Vergleiche

Unterschiede

a.SAP verarbeitet Funktionale Programmierung (19300001)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel ALP I - Funktionale Programmierung VL: Funktionale Programmierung
Englische Beschreibung <p>Grundlagen der Berechenbarkeit: </p><ul><li> Lambda-Kalkül </li> <li> primitive Rekursion </li> <li> µ-Rekursion </li></ul> <p>Einführung in die Funktionale Programmierung (Haskell): </p><ul><li> Syntax (Backus-Naur-Form) </li> <li> primitive Datentypen, Listen, Tupel, Zeichenketten </li> <li> Ausdrücke, Funktionsdefinitionen, Rekursion und Iteration </li> <li> Funktionen höherer Ordnung, Polymorphie </li> <li> Typsystem, Typherleitung und –überprüfung </li> <li> Algebraische und abstrakte Datentypen</li> <li> Ein- und Ausgabe</li> <li> Such- und Sortieralgorithmen</li></ul> <p>Beweisen von Programmeigenschaften: </p><ul><li> Termersetzung</li> <li> strukturelle Induktion</li> <li> Terminierung</li></ul> <p>Implementierung und Programmiertechnik: </p><ul><li> Auswertungsstrategien für funktionale Programme </li> <li> Modularer Programmentwurf</li> </ul> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen Kein Eintrag <p><strong>Webseite:</strong></p> <p><a href="http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/WS14/ALP1/">http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/WS14/ALP1/</a></p>
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel ALP III - Datenstrukturen &amp; -abstraktion VL: Algorithmen Datenstrukturen und Date
Englische Beschreibung <ul><li>Analyse von Sortierverfahren: Mergesort, Quicksort, u.a.</li> <li>ADTs Prioritätswarteschlange und Wörterbuch und zugehörige Datenstrukturen: Heaps, Hashing, binäre Suchbäume, B-Bäume, u.a.</li> <li>Algorithmen auf Graphen: Breiten- und Tiefensuche, topologisches Sortieren, minimale Spannbäume, kürzeste Wege.</li> <li>Algorithmen für Mengen von Zeichenketten.</li> <li>Speicherverwaltung.</li> <li>Verschiedene Entwurfstechniken für Algorithmen: teile-und-herrsche, greedy, dynamische Programmierung.</li> <li>Mathematische Analyse von Algorithmen bezüglich ihres Resourcenbedarfs: Laufzeit, Speicherplatz.</li> </ul> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen Kein Eintrag <p><strong>Website</strong>: <a href="http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/WS14/ALP3/index.html">http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/WS14/ALP3/index.html</a></p>
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Übung zu Algorithmen Datenstrukturen und Ü: Algorithmen Datenstrukturen und Daten

a.SAP verarbeitet ALP V - Netzprogrammierung (19300401)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel ALP V - Netzprogrammierung VL: ALP V - Netzprogrammierung
Englische Beschreibung <p>Die Vorlesung stellt Prinzipien, Sprachen und Middleware für die Entwicklung verteilter Anwendungssysteme vor. In Fortsetzung von Algorithmen und Programmierung IV werden nichtsequentielle Programme betrachtet, deren Prozesse über Nachrichten interagieren.</p><p> Verschiedene Architekturstile werden behandelt:</p><ul><li> Datenfluss</li><li> verteilte Algorithmen</li><li> Ereignissysteme</li><li> Client/Server</li></ul><p> Nach einer Auffrischung der elementaren Client/Server-Kommunikation über Sockets wird am Beispiel von Java RMI die Fernaufruf-Technik behandelt. Web-Anwendungen und -Dienste werden als alternative Ausprägungen des Fernaufruf-Prinzips identifiziert.</p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Übung zu ALP V - Netzprogrammierung (19300402)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Ü zu ALP V Ü: ALP V - Netzprogrammierung
Dozent

Adrian Paschke

Alexander Steen

Adrian Paschke

a.SAP verarbeitet Grundlagen der Technischen Informatik (19300501)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Grundlagen der Technischen Informatik VL: Grundlagen der Technischen Informati
Englische Beschreibung <p>Die Vorlesung Grundlagen der Technischen Informatik bildet die Basis für das Verständnis der Funktionsweise realer Rechnersysteme.</p><p> Es werden grundlegende Kenntnisse aus den Bereichen Gleich- und Wechselstromnetzwerke, Halbleiter, Transistoren, CMOS, Operationsverstärker, A/D- und DA-Umsetzer vermittelt, soweit sie für die Informatik notwendig sind. Ausgehend von der Logik werden in diesem Modul vorrangig die Themenbereiche Schaltnetze und Schaltwerke, Logikminimierung, Gatter, Flip-Flops, Speicher, Automaten und einfacher Hardware-Entwurf behandelt.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen Kein Eintrag <p><strong>Website:</strong></p>
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Betriebs- u. Kommunikationssysteme (alte TI III) VL: Betriebs- u. Kommunikationssysteme (
Englische Beschreibung <p>Das Modul Betriebs- und Kommunikationssysteme schließt die Lücke zwischen dem Rechner als Hardware und den Anwendungen.</p><p> Themen sind daher: </p><ul><li> Ein-/Ausgabe-Systeme </li><li>DMA/PIO </li><li>Unterbrechungsbehandlung </li><li>Puffer </li><li>Prozesse/Threads </li><li>virtueller Speicher </li><li>UNIX und Windows </li><li>Shells </li><li>Utilities </li><li>Peripherie und Vernetzung </li><li>Netze </li><li>Medien </li><li>Medienzugriff </li><li>Protokolle </li><li>Referenzmodelle </li><li>TCP/IP </li><li>grundlegender Aufbau des Internet</li></ul> Kein Eintrag
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Ü zu Betriebs- u. Kommunikationssysteme (alte TI III) Ü: Betriebs- u. Kommunikationssysteme (a
Dozent

Volker Roth

Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Logik und Diskrete Mathematik (19300901)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Logik und Diskrete Mathematik VL: Logik und Diskrete Mathematik
Englische Beschreibung <ul> <li>Aussagenlogik und mathematische Beweistechniken</li> <li>Boolesche Formeln und Boolesche Funktionen, DNF und KNF, Erfüllbarkeit, Resolutionskalkül</li> <li>Mengenlehre: Mengen, Relationen, Äquivalenz- und Ordnungsrelationen, Funktionen</li> <li>Natürliche Zahlen und vollständige Induktion, Abzählbarkeit</li> <li>Prädikatenlogik und mathematische Strukturen</li> <li>Kombinatorik: Abzählprinzipien, Binomialkoeffizienten und Stirling-Zahlen, Rekursion, Schubfachprinzip</li> <li>Graphentheorie: Graphen und ihre Darstellungen, Wege und Kreise in Graphen, Bäume</li></ul> Kein Eintrag
Submodule

086bA4.1.1

086cA5.1.1

087cA1.2.1

087dA1.3.1

088cA1.2.1

086bA.4.1.1

086cA.5.1.1

087cA.1.2.1

088cA.1.2.1

a.SAP verarbeitet Übung zu Logik und Diskrete Mathematik (19300902)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Übung zu Logik und Diskrete Mathematik Ü: Logik und Diskrete Mathematik
Submodule

086bA4.1.2

086cA5.1.2

087cA1.2.2

087dA1.3.2

088cA1.2.2

086bA.4.1.2

086cA.5.1.2

087cA.1.2.2

088cA.1.2.2

a.SAP verarbeitet Lineare Algebra für Informatiker (19301101)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Lineare Algebra für Informatiker VL: Lineare Algebra für Informatiker
Englische Beschreibung <ul> <li>Lineare Algebra: <ul> <li>Vektorraum, Basis und Dimension; </li><li>lineare Abbildung, Matrix und Rang; </li><li>Gauss-Elimination und lineare Gleichungssysteme; </li><li>Determinanten, Eigenwerte und Eigenvektoren; </li><li>Euklidische Vektorräume und Orthonormalisierung; </li><li>Hauptachsentransformation </li></ul> </li><li>Anwendungen der linearen Algebra in der affinen Geometrie, Statistik und Codierungstheorie (lineare Codes) </li><li>Grundbegriffe der Stochastik: <ul> <li>Diskrete und stetige Wahrscheinlichkeitsräume, Unabhängigkeit von Ereignissen; </li><li>Zufallsvariable und Standardverteilungen; </li><li>Erwartungswert und Varianz </li></ul> </li></ul> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen Kein Eintrag <p>Freischaltung der Anmeldung zu Tutorien wird rechtzeitig bekanntgegeben.</p> <p>&nbsp;</p>

a.SAP verarbeitet Übung zu Lineare Algebra für Informatiker (19301102)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Übung zu Lineare Algebra für Informatike Ü: Lineare Algebra für Informatiker

a.SAP verarbeitet Auswirkungen der Informatik (19301301)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Auswirkungen der Informatik VL: Auswirkungen der Informatik
Englische Beschreibung <p>Diese Veranstaltung behandelt Auswirkungen der Informatik. Sie will ein Verständnis dafür zu wecken, dass und wie Informatiksysteme in vielfältiger Weise in unser privates und professionelles Leben eingreifen und es erheblich prägen. Viele dieser Wirkungen bergen erhebliche Risiken und benötigen eine bewusste, aufgeklärte Gestaltung, bei der Informatiker/innen naturgemäß eine besondere Rolle spielen -- oder jedenfalls spielen sollten.</p> <p>Als Themenbereiche werden wir beispielsweise betrachten, wie die Computerisierung unsere Privatsphäre beeinflusst, Wirtschaft und Gesellschaft im Ganzen, unsere Sicherheit und unser Arbeitsumfeld. Davor steht eine konzeptionelle Einführung, was es bedeutet Orientierungswissen zusätzlich zu Verfügungswissen zu erlangen und wie man damit umgehen sollte: kritisch mitdenken und sich in die Gestaltung der Technik einmischen.</p> Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen ABV 3-wöchiger Blockkurs in den Semesterferien: 23.02.-13.03.2015; Vorlesung jeweils vormittags ab 10:00 Uhr (s.t.) im Hörsaal in der Takustr. 9; Tutorien siehe Begleittermine. <p>ABV 3-w&ouml;chiger Blockkurs in den Semesterferien: 23.02.-13.03.2015; Vorlesung jeweils vormittags ab 10:00 Uhr (s.t.) im H&ouml;rsaal in der Takustr. 9; Tutorien siehe Begleittermine.</p>
Englische zusätzliche Informationen ABV 3-wöchiger Blockkurs in den Semesterferien: 23.02.-13.03.2015; Vorlesung jeweils vormittags ab 10:00 Uhr (s.t.) im Hörsaal in der Takustr. 9; Tutorien siehe Begleittermine. <p><strong>Zielgruppe</strong></p> <p>Studierende im Bachelor-Studiengang Studierende im lehramtsbezogenen Bachelorstudiengang mit Informatik als Kernfach oder als Zweitfach.</p> <p><strong>Voraussetzungen</strong></p> <p>ALP II oder Informatik B</p> <p><strong>Homepage:</strong></p> <p><a href="https://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/VorlesungAnwendungssysteme2014">https://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/VorlesungAnwendungssysteme2014</a></p>

a.SAP verarbeitet Übung zu Auswirkungen der Informatik (19301302)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Übung zu Auswirkungen der Informatik Ü: Auswirkungen der Informatik
Submodule

086cA3.1.2

159bA1.1.2

396aB3.3.2

086cA.3.1.2

087cA.3.6.2

088cA.3.6.2

159bA.1.1.2

396aB.3.3.2

a.SAP verarbeitet Proseminar: Technische Informatik (19301610)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel PS: Technische Informatik PS: Proseminar: Technische Informatik
Englische Beschreibung <p>Wechselnd, aufbauend auf der Vorlesung TI II: Rechnerarchitektur</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen Kein Eintrag <p>Themenvergabe ist am 1. Termin, danach w&ouml;chentlich Vortr&auml;ge.</p> <p>&nbsp;</p>

a.SAP verarbeitet Proseminar: Theoretische Informatik (19301710)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel PS: Theoretische Informatik PS: Proseminar: Theoretische Informatik
Beschreibung <a href="http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/WS14/PSThInf/Proseminar14.html"> http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/WS14/PSThInf/Proseminar14.html</a> <p><a href="http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/WS14/PSThInf/Proseminar14.html">http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/WS14/PSThInf/Proseminar14.html</a></p>
Englische Beschreibung <a href="http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/WS14/PSThInf/Proseminar14.html"> http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/WS14/PSThInf/Proseminar14.html</a> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen Kein Eintrag <p><strong>Vorraussetzungen:</strong></p> <p>zwei abgeschlossene Fachsemester Informatik</p> <p>Leistungsnachweis GTI</p> <p><strong>Webseite:</strong></p> <p><a href="http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/WS13/ProSem-ThInf/Proseminar13.html">http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/WS13/ProSem-ThInf/Proseminar13.html</a></p> <p>&nbsp;</p>

a.SAP verarbeitet Computational Network Analysis (19303101)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Computational Network Analysis VL: Computational Network Analysis
Beschreibung The World Wide Web is based on formally defined languages and protocols, but only human activities in the Web such as the creation of Web pages, the use of applications, such as blog platforms, social networking services (e.g., Facebook and Twitter) and Wikipedia, generate added value. This added value is based on the interrelationship of content that is created and used by millions of individuals and organizations, as well as the underlying technology. <br><br> In this course, you will learn central concepts and approaches of network analysis by discussing existing research findings in this area. This enables you to analyze data collected from Web by defining social or information networks. The practical application of your insights takes place within a separate class project. <br><br> We will deal with the following topics: <ul> <li> Basic network measures (e.g., centrality), </li> <li> Network models (random, scale-free), </li> <li> Network structures (e.g., bow-tie structure of the Web), </li> <li> Community detection, modularity and overlapping Communities, </li> <li> Dissemination of information in networks, and </li><li> Analysis of temporal networks. </li> </ul> Within the class project, students have to select a topic from the field of complex networks and discuss existing research based on a selection of two to three research articles. In each class, students have to apply their insights on exemplary data sets. We will primarily use the programming language and software environment for statistical computing R with their different network libraries. This year it is planned to incorporate the Python software package NetworkX as well. <p>The World Wide Web is based on formally defined languages and protocols, but only human activities in the Web such as the creation of Web pages, the use of applications, such as blog platforms, social networking services (e.g., Facebook and Twitter) and Wikipedia, generate added value. This added value is based on the interrelationship of content that is created and used by millions of individuals and organizations, as well as the underlying technology.<br /> <br /> In this course, you will learn central concepts and approaches of network analysis by discussing existing research findings in this area. This enables you to analyze data collected from Web by defining social or information networks. The practical application of your insights takes place within a separate class project.<br /> <br /> We will deal with the following topics:</p> <ul> <li>Basic network measures (e.g., centrality),</li> <li>Network models (random, scale-free),</li> <li>Network structures (e.g., bow-tie structure of the Web),</li> <li>Community detection, modularity and overlapping Communities,</li> <li>Dissemination of information in networks, and</li> <li>Analysis of temporal networks.</li> </ul> <p>Within the class project, students have to select a topic from the field of complex networks and discuss existing research based on a selection of two to three research articles. In each class, students have to apply their insights on exemplary data sets. We will primarily use the programming language and software environment for statistical computing R with their different network libraries. This year it is planned to incorporate the Python software package NetworkX as well.</p>
Englische Beschreibung The World Wide Web is based on formally defined languages and protocols, but only human activities in the Web such as the creation of Web pages, the use of applications, such as blog platforms, social networking services (e.g., Facebook and Twitter) and Wikipedia, generate added value. This added value is based on the interrelationship of content that is created and used by millions of individuals and organizations, as well as the underlying technology. <br><br> In this course, you will learn central concepts and approaches of network analysis by discussing existing research findings in this area. This enables you to analyze data collected from Web by defining social or information networks. The practical application of your insights takes place within a separate class project. <br><br> We will deal with the following topics: <ul> <li> Basic network measures (e.g., centrality), </li><li> Network models (random, scale-free), </li><li> Network structures (e.g., bow-tie structure of the Web), </li><li> Community detection, modularity and overlapping Communities, </li><li> Dissemination of information in networks, and </li><li> Analysis of temporal networks. </li></ul> Within the class project, students have to select a topic from the field of complex networks and discuss existing research based on a selection of two to three research articles. In each class, students have to apply their insights on exemplary data sets. We will primarily use the programming language and software environment for statistical computing R with their different network libraries. This year it is planned to incorporate the Python software package NetworkX as well. Kein Eintrag
Literatur <ul><li>Newman, Mark: Networks: An Introduction. Oxford University Press, 2010.&nbsp;</li><li>Dorogovtsev, Sergey: Lectures on Complex Networks, Oxford University Press, 2010.&nbsp;</li><li>Easley, David, Kleinberg, Jon: Network, crowds, and markets. Cambridge, 2010.<br></li></ul> <ul> <li>Newman, Mark: Networks: An Introduction. Oxford University Press, 2010.&nbsp;</li> <li>Dorogovtsev, Sergey: Lectures on Complex Networks, Oxford University Press, 2010.&nbsp;</li> <li>Easley, David, Kleinberg, Jon: Network, crowds, and markets. Cambridge, 2010.</li> </ul>
Zusätzliche Informationen Es handelt sich um eine zweiwöchige Blockveranstaltung, welche vom 16.02.2015 bis zum 27.02.2015 stattfindet. <p>Studierende am Ende ihres Bachelorstudium (&gt; 4 Semester) und Studierende im Masterstudiengang Informatik oder aus verwandten Disziplinen (Mathematik, Bioinformatik)<br /> <br /> <strong>Webseite:</strong> https://www.mi.fu-berlin.de/inf/groups/hcc/teaching/Wintersemester-2014_15/index.html<br /> Es handelt sich um eine zweiw&ouml;chige Blockveranstaltung, welche vom 16.02.2015 bis zum 27.02.2015 stattfindet.</p>
Englische zusätzliche Informationen Es handelt sich um eine zweiwöchige Blockveranstaltung, welche vom 16.02.2015 bis zum 27.02.2015 stattfindet. <p>Studierende am Ende ihres Bachelorstudium (&gt; 4 Semester) und Studierende im Masterstudiengang Informatik oder aus verwandten Disziplinen (Mathematik, Bioinformatik)<br /> <br /> <strong>Webseite:</strong> https://www.mi.fu-berlin.de/inf/groups/hcc/teaching/Wintersemester-2014_15/index.html</p>
Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.SAP verarbeitet Praktikum: Computational Network Analysis (19303130)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Praktikum: Computational Network Analysis Prak: Computational Network Analysis

a.SAP verarbeitet Höhere Algorithmik (19303501)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Höhere Algorithmik VL: Höhere Algorithmik
Beschreibung Es werden Themen wie: <ul> <li>allgemeine Algorithmenentwurfsprinzipien</li> <li>Flussprobleme in Graphen,</li> <li>zahlentheoretische Algorithmen (einschließlich RSA Kryptosystem),</li> <li>String Matching, </li><li>NP-Vollständigkeit </li> <li>Approximationsalgorithmen für schwere Probleme,</li> <li>arithmetische Algorithmen und Schaltkreise sowie schnelle Fourier-Transformation</li> </ul> behandelt. <p>Es werden Themen wie:</p> <ul> <li>allgemeine Algorithmenentwurfsprinzipien</li> <li>Flussprobleme in Graphen,</li> <li>zahlentheoretische Algorithmen (einschlie&szlig;lich RSA Kryptosystem),</li> <li>String Matching,</li> <li>NP-Vollst&auml;ndigkeit</li> <li>Approximationsalgorithmen f&uuml;r schwere Probleme,</li> <li>arithmetische Algorithmen und Schaltkreise sowie schnelle Fourier-Transformation</li> </ul> <p>behandelt.</p>
Englische Beschreibung Es werden Themen wie: <ul> <li>allgemeine Algorithmenentwurfsprinzipien</li> <li>Flussprobleme in Graphen,</li> <li>zahlentheoretische Algorithmen (einschließlich RSA Kryptosystem),</li> <li>String Matching, </li><li>NP-Vollständigkeit </li> <li>Approximationsalgorithmen für schwere Probleme,</li> <li>arithmetische Algorithmen und Schaltkreise sowie schnelle Fourier-Transformation</li> </ul> behandelt. Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen 4 <p><strong>Zielgruppe:</strong> alle Masterstudenten, und Bachelorstudenten, die sich in Algorithmen vertiefen wollen.<br /> <br /> <strong>Voraussetzungen:</strong> Grundkenntnisse im Bereich Entwurf und Analyse von Algorithmen<br /> 4</p>
Englische zusätzliche Informationen 4 Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Übung zu Höhere Algorithmik (19303502)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Übung zu Höhere Algorithmik Ü: Höhere Algorithmik
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Kryptographie und Sicherheit VL: Kryptographie und Sicherheit in Vert
Englische Beschreibung Diese Vorlesung gibt eine Einführung in die Kryptographie und das kryptographische Schlüsselverwaltung, sowie eine Einführung in kryptographische Protokolle und deren Anwendung im Bereich der Sicherheit in verteilten Systemen. Mathematische Werkzeuge werden im erforderlichen und einer Einführungsveranstaltung angemessenen Umfang entwickelt. Zusätzlich berührt die Vorlesung die Bedeutung von Implementierungsdetails für die Systemsicherheit. Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen 2,4 <b>Voraussetzungen: </b> Teilnehmer müssen gutes mathematisches Verständnis sowie gute Kenntnisse in den Bereichen Rechnersicherheit und Netzwerken mitbringen.<br />2,4
Englische zusätzliche Informationen 2,4 <b>Voraussetzungen: </b> Teilnehmer müssen gutes mathematisches Verständnis sowie gute Kenntnisse in den Bereichen Rechnersicherheit und Netzwerken mitbringen.<br />
Submodule

084bC3.6.1

086bA5.1.1

086bA5.14.1

086bA5.15.1

086bA5.8.1

089bA1.45.1

089bA2.6.1

089cA2.8.1

280bA7.1.1

084bC.3.6.1

086bA.5.1.1

086bA.5.14.1

086bA.5.15.1

086bA.5.8.1

089bA.1.45.1

089bA.2.6.1

089cA.2.8.1

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Übung zu Kryptographie und Sicherheit in Ü: Kryptographie und Sicherheit in Verte

a.SAP verarbeitet Modelchecking (19304101)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Modelchecking VL: Modelchecking
Englische Beschreibung <ul> <li>Unterschied zwischen Programmieren und Modellieren</li> <li>Modellieren reaktiver Systeme in SPIN und Promela</li> <li>Spezifizieren von Anforderungen in temporalen Logiken</li> <li>Automatentheoretische Modelle von Systemen und Spezifikationen</li> <li>Entscheidungsverfahren f&uuml;r temporale Logiken</li> <li>Symbolisches Modelchecking und Bin&auml;re Entscheidungsdiagramme</li> <li>Modelchecking mit NuSMV</li> <li>Automatenmodelle mit Zeit</li> <li>Modellchecking von Zeitautomaten mit Uppaal</li> <li>Formale Methoden zur Abstraktion und dem Nachweis der erhaltenen Eigenschaften.</li> </ul> Kein Eintrag
Sprache Deutsch/Englisch Deutsch

a.SAP verarbeitet Übung zu Modelchecking (19304102)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Ü Modelchecking Ü: Modelchecking

a.SAP verarbeitet Modelchecking: Projektseminar (19304112)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Titel Modelchecking: Projektseminar Projektseminar zu Modelchecking
SAP Titel Modelchecking: Projektseminar ProjS: Modelchecking

a.SAP verarbeitet Netzbasierte Informationssysteme (19304301)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Netzbasierte Informationssysteme VL: Netzbasierte Informationssysteme
Englische Beschreibung <p>This course <strong>Web-based Information Systems</strong> imparts knowledge about core Web technologies and problem solutions for web-based information systems. The lecture addresses topics such as:</p> <ul> <li>Web Technologies (Web Applications, Web Services, Semantic Web)</li> <li>Architecture, Structure, and Access of the Web (Web architectures, server- and client-side web applications, Deep Web, crawling and indexing, ...</li> <li>Web Search (information retrieval, search engine methods, collaborative filtering, text/web mining, ...)</li> <li>Corporate Semantic Web (semantic search, semantic engineering, semantic collaboration, social-semantic Web 3.0)</li> </ul> <p>In the supplementary exercise course the students will practically apply existing Web technologies and standards and learn how to implement solutions for modern Web-based Information Systems.</p> Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen 1,2,N <p>Website: <a href="http://www.mi.fu-berlin.de/en/inf/groups/ag-csw/Teaching/Wintersemester_2014_15/WBI/index.html">http://www.mi.fu-berlin.de/en/inf/groups/ag-csw/Teaching/Wintersemester_2014_15/WBI/index.html</a></p> <p>&nbsp;</p> <p><br /> 1,2,N</p>
Englische zusätzliche Informationen 1,2,N <p>Website: <a href="http://www.mi.fu-berlin.de/en/inf/groups/ag-csw/Teaching/Wintersemester_2014_15/WBI/index.html">http://www.mi.fu-berlin.de/en/inf/groups/ag-csw/Teaching/Wintersemester_2014_15/WBI/index.html</a></p> <p>&nbsp;</p> <p>&nbsp;</p>
Sprache Englisch Deutsch

a.SAP verarbeitet Übung zu Netzbasierte Informationssysteme (19304302)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Ü Netzbasierte Informationssysteme Ü: Netzbasierte Informationssysteme

a.SAP verarbeitet New Trends in DB (19304401)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel New Trends in DB VL: New Trends in DB
Englische Beschreibung <p>The main points of the course are to give students an understanding of modern database trends. Some of the topics we will cover are:</p> <p>&nbsp;</p> <p>* The Cap theorem and the problem of network partitioning</p> <p>* NoSQL databases</p> <p>* NewSQL database concepts</p> <p>* Functional or distributed databases</p> <p>* Big Data mining and realtime systems</p> <p>* and finally given time even explore database querying via the GPU or accelerator cards</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen Note: Lecture will be in English. <p>Note: Lecture will be in English.</p>

a.SAP verarbeitet Projektmanagement (19304501)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Projektmanagement VL: Projektmanagement
Englische Beschreibung Nahezu jeder Absolvent eines Informatikstudiums wird in seiner beruflichen Tätigkeit mit der Organisation von Entwicklungsarbeiten in Projektform in Kontakt kommen und viele der Karrierepfade von Informatikern führen über die Leitung von mehr oder weniger großen Projekten. Für alle der im Rahmen der Projektabwicklung aufretenden Probleme gibt es eine Reihe von Vorgehensweisen und Werkzeugen, die sich in der Praxis als erfolgreich erwiesen haben. Das Project Management Institute (www.pmi.org) hat diese im "Guide to the Project Management Body of Knowledge" (PMBoK Guide) als ANSI-Standard zusammengefasst und in der inzwischen vierten Auflage veröffentlicht. Mit dieser systematischen Vorlage werden in der Vorlesung die einzelnen Prozesse in der Projektabwicklung während des typischen Lebenszyklus eines Projekts behandelt und an Hand von Beispielen aus der Praxis diskutiert. Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen Kein Eintrag Webseite: http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/mhorn/PM/<br />
Englische zusätzliche Informationen Kein Eintrag Webseite: http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/mhorn/PM/<br />

a.SAP verarbeitet Übung zu Projektmanagement (19304502)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Ü Projektmanagement Ü: Projektmanagement

a.SAP verarbeitet Robotics (19304701)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Robotics VL: Robotics
Englische Beschreibung <p>Übungen siehe <a href="http://www.fu-berlin.de/vv/de/lv/176284?query=Ulbrich&amp;sm=129212/">19304702</a><br><br> This class will give an introduction to robotics. It will be structured into the following parts:<br> </p> <ul> <li>Generating motion and and dynamic control: This chapter will cover coordinate frames, kinematic chains, inverse kinematics, Jacobian, singularities, holonomic constraints, Ackermann-drive, PID, Newton-Euler.</li> <li>Planning: Planning around obstacles, path finding, Dijkstra, A*, configuration space obstacles, RRTs, lattice planners, gradient methods, potential fields, splines.</li> <li>Localization and mapping: state estimation problem, Bayesian filter, Odometry, Particle &amp; Kalman filter, Extended and Unscented Kalman-Filter, simultaneous localization and mapping (SLAM).</li> <li>Vision and perception: SIFT, HOG-features, Deformable parts models, hough transform, lane detection, 3d-point clouds, RANSAC .</li> </ul> <p>After these lectures, students will be able to design basic algorithms for motion, control and state estimation for robotics</p> Kein Eintrag
Sprache Deutsch/Englisch Deutsch

a.SAP verarbeitet Übung zu Robotics (19304702)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Übung zu Robotics Ü: Robotics
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Datenverwaltung: Spatial Databases VL: Spezielle Aspekte der Datenverwaltun
Englische Beschreibung ENGLISH: The goal of this course is to acquire the background of spatial databases, the kernel of Geographic Systems. The major aspects that will be handled are: modeling and querying geospatial information, spatial access methods (SAMs), data representation, basic operations (mostly from computational geometry), and optimization. Insights into current applications such as location-based services (e.g., navigation systems) will also be given. Knowledge in databases is necessary. This course encompasses: formal lectures, exercises, as well as a practical project with PostGIS. <br><br> GERMAN: Diese Vorlesung dient der Einführung in raumbezogene Datenbanken, wie sie insbesondere in geographischen Informationssystemen (GIS) Verwendung finden. Schwerpunkte sind u.a. die Modellierung raumbezogener Daten, Anfragesprachen und Optimierung sowie raumbezogene Zugriffsmethoden und Navigationssysteme ("Location-based services"). Grundwissen in Datenbanken ist erforderlich. Die Vorlesung beinhaltet Übungsblätter und Rechnerpraktika mit PostGIS. <br><br> Sonstiges: Die Vorlesung wird in englischer Sprache gehalten Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen 2,N <b>Zielgruppe:</b> Studierende im Masterstudiengang <br><br> <b>Voraussetzungen:</b> Vorlesung: Einf. in Datenbanksysteme<br />2,N
Englische zusätzliche Informationen 2,N <b>Zielgruppe:</b> Studierende im Masterstudiengang <br><br> <b>Voraussetzungen:</b> Vorlesung: Einf. in Datenbanksysteme<br />
Sprache Englisch Deutsch
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Übung zu Spezielle Aspekte der Datenverw Ü: Spezielle Aspekte der Datenverwaltung

a.SAP verarbeitet Übersetzerbau (19305201)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Übersetzerbau VL: Übersetzerbau
Beschreibung Ein Übersetzer ist ein Programm, das Programme einer höheren Programmiersprache in eine andere Programmiersprache (im allgemeinen Maschinensprache) überführt. In der Regel erfolgt die Übersetzung in mehreren Phasen, wovon die wichtigsten die lexikalische Analyse, die Syntaxanalyse, die semantische Analyse und die Codeerzeugung sind. Mit Hilfe der lexikalischen und syntaktischen Analyse wird das Quellprogramm in eine computergerechte Repräsentation überführt (abstrakter Syntaxbaum). Diese Repräsentation wird dann als Ausgangspunkt für Optimierungen und Codeerzeugung verwendet. Die hier vorgestellten Verfahren finden an vielen Stellen in der Informatik Anwendung. Deshalb ist dieses Thema auch für solche Hörer von Interesse, die nie vorhaben, einen Übersetzer zu schreiben. <p>Ein &Uuml;bersetzer ist ein Programm, das Programme einer h&ouml;heren Programmiersprache in eine andere Programmiersprache (im allgemeinen Maschinensprache) &uuml;berf&uuml;hrt. In der Regel erfolgt die &Uuml;bersetzung in mehreren Phasen, wovon die wichtigsten die lexikalische Analyse, die Syntaxanalyse, die semantische Analyse und die Codeerzeugung sind. Mit Hilfe der lexikalischen und syntaktischen Analyse wird das Quellprogramm in eine computergerechte Repr&auml;sentation &uuml;berf&uuml;hrt (abstrakter Syntaxbaum). Diese Repr&auml;sentation wird dann als Ausgangspunkt f&uuml;r Optimierungen und Codeerzeugung verwendet. Die hier vorgestellten Verfahren finden an vielen Stellen in der Informatik Anwendung. Deshalb ist dieses Thema auch f&uuml;r solche H&ouml;rer von Interesse, die nie vorhaben, einen &Uuml;bersetzer zu schreiben.</p>
Englische Beschreibung Ein Übersetzer ist ein Programm, das Programme einer höheren Programmiersprache in eine andere Programmiersprache (im allgemeinen Maschinensprache) überführt. In der Regel erfolgt die Übersetzung in mehreren Phasen, wovon die wichtigsten die lexikalische Analyse, die Syntaxanalyse, die semantische Analyse und die Codeerzeugung sind. Mit Hilfe der lexikalischen und syntaktischen Analyse wird das Quellprogramm in eine computergerechte Repräsentation überführt (abstrakter Syntaxbaum). Diese Repräsentation wird dann als Ausgangspunkt für Optimierungen und Codeerzeugung verwendet. Die hier vorgestellten Verfahren finden an vielen Stellen in der Informatik Anwendung. Deshalb ist dieses Thema auch für solche Hörer von Interesse, die nie vorhaben, einen Übersetzer zu schreiben. Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen Grundkenntnisse in Automatentheorie, Formalen Sprachen, Rechnerorganisation und Programmiersprachen <p>Die Vorlesung geh&ouml;rt zum Studienbereich &quot;Praktische Informatik&quot;<br /> <br /> <a href="http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/WS14/Uebersetzerbau/index.html">Webseite </a><br /> Grundkenntnisse in Automatentheorie, Formalen Sprachen, Rechnerorganisation und Programmiersprachen</p>
Englische zusätzliche Informationen Grundkenntnisse in Automatentheorie, Formalen Sprachen, Rechnerorganisation und Programmiersprachen <p>Die Vorlesung geh&ouml;rt zum Studienbereich &quot;Praktische Informatik&quot;<br /> <br /> <a href="http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/WS14/Uebersetzerbau/index.html">Webseite </a></p>

a.SAP verarbeitet Übung zu Übersetzerbau (19305202)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Übung zu Übersetzerbau Ü: Übersetzerbau

a.SAP verarbeitet Zuverlässige Systeme (19305501)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Zuverlässige Systeme VL: Zuverlässige Systeme
Beschreibung Es wird in die Grundlagen der Zuverlässigkeit und Fehlertoleranz eingeführt (Failure, Fault, Error). Die wichtigsten Fehlertoleranztechniken, spezielle Probleme in verteilten Systemen, Fehlererkennung und die unterschiedlichen Arten von Redundanz werden behandelt. Neben den Techniken zur Entwicklung und Analyse zuverlässiger und fehlertoleranter Systeme werden Methoden und Modelle zur Bewertung der Verlässlichkeit vorgestellt. Dies sind Fehlerbäume, kombinatorische Modelle, sowie Zustandsraum-basierte stochastische Modelle, wie Warteschlangen und Petri-Netze. Für diese Modelle werden analytische, sowie simulative Lösungsverfahren besprochen. Mit Hilfe quantitativer Methoden ist es möglich, verschiedene Systeme zu vergleichen, was sowohl in der Entwurfsphase als auch bei der Verbesserung zuverlässiger Systeme von hoher Bedeutung ist. <br><br> Die Vorlesung wird von einer Übung begleitet, die aus einzelnen Aufgaben besteht. Ferner gibt es für Interessierte die Möglichkeit, die erworbenen Kenntnisse im Rahmen eines kleinen Projektes anzuwenden. <p>Es wird in die Grundlagen der Zuverl&auml;ssigkeit und Fehlertoleranz eingef&uuml;hrt (Failure, Fault, Error). Die wichtigsten Fehlertoleranztechniken, spezielle Probleme in verteilten Systemen, Fehlererkennung und die unterschiedlichen Arten von Redundanz werden behandelt. Neben den Techniken zur Entwicklung und Analyse zuverl&auml;ssiger und fehlertoleranter Systeme werden Methoden und Modelle zur Bewertung der Verl&auml;sslichkeit vorgestellt. Dies sind Fehlerb&auml;ume, kombinatorische Modelle, sowie Zustandsraum-basierte stochastische Modelle, wie Warteschlangen und Petri-Netze. F&uuml;r diese Modelle werden analytische, sowie simulative L&ouml;sungsverfahren besprochen. Mit Hilfe quantitativer Methoden ist es m&ouml;glich, verschiedene Systeme zu vergleichen, was sowohl in der Entwurfsphase als auch bei der Verbesserung zuverl&auml;ssiger Systeme von hoher Bedeutung ist.<br /> <br /> Die Vorlesung wird von einer &Uuml;bung begleitet, die aus einzelnen Aufgaben besteht. Ferner gibt es f&uuml;r Interessierte die M&ouml;glichkeit, die erworbenen Kenntnisse im Rahmen eines kleinen Projektes anzuwenden.</p>
Englische Beschreibung Es wird in die Grundlagen der Zuverlässigkeit und Fehlertoleranz eingeführt (Failure, Fault, Error). Die wichtigsten Fehlertoleranztechniken, spezielle Probleme in verteilten Systemen, Fehlererkennung und die unterschiedlichen Arten von Redundanz werden behandelt. Neben den Techniken zur Entwicklung und Analyse zuverlässiger und fehlertoleranter Systeme werden Methoden und Modelle zur Bewertung der Verlässlichkeit vorgestellt. Dies sind Fehlerbäume, kombinatorische Modelle, sowie Zustandsraum-basierte stochastische Modelle, wie Warteschlangen und Petri-Netze. Für diese Modelle werden analytische, sowie simulative Lösungsverfahren besprochen. Mit Hilfe quantitativer Methoden ist es möglich, verschiedene Systeme zu vergleichen, was sowohl in der Entwurfsphase als auch bei der Verbesserung zuverlässiger Systeme von hoher Bedeutung ist. <br><br> Die Vorlesung wird von einer Übung begleitet, die aus einzelnen Aufgaben besteht. Ferner gibt es für Interessierte die Möglichkeit, die erworbenen Kenntnisse im Rahmen eines kleinen Projektes anzuwenden. Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen 1,2,3 <p><strong>Zielgruppe:</strong> Studierende im Master- oder Diplomstudiengang. Ab 3. Jahr Bachelorstudium. Studierende mit Nebenfach Informatik.<br /> <br /> <strong>Voraussetzungen:</strong> Nicht unbedingt n&ouml;tig aber hilfreich sind Grundlagen in Stochastik.<br /> <br /> <strong>Webseite:</strong> http://cst.mi.fu-berlin.de/teaching/WS1213/19537-V-ZS/index.html<br /> 1,2,3</p>
Englische zusätzliche Informationen 1,2,3 <p><strong>Zielgruppe:</strong> Studierende im Master- oder Diplomstudiengang. Ab 3. Jahr Bachelorstudium. Studierende mit Nebenfach Informatik.<br /> <br /> <strong>Voraussetzungen:</strong> Nicht unbedingt n&ouml;tig aber hilfreich sind Grundlagen in Stochastik.<br /> <br /> <strong>Webseite:</strong> http://cst.mi.fu-berlin.de/teaching/WS1213/19537-V-ZS/index.html</p>

a.SAP verarbeitet Übung zu Zuverlässige Systeme (19305502)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Übung zu Zuverlässige Systeme Ü: Zuverlässige Systeme

a.SAP verarbeitet Informatik A (19305601)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Informatik A VL: Informatik A
Dozent

Frank Hoffmann

Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Seminar: Beiträge zum Software Engineering (19305811)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel S: Software Engineering S: Seminar: Beiträge zum Software Engine
Englische Beschreibung <p>Dies ist ein Forschungsseminar. Das bedeutet, die Vorträge sollen in der Regel zur Förderung laufender Forschungsarbeiten beitragen. Es gibt deshalb, grob gesagt, drei Arten möglicher Themen:<br></p> <ul> <li>Publizierte oder laufende Forschungsarbeiten aus einem der Bereiche, in denen die Arbeitsgruppe Software Engineering arbeitet. </li> <li>Besonders gute spezielle Forschungsarbeiten (oder anderes Wissen) aus anderen Bereichen des Software Engineering oder angrenzender Bereiche der Informatik. </li> <li>Grundlagenthemen aus wichtigen Gebieten des Software Engineering oder angrenzender Fächer wie Psychologie, Soziologie, Pädagogik, Wirtschaftswissenschaften sowie deren Methoden. </li> </ul> <p>Eine scharfe Einschränkung der Themen gibt es jedoch nicht; fast alles ist möglich.</p> Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen 2,N <b>Zielgruppe: </b>Teilnehmen kann jede/r Student/in der Informatik, der/die die Vorlesung "Softwaretechnik" gehört hat. Im Rahmen der Teilnahme kann es nötig werden, sich mit Teilen der Materialien zur Veranstaltung "Empirische Bewertung in der Informatik" auseinanderzusetzen. <p> <b>Webseite: </b>https://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/SeminarBeitraegeZumSE<br />2,N
Englische zusätzliche Informationen 2,N <b>Zielgruppe: </b>Teilnehmen kann jede/r Student/in der Informatik, der/die die Vorlesung "Softwaretechnik" gehört hat. Im Rahmen der Teilnahme kann es nötig werden, sich mit Teilen der Materialien zur Veranstaltung "Empirische Bewertung in der Informatik" auseinanderzusetzen. <p> <b>Webseite: </b>https://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/SeminarBeitraegeZumSE<br />

a.SAP verarbeitet Seminar: Bildgebende Verfahren in der Medizin (19305911)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel S: Bildgebende Verfahren S: Seminar: Bildgebende Verfahren in der
Englische Beschreibung Es werden aktuelle Themen aus dem Bereich Bildgebende Verfahren in der Medizin erarbeitet und pr&auml;sentiert. Dazu z&auml;hlen Anwendungen aus den Bereichen Radiographie, Computertomographie, Nuklearmedizin, Magnetresonanztomographie und Ultraschallbildgebung&nbsp;&nbsp; Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen <b>Zielgruppe:</b> Studierende im Masterstudiengang&nbsp;&nbsp; <br><br> <b>Voraussetzungen:</b> Teilnahme an Vorlesung und &Uuml;bungen Bildgebende Verfahren in der Medizin <b>Webseite:</b> http://www.charite.de/medinfo/Studium/wahllehre.php</p><br /><b>Zielgruppe:</b> Studierende im Masterstudiengang&nbsp;&nbsp; <br><br> <b>Voraussetzungen:</b> Teilnahme an Vorlesung und &Uuml;bungen Bildgebende Verfahren in der Medizin
Englische zusätzliche Informationen <b>Zielgruppe:</b> Studierende im Masterstudiengang&nbsp;&nbsp; <br><br> <b>Voraussetzungen:</b> Teilnahme an Vorlesung und &Uuml;bungen Bildgebende Verfahren in der Medizin <b>Webseite:</b> http://www.charite.de/medinfo/Studium/wahllehre.php</p><br />

a.SAP verarbeitet Seminar: Data Visualization and Mining (19306011)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel S: Date Visualization and Mining S: Seminar: Data Visualization and Minin
Englische Beschreibung Vertiefung im Gebiet Datenverwaltung Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen 1,2,N Vorbesprechungstermin wird noch bekannt gegeben. <br />1,2,N Vorbesprechungstermin wird noch bekannt gegeben.
Englische zusätzliche Informationen 1,2,N Vorbesprechungstermin wird noch bekannt gegeben. <br />
Sprache Englisch Deutsch
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel S: Datenverwaltung S: Seminar: Datenverwaltung - Location-b
Englische Beschreibung Location-based services are now often part of every day's life through applications such as navigation assistants in the public or private transportation domain. The underlying technology deals with many different aspects, such as location detection, information retrieval, or privacy. More recently, aspects such as user context and preferences were considered in order to send users more personalized information. <br><br> This seminar aims at studying the last trends in location-based services technology. Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen 1,2 <b>Very important:</b> Registering in advance, attending the first session - as well as *all student talks* during the seminar - is mandatory. <p> <b>Zielgruppe:</b> Vertiefung im Gebiet Datenverwaltung. <p> <b>Voraussetzungen:</b> Mindestens eine vertiefende Veranstaltung im Bereich Datenverwaltung / Informationssysteme.<br />1,2
Englische zusätzliche Informationen 1,2 <b>Very important:</b> Registering in advance, attending the first session - as well as *all student talks* during the seminar - is mandatory. <p> <b>Zielgruppe:</b> Vertiefung im Gebiet Datenverwaltung. <p> <b>Voraussetzungen:</b> Mindestens eine vertiefende Veranstaltung im Bereich Datenverwaltung / Informationssysteme.<br />
Sprache Englisch Deutsch

a.SAP verarbeitet Seminar: IT-Sicherheit (19306411)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel S: IT-Sicherheit S: Seminar: IT-Sicherheit
Beschreibung In diesem Seminar werden aktuelle Forschungsthemen der Arbeitsgruppe "Secure Identity" behandelt. Dazu zählen Kontrollsysteme für den Informationsfluss, sichere Browser, anonyme Berechtigungsnachweise, virtuelle Maschinen, Sicherheit und Privatsphäre in sozialen Netzwerken u.a. <p>In diesem Seminar werden aktuelle Forschungsthemen der Arbeitsgruppe &quot;Secure Identity&quot; behandelt. Dazu z&auml;hlen Kontrollsysteme f&uuml;r den Informationsfluss, sichere Browser, anonyme Berechtigungsnachweise, virtuelle Maschinen, Sicherheit und Privatsph&auml;re in sozialen Netzwerken u.a.</p>
Englische Beschreibung In diesem Seminar werden aktuelle Forschungsthemen der Arbeitsgruppe "Secure Identity" behandelt. Dazu zählen Kontrollsysteme für den Informationsfluss, sichere Browser, anonyme Berechtigungsnachweise, virtuelle Maschinen, Sicherheit und Privatsphäre in sozialen Netzwerken u.a. Kein Eintrag
Literatur jeweils aktuelle Veröffentlichungen <p>jeweils aktuelle Ver&ouml;ffentlichungen</p>

a.SAP verarbeitet Seminar über Algorithmen (19306711)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Seminar über Algorithmen S: Seminar über Algorithmen
Englische Beschreibung Fortgeschrittene Themen des Algorithmenentwurfs mit wechselnden Schwerpunkten. Der Inhalt ist nicht im Vorhinein bestimmt, sondern wird in jedem Semester neu festgelegt. Exemplarisch könnten Algorithmen für graphentheoretische Probleme, zum Beispiel über (mehrfachen) Zusammenhang, kürzeste Wege, Flüsse, behandelt werden. Kein Eintrag
Literatur Spezialliteratur aus Zeitschriften <p>Spezialliteratur aus Zeitschriften</p>
Zusätzliche Informationen 4 <p>4</p>
Englische zusätzliche Informationen 4 Kein Eintrag
Kapazität 0 18
Submodule

084bC6.5.1

089bA2.8.1

089cA1.25.1

089cA1.26.1

084bC.6.5.1

086bA.5.4.1

086cB.1.5.1

089bA.2.8.1

089bA.4.47.1

089cA.2.12.1

089cA.2.13.1

a.SAP verarbeitet Seminar über Programmiersprachen (19306811)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Seminar über Programmiersprachen S: Seminar über Programmiersprachen
Englische Beschreibung <p>Hinweis:</p> <p>Themenvereinbarung per Mail bis 15.10.14 In diesem Seminar werden ausgewählte Konferenz- und Zeitschriftenbeiträge über Programmiersprachen in Einzel- oder Doppelreferaten von Studierenden vorgetragen. Ausgewählte Themen aus den theoretischen und praktischen Grundlagen der Programmiersprachen sowie die wissenschaftliche Fundierung von diversen weniger gängigen Programmierparadigmen wie die Aspektorientierung oder das synchrone Paradigma werden in den Vorträgen behandelt.</p> <p>Im Anschluss an jedes Referat findet eine ausführliche Diskussion statt, an der sich möglichst alle Teilnehmer beteiligen sollen. Zur Vorbereitung auf diese Diskussion muss allen Teilnehmern eine schriftliche Ausarbeitung des Referats rechtzeitig zur Verfügung gestellt werden. </p> Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen 2,4,N Achtung: Blockseminar am 01.11.14, 08.11.14 und 15.11.14 ganztägig. Die Teilnahme an der Vorbesprechung am Freitag, den 18.10. von 10:00 bis 12:00 im SR 053, Takustr. 9, ist für diejenigen verpflichtend, die nicht bereits an der ersten Vorbesprechung am 13.7. teilgenommen haben. <b>Webseite: </b><a href="http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/WS14/Sem-Prog/organisation.php">Programmiersprachen</a> <br />2,4,N Achtung: Blockseminar am 01.11.14, 08.11.14 und 15.11.14 ganztägig. Die Teilnahme an der Vorbesprechung am Freitag, den 18.10. von 10:00 bis 12:00 im SR 053, Takustr. 9, ist für diejenigen verpflichtend, die nicht bereits an der ersten Vorbesprechung am 13.7. teilgenommen haben.
Englische zusätzliche Informationen 2,4,N Achtung: Blockseminar am 01.11.14, 08.11.14 und 15.11.14 ganztägig. Die Teilnahme an der Vorbesprechung am Freitag, den 18.10. von 10:00 bis 12:00 im SR 053, Takustr. 9, ist für diejenigen verpflichtend, die nicht bereits an der ersten Vorbesprechung am 13.7. teilgenommen haben. <b>Webseite: </b><a href="http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/WS14/Sem-Prog/organisation.php">Programmiersprachen</a> <br />

a.SAP verarbeitet Datenschutz (19307201)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Datenschutz VL: Datenschutz
Englische Beschreibung Hintergrund der Datenschutzdiskussion (USA in den 60er Jahren, Privacydiskussion, Regelungsmodelle in Deutschland), Grundlagen des Datenschutzrechts, technische Anforderungen, Datenschutz im öffentlichen/nichtöffentlichen Bereich, Betroffenenrechte, Kontrollsystem und Sanktionen, Spezialrechtliche Aspekte (Telekommunikation/Internet, Sicherheit, Sozial- und Gesundheitswesen, Beschäftigtendatenschutz), aktuelle Debatten (Überwachungsgesellschaft, Informationsfreiheit und Transparenz, Post-Privacy) Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen Genauer Termin wird noch bekannt gegeben. <br />Genauer Termin wird noch bekannt gegeben.
Englische zusätzliche Informationen Genauer Termin wird noch bekannt gegeben. <br />
Submodule

086bA5.11.1

086bA5.24.1

086bA5.3.1

089bA4.28.1

089bA4.29.1

159bA1.10.1

159bA1.15.1

159bA1.8.1

159bA1.9.1

159cA2.4.1

086bA.5.11.1

086bA.5.24.1

086bA.5.3.1

089bA.4.28.1

089bA.4.29.1

159bA.1.10.1

159bA.1.15.1

159bA.1.8.1

159bA.1.9.1

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel SWPt: Kundenprojekt Web-Tech (Berlin Open Data) Projkurs: Softwareprojekt: Kundenprojekt
Englische Beschreibung Die genaue Beschreibung des Projekts entnehmen Sie bitte der Veranstaltungshomepage: <a href="http://blog.ag-nbi.de/2014/07/18/Kundenprojekt-web-technologien-7/">Kundenprojekt (Berlin Open Data)</a> Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen 1,2,N <a href="http://blog.ag-nbi.de/2014/07/18/Kundenprojekt-web-technologien-7/">Kundenprojekt (Berlin Open Data)</a><br />1,2,N
Englische zusätzliche Informationen 1,2,N <a href="http://blog.ag-nbi.de/2014/07/18/Kundenprojekt-web-technologien-7/">Kundenprojekt (Berlin Open Data)</a><br />
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel SWP: Web-Tech (Bestände der Deutschen Digitalen Bibliothek) Projkurs: Softwareprojekt: Kundenprojekt
Englische Beschreibung Die genaue Besschreibung entnehmen Sie bitte der Veranstaltungshomepage: <a href="http://blog.ag-nbi.de/2014/07/18/kundenprojekt-web-technologien-6/">Kundenprojekt (Bestände der Deutschen Digitalen Bibliothek</a> Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen 1,2 <a href="http://blog.ag-nbi.de/2014/07/18/kundenprojekt-web-technologien-6/">Kundenprojekt (Bestände der Deutschen Digitalen Bibliothek</a><br />1,2
Englische zusätzliche Informationen 1,2 <a href="http://blog.ag-nbi.de/2014/07/18/kundenprojekt-web-technologien-6/">Kundenprojekt (Bestände der Deutschen Digitalen Bibliothek</a><br />

a.SAP verarbeitet Softwareprojekt: Anwendungen von Algorithmen (19308322)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel SWP: Anwendungen von Algorithmen Projkurs: Softwareprojekt: Anwendungen v
Englische Beschreibung <p> Ein typisches Anwendungsgebiet meist geometrischer Algorithmen wird ausgewählt und softwaretechnisch behandelt, zum Beispiel Computer-Graphik (Darstellung von Objekten im Rechner, Projektionen, Entfernung verdeckter Kanten und Flächen, Ausleuchtung, Ray-Tracing) , Computer-Sehen (Bildverarbeitung, Filter, Projektionen, Kamera-Kalibrierung, Stereo-Sehen) oder Mustererkennung (Klassifikation, Suchverfahren). </p> Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen <b>Voraussetzungen</b>: Grundkenntnisse in Entwurf und Analyse von Algorithmen <br /><b>Voraussetzungen</b>: Grundkenntnisse in Entwurf und Analyse von Algorithmen
Englische zusätzliche Informationen <b>Voraussetzungen</b>: Grundkenntnisse in Entwurf und Analyse von Algorithmen <br />

a.SAP verarbeitet Softwareprojekt: Datenverwaltung (19308422)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Softwareprojekt: Datenverwaltung Projkurs: Softwareprojekt: Datenverwaltu
Englische Beschreibung <p>Projekte können anwendungs- oder systemorientiert sein. Eine größere Aufgabe der Systementwicklung wird arbeitsteilig gelöst. Dazu gehören alle Phasen der Softwareentwicklung. Schwerpunkt sind Datenverwaltungssysteme.</p><p> Die Veranstaltung wird in zwei Phasen durchgeführt. Die zweite Phase (Implementierung, Test, Auslieferung) kann als Blockveranstaltung in der vorlesungsfreien Zeit durchgeführt werden. </p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen Kein Eintrag <p><strong>Zielgruppe</strong></p> <p>Studierende im Master- bzw. Bachelorstudiengang</p> <p><strong>Voraussetzungen</strong></p> <p>Gute Programmierkenntnisse, Einf&uuml;hrung in Datenbanksysteme.</p> <p>&nbsp;</p>
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Softwareprojekt: Automotive (Car2X Komm.) Projkurs: Softwareprojekt: Automotive (C
Englische Beschreibung English speaking Students are also welcome! Please find the English version at http://www.testingtech.com/services/ttworkbench_play.php Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen Kein Eintrag <p><strong>Zielgruppe:</strong></p> <p>Studierende im Master- oder Diplomstudiengang. Ab 3. Jahr Bachelorstudium.</p> <p>Studierende mit Nebenfach Informatik.</p> <p><strong>Voraussetzungen:</strong></p> <ul> <li>Grundlagen der Java Programmierung</li> <li>Google&#39;s Protocol Buffers</li> <li>HTML/JavaScript</li> <li>Grundlagen in Software Engineering</li> <li>Kenntnisse eines Versionskontrollsystems.</li> </ul> <p>&nbsp;</p>
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel SWP: Int. Systeme u. Robotik Projkurs: Softwareprojekt: Intelligente
Englische Beschreibung <p>Die fußballspielenden humanoiden Roboter der Freien Universität sollen im Rahmen des Softwareprojekts weiter entwickelt werden. </p><p>Hierzu wird es konkrete Projekte an und mit den Robotern aus einer Vielzahl an Bereichen geben. Bei der Umsetzung der Aufgaben werden fachübergreifende Kenntnisse erworben, Teamfähigkeit gefördert und Praktiken der guten Software-Entwicklung geübt.</p><p> Weitere Informationen zu den FUmanoids unter <a href=" http://www.fumanoids.de"> http://www.fumanoids.de</a></p> Kein Eintrag
Dozent

Daniel Göhring

Hamid Mobalegh

Daniel Seifert

Jan Fritz Ulbrich

Jan Fritz Ulbrich

Daniel Göhring

Englische zusätzliche Informationen Kein Eintrag <p><strong>Zielgruppe:</strong></p> <p>Master- und Diplomstudenten (Bachelorstudenten ab dem 5. Semester)</p> <p><strong>Voraussetzungen:</strong></p> <p>Kenntnisse C/C++, git</p> <p>&nbsp;</p>
Kapazität 12 10

a.SAP verarbeitet Softwareprojekt: Mobilkommunikation (19308922)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel SWP: Mobilkommunikation Projkurs: Softwareprojekt: Mobilkommunik
Englische Beschreibung <p>Das Modul Praktikum Mobilkommunikation gibt Studierenden tiefere Einblicke in einige Bereiche der Mobilkommunikation. Dabei ist eine komplexe Aufgabe, selbstständig durch Entwurf, Implementierung und Testen zu bearbeiten, um die aus den Modulen Telematik und Mobilkommunikation gewonnenen theoretischen Kenntnisse in die Praxis umzusetzen. </p><p> Das Modul deckt unterschiedliche Schichten des klassischen Kommunikationsnetzes ab: Medienzugriff im drahtlosen Netz; Mobile IP/Mobilität in der Netzwerkschicht; Ad-hoc-Netze; Entwicklung von Anwendungen für und Dienstnutzung auf mobilen Geräten.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen 2,3,N <p><strong>Webseite:</strong></p> <p><a href="http://cst.mi.fu-berlin.de/teaching/WS1213/19517d-SP-Telematics/index.html">http://cst.mi.fu-berlin.de/teaching/WS1213/19517d-SP-Telematics/index.html</a></p> <p>&nbsp;</p>
Sprache Deutsch/Englisch Deutsch
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel SWP: MS Projkurs: Softwareprojekt: Modellgetrieb
Beschreibung Inhalt Softwareentwicklungsprozesse werden üblicherweise in verschiedene Phasen aufgeteilt, Beispiele hierfür sind die Anforderungsanalyse, die Entwurfsphase oder das Testen. Verschiedene Vorgehensmodelle wie das Wasserfallmodell oder das V-Modell beschreiben solche Prozesse und Phasen. Eine spezielle Ausprägung der Softwareentwicklung ist die modell-gestützte Softwareentwicklung, bei der in allen Phasen Modelle im Mittelpunkt stehen. Die Verwendung von Modellen ist dabei kein Selbstzweck: vielmehr ist sie bei großen und komplexen Entwicklungsprozessen ein wichtiges Hilfsmittel im Umgang mit der Komplexität des zu entwerfenden Systems und des Prozesses an sich. Häufig arbeiten mehrere hundert Entwickler verteilt an einem Projekt und eine Vielzahl verschiedener Werkzeuge wird verwendet.Um eine nahtlose Integration zwischen den verwendeten Werkzeugen zu erreichen, sowie die Arbeiten der Entwicklerteams zu synchronisieren ist es notwendig zu berücksichtigen wie Informationen von einem Werkzeug in einem anderen Werkzeug transparent wiederverwendet werden können. Einen möglichen Ansatz bietet der ModelBus . Der ModelBus wird seit 5 Jahren im Rahmen von mehreren europäischen Verbundprojekten am Fraunhofer Institut FOKUS entwickelt. Diese Software bietet verschiedene Dienste an, die auf Modellen arbeiten. So gibt es als Basisdienst ein Repository, in das alle Artefakte eines Entwicklungsprozesses abgespeichert werden. Es gibt Dienste für die Transformation von Modellen zu Modellen oder Verifikationsdienste für bestimmte Artefakte des Entwicklungsprozesses. Im Rahmen des Projektes werden zunächst die Grundprinzipien der Model-getriebenen Entwicklung vorgestellt. Darauf aufbauend sollen unter Berücksichtigung der erworbenen Kenntnisse eine Werkzeugkette erstellt werden und Daten zwischen den unterschiedlichen Werkzeugen ausgetauscht werden. Weiterhin können bei Bedarf zusätzliche Dienste und Werkzeuge für die Modell-getriebene Entwicklung in diesem Projekt implementiert werden. Zielgruppe Studierende im Master- oder Diplomstudiengang. Ab 3. Jahr Bachelorstudium. Studierende mit Nebenfach Informatik. Voraussetzungen Grundlagen der Java Programmierung, Hilfreich sind Grundlagen in Software Engineering, sowie Kenntnisse des Versionskontrollsystems Subversion Literatur ?Anneke Kleppe, Wim Bast, Jos B. Warmer. MDA Explained - The Model Driven Architecture: Practice and Promise, Addison-Wesley Longman, ISBN 978-0321194428?Markus Völter, Thomas Stahl, Jorn Bettin, Arno Haase, Simon Helsen, Krzystof Czarnecki, Bettina von Stockfleht. Model-Driven Software Development, John Wiley &amp; Sons, ISBN 978-0470025703?David Steinberg, Frank Budinsky, Marcelo Paternostro, Ed Merks. EMF: Eclipse Modeling Framework (2nd Edition), Addison-Wesley Longman, ISBN 978-0321331885?Martin Fowler, Rebecca Parsons. Domain Specific Languages, Addison-Wesley Longman, ISBN 978-0321712943?Object Management Group. Meta Object Facility (MOF) Core Specification (Version 2.0), formal/06-01-01, http://www.omg.org/spec/MOF/2.0/PDF/ Homepage https://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/ProjektModellgetriebeneSoftwareentwicklungWS1213 <h3>Inhalt</h3> <p>Softwareentwicklungsprozesse werden &uuml;blicherweise in verschiedene Phasen aufgeteilt, Beispiele hierf&uuml;r sind die Anforderungsanalyse, die Entwurfsphase oder das Testen. Verschiedene Vorgehensmodelle wie das Wasserfallmodell oder das V-Modell beschreiben solche Prozesse und Phasen. Eine spezielle Auspr&auml;gung der Softwareentwicklung ist die modell-gest&uuml;tzte Softwareentwicklung, bei der in allen Phasen Modelle im Mittelpunkt stehen. Die Verwendung von Modellen ist dabei kein Selbstzweck: vielmehr ist sie bei gro&szlig;en und komplexen Entwicklungsprozessen ein wichtiges Hilfsmittel im Umgang mit der Komplexit&auml;t des zu entwerfenden Systems und des Prozesses an sich. H&auml;ufig arbeiten mehrere hundert Entwickler verteilt an einem Projekt und eine Vielzahl verschiedener Werkzeuge wird verwendet.Um eine nahtlose Integration zwischen den verwendeten Werkzeugen zu erreichen, sowie die Arbeiten der Entwicklerteams zu synchronisieren ist es notwendig zu ber&uuml;cksichtigen wie Informationen von einem Werkzeug in einem anderen Werkzeug transparent wiederverwendet werden k&ouml;nnen. Einen m&ouml;glichen Ansatz bietet der ModelBus . Der ModelBus wird seit 5 Jahren im Rahmen von mehreren europ&auml;ischen Verbundprojekten am Fraunhofer Institut FOKUS entwickelt. Diese Software bietet verschiedene Dienste an, die auf Modellen arbeiten. So gibt es als Basisdienst ein Repository, in das alle Artefakte eines Entwicklungsprozesses abgespeichert werden. Es gibt Dienste f&uuml;r die Transformation von Modellen zu Modellen oder Verifikationsdienste f&uuml;r bestimmte Artefakte des Entwicklungsprozesses. Im Rahmen des Projektes werden zun&auml;chst die Grundprinzipien der Model-getriebenen Entwicklung vorgestellt. Darauf aufbauend sollen unter Ber&uuml;cksichtigung der erworbenen Kenntnisse eine Werkzeugkette erstellt werden und Daten zwischen den unterschiedlichen Werkzeugen ausgetauscht werden. Weiterhin k&ouml;nnen bei Bedarf zus&auml;tzliche Dienste und Werkzeuge f&uuml;r die Modell-getriebene Entwicklung in diesem Projekt implementiert werden. Zielgruppe Studierende im Master- oder Diplomstudiengang. Ab 3. Jahr Bachelorstudium. Studierende mit Nebenfach Informatik. Voraussetzungen Grundlagen der Java Programmierung, Hilfreich sind Grundlagen in Software Engineering, sowie Kenntnisse des Versionskontrollsystems Subversion Literatur ?Anneke Kleppe, Wim Bast, Jos B. Warmer. MDA Explained - The Model Driven Architecture: Practice and Promise, Addison-Wesley Longman, ISBN 978-0321194428?Markus V&ouml;lter, Thomas Stahl, Jorn Bettin, Arno Haase, Simon Helsen, Krzystof Czarnecki, Bettina von Stockfleht. Model-Driven Software Development, John Wiley &amp; Sons, ISBN 978-0470025703?David Steinberg, Frank Budinsky, Marcelo Paternostro, Ed Merks. EMF: Eclipse Modeling Framework (2nd Edition), Addison-Wesley Longman, ISBN 978-0321331885?Martin Fowler, Rebecca Parsons. Domain Specific Languages, Addison-Wesley Longman, ISBN 978-0321712943?Object Management Group. Meta Object Facility (MOF) Core Specification (Version 2.0), formal/06-01-01, http://www.omg.org/spec/MOF/2.0/PDF/ Homepage https://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/ProjektModellgetriebeneSoftwareentwicklungWS1213</p>
Englische Beschreibung Inhalt Softwareentwicklungsprozesse werden üblicherweise in verschiedene Phasen aufgeteilt, Beispiele hierfür sind die Anforderungsanalyse, die Entwurfsphase oder das Testen. Verschiedene Vorgehensmodelle wie das Wasserfallmodell oder das V-Modell beschreiben solche Prozesse und Phasen. Eine spezielle Ausprägung der Softwareentwicklung ist die modell-gestützte Softwareentwicklung, bei der in allen Phasen Modelle im Mittelpunkt stehen. Die Verwendung von Modellen ist dabei kein Selbstzweck: vielmehr ist sie bei großen und komplexen Entwicklungsprozessen ein wichtiges Hilfsmittel im Umgang mit der Komplexität des zu entwerfenden Systems und des Prozesses an sich. Häufig arbeiten mehrere hundert Entwickler verteilt an einem Projekt und eine Vielzahl verschiedener Werkzeuge wird verwendet.Um eine nahtlose Integration zwischen den verwendeten Werkzeugen zu erreichen, sowie die Arbeiten der Entwicklerteams zu synchronisieren ist es notwendig zu berücksichtigen wie Informationen von einem Werkzeug in einem anderen Werkzeug transparent wiederverwendet werden können. Einen möglichen Ansatz bietet der ModelBus . Der ModelBus wird seit 5 Jahren im Rahmen von mehreren europäischen Verbundprojekten am Fraunhofer Institut FOKUS entwickelt. Diese Software bietet verschiedene Dienste an, die auf Modellen arbeiten. So gibt es als Basisdienst ein Repository, in das alle Artefakte eines Entwicklungsprozesses abgespeichert werden. Es gibt Dienste für die Transformation von Modellen zu Modellen oder Verifikationsdienste für bestimmte Artefakte des Entwicklungsprozesses. Im Rahmen des Projektes werden zunächst die Grundprinzipien der Model-getriebenen Entwicklung vorgestellt. Darauf aufbauend sollen unter Berücksichtigung der erworbenen Kenntnisse eine Werkzeugkette erstellt werden und Daten zwischen den unterschiedlichen Werkzeugen ausgetauscht werden. Weiterhin können bei Bedarf zusätzliche Dienste und Werkzeuge für die Modell-getriebene Entwicklung in diesem Projekt implementiert werden. Zielgruppe Studierende im Master- oder Diplomstudiengang. Ab 3. Jahr Bachelorstudium. Studierende mit Nebenfach Informatik. Voraussetzungen Grundlagen der Java Programmierung, Hilfreich sind Grundlagen in Software Engineering, sowie Kenntnisse des Versionskontrollsystems Subversion Literatur ?Anneke Kleppe, Wim Bast, Jos B. Warmer. MDA Explained - The Model Driven Architecture: Practice and Promise, Addison-Wesley Longman, ISBN 978-0321194428?Markus Völter, Thomas Stahl, Jorn Bettin, Arno Haase, Simon Helsen, Krzystof Czarnecki, Bettina von Stockfleht. Model-Driven Software Development, John Wiley &amp; Sons, ISBN 978-0470025703?David Steinberg, Frank Budinsky, Marcelo Paternostro, Ed Merks. EMF: Eclipse Modeling Framework (2nd Edition), Addison-Wesley Longman, ISBN 978-0321331885?Martin Fowler, Rebecca Parsons. Domain Specific Languages, Addison-Wesley Longman, ISBN 978-0321712943?Object Management Group. Meta Object Facility (MOF) Core Specification (Version 2.0), formal/06-01-01, http://www.omg.org/spec/MOF/2.0/PDF/ Homepage https://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/ProjektModellgetriebeneSoftwareentwicklungWS1213 Kein Eintrag
Dozent

Edzard Höfig

Ina Schieferdecker

Volker Roth

SWS 4.00 2.0
Zusätzliche Informationen 2,ABV Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen 2,ABV Kein Eintrag
Kurstyp Verschiedenes Projektkurs

a.SAP verarbeitet Digitales Video (19309820)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Digitales Video K: Digitales Video
Beschreibung Digitales Bewegtbild ist zu einem bedeutenden Bestandteil der Kommunikation durch Medien geworden. Videos können selbst komplexe Sachverhalte über räumliche und zeitliche Distanzen anschaulich darstellen und damit Lehre und Informationsvermittlung unterstützen. Die Kursteilnehmer sollen am Ende des Kurses ein besseres Verständnis von technischen, medientheoretischen und praktischen Zusammenhängen haben. TeilnehmerInnen, die Leistungspunkte erwerben wollen, halten einen 40-minütigen Vortrag und fertigen dazu eine Hausarbeit an. <p>Es werden die g&auml;ngigen digitalen Videoformate, ihre jeweiligen Algorithmen (sofern offen), ihre jeweils speziellen Eigenschaften und die vorhandenen Werkzeuge vorgestellt: MPEG-1, -2, -4, -7 und -21 wird ausf&uuml;hrlich behandelt, ferner AVI, Quicktime, WindowsMedia, MPEG-4/H.264, OGG, Matroska. In jedem Fall ist der Kurs stark praxis-orientiert. Im Rahmen von &quot;Labor&quot;-&Uuml;bungen steht Software zur Erzeugung und Untersuchung von Video-Dateien zur Verf&uuml;gung.<br /> <br /> Teilnehmer/innen, die Credit-Points erwerben wollen, halten einen 40-min&uuml;tigen Vortrag und fertigen dazu eine kurze Ausarbeitung an.</p>
Englische Beschreibung Digital Video became a major part of media communication in recent years. Besides entertainment, video technology manages to explain even complex issues in spite of regional and chronological limitations. This is why Digital Video is an increasing assistance for teaching and information. Participants of this course will deal with aspects of this phenomenon and learn how to use Digital Video for preparing and sharing information. A 40mins. presentation and short paper work is required to gain credit points. Kein Eintrag
Literatur Wird noch bekannt gegeben <p>Wird noch bekannt gegeben</p>
Englische zusätzliche Informationen 1 <p>Webseite: http://www.mi.fu-berlin.de/zdm/lectures/digvideo/index.html</p>
Sprache Deutsch/Englisch Deutsch

a.SAP verarbeitet E-Learning-Plattformen (19309920)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel ELearningPlattformen K: E-Learning-Plattformen
Beschreibung Der Kurs "E-Learning Plattformen" wird in der vorlesungsfreien Zeit als Blockkurs durchgeführt. Die Veranstaltung richtet sich an Studierende im Lehramt, kann aber auch im Bachelor Hauptfach (ABV) oder Master (Anwendungsorientierte Informatik) angerechnet werden. Dieses Jahr werden wir uns mit drei Themen auseinandersetzen: o "klassische" E-Learning Plattformen (Moodle, Sakai, Blackboard) o Gestaltung eines E-Learning Kurses zum Thema IT-Sicherheit in Gruppenarbeit o Zukunft des Lernens (MOOCs, Open Educational Resources, Blended Learning, Switched Classroom, Life-long Learning, ...) ! <a href="https://kvv.imp.fu-berlin.de/portal/site/5144fba6-bd6f-459c-b75e-1b7a11f539cf"> Bitte melden Sie sich auch im KVV für die Veranstaltung an.</a> Die erste Aufgabe können Sie online bearbeiten (siehe unter Assignments). <p>Der Kurs &quot;E-Learning Plattformen&quot; wird in der vorlesungsfreien Zeit als Blockkurs durchgef&uuml;hrt. Die Veranstaltung richtet sich an Studierende im Lehramt, kann aber auch im Bachelor Hauptfach (ABV) oder Master (Anwendungsorientierte Informatik) angerechnet werden. Dieses Jahr werden wir uns mit drei Themen auseinandersetzen: o &quot;klassische&quot; E-Learning Plattformen (Moodle, Sakai, Blackboard) o Gestaltung eines E-Learning Kurses zum Thema IT-Sicherheit in Gruppenarbeit o Zukunft des Lernens (MOOCs, Open Educational Resources, Blended Learning, Switched Classroom, Life-long Learning, ...) ! <a href="https://kvv.imp.fu-berlin.de/portal/site/5144fba6-bd6f-459c-b75e-1b7a11f539cf"> Bitte melden Sie sich auch im KVV f&uuml;r die Veranstaltung an.</a> Die erste Aufgabe k&ouml;nnen Sie online bearbeiten (siehe unter Assignments).</p>
Englische Beschreibung Der Kurs "E-Learning Plattformen" wird in der vorlesungsfreien Zeit als Blockkurs durchgeführt. Die Veranstaltung richtet sich an Studierende im Lehramt, kann aber auch im Bachelor Hauptfach (ABV) oder Master (Anwendungsorientierte Informatik) angerechnet werden. Dieses Jahr werden wir uns mit drei Themen auseinandersetzen: o "klassische" E-Learning Plattformen (Moodle, Sakai, Blackboard) o Gestaltung eines E-Learning Kurses zum Thema IT-Sicherheit in Gruppenarbeit o Zukunft des Lernens (MOOCs, Open Educational Resources, Blended Learning, Switched Classroom, Life-long Learning, ...) ! <a href="https://kvv.imp.fu-berlin.de/portal/site/5144fba6-bd6f-459c-b75e-1b7a11f539cf"> Bitte melden Sie sich auch im KVV für die Veranstaltung an.</a> Die erste Aufgabe können Sie online bearbeiten (siehe unter Assignments). Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen 1 <p>1</p>
Englische zusätzliche Informationen 1 Kein Eintrag
Sprache Deutsch/Englisch Deutsch

a.SAP verarbeitet Mikroprozessor-Praktikum (19310030)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Mikroprozessor-Praktikum Prak: Mikroprozessor-Praktikum
Englische Beschreibung <p>Die überwältigende Mehrheit zukünftiger Computersysteme wird durch miteinander kommunizierende, eingebettete Systeme geprägt sein. Diese finden sich in Maschinensteuerungen, Haushaltsgeräten, Kraftfahrzeugen, Flugzeugen, intelligenten Gebäuden etc. und werden zukünftig immer mehr in Netze wie dem Internet eingebunden sein.</p> <p> Das Praktikum wird auf die Architektur eingebetteter Systeme eingehen und die Unterschiede zu traditionellen PC-Architekturen (z.B. Echtzeitfähigkeit, Interaktion mit der Umgebung) anhand praktischer Beispiele aufzeigen. Das Praktikum basiert auf einem MSP430 Mikrocontrollersystem.</p> <p> Schwerpunkte des in einzelne Versuche gegliederten Praktikums sind:</p> <ul> <li>Registerstrukturen</li> <li>Speicherorganisation</li> <li>hardwarenahe Assembler- und Hochsprachenprogrammierung</li> <li>I/O-System- und Timer-Programmierung</li> <li>Interrupt-System</li> <li>Watchdog-Logik</li> <li>Analogschnittstellen</li> <li>Bussystemanbindung von Komponenten</li> <li>Kommunikation (seriell, CAN-Bus, Ethernet, Funk und USB)</li> <li>Ansteuerung von Modellen und Nutzung unterschiedlichster Sensorik</li> </ul> Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen 3 Gruppe A, Dienstag, 14-18 Uhr Takustraße 9, Raum K63 Gruppe B, Donnerstag, 14-18 Uhr Takustraße 9, Raum K63 <p>3 Gruppe A, Dienstag, 14-18 Uhr Takustra&szlig;e 9, Raum K63 Gruppe B, Donnerstag, 14-18 Uhr Takustra&szlig;e 9, Raum K63</p>
Englische zusätzliche Informationen 3 Gruppe A, Dienstag, 14-18 Uhr Takustraße 9, Raum K63 Gruppe B, Donnerstag, 14-18 Uhr Takustraße 9, Raum K63 <p>Siehe Unterlagen auf der Webseite - nur aus dem FB-Netz oder &uuml;ber VPN <a href="http://www.mi.fu-berlin.de/inf/groups/ag-tech/teaching/2014-15_WS/P_19310030_Mikroprozessorpraktikum/index.html">Webseite</a></p>

a.SAP verarbeitet Projektseminar: Datenverwaltungssysteme (19310412)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Projektseminar: Datenverwaltungssysteme ProjS: Projektseminar: Datenverwaltungss
Englische Beschreibung <ul> <li>Entwicklung von Software in kleinen, unabh&auml;ngigen Teams meist im Kontext von Forschungsvorhaben der Arbeitsgruppe DB&amp;IS.</li> <li>Lesen wissenschaftlicher Literatur und Umsetzung in Sofwarel&ouml;sungen.</li> <li>Regelm&auml;&szlig;ige Pr&auml;sentation der Arbeitsergebnisse und des wissenschaftlichen Hintergrunds.</li> <li>Ein Projektseminar dient als Vorbereitung f&uuml;r eine Masterarbeit. </li> </ul> Kein Eintrag
Literatur Wird jeweils individuell zusammengestellt (wiss. Veröffentlichungen) <p>Wird jeweils individuell zusammengestellt (wiss. Ver&ouml;ffentlichungen)</p>
Englische zusätzliche Informationen 2 Kein Eintrag
Sprache Deutsch/Englisch Deutsch

a.SAP verarbeitet Forschungspraktikum: Indoorlokalisierung (19310732)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Forschungspraktikum Indoorlokalisierung Fprak: Forschungspraktikum: Indoorlokali
Englische Beschreibung <p>Die Arbeitsgruppe Technische Informatik beschäftigt sich mit der Lokalisierung von Personen oder Objekten innerhalb von Gebäuden durch drahtlose Sensornetzwerke. Durch Distanzmessung im 2,4 GHz Band über Bestimmung der Funklaufzeiten zwischen einem mobilen, zu lokalisierenden Knoten und festen Ankerknoten kann über Lokalisierungsalgorithmen eine geschätzte Position berechnet werden. Da die Signale Reflektionen (multi-path) und Pfadverlusten (path loss) unterliegen, ist es von besonderem Interesse sowohl die Hardware als auch die Lokalisierungsalgorithmen in verschiedenen Gebäuden unter verschiedenen Bedingungen zu testen. Um die Resultate bewerten zu können, wird der mobile Knoten während der Datenaufzeichnung auf einem Roboter platziert, welcher den zur Verfügung stehenden Freiraum selbstständig und systematisch abfährt. Zu den Fragestellungen zählt sowohl der Einfluss des Gebäudeaufbaus als auch die un-/vorteilhafte Platzierung der Ankerknoten.</p> <p>In diesem Forschungspraktikum sollen zunächst Grundlagen im Umgang mit mobilen Robotern (Robot Operating System) und Grundlagen bzw. Eigenschaften der funkbasierten Indoorlokalisierung im drahtlosen Sensornetzwerk erlernt werden. Anschließend werden selbstständig Experimente in verschiedenen Gebäuden und Szenarien durchgeführt. Die aufgezeichneten Daten werden analysiert und bewertet. Erfahrungen und Ergebnisse werden zum Abschluss als Präsentationen analysiert und diskutiert.</p> Kein Eintrag
Kurstyp Praktikum Forschungspraktikum

a.SAP verarbeitet Seminar: Technische Informatik (19310811)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel S: Technische Informatik S: Seminar: Technische Informatik
Beschreibung Das Modul Seminar Technische Informatik vertieft anhand von aktueller Forschungsliteratur ein Thema aus dem Bereich der Technischen Informatik. Studierende sollen, basierend auf diversen Forschungsergebnissen und eigenständiger Materialsuche eine 12-15-seitige Ausarbeitung erstellen, welche wissenschaftlichen Ansprüchen an Inhalt und Aufbau genügt. Weiterhin ist ein ca. 30-minütiger Vortrag zu erstellen, der die Kernaussagen der Ausarbeitung weitergibt. Im Rahmen des Seminars werden ebenso Review-Techniken eingeübt, welche die Arbeiten der anderen Teilnehmer bewerten sollen. <p>Das Modul Seminar Technische Informatik vertieft anhand von aktueller Forschungsliteratur ein Thema aus dem Bereich der Technischen Informatik. Studierende sollen, basierend auf diversen Forschungsergebnissen und eigenst&auml;ndiger Materialsuche eine 12-15-seitige Ausarbeitung erstellen, welche wissenschaftlichen Anspr&uuml;chen an Inhalt und Aufbau gen&uuml;gt. Weiterhin ist ein ca. 30-min&uuml;tiger Vortrag zu erstellen, der die Kernaussagen der Ausarbeitung weitergibt. Im Rahmen des Seminars werden ebenso Review-Techniken einge&uuml;bt, welche die Arbeiten der anderen Teilnehmer bewerten sollen.</p>
Englische Beschreibung Das Modul Seminar Technische Informatik vertieft anhand von aktueller Forschungsliteratur ein Thema aus dem Bereich der Technischen Informatik. Studierende sollen, basierend auf diversen Forschungsergebnissen und eigenständiger Materialsuche eine 12-15-seitige Ausarbeitung erstellen, welche wissenschaftlichen Ansprüchen an Inhalt und Aufbau genügt. Weiterhin ist ein ca. 30-minütiger Vortrag zu erstellen, der die Kernaussagen der Ausarbeitung weitergibt. Im Rahmen des Seminars werden ebenso Review-Techniken eingeübt, welche die Arbeiten der anderen Teilnehmer bewerten sollen. Kein Eintrag
Literatur je nach Thema <p>je nach Thema</p>
Englische zusätzliche Informationen 3 Kein Eintrag
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Titel Brückenkurs Mathematische Grundlagen für Informatik, Bioinformatik und Nebenfach Informatik Brückenkurs: Mathematische Grundlagen für Informatik, Bioinformatik und Nebenfach Informatik
SAP Titel Brückenkurs MafI Brück: Brückenkurs: Mathematische Grundl
Beschreibung Mathematisch-logisches Denken ist eine wichtige Grundlage für die Beschäftigung mit Problemen der Informatik. Da hinsichtlich dieser Voraussetzungen in den letzten Jahren in den Informatik-Anfängervorlesungen einige Defizite deutlich wurden, wendet sich dieser Brückenkursan an alle Studienanfänger der Informatik und Bioinformatik sowie an Studierende mit dem Nebenfach Informatik, die hier noch einen persönlichen Nachholbedarf sehen und sich so besser auf die Informatik-Vorlesungen vorbereiten wollen. Die einzelnen Schwerpunkte des Brückenkurses sind: elementare Mengenlehre, Relationen und Funktionen, logische Grundlagen, Umgang mit mathematischen Formeln und das Verstehen von mathematischen Beweisen. <br><br> <b>Skript:</b> <a href="http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/WS12/bruecke/skript11.pdf"> http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/WS12/bruecke/skript11.pdf </a> <br><br> <p>Mathematisch-logisches Denken ist eine wichtige Grundlage f&uuml;r die Besch&auml;ftigung mit Problemen der Informatik. Da hinsichtlich dieser Voraussetzungen in den letzten Jahren in den Informatik-Anf&auml;ngervorlesungen einige Defizite deutlich wurden, wendet sich dieser Br&uuml;ckenkursan an alle Studienanf&auml;nger der Informatik und Bioinformatik sowie an Studierende mit dem Nebenfach Informatik, die hier noch einen pers&ouml;nlichen Nachholbedarf sehen und sich so besser auf die Informatik-Vorlesungen vorbereiten wollen. Die einzelnen Schwerpunkte des Br&uuml;ckenkurses sind: elementare Mengenlehre, Relationen und Funktionen, logische Grundlagen, Umgang mit mathematischen Formeln und das Verstehen von mathematischen Beweisen.<br /> <br /> <strong>Skript:</strong> <a href="http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/WS12/bruecke/skript11.pdf"> http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/WS12/bruecke/skript11.pdf </a><br /> &nbsp;</p>
Englische Beschreibung Mathematisch-logisches Denken ist eine wichtige Grundlage für die Beschäftigung mit Problemen der Informatik. Da hinsichtlich dieser Voraussetzungen in den letzten Jahren in den Informatik-Anfängervorlesungen einige Defizite deutlich wurden, wendet sich dieser Brückenkursan an alle Studienanfänger der Informatik und Bioinformatik sowie an Studierende mit dem Nebenfach Informatik, die hier noch einen persönlichen Nachholbedarf sehen und sich so besser auf die Informatik-Vorlesungen vorbereiten wollen. Die einzelnen Schwerpunkte des Brückenkurses sind: elementare Mengenlehre, Relationen und Funktionen, logische Grundlagen, Umgang mit mathematischen Formeln und das Verstehen von mathematischen Beweisen. <br><br> <b>Skript:</b> <a href="http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/WS12/bruecke/skript11.pdf"> http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/WS12/bruecke/skript11.pdf </a> <br><br> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen Der Kurs beginnt am 30.09.2014 und läuft bis 10.10.2014. Die Termine sind unten angegeben. Eine Anmeldung wird empfohlen, ist aber nicht erforderlich. Kein Eintrag
Kurstyp Kurs Brückenkurs
Kapazität 0 30
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Titel Forschungsseminar:Theoretische Informatik (Mittagsseminar) Forschungsseminar: Theoretische Informatik (Mittagsseminar)
SAP Titel FS Theoretische Informatik FS: Forschungsseminar: Theoretische Info
Beschreibung Vorträge über eigene Forschung, Bachelor-, Diplom- und Masterarbeiten, sowie Originalarbeiten aus der Theoretischen Informatik, insbesondere Algorithmen. <p>Vortr&auml;ge &uuml;ber eigene Forschung, Bachelor-, Diplom- und Masterarbeiten, sowie Originalarbeiten aus der Theoretischen Informatik, insbesondere Algorithmen.</p>
Englische Beschreibung Vorträge über eigene Forschung, Bachelor-, Diplom- und Masterarbeiten, sowie Originalarbeiten aus der Theoretischen Informatik, insbesondere Algorithmen. Kein Eintrag

a.Publiziert Forschungsseminar: Programmiersprachen (19311216)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel FS: Programmiersprachen FS: Forschungsseminar: Programmiersprach
Beschreibung Vorträge über eigene Forschung, Bachelor-, Diplom- und Masterarbeiten, sowie Originalarbeiten aus dem Bereich Programmiersprachen <p>Vortr&auml;ge &uuml;ber eigene Forschung, Bachelor-, Diplom- und Masterarbeiten, sowie Originalarbeiten aus dem Bereich Programmiersprachen</p>
Englische Beschreibung Vorträge über eigene Forschung, Bachelor-, Diplom- und Masterarbeiten, sowie Originalarbeiten aus dem Bereich Programmiersprachen Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Seminar: Moderne Web-Technologien (19311611)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel S: Moderne Web-Technologien S: Seminar: Moderne Web-Technologien
Beschreibung Fortgeschrittene Themen mit wechselnden Schwerpunkten. Themenbereiche sind Modellierungstechnologien (RDF/S, OWL etc.), Abfragesprache (SPARQL etc.) sowie Anwendungen und spezielle Forschungsprobleme. <br><br> Bitte beachten Sie die Homepage des Seminars, dort findet sich die eigentliche inhaltliche Beschreibung sowie alle relevanten aktuellen Informationen- <p>Fortgeschrittene Themen mit wechselnden Schwerpunkten. Themenbereiche sind Modellierungstechnologien (RDF/S, OWL etc.), Abfragesprache (SPARQL etc.) sowie Anwendungen und spezielle Forschungsprobleme.<br /> <br /> Bitte beachten Sie die Homepage des Seminars, dort findet sich die eigentliche inhaltliche Beschreibung sowie alle relevanten aktuellen Informationen-</p>
Englische Beschreibung Fortgeschrittene Themen mit wechselnden Schwerpunkten. Themenbereiche sind Modellierungstechnologien (RDF/S, OWL etc.), Abfragesprache (SPARQL etc.) sowie Anwendungen und spezielle Forschungsprobleme. <br><br> Bitte beachten Sie die Homepage des Seminars, dort findet sich die eigentliche inhaltliche Beschreibung sowie alle relevanten aktuellen Informationen- Kein Eintrag
Literatur Je nach Seminarthema <p>Je nach Seminarthema</p>
Englische zusätzliche Informationen 1,2,N <p>Webseite: <a href="http://blog.ag-nbi.de/2014/07/18/3699">Moderne Web Technologien</a> OM Shanti</p>

a.SAP verarbeitet Arbeits- und Lebensmethodik (19311720)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Arbeits- und Lebensmethodik K: Arbeits- und Lebensmethodik
Beschreibung Wir werden in diesem Kurs gemeinsam die Fragen beleuchten, die über ein erfolgreiches Arbeiten in Studium und Beruf und ebenso über den Erfolg und die Zufriedenheit im privaten Leben entscheiden. Dies sind meistens weniger technische Fertigkeiten als vielmehr Fragen der Persönlichkeit: Zielstrebigkeit, Selbstbewusstsein, Fähigkeit zu Konzentration und Entspannung, Entscheidungsfähigkeit, klare Kommunikation, Selbstbild, Motivation, Durchhaltevermögen. Ziel dieses Kurses ist es, Anstöße zur und erste Fortschritte bei der gezielten und selbstgetriebenen Persönlichkeitsentwicklung zu geben. Es wird ferner erklärt, wie und warum große Teile der oft als "soft skills" bezeichneten Fertigkeiten sich fast von alleine einstellen, wenn man die obigen Fähigkeiten entwickelt.Dieser Kurs ist ein Seminar im ursprünglichen Sinne: Eine hauptsächlich als Diskussion verlaufende Veranstaltung, in der jede/r Beteiligte etwas selbst erforscht (in diesem Fall das eigene Verhalten). Das Format ist jedoch vollkommen anders als unter dem Titel "Seminar" sonst in der Informatik gewohnt: Es gibt keine Themenzuweisung, keine Vorträge, keine Ausarbeitungen. Es geht um Bildung, nicht um Ausbildung. <p> Die Teilnehmerzahl ist beschränkt; vorherige Anmeldung ist erforderlich.</p> <p> Ich erwarte von allen Teilnehmern eine offene und engagierte Mitarbeit. Die Veranstaltung benötigt nur einen moderaten Zeitaufwand, aber einen erheblichen Einsatz von Willenskraft.</p> <p>Wir werden in diesem Kurs gemeinsam die Fragen beleuchten, die &uuml;ber ein erfolgreiches Arbeiten in Studium und Beruf und ebenso &uuml;ber den Erfolg und die Zufriedenheit im privaten Leben entscheiden. Dies sind meistens weniger technische Fertigkeiten als vielmehr Fragen der Pers&ouml;nlichkeit: Zielstrebigkeit, Selbstbewusstsein, F&auml;higkeit zu Konzentration und Entspannung, Entscheidungsf&auml;higkeit, klare Kommunikation, Selbstbild, Motivation, Durchhalteverm&ouml;gen. Ziel dieses Kurses ist es, Anst&ouml;&szlig;e zur und erste Fortschritte bei der gezielten und selbstgetriebenen Pers&ouml;nlichkeitsentwicklung zu geben. Es wird ferner erkl&auml;rt, wie und warum gro&szlig;e Teile der oft als &quot;soft skills&quot; bezeichneten Fertigkeiten sich fast von alleine einstellen, wenn man die obigen F&auml;higkeiten entwickelt.Dieser Kurs ist ein Seminar im urspr&uuml;nglichen Sinne: Eine haupts&auml;chlich als Diskussion verlaufende Veranstaltung, in der jede/r Beteiligte etwas selbst erforscht (in diesem Fall das eigene Verhalten). Das Format ist jedoch vollkommen anders als unter dem Titel &quot;Seminar&quot; sonst in der Informatik gewohnt: Es gibt keine Themenzuweisung, keine Vortr&auml;ge, keine Ausarbeitungen. Es geht um Bildung, nicht um Ausbildung.</p> <p>Die Teilnehmerzahl ist beschr&auml;nkt; vorherige Anmeldung ist erforderlich.</p> <p>Ich erwarte von allen Teilnehmern eine offene und engagierte Mitarbeit. Die Veranstaltung ben&ouml;tigt nur einen moderaten Zeitaufwand, aber einen erheblichen Einsatz von Willenskraft.</p>
Englische Beschreibung Wir werden in diesem Kurs gemeinsam die Fragen beleuchten, die über ein erfolgreiches Arbeiten in Studium und Beruf und ebenso über den Erfolg und die Zufriedenheit im privaten Leben entscheiden. Dies sind meistens weniger technische Fertigkeiten als vielmehr Fragen der Persönlichkeit: Zielstrebigkeit, Selbstbewusstsein, Fähigkeit zu Konzentration und Entspannung, Entscheidungsfähigkeit, klare Kommunikation, Selbstbild, Motivation, Durchhaltevermögen. Ziel dieses Kurses ist es, Anstöße zur und erste Fortschritte bei der gezielten und selbstgetriebenen Persönlichkeitsentwicklung zu geben. Es wird ferner erklärt, wie und warum große Teile der oft als "soft skills" bezeichneten Fertigkeiten sich fast von alleine einstellen, wenn man die obigen Fähigkeiten entwickelt.Dieser Kurs ist ein Seminar im ursprünglichen Sinne: Eine hauptsächlich als Diskussion verlaufende Veranstaltung, in der jede/r Beteiligte etwas selbst erforscht (in diesem Fall das eigene Verhalten). Das Format ist jedoch vollkommen anders als unter dem Titel "Seminar" sonst in der Informatik gewohnt: Es gibt keine Themenzuweisung, keine Vorträge, keine Ausarbeitungen. Es geht um Bildung, nicht um Ausbildung. <p> Die Teilnehmerzahl ist beschränkt; vorherige Anmeldung ist erforderlich.</p> <p> Ich erwarte von allen Teilnehmern eine offene und engagierte Mitarbeit. Die Veranstaltung benötigt nur einen moderaten Zeitaufwand, aber einen erheblichen Einsatz von Willenskraft.</p> Kein Eintrag
Literatur wird in der Veranstaltung bekannt gegeben <p>wird in der Veranstaltung bekannt gegeben</p>
Englische zusätzliche Informationen Durchführung dreistündig, d.h. bis jeweils 20:30 Uhr <p><a href="https://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/KursArbeitsUndLebensmethodik2014">Webseite</a></p>

a.SAP verarbeitet Professionelle Softwareentwicklung (19311813)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Professionelle Softwareentwicklung PraxisS: Professionelle Softwareentwickl
Beschreibung Siehe http://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/VorlesungProfessionelleSWEntwicklung <p>Siehe http://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/VorlesungProfessionelleSWEntwicklung</p>
Englische Beschreibung Siehe http://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/VorlesungProfessionelleSWEntwicklung Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen Kein Eintrag <p>Siehe http://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/VorlesungProfessionelleSWEntwicklung</p>
Kurstyp Vorlesung Praxisseminar
Submodule

086bA5.16.1

089bA2.22.1

089cA1.22.1

089bA.2.22.1

089cA.1.22.1

a.SAP verarbeitet Übung zu Professionelle Softwareentwicklung (19311820)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Titel Übung zu Professionelle Softwareentwicklung Kurs zu Professionelle Softwareentwicklung
SAP Titel Ü Professionelle Softwareentwicklung K: Professionelle Softwareentwicklung
Kurstyp Übung Kurs
Submodule

086bA5.16.2

089bA2.22.2

089cA1.22.2

089bA.2.22.2

089cA.1.22.2

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel S: KI S: Seminar: Künstliche Intelligenz - Aut
Englische Beschreibung <p>Das Seminar behandelt Themen rund um den Forschungsbereich autonome Fahrzeuge. Schwerpunkt sind Aufgaben, die als Grundlage einer Bachelor- oder Masterarbeit dienen sollen, wie z.B:</p> <ul> <li>Erkennung von Personen/Fahrzeugen mit Vision</li> <li>Kartengenerierung aus Trajektorien</li> <li>C2C-/C2X-Kommunikation</li> <li>Objekttracking-/prediction</li> <li>Sensor- / Datenfusion</li> <li>Lokalisierung mit Map Matching</li> <li>Befahrbarkeitskarte/Erkennung von Freiflächen mit Stereo-Vision</li> <li>Pfadplanung (RRT, A*, Potential Fields)</li> <li>Automatische Sensorkalibrierung</li> <li>Kartenformate</li> </ul> <p>Eigene Themen können vorgeschlagen werden. </p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.SAP verarbeitet Betriebssysteme (19312101)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Betriebssysteme VL: Betriebssysteme
Englische Beschreibung <p>Übungen siehe <a href="http://www.fu-berlin.de/vv/de/lv/186238?query=Landgraf&sm=129212/">19312102</a><br><br> <ul> <li>Einf&uuml;hrung: Betriebsarten, Betriebsmittelverwaltung, Historisches, Architektur.</li> <li>Systemdienste: Prozessverwaltung, Adressraumverwaltung, Ein/Ausgabesystem, Interprozesskommunikation, Dateiverwaltung.</li> <li>Prozessverwaltung: Prozessdeskriptor, Prozessumschaltung, Ablaufsteuerung, Synchronisation, Unterbrechungsbehandlung, Kommunikation.</li> <li>Ger&auml;tetreiber: Aufgaben, Einbettung, Auftragspufferung, Fehlerbehandlung, Auftragssteuerung.</li> <li>Speicherverwaltung: Adressraumverwaltung, Prozessumlagerung, Segmentierung, Virtueller Speicher, Segmentierte Prozesse im virtuellen Speicher.</li> <li>Dateiverwaltung: Schnittstelle des Dateisystems, Darstellung der Dateien auf Platten, Implementierung der Dateiverwaltung (Blockpuffer, Deskriptorpuffer), Zugriffsschutz, Dateien als Segmente, persistenter virtueller Speicher.</li> <li>Ein-/Ausgabe: Ger&auml;tebenutzung, asynchrone serielle Schnittstellen, Graphikbildschirm.</li> <li>Verteilte Betriebssysteme: Verteilter virtueller Speicher, verteilte Dateisysteme, mobile Prozesse.</li> <li>Stand der Kunst: ausgew&auml;hlte Beispiele aus der aktuellen Forschung.</li> </ul></p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.SAP verarbeitet Übung zu Betriebssysteme (19312102)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Ü Betriebssysteme Ü: Betriebssysteme
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel SWP: Bildverarbeitung Projkurs: Softwareprojekt: Bildverarbeit
Englische Beschreibung <p>Die Beobachtung von Tierverhalten ist die Basis jeder Arbeit in der Verhaltensbiologie. Mittlerweile setzen Biologen Methoden der automatischen Bildverarbeitung ein, um Messprozesse zu vereinfachen und den menschlichen Fehlerfaktor auszuschalten.</p><p> In mehreren Projekten des Biorobotik-Labors der FU werden Trackingalgorithmen eingesetzt, um Fische, Bienen, Fliegen und Würmer in Videoaufnahmen zu erkennen und zu verfolgen.</p><p> Wir werden im Softwareprojekt mehrere Algorithmen kennen lernen und in ein gemeinsames Framework, das im BRL entwickelt wird, integrieren. </p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen Kein Eintrag <p><strong>Voraussetzungen:</strong></p> <p>Kenntnisse in C++, Qt, OpenCV erw&uuml;nscht</p> <p>&nbsp;</p>
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel FS Int. Systeme u. Robotik FS: Forschungsseminar: Intelligente Syst
Englische Beschreibung <p>Vorträge über eigene Forschung, Bachelor-, Diplom- und Masterarbeiten, sowie Originalarbeiten aus der Künstlichen Intelligenz</p> Kein Eintrag
Kapazität 20 0

a.SAP verarbeitet Modern Algorithms for Big Data (19312401)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Modern Algorithms for Big Data VL: Modern Algorithms for Big Data
Englische Beschreibung <p>In many modern workflows the data one deals with no longer fits in the memory of a single node, or arrives incrementally over time and is usually noisy/uncertain and typically it is all these cases. This course deals with the development and analysis of algorithms for dealing with such Big Data workflows as well as their limitations.</p> <p>&nbsp;</p> <p>We will look into:</p> <p>* sketching</p> <p>* streaming</p> <p>* dimensionality reduction</p> <p>* big matrix algorithms</p> <p>* sparse signals</p> <p>* map-reduce</p> <p>* Resilient distributed datasets</p> <p>* random walks</p> <p>&nbsp;</p> <p>Unlike my other courses, this one will be more theoretical but also involve some hands-on programming exercises.</p> Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen Prerequisites: Must have taken Algorithms and Databases. <p>Prerequisites: Must have taken Algorithms and Databases.</p>
Englische zusätzliche Informationen Unlike my other courses, this one will be more theoretical but also involve some hands-on programming exercises. Prerequisites: Must have taken Algorithms and Databases. <p>Note: Lecture will be in English.</p>
Submodule

089bA2.1.1

089cA1.28.1

089cA2.7.1

089bA.2.1.1

089cA.1.27.1

089cA.1.28.1

089cA.2.7.1

a.SAP verarbeitet Übung zu Modern Algorithms for Big Data (19312402)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Ü Modern Algorithms for Big Data Ü: Modern Algorithms for Big Data
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel SWP: User-Centric High Entropy HyperText Documents Projkurs: Softwareprojekt: User-Centric
Englische Beschreibung <p>The HTML 2.0 standard describes HTML as follows:</p> <p>"The Hypertext Markup Language (HTML) is a simple markup language used to create hypertext documents that are platform independent. HTML documents are SGML documents with generic semantics that are appropriate for representing information from a wide range of domains. HTML markup can represent hypertext news, mail, documentation, and hypermedia; menus of options; database query results; simple structured documents with in-lined graphics; and hypertext views of existing bodies of information." [1]</p> <p>This description stresses the terms simple and information. Today´s World Wide Web ecosystem is neither simple nor is its focus on informations. The large variety of representations for informations makes it difficult for the user to efficiently parse HyperText pages. This is especially true for handicapped persons. From a usability viewpoint the difference in usage patterns leads to problematic cognitive dissonances [2]. Trust in reliability and authenticity is often based on the layout of a page [3][4]. Besides discussable influences on public opinion this is a basic security risk. Phishing attacks work as the layout of a website resembles an original site. As such layout based security assumptions should be prevented.</p> <p>In this project we aim to reduce HyperText documents to the required core of informations. Based on this core we will introduce user defined representations for elements. Default controls for elements will supersede script languages.</p> <p>We hope that this model will have the following benefits:</p> <ul><li> More efficient access to informations</li> <li> Reduction of access barriers</li> <li> Reduction of layout based security assumptions</li> <li> Decrease of script based attack vectors</li> <li> Better offline support for mobile devices</li> <li> Reduced data rate requirements</li> </ul> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen Kein Eintrag <p><strong>Sprache:</strong></p> <p>Deutsch/Englisch</p> <p>&nbsp;</p>
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel PS: Methoden+Praktiken Agile SWentwickl. PS: Proseminar: Methoden und Praktiken d
Beschreibung <p> In diesem Proseminar werden agile Softwareentwicklungsmethoden (z.B. Scrum, XP, Kanban) und ihre Praktiken (z.B. Pair Programming, Test-First-Development) behandelt. Letztere sind im weiteren Sinne zu verstehen und schließen auch angrenzende Themen -- wie etwa "moderne", dezentrale Versionsverwaltung (z.B. mit Git) -- ein. </p> Inhaltlich ist dieses Proseminar dabei eher auf Prozess- als auf technische Aspekte ausgerichtet. <p><p> Vorläufige Themenliste: <ul> <li>Scrum</li> <li>eXtreme Programming (XP)</li> <li>Kanban</li> <li>Pair Programming</li> <li>Code Reviews</li> <li>Unit Testing</li> <li>Continuous Integration</li> <li>Dezentrale Versionsverwaltung (z.B. mit Git)</li> <li>Retrospektiven</li> <li>Erfolgsmessung in agilen Projekten</li> <li>Einführung eines agilen Entwicklungsstils (Beispiel XP) </li> </ul> <p> Generell soll ein Proseminar zum Erlernen eines wissenschaftlichen Arbeitsstils und dem Erwerb kommunikativer Kompetenzen dienen. Für die Erarbeitung der jeweiligen Themen werden grundlegende Literaturquellen gegeben. Eine kritische Auseinandersetzung mit diesen wird erwartet; das Einbeziehen weiterer Quellen ist erwünscht. Für die schriftliche Ausarbeitung sowie das abschließende Referat werden LaTeX- bzw. PowerPoint-Vorlagen gestellt. <p>In diesem Proseminar werden agile Softwareentwicklungsmethoden (z.B. Scrum, XP, Kanban) und ihre Praktiken (z.B. Pair Programming, Test-First-Development) behandelt. Letztere sind im weiteren Sinne zu verstehen und schlie&szlig;en auch angrenzende Themen -- wie etwa &quot;moderne&quot;, dezentrale Versionsverwaltung (z.B. mit Git) -- ein.</p> <p>Inhaltlich ist dieses Proseminar dabei eher auf Prozess- als auf technische Aspekte ausgerichtet.</p> <p>&nbsp;</p> <p>Vorl&auml;ufige Themenliste:</p> <ul> <li>Scrum</li> <li>eXtreme Programming (XP)</li> <li>Kanban</li> <li>Pair Programming</li> <li>Code Reviews</li> <li>Unit Testing</li> <li>Continuous Integration</li> <li>Dezentrale Versionsverwaltung (z.B. mit Git)</li> <li>Retrospektiven</li> <li>Erfolgsmessung in agilen Projekten</li> <li>Einf&uuml;hrung eines agilen Entwicklungsstils (Beispiel XP)</li> </ul> <p>Generell soll ein Proseminar zum Erlernen eines wissenschaftlichen Arbeitsstils und dem Erwerb kommunikativer Kompetenzen dienen. F&uuml;r die Erarbeitung der jeweiligen Themen werden grundlegende Literaturquellen gegeben. Eine kritische Auseinandersetzung mit diesen wird erwartet; das Einbeziehen weiterer Quellen ist erw&uuml;nscht. F&uuml;r die schriftliche Ausarbeitung sowie das abschlie&szlig;ende Referat werden LaTeX- bzw. PowerPoint-Vorlagen gestellt.</p>
Englische Beschreibung <p> In diesem Proseminar werden agile Softwareentwicklungsmethoden (z.B. Scrum, XP, Kanban) und ihre Praktiken (z.B. Pair Programming, Test-First-Development) behandelt. Letztere sind im weiteren Sinne zu verstehen und schließen auch angrenzende Themen -- wie etwa "moderne", dezentrale Versionsverwaltung (z.B. mit Git) -- ein. </p> Inhaltlich ist dieses Proseminar dabei eher auf Prozess- als auf technische Aspekte ausgerichtet. <p><p> Vorläufige Themenliste: <ul> <li>Scrum</li> <li>eXtreme Programming (XP)</li> <li>Kanban</li> <li>Pair Programming</li> <li>Code Reviews</li> <li>Unit Testing</li> <li>Continuous Integration</li> <li>Dezentrale Versionsverwaltung (z.B. mit Git)</li> <li>Retrospektiven</li> <li>Erfolgsmessung in agilen Projekten</li> <li>Einführung eines agilen Entwicklungsstils (Beispiel XP) </li> </ul> <p> Generell soll ein Proseminar zum Erlernen eines wissenschaftlichen Arbeitsstils und dem Erwerb kommunikativer Kompetenzen dienen. Für die Erarbeitung der jeweiligen Themen werden grundlegende Literaturquellen gegeben. Eine kritische Auseinandersetzung mit diesen wird erwartet; das Einbeziehen weiterer Quellen ist erwünscht. Für die schriftliche Ausarbeitung sowie das abschließende Referat werden LaTeX- bzw. PowerPoint-Vorlagen gestellt. Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen Kein Eintrag <p><strong>Form:</strong></p> <p>Block vom 23.03. - 27.03.2015 jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr, Vorbesprechung am 11.11.2014 um 18:00 Uhr</p> <p><strong>Vorraussetzung:</strong></p> <ul> <li>Softwaretechnik</li> </ul> <p>&nbsp;</p>
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Titel Brückenkurs Informatik und Bio-Informatik Brückenkurs: Informatik und Bio-Informatik
SAP Titel Brückenkurs Informatik Brück: Brückenkurs: Informatik und Bio-I
Englische Beschreibung <p>Der Brückenkurs dient dazu, Studienanfängern der Informatik den Einstieg in das Studium zu erleichtern. </p><p>An die Studenten: Im Brückenkurs Informatik werdet ihr das Institut für Informatik und euren Studiengang von der praktisch-/technischen Seite kennenlernen. Den genauen <a href="http://fsi.spline.de/einfuehrungswochen/"> Terminplan</a> findet Ihr auf den Seiten der Fachschaftsinitiative.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Der Brückenkurs richtet sich an alle Studienanfänger in den Fächern Informatik und Bio-Informatik.</p> Kein Eintrag
Kurstyp Kurs Brückenkurs
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Proseminar: Computer Science Perspectives in Human Computer Int PS: Proseminar: Computer Science Perspec
Beschreibung In this Proseminar, we discuss research results from the field of Human Computer Interaction with a focus on computer science. In recent decades, this area has changed extensively, mainly through technological innovations. We primarily consider these changed interactions between one or more people and one or more computers. <br><br> We will discuss both traditional innovations and challenges (e.g., Vannevar Bush’s Memex) but also more up-­-to-­-date research (e.g., human sensor). The goal is to discuss existing approaches and ideas from computer science perspective and to deduce influences for their own practice of software development. <br><br> In this course, we will cover a selection of important paper on pioneering work in HCI. Each semester, the focus of the more recent work might change. Each week, one student will present one important approach, and we will discuss it in class. Within presentations students have to introduce the assigned readings, will discuss them in context and will derive new, possible topics. Articles are chosen because they describe either a specific sub-­-area, represent the first article in a specific area, or introduce different approaches in the area. <p>In this Proseminar, we discuss research results from the field of Human Computer Interaction with a focus on computer science. In recent decades, this area has changed extensively, mainly through technological innovations. We primarily consider these changed interactions between one or more people and one or more computers.<br /> <br /> We will discuss both traditional innovations and challenges (e.g., Vannevar Bush&rsquo;s Memex) but also more up-&shy;-to-&shy;-date research (e.g., human sensor). The goal is to discuss existing approaches and ideas from computer science perspective and to deduce influences for their own practice of software development.<br /> <br /> In this course, we will cover a selection of important paper on pioneering work in HCI. Each semester, the focus of the more recent work might change. Each week, one student will present one important approach, and we will discuss it in class. Within presentations students have to introduce the assigned readings, will discuss them in context and will derive new, possible topics. Articles are chosen because they describe either a specific sub-&shy;-area, represent the first article in a specific area, or introduce different approaches in the area.</p>
Englische Beschreibung In this Proseminar, we discuss research results from the field of Human Computer Interaction with a focus on computer science. In recent decades, this area has changed extensively, mainly through technological innovations. We primarily consider these changed interactions between one or more people and one or more computers. <br><br> We will discuss both traditional innovations and challenges (e.g., Vannevar Bush’s Memex) but also more up-­-to-­-date research (e.g., human sensor). The goal is to discuss existing approaches and ideas from computer science perspective and to deduce influences for their own practice of software development. <br><br> In this course, we will cover a selection of important paper on pioneering work in HCI. Each semester, the focus of the more recent work might change. Each week, one student will present one important approach, and we will discuss it in class. Within presentations students have to introduce the assigned readings, will discuss them in context and will derive new, possible topics. Articles are chosen because they describe either a specific sub-­-area, represent the first article in a specific area, or introduce different approaches in the area. Kein Eintrag
Literatur Wird bei der Vorbesprechung im September bekanntgegeben. <p>Wird bei der Vorbesprechung im September bekanntgegeben.</p>
Englische zusätzliche Informationen Empfohlen wird die Veranstaltung User-Centered Design: Nutzerzentrierte Softwareentwicklung <p>Die Vorbesprechung zu diesem Proseminar findet am 25.09.2014 im Raum SR 009 (Arnimallee 6) statt.<br /> <br /> <strong>Vorraussetzungen:</strong> Studierende am Ende ihres Bachelorstudiums Informatik oder aus verwandten Disziplinen (Mathematik, Bioinformatik) <strong>Webseite:</strong></p> <p><a href="https://www.mi.fu-berlin.de/inf/groups/hcc/teaching/Wintersemester-2014_15/index.html">https://www.mi.fu-berlin.de/inf/groups/hcc/teaching/Wintersemester-2014_15/index.html</a></p> <p>&nbsp;</p>
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel FS Human-Centered Computing FS: Forschungsseminar: Human-Centered Co
Literatur wechselnd Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Absprache möglich. Voraussetzungen: Solide Kenntnisse der Literatur im Bereich Human-Centered Computing Kein Eintrag
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Proseminar: From Jokes to Warfare - A History of Hacking and Da PS: Proseminar: From Jokes to Warfare -
Englische Beschreibung <p>It started with the Creeper virus in 1971 and recently culminated in Stuxnet malware and the loss of more than 145.000 personal datasets in a single incident. As the digitalization of societies around the world is constantly raising data protection and data security is more important than ever.</p><p> In this proseminar we will go through the history of remarkable hacks and catastrophic data breaches. We will analyze every incident in detail and try to assess the consequences. This is to estimate: the number of affected people, the worth of destroyed assets and direct financial losses. Finally we will discuss what lessons can be learned and if notable changes followed.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen Keine Voraussetzungen für die Teilnahme <p>Sprache: Deutsch/Englisch</p>
Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.SAP verarbeitet Proseminar: Basics in Cryptography (19313610)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel PS: Basics and Cryptography PS: Proseminar: Basics in Cryptography
Englische Beschreibung <p>As security (and in particular cryptography) is an important aspect in any networked activity (e.g, online banking, eCommerce, eGovernment, etc), this seminar aims to introduce key concepts in cryptography including symmetric/asymmetric keys, cleartext, ciphertext, and other simple encryption methods. This seminar will help students to get familiar with encryption basics and prepare them for deeper studies in this area at the bachelor or master level.</p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.Publiziert Forschungsseminar: Eingebettete Systeme (19313716)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel FS Eingebettete Systeme FS: Forschungsseminar: Eingebettete Syst
Englische Beschreibung <p>Im Mitarbeiter- und Diplomandenseminar werden aktuelle Forschungsarbeiten vorgestellt und diskutiert.</p> Kein Eintrag
Kapazität 15 0
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Expressive Logiken VL: Expressive Logiken - Theorie, Mechan
Englische Beschreibung <p>Themen der Vorlesung und der Übungen:</p> <ul> <li>Einfach getypter Lambda-Kalkül: wichtigste theoretische Eigenschaften, Church Numerals </li> <li>Einführung in die Logik höherer Stufe (HOL): Historie und Abgrenzung, Syntax, Semantik, Kalküle, Korrektheit, Vollständigkeit, Cut-Elimination, Cut-Simulation, Unifikation, Pre-Unifikation, Skolemisierung, Transformationen in Logik erster Stufe </li> <li>Automatische Beweiser (und Modellgenerierer) für HOL: LEO-III, LEO-II, Satallax, Isabelle/HOL, Nitpick </li> <li>Interaktive Beweiser für HOL: Isabelle/HOL </li> <li>TPTP Sprache(n), SZS Ontologie für Beweiserresultate, TPTP und TSTP Problem- und Beweis-Bibliotheken, weitere TPTP Werkzeuge und Systeme </li> <li>Quantifizierte Modallogiken, Konditionallogiken, Hybride Logiken, Temporallogiken, Mehrwertige Logiken </li> <li>HOL als Universelle Logik mithilfe semantischer Einbettungen </li> <li>Anwendungen: Ontologieschliessen, Gödel's Gottesbeweis, andere Anwendungen</li></ul> <p>Die Vorlesung wird sich auf die theoretischen Aspekte konzentrieren. In den Übungen werden sowohl theoretische als auch praktische Aufgaben bearbeitet. Eine Auswahl der erwähnten Systeme werden in der Praxis angewendet werden. Zur erfolgreichen Teilnahme ist eine intensive Einarbeitung in die Literatur, sowie Nachbereitung der Vorlesung unbedingt erforderlich.</p> Kein Eintrag
Dozent

Christoph Benzmüller

Raul Rojas Gonzalez

Christoph Benzmüller

Englische zusätzliche Informationen Kein Eintrag <p>Klausur am 20.10.14, 18-20 Uhr, SR031, Arnimallee 7</p> <p>&nbsp;</p> <p>&nbsp;</p> <p><strong>Voraussetzungen:</strong></p> <p>&nbsp;</p> <p>&nbsp;</p> <p>Empfohlen (aber nicht zwingend erforderlich) sind Grundlagenkenntnisse in der Theoretischen Informatik, der Funktionalen Programmierung, der Logik erster Stufe und der K&uuml;nstlichen Intelligenz.</p> <p>&nbsp;</p> <p>&nbsp;</p> <p><strong>Zielgruppe:</strong></p> <p>&nbsp;</p> <p>&nbsp;</p> <p>Masterstudiengang Informatik (alte und neue STO). Studenten mit Interesse an Logik, Automatischem und Interaktivem Theorembeweisen und k&uuml;nstlicher Intelligenz</p> <p><br /> <br /> Homepage:</p> <p><strong><a href="http://page.mi.fu-berlin.de/cbenzmueller/papers/2014-EL/">http://page.mi.fu-berlin.de/cbenzmueller/papers/2014-EL/</a></strong></p> <p>&nbsp;</p>
Submodule

086bA5.10.1

086bA5.16.1

086bA5.2.1

086bA5.9.1

089bA1.42.1

089bA1.46.1

089bA1.50.1

089bA1.51.1

089bA2.16.1

089bA2.18.1

089bA4.33.1

089cA2.3.1

086bA.5.10.1

086bA.5.2.1

086bA.5.9.1

089bA.1.42.1

089bA.1.46.1

089bA.1.50.1

089bA.1.51.1

089bA.2.16.1

089bA.2.18.1

089bA.4.33.1

089cA.2.3.1

a.SAP verarbeitet Praktikum zur Telematik (19314230)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Praktikum zur Telematik Prak: Praktikum zur Telematik
Englische zusätzliche Informationen Termine und Ort werden in der Veranstaltung bekannt gegeben Kein Eintrag
Kapazität 22 0

a.SAP verarbeitet Praktikum zu ALP V - Netzprogrammierung (19314330)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Praktikum zu ALP V - Netzprogrammierung Prak: Praktikum zu ALP V - Netzprogrammi
Kapazität 22 0

a.SAP verarbeitet Praktikum zu Robotics (19314430)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Praktikum zu Robotics Prak: Praktikum zu Robotics
Kapazität 22 0

a.SAP verarbeitet Seminar: Vertiefung Fachdidaktik Informatik (19314511)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel S/P: Vertiefung Fachdidaktik Inf S: Seminar: Vertiefung Fachdidaktik Info
Englische Beschreibung <p>Die Studentinnen und Studenten absolvieren im Rahmen des Moduls ein fachdidaktisches Hauptseminar, ein fachdidaktisches Forschungsseminar, ein Seminar &uuml;ber schulform- und altersstufenbezogene Fragen des Informatikunterrichts sowie ein darauf abgestimmtes Praktikum.</p> <p>Inhalte Seminar:</p> <ul> <li>Analyse, Entwicklung und Erprobung von Unterrichtskonzepten und -materialien</li> <li>adressatenbezogene Zug&auml;nge und Unterrichtssequenzen: Einstiege, Motivation, Interesse, Problemorientierung, Kontextbezug, Curricula und Bildungsstandards.</li> </ul> <p>Inhalte des begleitenden Praktikums:</p> <ul> <li>Praktische Umsetzung der im Seminar erprobten Unterrichtskonzepte unter Einsatz der erarbeiteten Materialien.</li> </ul> <p>Diese Veranstaltung ist ein Teil des Moduls /Vertiefung Fachdidaktik Informatik/ im Master-Studiengang /Lehramt Informatik/ und im Master-Studiengang Bioinformatik. Sie kann auch im alten Staatsexamens-Studiengang belegt werden. Empfohlen insbesondere f&uuml;r Lehramtstudierende mit zwei F&auml;chern. </p> Kein Eintrag
Literatur Wird im Seminar bekannt gegeben <p>Wird im Seminar bekannt gegeben</p>
Kapazität 12 0

a.SAP verarbeitet Praktikum: Vertiefung Fachdidaktik Informatik (19314630)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel S/P: Vertiefung Fachdidaktik Inf Prak: Praktikum: Vertiefung Fachdidaktik
Englische Beschreibung <p>Die Studentinnen und Studenten absolvieren im Rahmen des Moduls ein fachdidaktisches Hauptseminar, ein fachdidaktisches Forschungsseminar, ein Seminar &uuml;ber schulform- und altersstufenbezogene Fragen des Informatikunterrichts sowie ein darauf abgestimmtes Praktikum.</p> <p>Inhalte Seminar:</p> <ul> <li>Analyse, Entwicklung und Erprobung von Unterrichtskonzepten und -materialien</li> <li>adressatenbezogene Zug&auml;nge und Unterrichtssequenzen: Einstiege, Motivation, Interesse, Problemorientierung, Kontextbezug, Curricula und Bildungsstandards.</li> </ul> <p>Inhalte des begleitenden Praktikums:</p> <ul> <li>Praktische Umsetzung der im Seminar erprobten Unterrichtskonzepte unter Einsatz der erarbeiteten Materialien.</li> </ul> <p>Diese Veranstaltung ist ein Teil des Moduls /Vertiefung Fachdidaktik Informatik/ im Master-Studiengang /Lehramt Informatik/ und im Master-Studiengang Bioinformatik. Sie kann auch im alten Staatsexamens-Studiengang belegt werden. Empfohlen insbesondere f&uuml;r Lehramtstudierende mit zwei F&auml;chern. </p> Kein Eintrag
Literatur Wird im Seminar bekannt gegeben. <p>Wird im Praktikum bekannt gegeben.</p>
Kapazität 22 0
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel HS: Vertiefung Fachdidaktik HauptS: Hauptseminar: Vertiefung Fachdid
Englische Beschreibung <p>Die Studentinnen und Studenten absolvieren im Rahmen des Moduls ein fachdidaktisches Hauptseminar, ein fachdidaktisches Forschungsseminar, ein Seminar &uuml;ber schulform- und altersstufenbezogene Fragen des Informatikunterrichts sowie ein darauf abgestimmtes Praktikum.</p> <p>Inhalte Hauptseminar:</p> <ul> <li>aktuelle fachdidaktische Modelle und Theorien</li> <li>Fragen der Allgemeinbildung</li> <li>Aspekte sch&uuml;lerorientierten Unterrichts mit Schwerpunkt auf der Rolle von Motivation, Interesse, Lebens- und Alltagsbezug ? Reflexion, Transfer, Sicherung, Dokumentation und Bewertung der Lernentwicklung</li> <li>soziokulturelle Voraussetzungen</li> <li>Gender-Problematik im Informatikunterricht.</li> </ul> Kein Eintrag
Literatur Wird im Seminar bekannt gegeben <p>Wird im Seminar bekannt gegeben</p>
Kapazität 16 0
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Vertiefung Fachdid. Forsch.-Sem. FS: Forschungsseminar: Vertiefung Fachdi
Englische Beschreibung <p>Ziele des Forschungsseminars: Forschungsergebnisse kennen, beurteilen und auf die schulische Praxis übertragen können, (insbesondere empirische) Forschungsmethoden verstehen und Grundlagen für mögliche eigene forschungsnahe Aktivitäten erwerben.</p> <p>Inhalte des Forschungsseminars: ? aktuelle Forschungsthemen und -fragen ? einführende Kenntnis über Forschungsmethoden, gegebenenfalls einschließlich eigener Versuche (zum Beispiel empirische Befragung) ? Vorbereitung auf eine Masterarbeit mit informatikdidaktischer Themenstellung ? gegebenenfalls disziplinübergreifende fachdidaktische Forschungsfragen und -themen Das Forschungsseminar ist inhaltlich auf das Hauptseminar zur Vertiefung der Fachdidaktik Informatik (19592) abgestimmt.</p> <p>Eine gleichzeitige Teilnahme an beiden Veranstaltungen wird daher empfohlen. Dieses Forschungsseminar ist Teil des Moduls Vertiefung Fachdidaktik Informatik im Master-Studiengang Lehramt Informatik.</p> Kein Eintrag
Dozent

Teresa Busjahn

Carsten Schulte

Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe</h3> <p>Studierende im lehramtsbezogenen, großen Master mit Informatik als Kernfach oder als Zweitfach Studierende im lehramtsbezogenen, kleinen Master mit Informatik als Kernfach</p> <h3>Homepage</h3> <a href="http://www.inf.fu-berlin.de/w/DDI/LehreHome"> http://www.inf.fu-berlin.de/w/DDI/LehreHome</a> <h3>Zielgruppe</h3> <p>Studierende im lehramtsbezogenen, gro&szlig;en Master mit Informatik als Kernfach oder als Zweitfach Studierende im lehramtsbezogenen, kleinen Master mit Informatik als Kernfach</p> <h3>Homepage</h3> <p><a href="http://www.inf.fu-berlin.de/w/DDI/LehreHome">http://www.inf.fu-berlin.de/w/DDI/LehreHome</a></p>
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe</h3> <p>Studierende im lehramtsbezogenen, großen Master mit Informatik als Kernfach oder als Zweitfach Studierende im lehramtsbezogenen, kleinen Master mit Informatik als Kernfach</p> <h3>Homepage</h3> <a href="http://www.inf.fu-berlin.de/w/DDI/LehreHome"> http://www.inf.fu-berlin.de/w/DDI/LehreHome</a> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Kapazität 20 0
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel SchulPStI K: Schulpraktische Studien Informatik I:
Englische Beschreibung <p>Die Inhalte beziehen sich auf Planung, Durchf&uuml;hrung und Auswertung von Informatik-Unterricht, und bauen auf der Veranstaltung Didaktik II aus dem Bachelor-Studiengang auf.</p> <ul> <li>Informatikunterricht in Berlin (Schul- und Unterrichtsformen, Rahmenlehrpl&auml;ne)</li> <li>Kennenlernen und Analysieren von Unterrichtsreihen und -ideen</li> <li>Theoriegeleitete Feinplanung von Unterrichtsideen</li> </ul> Kein Eintrag
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel SchulPStudII Prak: Schulpraktische Studien Informatik
Beschreibung Fachspezifische Strukturierung, Unterrichtssequenzen, Einstiege, Motivation, Interesse, Problemorientierung, Kontextbezug, Kompetenzbereiche und Basiskonzepte der Bildungsstandards, Reflexion, Transfer, Sicherung, Dokumentation und Bewertung der Lernentwicklung. Zielgruppe: Informatik Lehramt im neuen und alten Studiengang Die Veranstaltung kann als Teil des Moduls Schulpraktische Studien im neuen Master-Studiengang Informatik-Lehramt belegt werden. Sie kann auch als eigenständiges Unterrichtspraktikum im alten Studiengang belegt werden (als Blockpraktikum). In diesem Fall müssen einzelne Veranstaltungen des Vertiefungsseminars besucht werden. <p>Fachspezifische Strukturierung, Unterrichtssequenzen, Einstiege, Motivation, Interesse, Problemorientierung, Kontextbezug, Kompetenzbereiche und Basiskonzepte der Bildungsstandards, Reflexion, Transfer, Sicherung, Dokumentation und Bewertung der Lernentwicklung. Zielgruppe: Informatik Lehramt im neuen und alten Studiengang Die Veranstaltung kann als Teil des Moduls Schulpraktische Studien im neuen Master-Studiengang Informatik-Lehramt belegt werden. Sie kann auch als eigenst&auml;ndiges Unterrichtspraktikum im alten Studiengang belegt werden (als Blockpraktikum). In diesem Fall m&uuml;ssen einzelne Veranstaltungen des Vertiefungsseminars besucht werden.</p>
Englische Beschreibung Fachspezifische Strukturierung, Unterrichtssequenzen, Einstiege, Motivation, Interesse, Problemorientierung, Kontextbezug, Kompetenzbereiche und Basiskonzepte der Bildungsstandards, Reflexion, Transfer, Sicherung, Dokumentation und Bewertung der Lernentwicklung. Zielgruppe: Informatik Lehramt im neuen und alten Studiengang Die Veranstaltung kann als Teil des Moduls Schulpraktische Studien im neuen Master-Studiengang Informatik-Lehramt belegt werden. Sie kann auch als eigenständiges Unterrichtspraktikum im alten Studiengang belegt werden (als Blockpraktikum). In diesem Fall müssen einzelne Veranstaltungen des Vertiefungsseminars besucht werden. Kein Eintrag
Literatur Wird bekannt gegeben. <p>Wird bekannt gegeben.</p>
Submodule

087bA4.3.2

207aA1.7.2

087bA.4.3.2

207aA.1.7.1

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel SchulPStIII K: Schulpraktische Studien Informatik II
Englische Beschreibung <p>Zur Prüfungsleistung zählt das Anfertigen eines Berichts, in dem über ausgewählte Themenstellungen des Vorbereitungsseminars, die Planung, Durchführung und Auswertung des eigenen Unterrichts nachgängig reflektiert wird.</p> Kein Eintrag
Literatur Wird bekannt gegeben. <p>Wird bekannt gegeben.</p>
Submodule

087bA4.3.3

207aA1.7.3

087bA.4.3.1

207aA.1.7.1

a.SAP verarbeitet E-Learning (19315222)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Titel E-Learning Projektkurs: E-Learning
SAP Titel E-Learning-Pro Projkurs: Projektkurs: E-Learning
Beschreibung Diese Veranstaltung gehört zum Moduel E-Learning/Digitales Video im Master-Studiengang Lehramt Informatik. Projekt zur Erstellung von Elementen einer E-Learning-Umgebung unter Einsatz der vermittelten Techniken und Werkzeuge (Projekt). Die Gestaltung soll technische, inhaltliche sowie didaktische Anforderungen berücksichtigen. <p>Diese Veranstaltung geh&ouml;rt zum Moduel E-Learning/Digitales Video im Master-Studiengang Lehramt Informatik. Projekt zur Erstellung von Elementen einer E-Learning-Umgebung unter Einsatz der vermittelten Techniken und Werkzeuge (Projekt). Die Gestaltung soll technische, inhaltliche sowie didaktische Anforderungen ber&uuml;cksichtigen.</p>
Englische Beschreibung Diese Veranstaltung gehört zum Moduel E-Learning/Digitales Video im Master-Studiengang Lehramt Informatik. Projekt zur Erstellung von Elementen einer E-Learning-Umgebung unter Einsatz der vermittelten Techniken und Werkzeuge (Projekt). Die Gestaltung soll technische, inhaltliche sowie didaktische Anforderungen berücksichtigen. Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen ABV <p>ABV</p>
Englische zusätzliche Informationen ABV Kein Eintrag
Kapazität 22 0

a.SAP verarbeitet Berufspraktikum Informatik (19315733)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Berufspraktikum Bprak: Berufspraktikum Informatik
Beschreibung Praktika haben eine wichtige Orientierungsfunktion für den Fortgang des Studiums und für die zukünftige berufliche Ausrichtung der Studierenden.<br><br> Das Berufspraktikum selbst dient dazu, einen ausgewählten Tätigkeitsbereich vor Ort kennen zu lernen und die bisher erworbenen Fach- und Schlüsselkompetenzen im konkreten Berufsalltag zu erproben.<br><br>Die Veranstaltungen, die das Praktikum begleiten, bieten die Möglichkeit - durch intensive Vorbereitung und Reflexion - die Praxisphase effektiv zu gestalten. Die Studierenden setzen sich mit Fragen der Berufsorientierung und Bewerbung auseinander und haben Gelegenheit, sich über den konkreten Arbeitsprozess auszutauschen. Darüber hinaus lernen sie, überfachliche Kenntnisse in Zusammenhang mit beruflichen Anforderungen zu definieren, und sich mit dem Verhältnis von Studium und betrieblicher Erfahrung auseinander zu setzen.<br><br> <b>Zielgruppe</b>: Studierende im Bachelor- und im Diplomstudiengang Informatik. <p>Praktika haben eine wichtige Orientierungsfunktion f&uuml;r den Fortgang des Studiums und f&uuml;r die zuk&uuml;nftige berufliche Ausrichtung der Studierenden.<br /> <br /> Das Berufspraktikum selbst dient dazu, einen ausgew&auml;hlten T&auml;tigkeitsbereich vor Ort kennen zu lernen und die bisher erworbenen Fach- und Schl&uuml;sselkompetenzen im konkreten Berufsalltag zu erproben.<br /> <br /> Die Veranstaltungen, die das Praktikum begleiten, bieten die M&ouml;glichkeit - durch intensive Vorbereitung und Reflexion - die Praxisphase effektiv zu gestalten. Die Studierenden setzen sich mit Fragen der Berufsorientierung und Bewerbung auseinander und haben Gelegenheit, sich &uuml;ber den konkreten Arbeitsprozess auszutauschen. Dar&uuml;ber hinaus lernen sie, &uuml;berfachliche Kenntnisse in Zusammenhang mit beruflichen Anforderungen zu definieren, und sich mit dem Verh&auml;ltnis von Studium und betrieblicher Erfahrung auseinander zu setzen.<br /> <br /> <strong>Zielgruppe</strong>: Studierende im Bachelor- und im Diplomstudiengang Informatik.</p>
Englische Beschreibung Praktika haben eine wichtige Orientierungsfunktion für den Fortgang des Studiums und für die zukünftige berufliche Ausrichtung der Studierenden.<br><br> Das Berufspraktikum selbst dient dazu, einen ausgewählten Tätigkeitsbereich vor Ort kennen zu lernen und die bisher erworbenen Fach- und Schlüsselkompetenzen im konkreten Berufsalltag zu erproben.<br><br>Die Veranstaltungen, die das Praktikum begleiten, bieten die Möglichkeit - durch intensive Vorbereitung und Reflexion - die Praxisphase effektiv zu gestalten. Die Studierenden setzen sich mit Fragen der Berufsorientierung und Bewerbung auseinander und haben Gelegenheit, sich über den konkreten Arbeitsprozess auszutauschen. Darüber hinaus lernen sie, überfachliche Kenntnisse in Zusammenhang mit beruflichen Anforderungen zu definieren, und sich mit dem Verhältnis von Studium und betrieblicher Erfahrung auseinander zu setzen.<br><br> <b>Zielgruppe</b>: Studierende im Bachelor- und im Diplomstudiengang Informatik. Kein Eintrag
Literatur Exemplarische Praktikumsberichte sind auf der Homepage einsehbar. <p>Exemplarische Praktikumsberichte sind auf der Homepage einsehbar.</p>
Englische zusätzliche Informationen mindestens sechs Wochen (240 Stunden) außeruniversitär Kein Eintrag
Kurstyp Kurs Berufspraktikum

a.SAP verarbeitet Softwarepraktikum (19315830)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Softwarepraktikum Prak: Softwarepraktikum
Englische Beschreibung Das Softwarepraktikum wird in der vorlesungsfreien Zeit als Blockkurs durchgeführt. Die Veranstaltung richtet sich an Studierende im Lehramt oder mit Informatik im Nebenfach. Dieses Jahr werden zwei Projekte angeboten: 1. Projekt: Android Game Programming (16.03.2015 - 02.04.2015) Leitung: Till Zoppke In Gruppen von 5-7 Personen entwickeln die Teilnehmer_innen einen Game-Prototypen für Android. Programmiert wird in Java auf Basis des Game-Frameworks libGDX nach dem Vorgehensmodell Scrum. Das Projekt findet in Kooperation mit der Berliner Firma GameDuell statt und richtet sich vorwiegend an Studierende der Informatik im Nebenfach. 2. Projekt: Visualisierung & Data-Mining von Mobilfunkdaten (02.03.2015 - 20.03.2015; Erstes Treffen am 26.02.2015 auf der IBBB-Tagung) Leitung: Benjamin Piétza & Carsten Schulte In einer Gruppe von 5-8 Personen entwickeln die Teilnehmer_innen ein Visualisierungs- und Data-Mining-Tool für (ortsbezogene) Mobilfunkdaten. Die Programmiersprache wird mit den Teilnehmer_innen abgesprochen (denkbar sind Processing, R oder eine web-basierte Implementierung mit entsprechendem Übertragungsprotokoll). Das Vorgehensmodell ist an Scrum angelehnt und wird in der Kick-Off-Veranstaltung vorgestellt und besprochen. Das Projekt ist vorwiegend für Lehramtsstudierende der Informatik 1. & 2. Fach gedacht. Das Treffen am 26.02.2015 auf der IBBB-Tagung dient der Spezifikationsangabe des zu entwickelnden Produktes. Im Rahmen eines Workshops für Informatik-Lehrkräfte werden die Lehrkräfte den Studierenden eine "Wunschliste" an Funktionalitäten für das Visualisierungs/ Data-Mining Tool mitgeben, deren Realisierung und Implementierung ein Bestandteil des Softwareprojektes ist. Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen Voraussetzung: ALP III (Datenstrukturen und Datenabstraktion) oder Informatik B <p>Der Kurs findet als Blockkurs w&auml;hrend der vorlesungsfreien Zeit statt. Erster Termin ist der 16.3., 10:15 Uhr. Bitte registrieren Sie sich auch im <a href="https://kvv.imp.fu-berlin.de">kommentierten Vorlesungsverzeichnis</a> der Informatik (KVV) f&uuml;r die Veranstaltung.</p>
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel EinführungAlle Begrü: Einführungsveranstaltung (Neuimma
Beschreibung Am Montag, den 13.10.2014 findet von 9.15-11.00 Uhr im Hörsaal des Instituts für Informatik eine Einführungsveranstaltung für Neuimmatrikulierte in Informatik und Bioinformatikstatt. Nach einem allgemeinen, gemeinsamen Teil werden die Teilnehmer nach Studiengängen aufgeteilt. (Bachelorstudiengang Informatik im Hörsaal, Masterstudiengang Informatik im Raum 006, Lehramtsstudiengänge im Raum 055, Bachelor und Master Bioinformatik im Raum 005). Sie erhalten einen Überblick über ihren Studiengang und über die beteiligten Arbeitsgruppen. Außerdem findet an diesem Tag ein erstes Mentorium für Bachelorstudierende der Informatik und Bioinformatik statt. <br><br> <b>Zielgruppe</b>: Neuimmatrikulierte in einem Informatik-Studiengang <br><br> <b> Homepage</b>: <a href="http://www.mi.fu-berlin.de/stud/erstsemester/index.html "> http://www.mi.fu-berlin.de/stud/erstsemester/index.html</a> <p>Am Montag, den 13.10.2014 findet von 9.15-11.00 Uhr im H&ouml;rsaal des Instituts f&uuml;r Informatik eine Einf&uuml;hrungsveranstaltung f&uuml;r Neuimmatrikulierte in Informatik und Bioinformatikstatt. Nach einem allgemeinen, gemeinsamen Teil werden die Teilnehmer nach Studieng&auml;ngen aufgeteilt. (Bachelorstudiengang Informatik im H&ouml;rsaal, Masterstudiengang Informatik im Raum 006, Lehramtsstudieng&auml;nge im Raum 055, Bachelor und Master Bioinformatik im Raum 005). Sie erhalten einen &Uuml;berblick &uuml;ber ihren Studiengang und &uuml;ber die beteiligten Arbeitsgruppen. Au&szlig;erdem findet an diesem Tag ein erstes Mentorium f&uuml;r Bachelorstudierende der Informatik und Bioinformatik statt.<br /> <br /> <strong>Zielgruppe</strong>: Neuimmatrikulierte in einem Informatik-Studiengang<br /> <br /> <strong>Homepage</strong>: <a href="http://www.mi.fu-berlin.de/stud/erstsemester/index.html "> http://www.mi.fu-berlin.de/stud/erstsemester/index.html</a></p>
Englische Beschreibung Am Montag, den 13.10.2014 findet von 9.15-11.00 Uhr im Hörsaal des Instituts für Informatik eine Einführungsveranstaltung für Neuimmatrikulierte in Informatik und Bioinformatikstatt. Nach einem allgemeinen, gemeinsamen Teil werden die Teilnehmer nach Studiengängen aufgeteilt. (Bachelorstudiengang Informatik im Hörsaal, Masterstudiengang Informatik im Raum 006, Lehramtsstudiengänge im Raum 055, Bachelor und Master Bioinformatik im Raum 005). Sie erhalten einen Überblick über ihren Studiengang und über die beteiligten Arbeitsgruppen. Außerdem findet an diesem Tag ein erstes Mentorium für Bachelorstudierende der Informatik und Bioinformatik statt. <br><br> <b>Zielgruppe</b>: Neuimmatrikulierte in einem Informatik-Studiengang <br><br> <b> Homepage</b>: <a href="http://www.mi.fu-berlin.de/stud/erstsemester/index.html "> http://www.mi.fu-berlin.de/stud/erstsemester/index.html</a> Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen einmalige Veranstaltung <p>einmalige Veranstaltung</p>
Englische zusätzliche Informationen einmalige Veranstaltung Kein Eintrag
Kurstyp Verschiedenes Begrüßungs- und Abschlussveranstaltung

a.SAP verarbeitet Seminar Datenbanksysteme: Location and Privacy (19316011)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Seminar Datenbanksysteme S: Seminar Datenbanksysteme: Location an
Beschreibung Inhalt Anhand von wissenschaftlichen Veröffentlichungen werden aktuelle Themen der Datenbanksysteme vorgestellt und diskutiert. Den jeweiligen thematischen Schwerpunkt kann man der Ankündigung entnehmen. Voraussetzungen Grundkenntnisse aus dem Bereich Datenbanksysteme Literatur wechselnd <p>Inhalt Anhand von wissenschaftlichen Ver&ouml;ffentlichungen werden aktuelle Themen der Datenbanksysteme vorgestellt und diskutiert. Den jeweiligen thematischen Schwerpunkt kann man der Ank&uuml;ndigung entnehmen. Voraussetzungen Grundkenntnisse aus dem Bereich Datenbanksysteme Literatur wechselnd</p>
Englische Beschreibung Inhalt Anhand von wissenschaftlichen Veröffentlichungen werden aktuelle Themen der Datenbanksysteme vorgestellt und diskutiert. Den jeweiligen thematischen Schwerpunkt kann man der Ankündigung entnehmen. Voraussetzungen Grundkenntnisse aus dem Bereich Datenbanksysteme Literatur wechselnd Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen 1,2 Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Existenzgründungen in der IT-Industrie (19316122)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Existenzgründungen in der IT-Industrie Projkurs: Existenzgründungen in der IT-I
Beschreibung Inhalt - Erfolgreiche Geschäftsmodelle - Goldene Regeln der Existenzgründung - Businessplan - Finanzierung - Rechtsform - Marketing Diese theoretischen Grundlagen werden in Form von Referaten vermittelt. Im praktischen Teil des Kurses entwickeln die Teilnehmer in Teams ein eigenes Geschäftsmodell und formulieren hierfür einen detaillierten Businessplan. Jedes Team stellt seinen Businessplan im Rahmen eines Businessplan-Wettbewerbs mit externen Gutachtern aus der Gründerbranche vor. Der Kurs wird durch Gastvorträge von Praktikern abgerundet. Literatur Miroslaw Malek und Peter K. Ibach, Entrepreneurship, dpunkt.verlag, 2004. Carl Shapiro und Hal R. Varian, Information Rules, Harvard Business School Press, 1998 <p>Inhalt - Erfolgreiche Gesch&auml;ftsmodelle - Goldene Regeln der Existenzgr&uuml;ndung - Businessplan - Finanzierung - Rechtsform - Marketing Diese theoretischen Grundlagen werden in Form von Referaten vermittelt. Im praktischen Teil des Kurses entwickeln die Teilnehmer in Teams ein eigenes Gesch&auml;ftsmodell und formulieren hierf&uuml;r einen detaillierten Businessplan. Jedes Team stellt seinen Businessplan im Rahmen eines Businessplan-Wettbewerbs mit externen Gutachtern aus der Gr&uuml;nderbranche vor. Der Kurs wird durch Gastvortr&auml;ge von Praktikern abgerundet. Literatur Miroslaw Malek und Peter K. Ibach, Entrepreneurship, dpunkt.verlag, 2004. Carl Shapiro und Hal R. Varian, Information Rules, Harvard Business School Press, 1998</p>
Englische Beschreibung Inhalt - Erfolgreiche Geschäftsmodelle - Goldene Regeln der Existenzgründung - Businessplan - Finanzierung - Rechtsform - Marketing Diese theoretischen Grundlagen werden in Form von Referaten vermittelt. Im praktischen Teil des Kurses entwickeln die Teilnehmer in Teams ein eigenes Geschäftsmodell und formulieren hierfür einen detaillierten Businessplan. Jedes Team stellt seinen Businessplan im Rahmen eines Businessplan-Wettbewerbs mit externen Gutachtern aus der Gründerbranche vor. Der Kurs wird durch Gastvorträge von Praktikern abgerundet. Literatur Miroslaw Malek und Peter K. Ibach, Entrepreneurship, dpunkt.verlag, 2004. Carl Shapiro und Hal R. Varian, Information Rules, Harvard Business School Press, 1998 Kein Eintrag
SWS 1.00 2.0
Englische zusätzliche Informationen 1,ABV Kein Eintrag

a.Angelegt durch Lehrenden Forschungsseminar Zuverlässige Systeme (19316316)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Forschungsseminar Zuverlässige Systeme FS: Forschungsseminar Zuverlässige Syste
Beschreibung Inhalt Es werden aktuelle Forschungsthemen aus dem Gebiet Zuverlässige Systeme besprochen. <h3>Inhalt</h3> <p>Es werden aktuelle Forschungsthemen aus dem Gebiet Zuverl&auml;ssige Systeme besprochen.</p>
Englische Beschreibung Inhalt Es werden aktuelle Forschungsthemen aus dem Gebiet Zuverlässige Systeme besprochen. Kein Eintrag
Kurstyp Seminar Forschungsseminar

a.Publiziert Semantische Technologien (19316416)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Titel Semantische Technologien Forschungsseminar: Semantische Technologien
SAP Titel Semantische Technologien FS: Forschungsseminar: Semantische Techn
Beschreibung Vorträge über eigene Forschung, Bachelor-, Diplom- und Masterarbeiten, sowie Originalarbeiten aus dem Bereich Logik Programmierung, deklarative Wissensrepräsentation, semantischen Technologien und Web Technologien. <p>Vortr&auml;ge &uuml;ber eigene Forschung, Bachelor-, Diplom- und Masterarbeiten, sowie Originalarbeiten aus dem Bereich Logik Programmierung, deklarative Wissensrepr&auml;sentation, semantischen Technologien und Web Technologien.</p>
Englische Beschreibung Vorträge über eigene Forschung, Bachelor-, Diplom- und Masterarbeiten, sowie Originalarbeiten aus dem Bereich Logik Programmierung, deklarative Wissensrepräsentation, semantischen Technologien und Web Technologien. Kein Eintrag
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Planung, Durchführung und Analyse eines Tutoriums zu Funktional PraxisS: Planung, Durchführung und Analy
Zusätzliche Informationen Kein Eintrag <br />
Englische zusätzliche Informationen Kein Eintrag <br />
Kurstyp Verschiedenes Praxisseminar
Submodule

159bA1.17.1

159cA2.5.1

159bA.1.17.1

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Planung, Durchführung und Analyse eines Tutoriums zu Funktional Col: Planung, Durchführung und Analyse e
Zusätzliche Informationen Kein Eintrag <br />
Englische zusätzliche Informationen Kein Eintrag <br />
Kurstyp Verschiedenes Kolloquium
Submodule

159bA1.17.2

159cA2.5.1

159bA.1.17.2

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Planung, Durchführung und Analyse eines Tutoriums zu Datenstruk PraxisS: Planung, Durchführung und Analy
Zusätzliche Informationen Kein Eintrag <br />
Englische zusätzliche Informationen Kein Eintrag <br />
Kurstyp Verschiedenes Praxisseminar
Submodule

159bA1.17.1

159cA2.5.1

159bA.1.17.1

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Planung, Durchführung und Analyse eines Tutoriums zu Datenstruk Col: Planung, Durchführung und Analyse e
Zusätzliche Informationen Kein Eintrag <br />
Englische zusätzliche Informationen Kein Eintrag <br />
Kurstyp Verschiedenes Kolloquium
Submodule

159bA1.17.2

159cA2.5.1

159bA.1.17.2

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Planung, Durchführung und Analyse eines Tutoriums zu Netzprogra PraxisS: Planung, Durchführung und Analy
Dozent

Adrian Paschke

Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen Kein Eintrag <br />
Englische zusätzliche Informationen Kein Eintrag <br />
Kurstyp Verschiedenes Praxisseminar
Submodule

159bA1.17.1

159cA2.5.1

159bA.1.17.1

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Planung, Durchführung und Analyse eines Tutoriums zu Netzprogra Col: Planung, Durchführung und Analyse e
Dozent

Adrian Paschke

Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen Kein Eintrag <br />
Englische zusätzliche Informationen Kein Eintrag <br />
Kurstyp Verschiedenes Kolloquium
Submodule

159bA1.17.2

159cA2.5.1

159bA.1.17.2

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Planung, Durchführung und Analyse eines Tutoriums zu Grundlagen PraxisS: Planung, Durchführung und Analy
Dozent

Achim Liers

Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen Kein Eintrag <br />
Englische zusätzliche Informationen Kein Eintrag <br />
Kurstyp Verschiedenes Praxisseminar
Submodule

159bA1.17.1

159cA2.5.1

159bA.1.17.1

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Planung, Durchführung und Analyse eines Tutoriums zu Grundlagen Col: Planung, Durchführung und Analyse e
Dozent

Achim Liers

Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen Kein Eintrag <br />
Englische zusätzliche Informationen Kein Eintrag <br />
Kurstyp Verschiedenes Kolloquium
Submodule

159bA1.17.2

159cA2.5.1

159bA.1.17.2

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Planung, Durchführung und Analyse eines Tutoriums zu Betriebs- PraxisS: Planung, Durchführung und Analy
Zusätzliche Informationen Kein Eintrag <br />
Englische zusätzliche Informationen Kein Eintrag <br />
Kurstyp Verschiedenes Praxisseminar
Submodule

159bA1.17.1

159cA2.5.1

159bA.1.17.1

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Planung, Durchführung und Analyse eines Tutoriums zu Betriebs- Col: Planung, Durchführung und Analyse e
Kurstyp Verschiedenes Kolloquium
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Planung, Durchführung und Analyse eines Tutoriums zu Anwendungs PraxisS: Planung, Durchführung und Analy
Kurstyp Verschiedenes Praxisseminar
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Planung, Durchführung und Analyse eines Tutoriums zu Anwendungs Col: Planung, Durchführung und Analyse e
Kurstyp Verschiedenes Kolloquium
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Planung, Durchführung und Analyse eines Tutoriums zu Informatik PraxisS: Planung, Durchführung und Analy
Kurstyp Verschiedenes Praxisseminar
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Planung, Durchführung und Analyse eines Tutoriums zu Informatik Col: Planung, Durchführung und Analyse e
Kurstyp Verschiedenes Kolloquium
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Titel Entwicklung eines netzbasierten Editors zur Generierung von PDF-Dokumenten Projektseminar: Entwicklung eines netzbasierten Editors zur Generierung von PDF-Dokumenten
SAP Titel Entwicklung eines netzbasierten Editors ProjS: Projektseminar: Entwicklung eines
Englische Beschreibung <p><span style="font-family:calibri,sans-serif;"><span style="font-size:12.0pt;">In diesem Softwareprojekt soll in kleinen Projektgruppen (5-7 Personen) ein netzbasierter Editor f&uuml;r die Generierung von PDF-Dokumenten auf der Basis von LaTeX entwickelt werden. Dabei kommen aktuelle Technologien, wie jQuery, AngularJS und node.js, zum Einsatz. Die Software soll unter einer OpenSource Lizenz ver&ouml;ffentlicht werden.</span></span></p> <p>&nbsp;</p> <p><span style="font-family:calibri,sans-serif;"><span style="font-size:12.0pt;">Am Freitag, den 20.02.2014, wird es ein Kick-Off-Treffen geben, in dem die Aufgabenstellung und die zu verwendenden Technologien genauer erl&auml;utert werden. Insbesondere wird die agile Projektmanagement-Methode Scrum vorgestellt, die bei der Durchf&uuml;hrung des Projekts angewendet werden soll.&quot;</span></span></p> Kein Eintrag
Kapazität 40 7

Noch nicht publizierte Kurse

Status LV Kursname
a.Angelegt durch Lehrenden 19316316 Forschungsseminar Zuverlässige Systeme
a.In Planung 19309022 Softwareprojekt: Modellgetriebene Softwareentwicklung

In Evento fehlende Veranstaltungen

LV Kursname
19302613 Planung, Durchführung und Analyse eines Tutoriums
19307422 Existenzgründungen in der IT-Industrie
19307570 Einführungsveranstaltung für Neuimmatrikulierte der Informatik
19310516 Forschungsseminar Zuverlässige Systeme
19311350 Kolloquium zu Planung, Durchführung und Analyse eines Tutoriums
19312911 Grundlagen und Methoden der Informatik-Didaktik (Didaktik I)
19313120 Lehrerweiterbildungskurs 22
19316203 Programmieren in Java

In Evento fehlende Begleitveranstaltungen

LV Kursname
19300004 Übung zu Funktionale Programmierung
19300504 Übung zu Grundlagen der Technischen Informatik
19311305 Planung, und Durchführung eines Tutoriums

In Modulverwaltung fehlende Veranstaltungen

Status LV Kursname
a.Absage verarbeitet 19304202 Übung zu Mustererkennung
a.Absage verarbeitet 19305101 Telematik
a.Absage verarbeitet 19305102 Übung zu Telematik
a.Absage verarbeitet 19313903 Expressive Logiken - Theorie, Mechanisierung, Anwendungen
a.Absage verarbeitet 19314022 Softwareprojekt: Rule Responder - Semantic Web Agenten
a.In Planung 19302310 Proseminar: Parallel Programming
a.In Planung 19302710 Proseminar: Geschichte des Computers
a.In Planung 19307411 Chipkartentechnologie
a.In Planung 19308522 Softwareprojekt: Geometric Computing: Introduction to CGAL
a.In Planung 19311511 Collaborative and Social Computing
a.In Planung 19317710 Proseminar: Logische Programmierung
a.In Planung 19319510 Proseminar: Information Retrieval
a.Publiziert 19310216 Forschungsseminar: Datenverwaltung
a.Publiziert 19310316 Forschungsseminar: Secure Identity
a.Publiziert 19315416 Research Meeting Technische Informatik
a.SAP verarbeitet 19300002 Übung zu Funktionale Programmierung
a.SAP verarbeitet 19300502 Übung zu Grundlagen der Technischen Informatik
a.SAP verarbeitet 19304201 Mustererkennung
a.SAP verarbeitet 19305602 Übung zu Informatik A
a.SAP verarbeitet 19311320 Planung, Durchführung und Analyse eines Tutoriums
a.SAP verarbeitet 19311351 Planung, Durchführung und Analyse eines Tutoriums
a.SAP verarbeitet 19313902 Expressive Logiken - Theorie, Mechanisierung, Anwendungen
a.SAP verarbeitet 19316111 Existenzgründungen in der IT-Industrie
a.SAP verarbeitet 19316201 Programmieren in Java