieren und Archivieren von Beobachtungsdaten</li> <li>die &Uuml;berwachung der Datenqualit&auml;t</li> <li>das Annotieren und/oder Bereinigen der Daten beeintr&auml;chtigter oder sonstwie problematischer Beobachtungen</li> <li>das Analysieren der gesammelten Daten nach vorgegebenen Kriterien</li> </ul> <p>Zu diesen Aspekten geh&ouml;ren jedoch insbesondere nicht:</p> <ul> <li>die selbst&auml;ndige Konzeption von Versuchsreihen;</li> <li>die selbst&auml;ndige Interpretation der gesammelten Daten;</li> <li>Softwareentwicklung als solche.</li> </ul> <h3>Webseite</h3> <p>https://www.mi.fu-berlin.de/w/SE/PraktikumForschung</p> Kein Eintrag
Dozent

N.N.

Lutz Prechelt

Lutz Prechelt

Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe</h3> <p>Bachelor-Studierende</p> <h3>Voraussetzungen:</h3> <p>2 Semester Studium, mindestens 40 LP sind bereits erworben</p> <h3>Homepage</h3> <p><a href="https://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/PraktikumForschung">https://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/PraktikumForschung</a></p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Kapazität 5 8
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Schlüsselmanagement im GPG web of Trust ProjS: Projektseminar: Schlüsselmanageme
Englische Beschreibung <p>Verschl&uuml;sselte Kommunikation ist ein hoch aktuelles Thema. Das zentrale Element f&uuml;r sichere Kommunikation ist die Identit&auml;t der<br /> Kommunikationspartner. Verschl&uuml;sselung ist nutzlos, wenn der verwendete Schl&uuml;ssel nicht dem gew&uuml;nschten Empf&auml;nger geh&ouml;rt. Es gibt<br /> zwei grunds&auml;tzliche Herangehensweisen, die Schl&uuml;ssel k&ouml;nnen m&ouml;glichst versteckt oder prominent verwaltet werden. Aktuell werden Schl&uuml;ssel eher verborgen. Tats&auml;chlich sind Schl&uuml;ssel jedoch Identit&auml;ten, denn ein Schl&uuml;ssel kann eindeutig einer Aussage zugeordnet werden. Aus dieser zentralen Rolle ergibt sich das Bed&uuml;rfnis Schl&uuml;ssel ebenso zentral zu behandeln. Damit dies benutzbar ist, ben&ouml;tigen wir eine f&uuml;r Menschen ansprechende Repr&auml;sentation eines Schl&uuml;ssels und seiner Eigenschaften.</p> <p>Die Beobachtung zeigt, dass jeder Onlinedienst die M&ouml;glichkeit bietet einem Account ein Bild zuzuordnen. Offenbar m&ouml;gen menschen graphische Repr&auml;sentationen. Zudem bieten erfolgreiche Spiele in sozialen Netzwerken quasi immer die M&ouml;glichkeit &quot;freunden&quot; bestimmte Geschenke zu machen. Die Metapher des Schenkens scheint f&uuml;r Menschen attraktiv zu sein. Dies belegt auch psychologische Forschung. Es bleibt noch das Vertrauen in die Identit&auml;t eines Schl&uuml;ssels. Eine dezentrale M&ouml;glichkeit Identit&auml;ten zu best&auml;tigen ist ein web of trust [1].</p> <p>In diesem Softwareprojekt verbinden wir diese drei Komponenten. Wir entwerfen graphische basis Repr&auml;sentation f&uuml;r Schl&uuml;ssel. Mit einer Signatur kann man einem Schl&uuml;ssel eine weiteres Element zur Verf&uuml;gung stellen. Aus diesen Elementen kann der Besitzer eines Schl&uuml;ssels w&auml;hlen und die graphische Repr&auml;sentation individuell gestalten. Ein Schl&uuml;ssel k&ouml;nnte also als Basis ein einfaches Strichm&auml;nnchen verwenden. Durch Signaturen erh&auml;lt er dann z.B. Brille, Hut und Bart.</p> <p>Konkret implementiert werden soll ein Editor f&uuml;r Identit&auml;ten, inklusive eines Grundstocks an graphischen Elementen. Ein Werkzeug um<br /> andere Schl&uuml;ssel zu Signieren, sowie ein Keyserver um Schl&uuml;ssel &ouml;ffentlich verf&uuml;gbar zu machen.</p> <p>Als Einstimmung noch ein xkcd [2].</p> Kein Eintrag
Kapazität 0 30

a.SAP verarbeitet Softwareprojekt: Coding Da Vinci (19319312)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel SWprojekt: Coding Da Vinci ProjS: Softwareprojekt: Coding Da Vinci
Englische Beschreibung <p>In diesem Softwareprojekt bieten wir Studierenden die Gelegenheit, innerhalb eines Softwareprojekts an einem realen Wettbewerb dem Kultur-Hackathon Coding da Vinci teilzunehmen. Immer mehr Bibliotheken, Galerien, Archive und Museen digitalisieren ihre Best&auml;nde. Bis Januar 2014 wurden &uuml;ber 30 Millionen Objekte allein &uuml;ber die Europeana erschlossen, davon stellt Deutschland mit &uuml;ber 4,5 Millionen den gr&ouml;&szlig;ten Anteil. In dem Wettbwerb geht es nun darum, diese Daten zu erschlie&szlig;en und mit Hilfe sinnvoller Anwendungen nutzbar zu machen. Wie soll aber das gehen? Und wer braucht diese Daten? Wie k&ouml;nnen wir mit einer strukturierten Vorgehensweise eventuelle Bedarfe aufdecken?<br /> In diesem Kurs werden sie M&ouml;glichkeiten ausloten, um Methoden und Werkzeuge f&uuml;r die Arbeit mit kulturellen Datens&auml;tzen einzusetzen. Dabei k&ouml;nnen kleine als auch gro&szlig;e Daten und unterschiedlichen Datenquellen (Bilder, Videos, Texte, Bibliothekssammlungen, Sensordaten, etc.) genutzt werden (mindestens ein Datensatz muss vom CodingdaVinci Projekt kommen). Studierende lernen praktische Techniken f&uuml;r die Organisation, Analyse und Visualisierung kultureller Datens&auml;tze und verwenden dabei Open-Source-Technologien. Falls erforderlich werden wir wissenschaftliche Artikel oder Projekte aus den Bereichen der Information Visualisierung, Medientheorie, Social Computing und der digitalen Kunst kennenlernen und diskutieren.</p> <h3>Kursorganisation</h3> <p>In diesem Softwareprojekt werden wir intensiv die Prinzipien und Methoden der Nutzer-zentrierten Softwareentwicklung nutzen, um an einer realen Aufgabenstellung &ndash; hier die Teilnahme an dem Coding da Vinci Wettbewerb - mitzuarbeiten. In dem Softwareprojekt werden wir alle Phasen eines Nutzer-zentrierten, agilen Softwareprojekts durchlaufen, von der Ermittlung der Anforderungen in Interviews, dem Interaktionsdesign der Benutzeroberfl&auml;che bis hin zur Entwicklung in zweiw&ouml;chigen Iterationen und dem Durchf&uuml;hren von Nutzertests mit Schwerpunkt auf Usability. Die entwickelten L&ouml;sungen sollten auf Open Source Technologien aufbauen. Auf Basis des projektbasierten Lernens k&ouml;nnen die Teilnehmer ihre Kommunikationsf&auml;higkeiten ausbauen, Probleme/Aufgaben in einem komplexen Umfeld l&ouml;sen und ihre technischen Kompetenzen erweitern.<br /> Zu den Aufgaben der Studierenden im Projektverlauf geh&ouml;ren:</p> <ul> <li>Die Projektidee entwickeln und weiteren Projektablauf planen</li> <li>Die Anforderungen eng mit potenziellen Nutzern erheben und sammeln</li> <li>Die Software designen, entwickeln und testen</li> <li>Pr&auml;sentationen organisieren und durchf&uuml;hren</li> <li>Projektergebnisse dokumentieren</li> </ul> <p>Die Teilnehmer werden selbstverst&auml;ndlich bei der Abwicklung des Projekts nicht allein gelassen. Wir stehen bei den w&ouml;chentlichen Treffen als Berater, Mentor und (Ver)mittler jederzeit zur Verf&uuml;gung. Dar&uuml;ber hinaus werden wir zu geeigneten Zeitpunkten das jeweils ben&ouml;tigte Methoden- und Fachwissen vermitteln.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p><a href="https://www.mi.fu-berlin.de/inf/groups/hcc/teaching/Sommersemester-2015/Softwareprojekt-Coding-da-Vinci.html">Sorftwareprojekt Coding Da Vinci</a></p> Kein Eintrag
Kapazität 12 30

a.Publiziert Forschungsseminar: Semantic Web (19319416)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Semantic Web FS: Forschungsseminar: Semantic Web
Englische Beschreibung <p>Vortr&auml;ge &uuml;ber Forschung, Bachelor-, Diplom- und Masterarbeiten, sowie Originalarbeiten aus dem Bereich Logik Programmierung, deklarative Wissensrepr&auml;sentation, semantischen Technologien und Web Technologien.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen Veranstaltungsort ist K&ouml;nigin-Luise-Str. 24/26, Raum 120. Weitere Informationen finden Sie hier: <a href="http://www.mi.fu-berlin.de/inf/groups/ag-csw/Teaching/Sommersemester_2015/Forschungsseminar-Semantische-Technologien/">Forschungsseminar Semantische Technologien</a> Kein Eintrag
Kapazität 0 20
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Softwareprojekt: Innovative Lehr- und Lernsysteme ProjS: Softwareprojekt: Innovative Lehr-
Kapazität 0 12

a.SAP verarbeitet Wissenschaftliches Arbeiten in der Informatik (19319701)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Wissenschaftl Arbeiten Informatik VL: Wissenschaftliches Arbeiten in der I
Englische Beschreibung siehe Veranstaltungswebseite: https://www.mi.fu-berlin.de/w/SE/VorlesungWissenschaftlichesArbeiten2015 Kein Eintrag
Kapazität 0 100

a.SAP verarbeitet Seminar: Verteilte Systeme (19319811)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel (S) Verteilte Systeme S: Seminar: Verteilte Systeme
Kapazität 0 30

a.SAP verarbeitet Software-Testen (19319903)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Software-Testen VL/Ü: Software-Testen
Englische Beschreibung <h3>Termin</h3> <p>10.08.2015 bis 21.08.2015<br /> 6 Veranstaltungen, jeweils 14:00-15:30 und 16:00-17:30 zzgl. optionalen &Uuml;bungen</p> <p>&nbsp;</p> <h3>Webseite</h3> <p>https://www.mi.fu-berlin.de/w/SE/VorlesungSoftwareTesten2015</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe</h3> <p>Studierende im Master- oder Diplomstudiengang. Ab 3. Jahr Bachelorstudium. Studierende mit Nebenfach Informatik</p> <h3>Vorraussetzungen</h3> <p>Grundlagen in Programmierung, Hilfreich Grundlagen in Software Engineering</p> Kein Eintrag
Kapazität 0 30

Noch nicht publizierte Kurse

Status LV Kursname

In Evento fehlende Veranstaltungen

LV Kursname

In Evento fehlende Begleitveranstaltungen

LV Kursname
19311305 Planung, und Durchführung eines Tutoriums

In Modulverwaltung fehlende Veranstaltungen

Status LV Kursname
a.Angelegt durch Lehrenden 19302010 Proseminar: Programmiersprachen
a.Angelegt durch Lehrenden 19302510 Proseminar: Intelligente Systeme und Robotik
a.Angelegt durch Lehrenden 19312812 Softwareprojekt: Kollaborative Software Systeme
a.Angelegt durch Lehrenden 19315501 Computer Vision
a.Angelegt durch Lehrenden 19315502 Übung zu Computer Vision