Vergleiche

Unterschiede

a.SAP verarbeitet Funktionale Programmierung (19300001)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel ALP I - Funktionale Programmierung VL: Funktionale Programmierung

a.SAP verarbeitet Übung zu Funktionale Programmierung (19300004)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Ü zu ALP I S PC: Funktionale Programmierung
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <ul><li>Analyse von Sortierverfahren: Mergesort, Quicksort, u.a.</li> <li>ADTs Prioritätswarteschlange und Wörterbuch und zugehörige Datenstrukturen: Heaps, Hashing, binäre Suchbäume, B-Bäume, u.a.</li> <li>Algorithmen auf Graphen: Breiten- und Tiefensuche, topologisches Sortieren, minimale Spannbäume, kürzeste Wege.</li> <li>Algorithmen für Mengen von Zeichenketten.</li> <li>Speicherverwaltung.</li> <li>Verschiedene Entwurfstechniken für Algorithmen: teile-und-herrsche, greedy, dynamische Programmierung.</li> <li>Mathematische Analyse von Algorithmen bezüglich ihres Resourcenbedarfs: Laufzeit, Speicherplatz.</li> </ul> Kein Eintrag
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Übung zu Algorithmen Datenstrukturen und Ü: Algorithmen, Datenstrukturen und Date

a.SAP verarbeitet ALP V - Netzprogrammierung (19300401)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel ALP V - Netzprogrammierung VL: ALP V - Netzprogrammierung
Englische Beschreibung <p>Die Vorlesung stellt Prinzipien, Sprachen und Middleware für die Entwicklung verteilter Anwendungssysteme vor. In Fortsetzung von Algorithmen und Programmierung IV werden nichtsequentielle Programme betrachtet, deren Prozesse über Nachrichten interagieren.</p><p> Verschiedene Architekturstile werden behandelt:</p><ul><li> Datenfluss</li><li> verteilte Algorithmen</li><li> Ereignissysteme</li><li> Client/Server</li></ul><p> Nach einer Auffrischung der elementaren Client/Server-Kommunikation über Sockets wird am Beispiel von Java RMI die Fernaufruf-Technik behandelt. Web-Anwendungen und -Dienste werden als alternative Ausprägungen des Fernaufruf-Prinzips identifiziert.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Voraussetzungen:</h3> <ul> <li>ALP I - IV</li> <li>TI I-III</li> </ul> <p>Ferner wird erwartet, dass die Teilnehmer Grundkenntnisse in HTML mitbringen und ihre HTML-Kenntnisse, w&auml;hrend des Semesters selbst&auml;ndig erweitern. (Eine von zahlreichen einschl&auml;gigen Ressourcen ist http://de.selfhtml.org/html/index.htm)</p> <h3>Webseite:</h3> <p><a href="https://www.mi.fu-berlin.de/wiki/bin/edit/SE/VorlesungALPVNetzprogrammierung2015?topicparent=SE.TeachingHome">https://www.mi.fu-berlin.de/wiki/bin/edit/SE/VorlesungALPVNetzprogrammierung2015?topicparent=SE.TeachingHome</a></p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Übung zu ALP V - Netzprogrammierung (19300402)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Ü zu ALP V Ü: ALP V - Netzprogrammierung

a.SAP verarbeitet Grundlagen der Technischen Informatik (19300501)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Grundlagen der Technischen Informatik VL: Grundlagen der Technischen Informati
Englische Beschreibung <p>Das Modul Grundlagen der Technischen Informatik bildet die Basis für das Verständnis der Funktionsweise realer Rechnersysteme.</p> <p>Ausgehend von der Logik werden in diesem Modul vorrangig die Themenbereiche Schaltnetze und Schaltwerke, Logikminimierung, Gatter, Flip-Flops, Speicher, Automaten und einfacher Hardware-Entwurf behandelt.</p> <p>Weiterhin werden grundlegende Kenntnisse aus den Bereichen Gleich- und Wechselstromnetzwerke, Halbleiter, Transistoren, CMOS, Operationsverstärker, A/D- und D/A-Umsetzer vermittelt, soweit sie für die Informatik notwendig sind.</p> <p>Im dazugehörigen Praktikum werden mit zahlreichen praktischen Versuchen das in der Vorlesung sowie das im Modul Rechnerarchitektur, Betriebs- und Kommunikationssysteme Erlernte vertieft.</p> <p>Aufbauend auf einer einfachen Hardwareplattform mit Prozessor und diversen Schnittstellen sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen, elementare Treiber zu programmieren, Betriebssystemroutinen zu erweitern und die Schnittstellen anzusteuern.</p> <p>Anschließend sollen die Systeme vernetzt werden und mit ihrer Umwelt in Interaktion treten können.</p> Kein Eintrag
Kapazität 0 50
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Ü: Grundlagen der Technischen Informatik S PC: Grundlagen der Technischen Informa

a.SAP verarbeitet Rechnerarchitektur (19300601)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel TI II VL: Rechnerarchitektur
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Das Modul Rechnerarchitektur behandelt grundlegende Konzepte und Architekturen von Rechnersystemen. Themenbereiche sind hier insbesondere Von-Neumann-Rechner, Harvard-Architektur, Mikroarchitektur RISC/CISC, Mikroprogrammierung, Pipelining, Cache, Speicherhierarchie, Bussysteme, Assemblerprogrammierung, Multiprozessorsysteme, VLIW, Sprungvorhersage. Ebenso werden interne Zahlendarstellungen, Rechnerarithmetik und die Repr&auml;sentation weiterer Datentypen im Rechner behandelt.</p> <p>The module Computer Architecture covers basic concepts of computer systems. Topics are von-Neuman/Harvard architecture, microarchitectures, RISC/CISC, micro programming, pipelining, caches, memory hierarchy, bus systems, assembler programming, multi processor systems, branch prediction, representation of numbers and other data types, computer arithmetic.</p>
Dozent

Jochen Schiller

Simon Schmitt

Heiko Will

Simon Schmitt

Jochen Schiller

Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.SAP verarbeitet Seminar am PC zu Rechnerarchitektur (19300604)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Übung zu TI II: Rechnerarchitektur S PC: Rechnerarchitektur
Dozent

Simon Schmitt

Heiko Will

Simon Schmitt

a.SAP verarbeitet Betriebs- u. Kommunikationssysteme (19300701)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Titel Betriebs- u. Kommunikationssysteme Betriebs- und Kommunikationssysteme
SAP Titel Betriebs- u. Kommunikationssysteme (alte TI III) VL: Betriebs- u. Kommunikationssysteme
Englische Beschreibung <p>Das Modul Betriebs- und Kommunikationssysteme schließt die Lücke zwischen dem Rechner als Hardware und den Anwendungen.</p><p> Themen sind daher: </p><ul><li> Ein-/Ausgabe-Systeme </li><li>DMA/PIO </li><li>Unterbrechungsbehandlung </li><li>Puffer </li><li>Prozesse/Threads </li><li>virtueller Speicher </li><li>UNIX und Windows </li><li>Shells </li><li>Utilities </li><li>Peripherie und Vernetzung </li><li>Netze </li><li>Medien </li><li>Medienzugriff </li><li>Protokolle </li><li>Referenzmodelle </li><li>TCP/IP </li><li>grundlegender Aufbau des Internet</li></ul> Kein Eintrag
Submodule

086bA2.3.1

086cA2.1.3

087cA1.6.1

087dA1.9.1

088cA3.1.1

086bA.2.3.1

086cA.2.1.3

087cA.1.6.1

088cA.3.1.1

a.SAP verarbeitet Übung zu Betriebs- u. Kommunikationssysteme (19300704)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Titel Übung zu Betriebs- u. Kommunikationssysteme Übung zu Betriebs- und Kommunikationssysteme
SAP Titel Ü zu Betriebs- u. Kommunikationssysteme S PC: Betriebs- u. Kommunikationssysteme
Submodule

086bA2.3.2

086cA2.1.4

087cA1.6.2

087dA1.9.2

088cA3.1.2

086bA.2.3.2

086cA.2.1.4

087cA.1.6.2

088cA.3.1.2

a.SAP verarbeitet Logik und Diskrete Mathematik (19300901)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Logik und Diskrete Mathematik VL: Logik und Diskrete Mathematik

a.SAP verarbeitet Übung zu Logik und Diskrete Mathematik (19300902)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Übung zu Logik und Diskrete Mathematik Ü: Logik und Diskrete Mathematik

a.SAP verarbeitet Analysis für Informatik (19301101)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Analysis für Informatik VL: Analysis für Informatik

a.SAP verarbeitet Auswirkungen der Informatik (19301301)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Auswirkungen der Informatik VL: Auswirkungen der Informatik

a.SAP verarbeitet Proseminar: Theoretische Informatik (19301710)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel PS: Theoretische Informatik PS: Proseminar: Theoretische Informatik
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Das Proseminar vertieft Inhalte aus den Grundvorlesungen der Arbeitsgruppe Theoretische Informatik. Im Wintersemester werden weiterführende Themen aus der Berechenbarkeits- und Sprachentheorie behandelt (im Anschluss an &quot;Grundlagen der theoretischen Informatik&quot;); im Sommersemester geht es um Themen aus der Algorithmik (im Anschluss an &quot;Algorithmen, Datenstrukturen, und Datenabstraktion&quot;).</p> <h3>Voraussetzungen</h3> <p>zwei abgeschlossene Fachsemester Informatik, Leistungsnachweis GTI</p> <h3>Website</h3> <p><a href="http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/WS15/PSThInf/index.html">http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/WS15/PSThInf/index.html</a></p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Die Vorbesprechung findet zu Beginn des Wintersemesters statt.</p> Kein Eintrag
Kapazität 23 20

a.SAP verarbeitet Proseminar: Programmiersprachen (19302010)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Proseminar Programmiersprachen PS: Proseminar: Programmiersprachen
Englische Beschreibung <h3>Inhalt:</h3> <p>Das Proseminar setzt die Themen aus der Vorlesung <a href="http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/SS15/nsp/index.shtml">NSP</a> fort und besch&auml;ftigt sich mit <strong>Verteilter Programmierung</strong>.<br /> M&ouml;gliche Themen sind: Gegenseitiger Ausschluss, Tiefen- und Breitensuche, Auswahl in Ringen und Graphen, Erkennung von Verklemmungen und Terminierung, Byzantinische Gener&auml;le, &hellip;<br /> Zur Bearbeitung geh&ouml;rt eine Implementierung der Algorithmen in Go.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Voraussetzungen: ALP IV (Nichtsequentielle Programmierung) und gute Kenntnisse in Go.</p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Seminar Intelligente Systeme PS: Proseminar: Intelligente Systeme und
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Fortgeschrittene Themen mit wechselnden Schwerpunkten zum Hard- und Softwareaufbau komplexer, intelligenter Systeme.</p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>In einem vorbereitenden Kolloquium werden aktuelle Unterrichtsmethoden f&uuml;r Tutorien zur Mathematik und Informatik vorgestellt und diskutiert. Anschlie&szlig;end findet noch w&auml;hrend der Semesterferien ein Vorstellungsgespr&auml;ch mit dem Tutorenauswahlausschuss statt, in dem die Eignung als Tutor festgestellt wird.</p> <p>Nach erfolgreicher Eignungsfeststellung wird ein Tutorium zu einer selbst gew&auml;hlten Veranstaltung des Pflichtbereichs vorbereitet, durchgef&uuml;hrt, dokumentiert und analysiert.</p> <h3>Content</h3> <p>In a preparatory colloquium of current teaching methods and advising for tutors are presented and discussed. This colloquium is specifically for students, which particularly want to guide exercise sessions as a tutor for the mathematics and computer science students. An interview with the selection committee will take place even during the holidays, in which will be decided about the suitability as a tutor.</p> <p>After successful aptitude assessment a tutorial about a subjects of a lecture of the first four semesters bachelor study, should be prepare, expose, documented and analyzed.</p>
Englische zusätzliche Informationen <p>Termine und Raum nach Vereinbarung</p> <p>Vorbesprechung am Do, 19. 7. um 14:15 im SR 049, Takustr. 9</p> Kein Eintrag
Kapazität 0 10

a.SAP verarbeitet Computational Network Analysis (19303101)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Computational Network Analysis VL: Computational Network Analysis
Englische Beschreibung The World Wide Web is based on formally defined languages and protocols, but only human activities in the Web such as the creation of Web pages, the use of applications, such as blog platforms, social networking services (e.g., Facebook and Twitter) and Wikipedia, generate added value. This added value is based on the interrelationship of content that is created and used by millions of individuals and organizations, as well as the underlying technology. <br><br> In this course, you will learn central concepts and approaches of network analysis by discussing existing research findings in this area. This enables you to analyze data collected from Web by defining social or information networks. The practical application of your insights takes place within a separate class project. <br><br> We will deal with the following topics: <ul> <li> Basic network measures (e.g., centrality), </li><li> Network models (random, scale-free), </li><li> Network structures (e.g., bow-tie structure of the Web), </li><li> Community detection, modularity and overlapping Communities, </li><li> Dissemination of information in networks, and </li><li> Analysis of temporal networks. </li></ul> Within the class project, students have to select a topic from the field of complex networks and discuss existing research based on a selection of two to three research articles. In each class, students have to apply their insights on exemplary data sets. We will primarily use the programming language and software environment for statistical computing R with their different network libraries. This year it is planned to incorporate the Python software package NetworkX as well. <p>The World Wide Web bases on formally defined languages and protocols. But only human activities on the Web generate added value. Such activities are, for example, the creation of Web pages, or the use of applications, such as blog platforms, social networking services (e.g., Facebook and Twitter) and Wikipedia. The value added by these human activities is generated by the interrelationship of content that is created and used by millions of individuals and organizations, as well as the underlying technology. The people that form this added value can be described as communities that evolve over time. These communities can be modeled as networks and their evolution depending on the technology employed can be analyzed.</p> <p>In this course, you will learn central concepts and approaches of network analysis by discussing existing research findings in this area. Students will learn to analyze data collected from the Web by defining social or information networks. The practical application of your insights takes place within a separate class project in the exercise lesson.</p> <p>We will deal with the following topics (not exhaustive list):</p> <ul> <li>Basic network measures (e.g. centrality),</li> <li>Network models (random, scale-free),</li> <li>Network structures (e.g., bow-tie structure of the Web),</li> <li>Community detection, modularity and overlapping communities,</li> <li>Dissemination of information in networks,&nbsp;</li> <li>Analysis of temporal networks, and</li> <li>Visualization of networks.</li> </ul> <p>Within the class project, students can select from different topics that are provided by the lecturer. This year, the data sets are amongst others from Wikidata (structured data community), OpenStreetMap (geographic data community), and Genius (collaborative annotation community). In each class, students have to apply their insights on these or exemplary data sets.&nbsp;</p> <p>Furthermore, we will primarily use the programming language and software environment for statistical computing GNU R with their different network libraries. One part in each class will be used to teach the basics of data analysis and visualization with GNU.</p>
Englische zusätzliche Informationen <p>Studierende am Ende ihres Bachelorstudium (&gt; 4 Semester) und Studierende im Masterstudiengang Informatik oder aus verwandten Disziplinen (Mathematik, Bioinformatik)<br /> <br /> <strong>Webseite:</strong> http://www.mi.fu-berlin.de/inf/groups/hcc/teaching/Winter-Term-2015_16/Computational-Network-Analysis.html</p> <p><strong>Hinweis:</strong> Es handelt sich um eine dreiw&ouml;chige Blockveranstaltung, welche vom <span style="color:rgb(34, 34, 34); font-family:arial,helvetica,sans-serif; font-size:12.8140907287598px">22.02.2016 bis zum 11.03.2016 </span>&nbsp;stattfindet.</p> <p>Studierende am Ende ihres Bachelorstudium (&gt; 4 Semester) und Studierende im Masterstudiengang Informatik oder aus verwandten Disziplinen (Mathematik, Bioinformatik)<br /> <br /> <strong>Webseite:</strong> https://www.mi.fu-berlin.de/inf/groups/hcc/teaching/Wintersemester-2014_15/index.html</p>
Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.SAP verarbeitet Übung zu Computational Network Analysis (19303102)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Praktikum: Complex Network Analysis Ü: Computational Network Analysis

a.SAP verarbeitet Höhere Algorithmik (19303501)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Höhere Algorithmik VL: Höhere Algorithmik
Englische Beschreibung <p>Es werden Themen wie:</p> <ul> <li>allgemeine Algorithmenentwurfsprinzipien</li> <li>Flussprobleme in Graphen,</li> <li>zahlentheoretische Algorithmen (einschlie&szlig;lich RSA Kryptosystem),</li> <li>String Matching,</li> <li>NP-Vollst&auml;ndigkeit</li> <li>Approximationsalgorithmen f&uuml;r schwere Probleme,</li> <li>arithmetische Algorithmen und Schaltkreise sowie schnelle Fourier-Transformation</li> </ul> <p>behandelt.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe</h3> <p>alle Masterstudenten, und Bachelorstudenten, die sich in Algorithmen vertiefen wollen.</p> <h3>Empfohlene Vorkenntnisse</h3> <p>Grundkenntnisse im Bereich Entwurf und Analyse von Algorithmen</p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Übung zu Höhere Algorithmik (19303502)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Übung zu Höhere Algorithmik Ü: Höhere Algorithmik
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Kryptographie und Sicherheit VL: Kryptographie und Sicherheit in Vert
Englische Beschreibung <p>Diese Vorlesung gibt eine Einf&uuml;hrung in die Kryptographie und das kryptographische Schl&uuml;sselverwaltung, sowie eine Einf&uuml;hrung in kryptographische Protokolle und deren Anwendung im Bereich der Sicherheit in verteilten Systemen. Mathematische Werkzeuge werden im erforderlichen und einer Einf&uuml;hrungsveranstaltung angemessenen Umfang entwickelt. Zus&auml;tzlich ber&uuml;hrt die Vorlesung die Bedeutung von Implementierungsdetails f&uuml;r die Systemsicherheit.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p><strong>Voraussetzungen: </strong> Teilnehmer m&uuml;ssen gutes mathematisches Verst&auml;ndnis sowie gute Kenntnisse in den Bereichen Rechnersicherheit und Netzwerken mitbringen.<br /> 2,4</p> <p><strong>Voraussetzungen: </strong> Teilnehmer m&uuml;ssen gutes mathematisches Verst&auml;ndnis sowie gute Kenntnisse in den Bereichen Rechnersicherheit und Netzwerken mitbringen.</p>
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Übung zu Kryptographie und Sicherheit in Ü: Kryptographie und Sicherheit in Verte

a.SAP verarbeitet Mustererkennung (19304201)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Titel Mustererkennung Mustererkennung / Machine Learning
SAP Titel Mustererkennung VL: Mustererkennung
Englische Beschreibung <h3>Inhalt:</h3> <p>Bayesche Verfahren der Mustererkennung, Clustering, Expectation Maximization, Neuronale Netze und Lernalgorithmen, Assoziative Netze, Rekurrente Netze. Computer-Vision mit neuronalen Netzen, Anwendungen in der Robotik.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Voraussetzungen</h3> <p>Grundkenntnisse in Mathematik und Algorithmen und Datenstrukturen</p> <p>&Uuml;bungen siehe <a href="http://www.fu-berlin.de/vv/de/lv/176284?query=Ulbrich&amp;sm=129212/">19304202</a></p> <p>&nbsp;</p>

a.SAP verarbeitet Übung zu Mustererkennung (19304202)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Titel Übung zu Mustererkennung Übung zu Mustererkennung / Machine Learning
SAP Titel Übung zu Mustererkennung Ü: Mustererkennung/Machine Learning

a.SAP verarbeitet Projektmanagement - Grundlagen (19304506)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Projektmanagement S U: Projektmanagement - Grundlagen
Englische Beschreibung <p>Nahezu jeder Absolvent eines Informatikstudiums wird in seiner beruflichen T&auml;tigkeit mit der Organisation von Entwicklungsarbeiten in Projektform in Kontakt kommen und viele der Karrierepfade von Informatikern f&uuml;hren &uuml;ber die Leitung von mehr oder weniger gro&szlig;en Projekten. F&uuml;r alle der im Rahmen der Projektabwicklung aufretenden Probleme gibt es eine Reihe von Vorgehensweisen und Werkzeugen, die sich in der Praxis als erfolgreich erwiesen haben. Das Project Management Institute (www.pmi.org) hat diese im &quot;Guide to the Project Management Body of Knowledge&quot; (PMBoK Guide) als ANSI-Standard zusammengefasst und in der inzwischen vierten Auflage ver&ouml;ffentlicht. Mit dieser systematischen Vorlage werden in der Vorlesung die einzelnen Prozesse in der Projektabwicklung w&auml;hrend des typischen Lebenszyklus eines Projekts behandelt und an Hand von Beispielen aus der Praxis diskutiert.</p> Kein Eintrag
Submodule

086bA5.11.1

086bA5.24.1

086bA5.3.1

089bA2.12.1

089cA1.14.1

089cA1.14.2

159cA2.6.1

089bA.2.13.1

089bA.4.25.1

089cA.1.14.1

089cA.1.14.2

159bA.1.15.1

159bA.1.8.1

159bA.1.9.1

159cA.2.6.1

a.SAP verarbeitet Robotics (19304701)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Titel Robotics Robotik
SAP Titel Robotics VL: Robotik
Englische Beschreibung <h3>Kommentar</h3> <p>This class will give an introduction to robotics. It will be structured into the following parts:</p> <ul> <li>Generating motion and and dynamic control: This chapter will cover coordinate frames, kinematic chains, inverse kinematics, Jacobian, singularities, holonomic constraints, Ackermann-drive, PID, Newton-Euler.</li> <li>Planning: Planning around obstacles, path finding, Dijkstra, A*, configuration space obstacles, RRTs, lattice planners, gradient methods, potential fields, splines.</li> <li>Localization and mapping: state estimation problem, Bayesian filter, Odometry, Particle &amp; Kalman filter, Extended and Unscented Kalman-Filter, simultaneous localization and mapping (SLAM).</li> <li>Vision and perception: SIFT, HOG-features, Deformable parts models, hough transform, lane detection, 3d-point clouds, RANSAC .</li> </ul> <p>After these lectures, students will be able to design basic algorithms for motion, control and state estimation for robotics</p> <h3>Content</h3> <p>This class will give an introduction to robotics. It will be structured into the following parts:</p> <ul> <li>Generating motion and and dynamic control: This chapter will cover coordinate frames, kinematic chains, inverse kinematics, Jacobian, singularities, holonomic constraints, Ackermann-drive, PID, Newton-Euler.</li> <li>Planning: Planning around obstacles, path finding, Dijkstra, A*, configuration space obstacles, RRTs, lattice planners, gradient methods, potential fields, splines.</li> <li>Localization and mapping: state estimation problem, Bayesian filter, Odometry, Particle &amp; Kalman filter, Extended and Unscented Kalman-Filter, simultaneous localization and mapping (SLAM).</li> <li>Vision and perception: SIFT, HOG-features, Deformable parts models, hough transform, lane detection, 3d-point clouds, RANSAC .</li> </ul> <p>After these lectures, students will be able to design basic algorithms for motion, control and state estimation for robotics</p>
Sprache Deutsch/Englisch Deutsch
Kapazität 62 60

a.SAP verarbeitet Übung zu Robotics (19304702)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Titel Übung zu Robotics Übung zu Robotik
SAP Titel Übung zu Robotics Ü: Robotik
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Datenverwaltung: Spatial Databases VL: Spezielle Aspekte der Datenverwaltun
Englische zusätzliche Informationen <p><strong>Zielgruppe:</strong> Studierende im Masterstudiengang<br /> <br /> <strong>Voraussetzungen:</strong> Vorlesung: Einf. in Datenbanksysteme<br /> 2,N</p> <p><strong>Zielgruppe:</strong> Studierende im Masterstudiengang<br /> <br /> <strong>Voraussetzungen:</strong> Vorlesung: Einf. in Datenbanksysteme</p>
Sprache Englisch Deutsch
Submodule

089bA1.26.1

089bA1.52.1

089cA1.29.1

089bA.1.26.1

089cA.1.29.1

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Übung zu Spezielle Aspekte der Datenverw Ü: Spezielle Aspekte der Datenverwaltung
Submodule

089bA1.26.2

089bA1.52.2

089cA1.29.2

089bA.1.26.2

089cA.1.29.2

a.SAP verarbeitet Telematik (19305101)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Telematik VL: Telematik
Englische Beschreibung <p>This course<b>Web-based Information Systems </b> imparts knowledge about core Web technologies and problem solutions for web-based information systems. The lecture addresses topics such as:</p> <ul> <li>Web Technologies (Web Applications, Web Services, Semantic Web)</li> <li>Architecture, Structure, and Access of the Web (Web architectures, server- and client-side web applications, Deep Web, crawling and indexing, ...</li> <li>Web Search (information retrieval, search engine methods, collaborative filtering, text/web mining, ...)</li> <li>Corporate Semantic Web (semantic search, semantic engineering, semantic collaboration, social-semantic Web 3.0)</li> </ul> <p>In the supplementary exercise course the students will practically apply existing Web technologies and standards and learn how to implement solutions for modern Web-based Information Systems.</p> <p>This course<strong>Web-based Information Systems </strong> imparts knowledge about core Web technologies and problem solutions for web-based information systems. The lecture addresses topics such as:</p> <ul> <li>Web Technologies (Web Applications, Web Services, Semantic Web)</li> <li>Architecture, Structure, and Access of the Web (Web architectures, server- and client-side web applications, Deep Web, crawling and indexing, ...</li> <li>Web Search (information retrieval, search engine methods, collaborative filtering, text/web mining, ...)</li> <li>Corporate Semantic Web (semantic search, semantic engineering, semantic collaboration, social-semantic Web 3.0)</li> </ul> <p>In the supplementary exercise course the students will practically apply existing Web technologies and standards and learn how to implement solutions for modern Web-based Information Systems.</p>
Englische zusätzliche Informationen <h3>Voraussetzungen:</h3> <p>Grundkenntnisse im Bereich Rechnersysteme</p> <p>2,3</p> <p><strong>Voraussetzungen:</strong> Grundkenntnisse im Bereich Rechnersysteme</p> <p>&nbsp;</p>

a.SAP verarbeitet Übung zu Telematik (19305102)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Ü Telematik Ü: Telematik

a.SAP verarbeitet Zuverlässige Systeme (19305501)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Zuverlässige Systeme VL: Zuverlässige Systeme
Englische Beschreibung <p>Es wird in die Grundlagen der Zuverl&auml;ssigkeit und Fehlertoleranz eingef&uuml;hrt (Failure, Fault, Error). Die wichtigsten Fehlertoleranztechniken, spezielle Probleme in verteilten Systemen, Fehlererkennung und die unterschiedlichen Arten von Redundanz werden behandelt. Neben den Techniken zur Entwicklung und Analyse zuverl&auml;ssiger und fehlertoleranter Systeme werden Methoden und Modelle zur Bewertung der Verl&auml;sslichkeit vorgestellt. Dies sind Fehlerb&auml;ume, kombinatorische Modelle, sowie Zustandsraum-basierte stochastische Modelle, wie Warteschlangen und Petri-Netze. F&uuml;r diese Modelle werden analytische, sowie simulative L&ouml;sungsverfahren besprochen. Mit Hilfe quantitativer Methoden ist es m&ouml;glich, verschiedene Systeme zu vergleichen, was sowohl in der Entwurfsphase als auch bei der Verbesserung zuverl&auml;ssiger Systeme von hoher Bedeutung ist.<br /> <br /> Die Vorlesung wird von einer &Uuml;bung begleitet, die aus einzelnen Aufgaben besteht. Ferner gibt es f&uuml;r Interessierte die M&ouml;glichkeit, die erworbenen Kenntnisse im Rahmen eines kleinen Projektes anzuwenden.</p> <p>Contents:</p> <p>Fundamentals of fault-tolerance: fault, error, failure. Fault-models.</p> <p>Analysis of dependable architectures: reliability, mean-time-to-failure (MTTF), combinatorial models (reliability block diagrams), fault-trees, state-based models, Markov models. Metrics for dependability, comparison of system architectures.</p> <p>Testing of hardware and software systems, coverage, software complexity models, software reliability models, reliability-growth models.</p> <p>Dependable network structures.</p> <p>Redundancy techniques: N-modular redundancy, replication with voting, hot/cold redundancy.</p> <p>Error detection and correction codes.</p> <p>Software dependability, checkpointing, revocery blocks.</p>
Englische zusätzliche Informationen <p><strong>Zielgruppe:</strong> Studierende im Master- oder Diplomstudiengang. Ab 3. Jahr Bachelorstudium. Studierende mit Nebenfach Informatik.<br /> <br /> <strong>Voraussetzungen:</strong> Nicht unbedingt n&ouml;tig aber hilfreich sind Grundlagen in Stochastik.<br /> <br /> <strong>Webseite:</strong> http://cst.mi.fu-berlin.de/teaching/WS1213/19537-V-ZS/index.html<br /> 1,2,3</p> <p>&nbsp;</p> <ul> <li>I. Koren and C. M. Krishna, Fault-Tolerant Systems,, Morgan-Kaufman, San Francisco, CA, 2007</li> <li>K. Echtle. Fehlertoleranzverfahren, Springer-Verlag, Berlin, 1990.</li> <li>D. P. Siewiorek, R.S. Swarz. Reliable Computer Systems, Digital Press, 1992.</li> <li>R. Jain. The Art of Computer Systems Performance Analysis: Techniques for Experimental Design, Measurement, Simulation, and Modeling, Wiley- Interscience, 1992.</li> </ul>

a.SAP verarbeitet Übung zu Zuverlässige Systeme (19305502)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Übung zu Zuverlässige Systeme Ü: Zuverlässige Systeme

a.SAP verarbeitet Informatik A (19305601)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Informatik A VL: Informatik A
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Im Mittelpunkt stehen zunächst der Begriff des Algorithmus und der Weg von der Problemstellung über die algorithmische Lösung zum Programm. Anhand zahlreicher Beispiele werden Grundprinzipien des Algorithmenentwurfs erläutert. Die Implementierung der Algorithmen wird verbunden mit der Einführung der funktionalen Programmiersprache Haskell. Im Weiteren werden die theoretischen, technischen und organisatorischen Grundlagen von Rechnersystemen vorgestellt. Dabei werden die Themen Binärdarstellung von Informationen im Rechner, Boolesche Funktionen und ihre Berechnung durch Schaltnetze, Schaltwerke für den Aufbau von Prozessoren und das von- Neumann-Rechnermodell behandelt.</p> <h3>Voraussetzungen</h3> <p>Zur Vorbereitung wird der Besuch des Brückenkurses empfohlen.</p> <h3>Website</h3> <p><a href="http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/WS15/infa/index.html">http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/WS15/infa/index.html</a></p> <p><strong>Inhalt</strong>: Im Mittelpunkt stehen zun&auml;chst der Begriff des Algorithmus und der Weg von der Problemstellung &uuml;ber die algorithmische L&ouml;sung zum Programm. Anhand zahlreicher Beispiele werden Grundprinzipien des Algorithmenentwurfs erl&auml;utert. Die Implementierung der Algorithmen wird verbunden mit der Einf&uuml;hrung der funktionalen Programmiersprache Haskell. Im Weiteren werden die theoretischen, technischen und organisatorischen Grundlagen von Rechnersystemen vorgestellt. Dabei werden die Themen Bin&auml;rdarstellung von Informationen im Rechner, Boolesche Funktionen und ihre Berechnung durch Schaltnetze, Schaltwerke f&uuml;r den Aufbau von Prozessoren und das von- Neumann-Rechnermodell behandelt.<br /> <br /> <strong>Voraussetzungen</strong>: Zur Vorbereitung wird der Besuch des Br&uuml;ckenkurses <em>Mathematische Grundlagen f&uuml;r Informatik, Bioinformatik und Nebenfach Informatik</em> empfohlen.<br /> <br /> <strong>Literatur</strong></p> <ul> <li>S. Thompson; Haskell: The Craft of Functional Programming; Addison-Wesley</li> <li>F. Rabhi, G. Lapalme; Algorithms: A Functional Proramming Approach; Addison-Wesley</li> <li>G. Hutton; Programming in Haskell; Cambridge University Press</li> <li>A. Tanenbaum, J. Goodman; Computerarchitektur; Pearson Studium</li> </ul>
Englische zusätzliche Informationen <p>Die erste Vorlesung findet statt am <strong>14. Oktober 2015</strong> um <strong>08:30 Uhr</strong>.</p> <p>Bitte melden Sie sich im <a href="https://kvv.imp.fu-berlin.de">Online-KVV</a> des Fachbereichs zur Veranstaltung an.</p> <p>Freischaltung der Anmeldung zu Tutorien wird rechtzeitg bekanntgegeben</p>
Submodule

132bA1.1.1

260aA1.1.1

260bA1.1.1

260cA1.1.1

396bB3.3.1

132bA.1.1.1

260bA.1.1.1

260cA.1.1.1

396bB.3.3.1

a.SAP verarbeitet Übung zu Informatik A (19305602)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Übung zu Informatik A Ü: Informatik A
Submodule

132bA1.1.2

260aA1.1.2

260bA1.1.2

260cA1.1.2

396bB3.3.2

132bA.1.1.2

260bA.1.1.2

260cA.1.1.2

396bB.3.3.2

a.SAP verarbeitet Seminar: Beiträge zum Software Engineering (19305811)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel S: Software Engineering S: Seminar: Beiträge zum Software Engine
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Dies ist ein Forschungsseminar. Das bedeutet, die Vortr&auml;ge sollen in der Regel zur F&ouml;rderung laufender Forschungsarbeiten beitragen. Es gibt deshalb, grob gesagt, drei Arten m&ouml;glicher Themen:</p> <ul> <li>Publizierte oder laufende Forschungsarbeiten aus einem der Bereiche, in denen die Arbeitsgruppe Software Engineering arbeitet.</li> <li>Besonders gute spezielle Forschungsarbeiten (oder anderes Wissen) aus anderen Bereichen des Software Engineering oder angrenzender Bereiche der Informatik.</li> <li>Grundlagenthemen aus wichtigen Gebieten des Software Engineering oder angrenzender F&auml;cher wie Psychologie, Soziologie, P&auml;dagogik, Wirtschaftswissenschaften sowie deren Methoden.</li> </ul> <p>Eine scharfe Einschr&auml;nkung der Themen gibt es jedoch nicht; fast alles ist m&ouml;glich.</p> <h3>Content</h3> <p>This is a reseach seminar: normally the presentations are supposed to advance current research projects. Thus, there are, generally speaking, three possible types of topics:</p> <ul> <li>published or current research projects from one of the areas in which our software engineering group works</li> <li>especially good specific research projects (or other knowledge) from other areas of software engineering or adjacent areas of computer science</li> <li>basis topics from important areas of software engineering or adjacent disciplines such as psychology, sociology, pedagogics, economics as well as their methods.</li> </ul> <p>There is no exact restriction of topics though; almost anything is possible.</p>
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe</h3> <p>&nbsp;</p> <p>Studierende der Informatik (auch Nebenfach).</p> <p>Bitte melden Sie sich bei Interesse mit einem Themenvorschlag oder einer Themenanfrage bei irgendeinem geeigneten Mitarbeiter der Arbeitsgruppe.</p> <p>Der Einstieg ist auch w&auml;hrend des laufenden Semesters m&ouml;glich, da die Veranstaltung fortlaufend angeboten wird.</p> <h3>Voraussetzungen</h3> <p>Teilnehmen kann jede/r Student/in der Informatik, der/die die Vorlesung &quot;Softwaretechnik&quot; geh&ouml;rt hat.</p> <p>Im Rahmen der Teilnahme kann es n&ouml;tig werden, sich mit Teilen der Materialien zur Veranstaltung &quot;Empirische Bewertung in der Informatik&quot; auseinanderzusetzen.</p> <h3>Homepage</h3> <p><a href="https://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/SeminarBeitraegeZumSE">https://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/SeminarBeitraegeZumSE</a></p> <p>2, N</p> <h3>Target group</h3> <p>Students of Computer Science (also Minor).</p> <p>In case you are interested, please contact an adecuate group member with a topic suggestion or request.</p> <p>As this lecture is offered continuously, attendance may also start any time during the semester.</p> <h3>Requirements</h3> <p>Any computer science student having attended the lecture Software Engineering (Softwaretechnik).</p> <p>It may become necessary to deal with materials from the lecture Empirical Evaluation in Informatics (Empirische Bewertung in der Informatik).</p> <h3>Homepage</h3> <p><a href="https://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/SeminarBeitraegeZumSE">https://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/SeminarBeitraegeZumSE</a></p>
Kapazität 0 20

a.SAP verarbeitet Seminar: Bildgebende Verfahren in der Medizin (19305911)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel S: Bildgebende Verfahren S: Seminar: Bildgebende Verfahren in der
Englische Beschreibung <p>Es werden aktuelle Themen aus dem Bereich Bildgebende Verfahren in der Medizin erarbeitet und pr&auml;sentiert. Dazu z&auml;hlen Anwendungen aus den Bereichen Radiographie, Computertomographie, Nuklearmedizin, Magnetresonanztomographie und Ultraschallbildgebung&nbsp;&nbsp;</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p><strong>Webseite:</strong> http://www.charite.de/medinfo/Studium/wahllehre.php<br /> <strong>Zielgruppe:</strong> Studierende im Masterstudiengang&nbsp;&nbsp;<br /> <strong>Voraussetzungen:</strong> Teilnahme an Vorlesung und &Uuml;bungen Bildgebende Verfahren in der Medizin</p> <p><strong>Webseite:</strong> http://www.charite.de/medinfo/Studium/wahllehre.php</p> <p>&nbsp;</p> <p>&nbsp;</p>

a.SAP verarbeitet Seminar: Data Visualization and Mining (19306011)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel S: Date Visualization and Mining S: Seminar: Data Visualization and Minin
Englische Beschreibung <p>Vertiefung im Gebiet Datenverwaltung</p> Kein Eintrag
Dozent

Agnès Voisard

Agnès Voisard

Daniel Kreßner

Englische zusätzliche Informationen <p><br /> 1,2,N Vorbesprechungstermin wird noch bekannt gegeben.</p> Kein Eintrag
Sprache Englisch Deutsch
Kapazität 11 10

a.SAP verarbeitet Softwareprozesse (19306101)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Softwareprozesse VL: Softwareprozesse
Englische Beschreibung <h1>Inhalt</h1> <p>Diese Veranstaltung vertieft das Wissen &uuml;ber die Gestaltung von Softwareprozessen. Wir sprechen &uuml;ber</p> <ul> <li>Prozesse f&uuml;r hochkritische Software (&quot;Cleanroom Software Engineering&quot;)</li> <li>Prozesse f&uuml;r Projekte mit unklaren oder schnell ver&auml;nderlichen Anforderungen (&quot;Agile Methoden&quot;)</li> <li>ein f&uuml;r viele Zwecke zuschneidbares Prozessmodell (&quot;V-Modell XT&quot;)</li> <li>Prozesse f&uuml;r die verteilte Kollaboration von Freiwilligen (&quot;Open-Source-Entwicklung&quot;)</li> <li>Prozessreife und Prozessverbesserung (&quot;CMMI&quot;)</li> <li>spezielle Vorgehensweisen dabei (&quot;Messen und Ma&szlig;e&quot;)</li> <li>und &uuml;ber ein zentrales Ph&auml;nomen im Zusammenhang mit Softwarequalit&auml;t und Produktivit&auml;t: Fehler und Defekte</li> <li>Ferner besprechen wir die Rolle von Softwarewerkzeugen im Softwareprozess und einen &Uuml;berblick &uuml;ber taugliche Werkzeuge f&uuml;r die verschiedensten Zwecke.</li> </ul> <p>Die Teilnehmenden lernen, die Tauglichkeit gewisser Prozessmerkmale f&uuml;r gegebene Zwecke und Situationen zu beurteilen und erwerben somit die F&auml;higkeit, Softwareprozesse zu analysieren und sinnvolle Verbesserungen vorzuschlagen.</p> <h1>Zielgruppe</h1> <p>Studierende mit Hauptfach Informatik</p> <h1>Voraussetzungen</h1> <p>Grundkenntnisse in Softwaretechnik</p> <h1>Homepage</h1> <p>https://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/VorlesungSoftwareprozesse2015</p> <div> <div> <h1>Contents</h1> <p>This course deepens the knowledge about the design of software processes. We talk about</p> <ul> <li>processes for highly critical software (&quot;Cleanroom Software Engineering&quot;)</li> <li>processes for projects with unclear or quickly changing requirements (&quot;agile methods&quot;)</li> <li>a process model adaptable to many purposes (&quot;V Modell XT&quot;)</li> <li>processes for distributed collaboration of volunteers (&quot;Open Source development&quot;)</li> <li>process ripeness and process improvement (&quot;CMMI&quot;)</li> <li>special approaches with it (&quot;measures and metrics&quot;)</li> <li>and a central phenomenon in connection with software quality and productivity: errors and defects.</li> <li>Furthermore we talk about the role of software tools in the software process and give an overview of suitable tools for diverse purposes.</li> </ul> <p>Participants learn to judge the suitability of certain process characteristics for given uses and situations, thereby gaining the skill to analyse software processes and to propose useful improvements.</p> <h1>Target group</h1> <p>Computer Science major students (Hauptfach Informatik)</p> <h1>Requierements</h1> <p>Basic knowledge in Software Engineering.</p> <h1>Homepage</h1> <p>https://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/VorlesungSoftwareprozesse</p> </div> </div>
Zusätzliche Informationen 2,N <p>2,N</p> <div> <div> <h1>Sprache</h1> <p>Kurssprache ist Deutsch, aber die Folien und &Uuml;bungsbl&auml;tter sind auf Englisch.</p> <p>Die Klausur ist auf Deutsch, kann aber auch auf Englisch beantwortet werden.</p> </div> </div>
Englische zusätzliche Informationen 2,N <h1>Language</h1> <p>The course language is German, but the actual slides and practice sheets are in English.</p> <p>The exam will be formulated in German, but answers may be given in English, too.</p>
Kapazität 50 30

a.SAP verarbeitet Übung zu Softwareprozesse (19306102)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Ü Softwareprozesse Ü: Softwareprozesse
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel S: Datenverwaltung S: Seminar: Datenverwaltung - Location-b
Englische Beschreibung <p>Location-based services are now often part of every day&#39;s life through applications such as navigation assistants in the public or private transportation domain. The underlying technology deals with many different aspects, such as location detection, information retrieval, or privacy. More recently, aspects such as user context and preferences were considered in order to send users more personalized information.<br /> <br /> This seminar aims at studying the last trends in location-based services technology.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p><strong>Very important:</strong> Registering in advance, attending the first session - as well as *all student talks* during the seminar - is mandatory.</p> <p><strong>Zielgruppe:</strong> Vertiefung im Gebiet Datenverwaltung.</p> <p><strong>Voraussetzungen:</strong> Mindestens eine vertiefende Veranstaltung im Bereich Datenverwaltung / Informationssysteme.<br /> 1,2</p> <p><strong>Very important:</strong> Registering in advance, attending the first session - as well as *all student talks* during the seminar - is mandatory.</p> <p><strong>Zielgruppe:</strong> Vertiefung im Gebiet Datenverwaltung.</p> <p><strong>Voraussetzungen:</strong> Mindestens eine vertiefende Veranstaltung im Bereich Datenverwaltung / Informationssysteme.</p>
Sprache Englisch Deutsch

a.SAP verarbeitet Praktikum: SCADA/ICS Security (Hacking-Lab) (19306630)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel P: SCADA/ICS Security (Hacking-Lab) Prak: Praktikum: SCADA/ICS Security (Hac
Dozent

Johannes Klick

Stephan Lau

Daniel Marzin

Volker Roth

Volker Roth

Johannes Klick

Daniel Marzin

Englische zusätzliche Informationen <p>Veranstalungsprache: Deutsch<br /> Telematik , TI-III (sowhol f&uuml;r Bachelor- als auch f&uuml;r Master-Stud. sofern Voraussetzungen erf&uuml;llt)</p> Kein Eintrag
Submodule

089cA3.2.1

089cA3.6.1

089cA.3.2.1

a.SAP verarbeitet Seminar über Algorithmen (19306711)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Seminar über Algorithmen S: Seminar über Algorithmen
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Fortgeschrittene Themen des Algorithmenentwurfs mit wechselnden Schwerpunkten. Der Inhalt ist nicht im Vorhinein bestimmt, sondern wird in jedem Semester neu festgelegt. Exemplarisch k&ouml;nnten Algorithmen f&uuml;r graphentheoretische Probleme, zum Beispiel &uuml;ber (mehrfachen) Zusammenhang, k&uuml;rzeste Wege, Fl&uuml;sse, behandelt werden.</p> <h3>Zielgruppe</h3> <p>Master-Studenten der Informatik oder Mathematik</p> <h3>Empfohlene Vorkenntnisse</h3> <p>Vorlesung &quot;H&ouml;here Algorithmik&quot; oder vergleichbare Veranstaltung</p> <h3>Website</h3> <p><a href="http://w3.inf.fu-berlin.de/lehre/WS15/SemAlg/">http://w3.inf.fu-berlin.de/lehre/WS15/SemAlg/</a></p> Kein Eintrag
Kapazität 0 18

a.SAP verarbeitet Datenschutz (19307201)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Datenschutz VL: Datenschutz
Englische Beschreibung <p>In der Vorlesung werden das derzeitige Bundesdatenschutzgesetz sowie die zuk&uuml;nftige Europ&auml;ische Datenschutz-Grundverordnung behandelt.</p> <h3>Inhalt:</h3> <p>Hintergrund der Datenschutzdiskussion (USA in den 60er Jahren, Privacydiskussion, Regelungsmodelle in Deutschland), Grundlagen des Datenschutzrechts, technische Anforderungen, Datenschutz im &ouml;ffentlichen/nicht&ouml;ffentlichen Bereich, internationaler Datenverkehr, Betroffenenrechte, Kontrollsystem und Sanktionen, Spezialrechtliche Aspekte (Telekommunikation/Internet, Sicherheit, Sozial- und Gesundheitswesen, Besch&auml;ftigtendatenschutz), aktuelle Debatten (&Uuml;berwachungsgesellschaft, Informationsfreiheit und Transparenz, Post-Privacy)</p> <p>Die Veranstaltung ist der erste Teil im Rahmen des Moduls &quot;Rechtliche Aspekte der Informatik&quot;, der im Sommersemester 2015 mit einem Seminar zu aktuellen Problemen des Datenschutzes fortgesetzt wird.</p> <p>Verwendbarkeit: Bachelorstudiengang Informatik: Studienbereich ABV (fachnahe Zusatzqualifikation), Bachelorstudiengang Mathematik: Studienbereich ABV (fachnahe Zusatzqualifikationen); Masterstudiengang Informatik: Praktische Informatik.</p> <p>Erworben werden k&ouml;nnen zusammen 5 LP.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p><br /> Genauer Termin wird noch bekannt gegeben.</p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Praktikum zur Informatik (19307930)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Praktikum zu Maschinelles Lernen Praktikum zur Informatik
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Ein Thema wird als Unterrichtseinheit f&uuml;r den Informatikunterricht aufbereitet. Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung von Unterrichtsmaterialien. F&uuml;r Studierende aus dem &quot;Fachspezifischen Modul&quot; (s.u.) geh&ouml;rt zum Praktikumsbesuch auch die Durchf&uuml;hrung des Kurses im Sch&uuml;lerlabor.</p> <p>Die dazu notwendigen Termine werden in der Veranstaltung festgelegt. Die Sch&uuml;lerlabor-Veranstaltungen k&ouml;nnen u.U. auch in der vorlesungsfreien Zeit stattfinden (Umfang: 1 Wo.).</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe</h3> <p>Studierende im lehramtsbezogenen Masterstudiengang ben&ouml;tigen ein &quot;Gemeinsames Modul&quot;, bzw. ein &quot;Fachspezifisches Modul&quot;. F&uuml;r diese Module besuchen sie eine Fachvorlesung (ALP IV, Datenbanksysteme, Softwaretechnik, XML-Technologien, Maschinelles Lernen) mit &Uuml;bung. Das &quot;Projekt Unterrichtsentwicklung&quot; wird im Modul als Praktikums-Anteil eingebracht.</p> <h3>Voraussetzungen:</h3> <p>Die Schulpraktischen Studien k&ouml;nnen nicht parallel belegt werden. Es muss eine der vier oben genannten Fachveranstaltungen parallel besucht werden.</p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.SAP verarbeitet Softwareprojekt: Kundenprojekt I (19308012)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel SWP: Kundenprojekt I ProjS: Kundenprojekt I
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Die Teilnehmer werden selbstverständlich bei der Abwicklung des Projekts nicht allein gelassen. Wir stehen bei den wöchentlichen Treffen als Berater, Mentor und (Ver)mittler jederzeit zur Verfügung. Darüber hinaus werden wir zu geeigneten Zeitpunkten das jeweils benötigte Methoden- und Fachwissen vermitteln.</p> <p>Bitte beachten Sie auch die <a href="http://blog.ag-nbi.de/kundenprojekt/">allgemeine Beschreibung der Veranstaltung Kundenprojekt</a>.</p> Kein Eintrag
SWS 4.00 2.0
Englische zusätzliche Informationen <h3>Voraussetzungen</h3> <p>Softwaretechnik, Interesse an Projektmanagement und/oder praktischer Projektarbeit</p> <p>Bitte beachten Sie auch die <a href="http://blog.ag-nbi.de/2015/07/22/kundenprojekt-web-technologien-i/">Kurs-Webseite</a>.</p> Kein Eintrag
Kapazität 0 30

a.Absage verarbeitet Softwareprojekt: Kundenprojekt II (19308112)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel SWP: Kundenprojekt II ProjS: Softwareprojekt: Kundenprojekt II
Englische Beschreibung <p>Die Teilnehmer werden selbstverst&auml;ndlich bei der Abwicklung des Projekts nicht allein gelassen. Wir stehen bei den w&ouml;chentlichen Treffen als Berater, Mentor und (Ver)mittler jederzeit zur Verf&uuml;gung. Dar&uuml;ber hinaus werden wir zu geeigneten Zeitpunkten das jeweils ben&ouml;tigte Methoden- und Fachwissen vermitteln.</p> <p>Bitte beachten Sie auch die <a href="http://blog.ag-nbi.de/kundenprojekt/">allgemeine Beschreibung der Veranstaltung Kundenprojekt</a>.</p> Kein Eintrag
SWS 4.00 2.0
Englische zusätzliche Informationen <h3>Voraussetzungen</h3> <p>Softwaretechnik, Interesse an Projektmanagement und/oder praktischer Projektarbeit</p> <p>Bitte beachten Sie auch die <a href="http://blog.ag-nbi.de/2015/07/22/kundenprojekt-web-technologien-ii-2/">Website</a>.</p> Kein Eintrag
Kapazität 0 20

a.SAP verarbeitet Softwareprojekt: Anwendungen von Algorithmen (19308312)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel SWP: Anwendungen von Algorithmen ProjS: Softwareprojekt: Anwendungen von
Englische Beschreibung <p> Ein typisches Anwendungsgebiet meist geometrischer Algorithmen wird ausgewählt und softwaretechnisch behandelt, zum Beispiel Computer-Graphik (Darstellung von Objekten im Rechner, Projektionen, Entfernung verdeckter Kanten und Flächen, Ausleuchtung, Ray-Tracing) , Computer-Sehen (Bildverarbeitung, Filter, Projektionen, Kamera-Kalibrierung, Stereo-Sehen) oder Mustererkennung (Klassifikation, Suchverfahren). </p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Voraussetzungen</h3> <p>Grundkenntnisse in Entwurf und Analyse von Algorithmen</p> Kein Eintrag
Kapazität 28 20

a.SAP verarbeitet Softwareprojekt: Datenverwaltung (19308412)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Softwareprojekt: Datenverwaltung ProjS: Softwareprojekt: Datenverwaltung
Englische Beschreibung <p>Projekte können anwendungs- oder systemorientiert sein. Eine größere Aufgabe der Systementwicklung wird arbeitsteilig gelöst. Dazu gehören alle Phasen der Softwareentwicklung. Schwerpunkt sind Datenverwaltungssysteme.</p><p> Die Veranstaltung wird in zwei Phasen durchgeführt. Die zweite Phase (Implementierung, Test, Auslieferung) kann als Blockveranstaltung in der vorlesungsfreien Zeit durchgeführt werden. </p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen Kein Eintrag <p><strong>Zielgruppe</strong></p> <p>Studierende im Master- bzw. Bachelorstudiengang</p> <p><strong>Voraussetzungen</strong></p> <p>Gute Programmierkenntnisse, Einf&uuml;hrung in Datenbanksysteme.</p> <p>&nbsp;</p>
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel SP: Automotive (Car2X Komm.) ProjS: Softwareprojekt: Automotive (Car2
Englische Beschreibung English speaking Students are also welcome! Please find the English version at http://www.testingtech.com/services/ttworkbench_play.php <p>English speaking Students are also welcome!</p> <p>Please find the complete English version at <a href="http://www.testingtech.com/services/ttworkbench_play.php">http://www.testingtech.com/services/ttworkbench_play.php</a></p> <p>Nowadays, it is an essential requirement for companies to market new products extremely fast in order to survive. To live up to these standards, certain processes have to be created that support developer teams.<br /> <br /> One example is the agile software development. It promises to be customer-friendly, effective, success-oriented, and targets the reduction of overhead to a minimum.<br /> <br /> Testing Technologies arranges software development courses in cooperation with FU Berlin teaching students to draft, plan, coordinate and to convert an open source project into practice using agile methods. Basis of proposed projects is the Eclipse-based <a href="http://www.testingtech.com/products/ttworkbench.php">test automation platform TTworkbench</a>.<br /> <br /> Attendees develop user-friendly interface widgets that communicate with an implementation via Google&#39;s Protocol Buffer. Optional, they may create lightweight<br /> web-based widgets by use of HTML/JavaScript. The latter will communicate with the implementation via JSON.<br /> <br /> The first lessons introduce examples showing capabilities of the TTworkbench framework. In parallel, the teams design their own (sub-) projects and present them in the plenum.</p> <p>Mixed groups of Bachelor and Master students will be formed that create either a seperate project or take over parts of a major project. Within the weekly plenum, teams will report about their progress or possible issues. At the end of the course results of (sub-) projects will be presented in front of a jury.</p>
Dozent

Lutz Prechelt

Ina Schieferdecker

Ina Schieferdecker

Englische zusätzliche Informationen <p><strong>Zielgruppe:</strong></p> <p>Studierende im Master- oder Diplomstudiengang. Ab 3. Jahr Bachelorstudium.</p> <p>Studierende mit Nebenfach Informatik.</p> <p><strong>Voraussetzungen:</strong></p> <ul> <li>Grundlagen der Java Programmierung</li> <li>Google&#39;s Protocol Buffers</li> <li>HTML/JavaScript</li> <li>Grundlagen in Software Engineering</li> <li>Kenntnisse eines Versionskontrollsystems.</li> </ul> <p><strong>Zielgruppe:</strong></p> <p>Studierende im Master- oder Diplomstudiengang. Ab 3. Jahr Bachelorstudium.</p> <p>Studierende mit Nebenfach Informatik.</p> <p><strong>Voraussetzungen:</strong></p> <ul> <li>Grundlagen der Java Programmierung</li> <li>Google&#39;s Protocol Buffers</li> <li>HTML/JavaScript</li> <li>Grundlagen in Software Engineering</li> <li>Kenntnisse eines Versionskontrollsystems.</li> </ul> <p>&nbsp;</p>

a.SAP verarbeitet Softwareprojekt: Mobilkommunikation (19308912)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel SWP: Mobilkommunikation ProjS: Softwareprojekt: Mobilkommunikati
Englische Beschreibung <p>Das Modul Praktikum Mobilkommunikation gibt Studierenden tiefere Einblicke in einige Bereiche der Mobilkommunikation. Dabei ist eine komplexe Aufgabe, selbstständig durch Entwurf, Implementierung und Testen zu bearbeiten, um die aus den Modulen Telematik und Mobilkommunikation gewonnenen theoretischen Kenntnisse in die Praxis umzusetzen. </p><p> Das Modul deckt unterschiedliche Schichten des klassischen Kommunikationsnetzes ab: Medienzugriff im drahtlosen Netz; Mobile IP/Mobilität in der Netzwerkschicht; Ad-hoc-Netze; Entwicklung von Anwendungen für und Dienstnutzung auf mobilen Geräten.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p><strong>Webseite:</strong></p> <p><a href="http://cst.mi.fu-berlin.de/teaching/WS1213/19517d-SP-Telematics/index.html">http://cst.mi.fu-berlin.de/teaching/WS1213/19517d-SP-Telematics/index.html</a></p> <p><br /> 2,3,N</p> <p><strong>Webseite:</strong></p> <p><a href="http://cst.mi.fu-berlin.de/teaching/WS1213/19517d-SP-Telematics/index.html">http://cst.mi.fu-berlin.de/teaching/WS1213/19517d-SP-Telematics/index.html</a></p> <p>&nbsp;</p>
Sprache Deutsch/Englisch Deutsch
Submodule

089bA1.22.1

089bA.1.22.1

089cA.1.23.1

089cA.1.24.1

089cA.3.6.1

089cA.3.7.1

159cA.1.1.1

159cA.1.2.1

a.SAP verarbeitet E-Learning-Projekt (19309520)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Diese Veranstaltung gehört zum Moduel E-Learning/Digitales Video im Master-Studiengang Lehramt Informatik Projekt zur Erstellung von Elementen einer E-Learning-Umgebung unter Einsatz der vermittelten Techniken und Werkzeuge (Projekt). Die Gestaltung soll technische, inhaltliche sowie didaktische Anforderungen berücksichtigen.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe</h3> <p>Studierende im lehramtsbezogenen, gro&szlig;en Master mit Kernfach Informatik besuchen dieses &quot;E-Learing-Projekt&quot; zusammen mit dem Kurs &quot;E-Learning-Plattformen&quot; (Nr. 19609) und dem Kurs &quot;Digitales Video&quot; (Nr. 19608) Studierende im lehramtsbezogenen, gro&szlig;en Master mit Zweitfach Informatik besuchen dieses &quot;E-Learing-Projekt&quot; zusammen mit dem Kurs &quot;E-Learning-Plattformen&quot; (Nr. 19609).</p> <h3>Homepage</h3> <p><a href="http://www.inf.fu-berlin.de/w/DDI/LehreHome">http://www.inf.fu-berlin.de/w/DDI/LehreHome</a></p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.SAP verarbeitet Digitales Video (19309820)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Beschreibung <p><a href="http://www.mi.fu-berlin.de/inf/groups/ag-csw/Teaching/Wintersemester_2015_16/Digitales_Video/index.html">http://www.mi.fu-berlin.de/inf/groups/ag-csw/Teaching/Wintersemester_2015_16/Digitales_Video/index.html</a></p> <h3>Research Seminar Digitales Video</h3> <p>Digitales Video&nbsp;ist in den letzten Jahren zu einem bedeutenden Bestandteil der Kommunikation durch Medien geworden. Videos k&ouml;nnen selbst komplexe Sachverhalte &uuml;ber r&auml;umliche und zeitliche Distanzen anschaulich darstellen und damit Lehre und Informationsvermittlung unterst&uuml;tzen.</p> <p>Grundlage f&uuml;r die Erstellung, &Uuml;bertragung und Wiedergabe von Videos ist ein breites Spektrum an&nbsp;systematischer, insb. automatischer Informationsverarbeitung. Dieses Spektrum ist Gegenstand des&nbsp;Kurses &quot;Digitales Video&quot;.&nbsp;<br /> <br /> Die Kursteilnehmer sollen am Ende des Kurses ein besseres Verst&auml;ndnis von technischen, medientheoretischen und praktischen Zusammenh&auml;ngen haben und dabei lernen, wissenschaftliche Hausarbeiten und Pr&auml;sentationen im Fach Informatik&nbsp;zu erstellen.&nbsp;</p> <p>Die Themen zur Bearbeitung werden in der Einf&uuml;hrungsveranstaltung vorgestellt und reichen von Code bis Anwendung, von Html5 bis Youtube.&nbsp;Vorwissen in dem Bereich ist willkommen aber nicht erforderlich.&nbsp;</p> <h2>Zielgruppe:</h2> <p>Studierende, die am Bereich Multimedia/Digitale Medien Interesse haben. Geeignet f&uuml;r TeilnehmerInnen aller Fachbereiche. Dieser Kurs ist Bestandteil des Moduls E-Learning/digitales Video (plus Praktikum) und des Moduls E-Learning (plus Praktikum) des neuen Lehrer-Masters und steht daher auch f&uuml;r Lehramtstudierende offen.</p> <h2>Themenspektrum:</h2> <ul> <li>BMP und JPEG: von analogen Bildern/Filmen zu digitalen Bildern/Bildsequenzen</li> <li>MPEG-1 und V-CD: Von der JPEG-Kompression zum digitalen Video</li> <li>&Uuml;berblick und Funktionsweise (aktuelle) Kompressionmethoden: z.B. Huffman, DCT, Fraktal, Wavelet&hellip;</li> <li>&Uuml;berblick und Funktionsweise (aktuelle) Codecs: (COmpressor-DECompressor, CODierer-DECodierer): CinePak, MS Video1, Hufyuv, M-JPEG, MPEG4-1/2/3, DivX, MS V8, MS VC1,H.264 ...</li> <li>&Uuml;berblick und Funktionsweise (aktuelle) Containerformate: avi, mov (Quicktime), rm (RealVideo), wmv (WinMedia Video), mpg, mp4, divX, Xvid, Ogg, Matroska...</li> </ul> <ul> <li>MPEG-2 und DVD</li> <li>MP3 bzw. MPEG Audio Layer</li> <li>MPEG-4 und Blue-Ray-Disc, dazu geh&ouml;rende Video/Audio-Spezifikationen</li> <li>MPEG-4 MVC und 3D</li> </ul> <ul> <li>MPEG-7</li> <li>MPEG-21</li> <li>Das VLC Media Framework</li> <li>Multimedia Architekturen: Quicktime, Windows, MPlayer</li> <li>Up- und Downloading, Filesharing/BitTorrent-Technik</li> <li>Video Streaming Technologie, Live-Streaming</li> <li>G-Streamer (Win, MacOS X, Androids)</li> <li>Adobe Flash, Flash Video</li> <li>HTML-5 Video<br /> &nbsp;</li> <li>Web and TV</li> <li>DVB, HbbTV, Smart TV&nbsp;</li> <li>Hypervideo&nbsp;</li> <li>WebTV and Linked Data&nbsp;<br /> &nbsp;</li> <li>Youtube, Vimeo &amp; Co.&nbsp;</li> <li>Online Video Plattformen &amp;&nbsp;WebTV institutioneller Contentprovider und TVSender (z. B. myvideo, RTLnow, ZDF Mediathek)</li> <li>Illegale Video- bzw. Streamingplattformen</li> <li>Nutzung/Entwicklung von Up-/Downloading und Streaming im Vergleich</li> <li>Nutzung/Entwicklung Online Video (Paid Content, Werbebasiertes TV/Movie, illegale Nutzung)<br /> &nbsp;</li> <li>Digitales Kino</li> <li>Digitales Fernsehen: DVB und seine Distributionsstandards<br /> &nbsp;</li> <li>Freeware / Open Source Vergleich verschiedener Videosoftware</li> <li>Windows Movie Maker und Vergleich &auml;hnlicher Tools</li> <li>iMovie und Vergleich &auml;hnlicher Tools</li> <li>Adobe Premiere&nbsp;</li> <li>After Effects, Final Cut, Pinnacle, Magix &hellip;</li> </ul>
Literatur <p>Wird noch bekannt gegeben</p> <p><span style="font-family:arial,helvetica,sans-serif">Literaturhinweise erfolgen in der Einf&uuml;hrungsveranstaltung in Abh&auml;ngigkeit der gew&auml;hlten Themen.</span></p>
Zusätzliche Informationen <p>Zielgruppe:</p> <p>Studierende, die am Bereich Multimedia/Digitale Medien Interesse haben. Geeignet f&uuml;r TeilnehmerInnen aller Fachbereiche. Dieser Kurs ist Bestandteil des Moduls E-Learning/digitales Video (plus Praktikum) und des Moduls E-Learning (plus Praktikum) des neuen Lehrer-Masters und daher auch f&uuml;r Lehramtstudierende offen.</p> <h3>Homepage</h3> <p><a href="http://www.mi.fu-berlin.de/zdm/lectures/digvideo/">http://www.mi.fu-berlin.de/zdm/lectures/digvideo/</a></p> <h2><span style="font-family:arial,helvetica,sans-serif"><strong>Leistungsscheinkriterien &amp; Credit Points:</strong></span></h2> <ul> <li><span style="font-family:arial,helvetica,sans-serif">Regelm&auml;&szlig;ige und aktive Teilnahme an den Veranstaltungen.</span></li> <li><span style="font-family:arial,helvetica,sans-serif">Schriftliche/digitale Ausarbeitung zum Seminarvortrag (ca. 10&nbsp;Seiten). Die Ausarbeitung wird vor dem Vortrag abgegeben.</span></li> <li><span style="font-family:arial,helvetica,sans-serif">Seminarvortrag (45 min) und Leitung der anschlie&szlig;enden Diskussion in Zusammenarbeit mit dem Seminarleiter. Das Referat muss rechtzeitig vor dem Vortragstermin mit dem Seminarleiter besprochen werden; die Folien (oder entsprechendes Material) m&uuml;ssen rechtzeitig vor dem Blockseminar vorliegen.</span></li> <li><span style="font-family:arial,helvetica,sans-serif"><span style="font-size:12.8115px">Zum Halten von Referaten und Verfassen von wissenschaftlichen Arbeiten&nbsp;</span>siehe auch&nbsp;<a href="http://www.ag-nbi.de/lehre/tipps/referatepapiere.pdf">PDF von Prof. Tolksdorf</a>.</span></li> </ul> <p><span style="font-family:arial,helvetica,sans-serif"><span style="font-size:12.8115px">Bei Erf&uuml;llung der Leistungsscheinkriterien wird je nach Modulzuordnung</span><span style="font-size:12.8115px">&nbsp;ein Leistungsschein mit 3, 4, 5 oder 10 Credit Points ausgestellt.&nbsp;Ich bitte alle Interessenten, mich in der Einf&uuml;hrungsveranstaltung auf ihre Situation anzusprechen, so dass ich gezielt Auskunft geben kann.&nbsp;</span></span></p> <p><span style="font-family:arial,helvetica,sans-serif">Der Leistungsschein &quot;Digitales Video&quot;&nbsp;ist bspw. in&nbsp;den Bachelor-&nbsp;und&nbsp;Masterstudieng&auml;ngen&nbsp;Informatik mit 5 Punkten als Modul &bdquo;Wissenschaftliches Arbeiten Praktische Informatik&quot;, als ABV im Diplom-Studiengang Angewandte Informatik, und in den Lehramts-Modulen in Kombination mit &quot;E-Learning und Projekt E-Learning&ldquo; (10 Credit Points kombiniert) anrechenbar. Im Bachelor-Studium kann der Kurs auch Bestandteil des individuell zusammenstellbaren &quot;Vertiefungsmoduls&quot; sein.&nbsp;</span></p> <p><span style="font-family:arial,helvetica,sans-serif">Teilnehmer aus anderen Fachbereichen erkundigen sich bitte&nbsp;in ihrem Fachbereich nach der individuellen&nbsp;Anrechenbarkeit.&nbsp;</span></p> <p>&nbsp;</p> <h2><span style="font-family:arial,helvetica,sans-serif"><strong>Homepage der Arbeitsgruppe:</strong></span></h2> <ul> </ul> <h2><span style="font-family:arial,helvetica,sans-serif"><span style="font-size:13px">http://www.mi.fu-berlin.de/inf/groups/ag-csw/index.html</span></span></h2>
Englische zusätzliche Informationen <p>Zielgruppe:</p> <p>Studierende, die am Bereich Multimedia/Digitale Medien Interesse haben. Geeignet f&uuml;r TeilnehmerInnen aller Fachbereiche. Dieser Kurs ist Bestandteil des Moduls E-Learning/digitales Video (plus Praktikum) und des Moduls E-Learning (plus Praktikum) des neuen Lehrer-Masters und daher auch f&uuml;r Lehramtstudierende offen.</p> <h3>Homepage</h3> <p><a href="http://www.mi.fu-berlin.de/zdm/lectures/digvideo/">http://www.mi.fu-berlin.de/zdm/lectures/digvideo/</a></p> Kein Eintrag
Sprache Deutsch/Englisch Deutsch
Kapazität 22 25
Submodule

089bA4.46.1

089bA4.47.1

089bA4.5.1

089cA1.25.1

089cA1.26.1

159bA1.10.1

159bA1.15.1

159bA1.8.1

159bA1.9.1

207aA1.1.1

207aA1.1.2

089bA.4.5.1

089cA.1.25.1

089cA.1.26.1

159bA.1.10.1

159bA.1.15.1

159bA.1.8.1

159bA.1.9.1

207aA.1.1.1

207aA.1.1.2

a.SAP verarbeitet E-Learning-Plattformen (19309920)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel ELearningPlattformen K: E-Learning-Plattformen
Englische Beschreibung <p>In diesem Kurs werden wir die Online-Studienfachwahl-Assistenten (OSA) f&uuml;r die Studieng&auml;nge Informatik und Informatik Lehramt evaluieren und &uuml;berarbeiten. Ein OSA ist eine webbasierte Anwendung, die angehende Studierende bei Ihrer Studienfachwahl - weitgehend informativ - unterst&uuml;tzt. Mit seiner Hilfe werden den Studieninteressierten die fachbezogenen Besonderheiten und Eigenarten eines Studienganges n&auml;her gebracht. Die Evaluierung soll an einer Berliner Schule (f&uuml;r die Bachelor-OSA) bzw. am Institut (f&uuml;r den Master-OSA) erfolgen.<br /> Die Teilnehmenden arbeiten eigenverantwortlich im Team. Die Termine werden zu Beginn des Projekts festgelegt, einen w&ouml;chentlichen Regeltermin gibt es nicht. Technische Unterst&uuml;tzung zur E-Learning-Plattform der OSA erhalten wir vom Center f&uuml;r Digitale Systeme (CeDiS).</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Die Veranstaltung richtet sich vorwiegend an Studierende im Lehramt, kann aber auch als Allgemeine Berufsvorbereitung (ABV) angerechnet werden.</p> Kein Eintrag
Sprache Deutsch/Englisch Deutsch
Kapazität 10 25

a.SAP verarbeitet Mikroprozessor-Praktikum (19310030)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Mikroprozessor-Praktikum Prak: Mikroprozessor-Praktikum
Englische Beschreibung <p>Die überwältigende Mehrheit zukünftiger Computersysteme wird durch miteinander kommunizierende, eingebettete Systeme geprägt sein. Diese finden sich in Maschinensteuerungen, Haushaltsgeräten, Kraftfahrzeugen, Flugzeugen, intelligenten Gebäuden etc. und werden zukünftig immer mehr in Netze wie dem Internet eingebunden sein.</p> <p> Das Praktikum wird auf die Architektur eingebetteter Systeme eingehen und die Unterschiede zu traditionellen PC-Architekturen (z.B. Echtzeitfähigkeit, Interaktion mit der Umgebung) anhand praktischer Beispiele aufzeigen. Das Praktikum basiert auf 16- bzw. 32-Bit-Mikrocontrollersystemen.</p> <p> Schwerpunkte des in einzelne Versuche gegliederten Praktikums sind:</p> <ul> <li>Registerstrukturen</li> <li>Speicherorganisation</li> <li>hardwarenahe Assembler- und Hochsprachenprogrammierung</li> <li>I/O-System- und Timer-Programmierung</li> <li>Interrupt-System</li> <li>Watchdog-Logik</li> <li>Analogschnittstellen</li> <li>Bussystemanbindung von Komponenten</li> <li>Kommunikation (USART, WLAN, Ethernet, ISM-Funk und USB)</li> <li>Ansteuerung von Modellen und Nutzung unterschiedlichster Sensorik</li> </ul> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p><a href="http://hwp.mi.fu-berlin.de/intern/STM32/00000000.php">Homepage</a> der Veranstaltung (nur aus dem FB-Netz oder über VPN)</p> <p>Siehe Unterlagen auf der Webseite - nur aus dem FB-Netz oder &uuml;ber VPN <a href="http://www.mi.fu-berlin.de/inf/groups/ag-tech/teaching/2014-15_WS/P_19310030_Mikroprozessorpraktikum/index.html">Webseite</a></p>
Kapazität 50 22
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Stipendiaten, Dozenten und G&auml;ste des Graduiertenkollegs halten wissenschaftliche Vortr&auml;ge &uuml;ber ihre eigene Arbeit zu speziellen Themen des Kollegs. Dazu geh&ouml;ren insbesondere algorithmische und diskrete Geometrie, algorithmische Kombinatorik, Codierungstheorie, Graphentheorie und Graphenalgorithmen, kombinatorische Optimierung, konstruktive Approximation, Mustererkennung und zuf&auml;llige diskrete Strukturen. Die Themen des Kolloquiums werden auf der Webseite des Kollegs angek&uuml;ndigt.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe</h3> <p>Stipendiaten und Dozenten des Kollegs und andereInteressierte</p> <h3>Homepage</h3> <p><a href="http://www.math.tu-berlin.de/MDS/monday-lectures_11.ht">http://www.math.tu-berlin.de/MDS/monday-lectures_11.ht</a></p> <p>&nbsp;</p> <h3>Zielgruppe</h3> <p>&nbsp;</p> <p>Stipendiaten und Dozenten des Kollegs und andereInteressierte</p> <h3>Homepage</h3> <p><a href="http://www.math.tu-berlin.de/MDS/monday-lectures_11.html">http://www.math.tu-berlin.de/MDS/monday-lectures_11.html</a></p> <p>Das Colloquium findet wechselnd an FU, HU und TU statt, Homepage beachten</p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.Publiziert Forschungsseminar: Secure Identity (19310316)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Vorträge über eigene Forschung, Bachelor-, Diplom- und Masterarbeiten, sowie Originalarbeiten aus dem Bereich Secure Identity Voraussetzungen Solide Kenntnisse im Bereich IT-Sicherheit.</p> Kein Eintrag
Kapazität 0 30
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel S: Technische Informatik S: Theory and Hands-on Experien
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Das Modul Seminar Technische Informatik vertieft anhand von aktueller Forschungsliteratur ein Thema aus dem Bereich der Technischen Informatik mit dem Schwerpunkt Internet-Kommunikation. Es wird dieses Semester aus zwei Teilen bestehen: Dem Ausarbeiten einer Pr&auml;sentation und der Durchf&uuml;hrung einer praktischen &Uuml;bung.</p> <p>This course deals with topics in the field of Internet-based communication. The course consists of two parts: In the first part, students will give a short presentation about a selected topic. In the second part, they will tackle a topic based on hands-on experiences.</p>
Sprache Deutsch Englisch
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel ABV XIII (Tutorium) T: Kolloquium zu Planung, Durchführung u
Submodule

159bA1.17.1

162bA1.7.1

159bA.1.17.1

162bA.1.7.2

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel ABV-Tutorium Col: Kolloquium zu Planung, Durchführung
Englische Beschreibung <p>In einem vorbereitenden Kolloquium werden aktuelle Unterrichtsmethoden für Tutorien zur Mathematik und Informatik vorgestellt und diskutiert. Anschließend findet noch während der Semesterferien ein Vorstellungsgespräch mit dem Tutorenauswahlausschuss statt, in dem die Eignung als Tutor festestellt wird. Nach erfolgreicher Eignungsfeststellung wird ein Tutorium zu einer selbst gewählten Veranstaltung des Pflichtbereichs vorbereitet, durchgeführt, dokumentiert und analysiert.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Termine und Raum nach Vereinbarung</p> Kein Eintrag
Kapazität 0 20

a.SAP verarbeitet Arbeits- und Lebensmethodik (19311720)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Arbeits- und Lebensmethodik K: Arbeits- und Lebensmethodik
Englische Beschreibung <p>Wir werden in diesem Kurs gemeinsam die Fragen beleuchten, die &uuml;ber ein erfolgreiches Arbeiten in Studium und Beruf und ebenso &uuml;ber den Erfolg und die Zufriedenheit im privaten Leben entscheiden. Dies sind meistens weniger technische Fertigkeiten als vielmehr Fragen der Pers&ouml;nlichkeit: Zielstrebigkeit, Selbstbewusstsein, F&auml;higkeit zu Konzentration und Entspannung, Entscheidungsf&auml;higkeit, klare Kommunikation, Selbstbild, Motivation, Durchhalteverm&ouml;gen. Ziel dieses Kurses ist es, Anst&ouml;&szlig;e zur und erste Fortschritte bei der gezielten und selbstgetriebenen Pers&ouml;nlichkeitsentwicklung zu geben. Es wird ferner erkl&auml;rt, wie und warum gro&szlig;e Teile der oft als &quot;soft skills&quot; bezeichneten Fertigkeiten sich fast von alleine einstellen, wenn man die obigen F&auml;higkeiten entwickelt.Dieser Kurs ist ein Seminar im urspr&uuml;nglichen Sinne: Eine haupts&auml;chlich als Diskussion verlaufende Veranstaltung, in der jede/r Beteiligte etwas selbst erforscht (in diesem Fall das eigene Verhalten). Das Format ist jedoch vollkommen anders als unter dem Titel &quot;Seminar&quot; sonst in der Informatik gewohnt: Es gibt keine Themenzuweisung, keine Vortr&auml;ge, keine Ausarbeitungen. Es geht um Bildung, nicht um Ausbildung.</p> <p>Die Teilnehmerzahl ist beschr&auml;nkt; vorherige Anmeldung ist erforderlich. Die Veranstaltung setzt Studienerfahrung voraus; sie ist daher nicht für Erstsemester belegbar.</p> <p>Ich erwarte von allen Teilnehmern eine offene und engagierte Mitarbeit. Die Veranstaltung ben&ouml;tigt nur einen moderaten Zeitaufwand, aber einen erheblichen Einsatz von Willenskraft.</p> <p>Work and Life Tools</p> <p>In this course we will shed light on those questions which decisively influence a successful course of action in one&apos;s studies and profession and the success and contentment in private life.</p> <p>These are mostly less technical abilities but rather characteristics: purposefullness, self confidence, ability to concentrate and relax, decision-making ability, clear communication, self-perception, motivation, stamina.</p> <p>The purpose of this course is to trigger and improve a purposeful and self-motivated personal development.</p> <p>Furthermore, it is explained how and why great parts of the so-called soft skills arise almost independently when developing the above-mentioned abilities.</p> <p>This course is a seminar in the original sense: mainly a discussion in which each participant explores something on his/her own (in this case his/her own behavior). However, the format differs completely to what the title &quot;Seminar&quot; ususally suggests in Computer Science: there are no topics assigned, no presentations, no papers. It is about ...&nbsp; (Es geht um Bildung, nicht um Ausbildung)</p> <p>The number of participants is limited; prior registration is necessary. The course requires study experience and therefor cannot be attended by first semesters.</p> <p>I expect an open and commited particpation of all particpants. The course demands only a moderate expenditure of time, but a considerable input of will power.</p>
Englische zusätzliche Informationen <p>Durchf&uuml;hrung dreist&uuml;ndig, d.h. bis jeweils 20:30 Uhr</p> <h3>Duration</h3> <p>The weekly lecture finishes at 8:30 pm, thus being of three hours length.</p> <h3>Language</h3> <p>The course language is German.</p> <h3>Homepage</h3> <p><a href="http://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/KursArbeitsUndLebensmethodik">http://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/KursArbeitsUndLebensmethodik</a></p> <p>&nbsp;</p> <p>&nbsp;</p>
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel S: KI Seminar KI - Autonome Fahrzeuge
Englische Beschreibung <p>Das Seminar behandelt Themen rund um den Forschungsbereich autonome Fahrzeuge. Schwerpunkt sind Aufgaben, die als Grundlage einer Bachelor- oder Masterarbeit dienen sollen, wie z.B:</p> <ul> <li>Erkennung von Personen/Fahrzeugen mit Vision</li> <li>Kartengenerierung aus Trajektorien</li> <li>C2C-/C2X-Kommunikation</li> <li>Objekttracking-/prediction</li> <li>Sensor- / Datenfusion</li> <li>Lokalisierung mit Map Matching</li> <li>Befahrbarkeitskarte/Erkennung von Freiflächen mit Stereo-Vision</li> <li>Pfadplanung (RRT, A*, Potential Fields)</li> <li>Automatische Sensorkalibrierung</li> <li>Kartenformate</li> </ul> <p>Eigene Themen können vorgeschlagen werden. </p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.SAP verarbeitet Betriebssysteme (19312101)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Betriebssysteme VL: Betriebssysteme
Englische Beschreibung <p>&Uuml;bungen siehe <a href="http://www.fu-berlin.de/vv/de/lv/233359?query=Betriebssysteme&sm=181709">19312102</a></p> <p>Betriebssysteme verbinden die Anwendungs- und Nutzungsebene mit der Verwaltung der Hardware. Ausgehend von den Aufgaben eines Betriebssystems und den Anforderungen an moderne Betriebssysteme werden die wichtigsten Aspekte im Zusammenhang mit Aufbau und Entwurf eingef&uuml;hrt:</p> <ul> <li>Betriebssystemstruktur und &ndash;entwurf einschlie&szlig;lich Historischer Abriss und Betriebssystemphilosophien, Systemgliederung und Betriebsarten, Betriebsmittel und &ndash;verwaltung;</li> <li>Prozesse einschlie&szlig;lich Prozessverwaltung;</li> <li>Scheduling einschlie&szlig;lich Real-Time-Scheduling;</li> <li>Prozessinteraktionen und Interprozesskommunikation;</li> <li>Betriebsmittelverwaltung einschlie&szlig;lich des Betriebs von Ger&auml;ten und Treiberentwicklung und Ein-Ausgabeger&auml;ten;</li> <li>Speicherverwaltung einschlie&szlig;lich Prozessadressraum und virtueller Speicher;</li> <li>Dateiverwaltung einschlie&szlig;lich Festplattenbetrieb und Speicherhierarchien;</li> <li>Verteilte Betriebssysteme einschlie&szlig;lich verteilter Architekturen zur Ressourcenverwaltung;</li> <li>Leistungsbewertung einschlie&szlig;lich &Uuml;berlastproblematik.</li> </ul> <p>F&uuml;r die einzelnen Aspekte dienen aktuelle Betriebssysteme als Beispiele und es wird die aktuelle Forschung auf dem Gebiet herangezogen. Der &Uuml;bungsbetrieb dient der Reflexion der vermittelten Inhalte in Form praktischer Umsetzung und Programmierung der behandelten Ans&auml;tze durch die Studierenden.</p> Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen Kein Eintrag <div> <div> <h1>Sprache</h1> <p>Kurssprache ist Deutsch, aber die Folien sind auf Englisch.</p> <p>Die &Uuml;bungszettel und die Klausur sind auf Deutsch, k&ouml;nnen aber auch auf Englisch beantwortet werden.</p> <h1>Homepage</h1> <p><a href="http://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/VorlesungBetriebssysteme">http://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/VorlesungBetriebssysteme</a></p> </div> </div>
Englische zusätzliche Informationen Kein Eintrag <div> <div> <h1>Language</h1> <p>The course language is German, but the actual slides are in English.</p> <p>The practice sheets and final exam are formulated in German, but may be answered in English, too.</p> <h1>Homepage</h1> <p><a href="http://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/VorlesungBetriebssysteme">http://www.inf.fu-berlin.de/w/SE/VorlesungBetriebssysteme</a></p> </div> </div>
Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.SAP verarbeitet Übung zu Betriebssysteme (19312102)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Ü Betriebssysteme Ü: Betriebssysteme
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Vorträge über eigene Forschung, Bachelor-, Diplom- und Masterarbeiten, sowie Originalarbeiten aus der Künstlichen Intelligenz</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Voraussetzungen: Solide Kenntnisse im Bereich K&uuml;nstliche Intelligenz</p> Kein Eintrag
Kapazität 20 0

a.SAP verarbeitet Modern Algorithms for Big Data (19312401)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Modern Algorithms for Big Data VL: Modern Algorithms for Big Data
Englische Beschreibung <p>In many modern workflows the data one deals with no longer fits in the memory of a single node, or arrives incrementally over time and is usually noisy/uncertain and typically it is all these cases. This course deals with the development and analysis of algorithms for dealing with such Big Data workflows as well as their limitations.</p> <p>&nbsp;</p> <p>We will look into:</p> <p>* sketching</p> <p>* streaming</p> <p>* dimensionality reduction</p> <p>* big matrix algorithms</p> <p>* sparse signals</p> <p>* map-reduce</p> <p>* Resilient distributed datasets</p> <p>* random walks</p> <p>&nbsp;</p> <p>Unlike my other courses, this one will be more theoretical but also involve some hands-on programming exercises.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen Unlike my other courses, this one will be more theoretical but also involve some hands-on programming exercises. Prerequisites: Must have taken Algorithms and Databases. <p>Note: Lecture will be in English.</p>

a.SAP verarbeitet Übung zu Modern Algorithms for Big Data (19312402)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Ü Modern Algorithms for Big Data Ü: Modern Algorithms for Big Data
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Grundlagen der Fachdidaktik Informatik S PC: Grundlagen der Fachdidaktik Inform
Submodule

002bA2.10.2

002bA2.26.2

086cB1.3.2

478aA2.9.2

002bA.2.26.2

086cB.1.3.2

a.SAP verarbeitet Grundlagen der Fachdidaktik Informatik (19312911)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Grundlagen der Fachdidaktik Informatik S: Grundlagen der Fachdidaktik Informati
Englische Beschreibung <p><strong>Qualifikationsziele</strong>:</p> <p>Die Studentinnen und Studenten sind in der Lage,</p> <ul> <li>die eigene Lernbiografie im Fach Informatik sowie die eigenen fachlichen Lernprozesse systematisch und theoriegeleitet zu reflektieren und die mitgebrachten subjektiven Theorien zu &uuml;berpr&uuml;fen und zu erweitern,</li> <li>informatikdidaktische Konzeptionen strukturiert und systematisch darzustellen und zu erl&auml;utern,</li> <li>ausgew&auml;hlte informatikdidaktische Theorien und Konzeptionen exemplarisch auf fachunterrichtliche und au&szlig;erschulische Lernorte zu beziehen und zu beurteilen,</li> <li>informatikdidaktische Theorien und Konzeptionen in einen Zusammenhang mit fachlichem Lehren und Lernen zu stellen,&nbsp;</li> <li>fachwissenschaftliche und bildungswissenschaftliche Erkenntnisse unter informatikdidaktischer Perspektive auf ausgew&auml;hlte au&szlig;erschulische Lernorte zu beziehen,</li> <li>F&auml;higkeit, mit gender- und diversityorientierten sowie inklusionsp&auml;dagogischen Prinzipien bezogen auf den Informatikunterricht umzugehen,</li> <li>Kriterien der fachlichen und fach&uuml;bergreifenden Kommunikation darzulegen,</li> <li>exemplarisch informatische und fach&uuml;bergreifende Themen mit Studentinnen und Studenten, Fachpersonen und anderen fachlich Interessierten ziel- und adressatengerecht kommunizieren,</li> <li>Informatikunterricht und Curricula unter informatikdidaktischer Perspektive zu analysieren,</li> <li>Schulb&uuml;cher, Lehr- und Lernmaterialien f&uuml;r das Fach Informatik unter Diversity- und Inklusionsaspekten zu analysieren und zu beurteilen.</li> </ul> <p><strong>Inhalte</strong>:</p> <p>Das Studium befasst sich mit:</p> <p><strong>Theoretische Perspektiven</strong>: Dazu geh&ouml;ren Bildungswert des Faches, Bildungsstandards/Curricula, Inhalte und besondere Methoden des Informatikunterrichts, Wege der Erkenntnisgewinnung im Fach Informatik, Lerntheorien und Sch&uuml;lervorstellungen, informatikdidaktische Prinzipien und Unterrichtsmethoden, Curriculumentwicklung, Geschichte des Faches, Kompetenzorientierung, Heterogenit&auml;t, Diversity und Inklusion, Leistungsbeurteilung, Analyse von Lehr- und Lernmedien</p> <p><strong>Praktische Perspektiven</strong>: Dazu geh&ouml;ren Berufsfeldorientierung, Gestaltung von Lernumgebungen unter besonderer Ber&uuml;cksichtigung praktischer Elemente des Lernens im Fach Informatik, Experimente im Unterricht; Umgang mit Modellen, Einsatz neuer Medien f&uuml;r Lehren und Lernen, Schulversuche, reflektierte Anwendung von Medien und Methoden zur Vermittlung von Informatik (Rollenspiele; Gruppenarbeit &hellip;).</p> <p><strong>Erste fachspezifische Praxisbegegnungen</strong>: Dazu geh&ouml;ren angeleitete Planung von experimentell ausgerichteten Unterrichtssequenzen in Partner- und Gruppenarbeit; unterrichtspraktische &Uuml;bungen, Micro- und PeerTeaching, Teaching-Experiments; gemeinsame Reflexion des Lehrens und Lernens fachbezogener Inhalte und Konzepte.</p> Kein Eintrag
Kapazität 0 16
Submodule

002bA2.10.1

002bA2.26.1

086cB1.3.1

478aA2.9.1

002bA.2.26.1

002bA.2.26.2

086cB.1.3.1

a.Publiziert Lehrerweiterbildungskurs (19313120)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel LWBK K: Lehrerweiterbildungskurs 22
Beschreibung <p>Inhalt:</p> <p>- Betriebssystemwerkzeuge</p> <p>- Funktionale Programmierung</p> <p>- Grundlagen der Technischen Informatik</p> <p><strong>Inhalt:</strong></p> <p>- Grundlagen der Theoretischen Informatik</p> <p>- Rechnerarchitektur</p> <p>- Imperative und objektorientierte Programmierung</p> <p><strong>Zielgruppe:</strong></p> <p>Lehrerinnen und Lehrer der Berliner Schule</p> <p><strong>Voraussetzungen:</strong></p> <p>Zulassung durch die Senatsverwaltung f&uuml;r Bildung, Jugend und Wissenschaft</p> <p><strong>Literatur:</strong></p> <p>siehe Homepage</p> <p><a href="http://lwb.mi.fu-berlin.de/inf/kurs22.shtml">http://lwb.mi.fu-berlin/inf</a></p>
Englische Beschreibung <p>Inhalt:</p> <p>- Betriebssystemwerkzeuge</p> <p>- Funktionale Programmierung</p> <p>- Grundlagen der Technischen Informatik</p> <h3>Content:</h3> <ul> <li>Foundations of Theoretical Computer Science</li> <li>Computer Architecture</li> <li>Imperative and Object-oriented Programming</li> </ul> <h3>Target group:</h3> <p>Teachers from the Berlin schools</p> <h3>Requirements:</h3> <p>Approval by the Senate Administration for Education, Youth and Science</p> <h3>Literature:</h3> <p>see website</p> <p><a href="http://lwb.mi.fu-berlin.de/inf/kurs22.shtml">http://lwb.mi.fu-berlin/inf</a></p>
Dozent

Stefan Schmidt

Kein Eintrag
Literatur <p>Literatur: Angaben im Kurs und unter <a href="http://lwb.mi.fu-berlin.de/inf">http://lwb.mi.fu-berlin.de/inf</a></p> Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen <p>Zielgruppe: Lehrerinnen und Lehrer der Berliner Schule</p> <p>Voraussetzung: Zulassung durch die Senatsverwaltung f&uuml;r Bildung, Jugend und Wissenschaft</p> <p>Terminhinweis: Der Kurs findet w&auml;hrend der Schulferien nicht statt.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Zielgruppe: Lehrerinnen und Lehrer der Berliner Schule</p> <p>Voraussetzung: Zulassung durch die Senatsverwaltung f&uuml;r Bildung, Jugend und Wissenschaft</p> <p>Terminhinweis: Der Kurs findet w&auml;hrend der Schulferien nicht statt.</p> Kein Eintrag
Kapazität 26 28
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel PS: Computer Science Perspectives in HCI PS: Proseminar: Computer Science Perspec
Englische Beschreibung <p>In this Proseminar, we discuss research results from the field of Human Computer Interaction with a focus on computer science. In recent decades, this area has changed extensively, mainly through technological innovations. We primarily consider these changed interactions between one or more people and one or more computers.</p> <p>We will discuss both traditional innovations and challenges (e.g., Vannevar Bush&rsquo;s Memex) but also more up-&shy;-to-&shy;-date research (e.g., human sensor). The goal is to discuss existing approaches and ideas from computer science perspective and to deduce influences for their own practice of software development.</p> <p>In this course, we will cover a selection of important paper on pioneering work in HCI. Each semester, the focus of the more recent work might change. Each week, one student will present one important approach, and we will discuss it in class. Within presentations students have to introduce the assigned readings, will discuss them in context and will derive new, possible topics. Articles are chosen because they describe either a specific sub-&shy;-area, represent the first article in a specific area, or introduce different approaches in the area.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Empfohlen wird die Veranstaltung User-Centered Design: Nutzerzentrierte Softwareentwicklung</p> <p>Die Vorbesprechung zu diesem Proseminar findet am 25.09.2014 im Raum SR 009 (Arnimallee 6) statt.<br /> <br /> <strong>Vorraussetzungen:</strong> Studierende am Ende ihres Bachelorstudiums Informatik oder aus verwandten Disziplinen (Mathematik, Bioinformatik) <strong>Webseite:</strong></p> <p><a href="https://www.mi.fu-berlin.de/inf/groups/hcc/teaching/Wintersemester-2014_15/index.html">https://www.mi.fu-berlin.de/inf/groups/hcc/teaching/Wintersemester-2014_15/index.html</a></p> <p>&nbsp;</p>
Sprache Kein Eintrag Deutsch

a.SAP verarbeitet Softwareprojekt: Semantische Technologien (19314012)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel SWP: Semantische Technologien SW-Projekt: Semantische Technologien
Englische Beschreibung <p>Im Rahmen des Softwareprojekts werden gemischte Gruppen von Bachelor- und Master-Studenten gebildet, die entweder ein eigenständiges Projekt erstellen oder aber ein Teil eines größeren Projektes im Bereich semantischer Technologien übernehmen. Bei der Umsetzung der Aufgaben werden vertiefte Programmierkenntnisse in der Anwendung semantischer Technologien und künstlicher Intelligenz im Web erworben, Teamfähigkeit gefördert und Praktiken der guten Software-Entwicklung großer verteilter Middleware und Websysteme geübt. Das Softwareprojekt kann in Zusammenarbeit mit einem externen Partner aus der Industrie oder Standardisierung durchgeführt werden. Die Fortführung des Projektes als Master- oder Diplomarbeit ist möglich und ausdrücklich erwünscht.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Weitere Informationen finden sich auf der Veranstaltungsseite: <a href="http://www.mi.fu-berlin.de/en/inf/groups/ag-csw/Teaching/">http://www.mi.fu-berlin.de/en/inf/groups/ag-csw/Teaching/</a></p> Kein Eintrag
Kapazität 0 20
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel SchulPStI S: Schulpraktische Studien im Unterricht
Englische Beschreibung <p><strong>Qualifikationsziele:</strong></p> <p>Die Studentinnen und Studenten kennen zentrale Konzepte und Bedingungen f&uuml;r die Planung von Informatikunterricht in verschiedenen Schulformen und k&ouml;nnen diese aufeinander beziehen. Sie treffen dementsprechend begr&uuml;ndete Planungsentscheidungen und reflektieren diese. Bei der Gestaltung von Lern- und Bildungsprozessen ber&uuml;cksichtigen die Studentinnen und Studenten individuelle Lernvoraussetzungen ebenso wie inklusionsp&auml;dagogische Prinzipien und die Kerndimensionen von Diversity (unter anderem: Geschlecht, sexuelle Orientierung, sozialer Status, Migration, F&ouml;rderbedarf). Sie wissen um die Bedeutung von Selbstt&auml;tigkeit und Eigenverantwortlichkeit der Sch&uuml;lerinnen und Sch&uuml;ler beim Lernen von Informatik. Ihre Unterrichtsplanungen zielen auf die Schaffung derartiger Lernumgebungen. Aufgabenstellungen konzipieren und formulieren sie kriteriengeleitet, schulformbezogen und adressatengerecht. Dabei erkennen sie Benachteiligungen und F&ouml;rderbedarfe und reagieren mit didaktischen Angeboten. Sie k&ouml;nnen Lernst&auml;nde erheben und fachliches Lernen beurteilen sowie diese Leistungs&uuml;berpr&uuml;fungen als konstruktive R&uuml;ckmeldung &uuml;ber die eigene Unterrichtst&auml;tigkeit nutzen. Intendierte und nichtintendierte Effekte von eigenem und fremdem Fachunterricht k&ouml;nnen die Studentinnen und Studenten reflektieren. Verlauf und Ergebnisse des eigenen Unterrichts analysieren und beurteilen sie mit Mitteln der Selbst- und Fremdevaluation. Auf dieser Basis k&ouml;nnen sie Alternativen entwerfen und ihren Informatikunterricht weiterentwickeln. Die in diesem Zusammenhang erworbenen Selbstregulationskompetenzen bef&auml;higen sie dazu, pers&ouml;nliche Ressourcen und Ziele zu reflektieren und weiterzuentwickeln. Die Studentinnen und Studenten verf&uuml;gen &uuml;ber Kommunikationskompetenzen und k&ouml;nnen fachliche Fragen mit Lernenden, Eltern, Kolleginnen und Kollegen diskutieren. Die Studentinnen und Studenten k&ouml;nnen konkrete Sprachhandlungen des Informatikunterrichts schulformbezogen benennen, analysieren und zum Gegenstand informatikdidaktischer Reflexion machen. Sie wenden sprachbildende Prinzipien/DaZ des Informatikunterrichts in Unterrichtsentw&uuml;rfen an.</p> <p><strong>Inhalte:</strong></p> <p>Bei der Planung von Informatikunterricht werden unter anderem Kompetenzbereiche und Basiskonzepte der Bildungsstandards schulformbezogen f&uuml;r Integrierte Sekundarschulen beziehungsweise Gymnasien, curriculare Vorgaben, Lernvoraussetzungen der Sch&uuml;lerinnen und Sch&uuml;ler, Sachanalyse und fachspezifische Strukturierung, schulformbezogen didaktische und methodische &Uuml;berlegungen, Kompetenzen/Unterrichtsziele, Impulsgebung ber&uuml;cksichtigt. Bei der Durchf&uuml;hrung und Reflexion von Informatikunterricht stehen schulformbezogen fachspezifische Aspekte der Unterrichtsorganisation, Verh&auml;ltnis von Planung und Durchf&uuml;hrung, Lernklima und Lernentwicklung, Lehrerverhalten und Lehrersprache, Angemessenheit der Lernumgebung und Methodik, Bewertung der Lernentwicklung, kritische Reflexion der eigenen fachlichen Voraussetzungen, Entwicklung von begr&uuml;ndeten Alternativen im Mittelpunkt.&nbsp;</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>&nbsp;</p> <h3>Zielgruppe</h3> <p>&nbsp;</p> <p>Studierende im lehramtsbezogenen Masterstudiengang mit Informatik als Kernfach oder Informatik als Zweitfach</p> <p><strong>Achtung:</strong> Studierende im lehramtsbezogenen Bachelorstudiengang mit Informatik als Kernfach und Ziel &quot;Kleiner Master&quot; besuchen das Modul Schulpraktische Studien bereits im Bachelorstudiengang</p> <h3>Homepage:</h3> <p><a href=" http://www.inf.fu-berlin.de/w/DDI/LehreHome">http://www.inf.fu-berlin.de/w/DDI/LehreHome</a></p> Kein Eintrag
Kapazität 12 8
Submodule

207aA1.7.1

087bA.4.3.1

207aA.1.7.1

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel SchulPStudII Prak: Schulpraktische Studien Informatik
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Im Unterrichtspraktikum werden erziehungswissenschaftliche, psychologische, sozialwissenschaftliche und fachdidaktische Grundlagenkenntnisse, die im Bachelorstudium sowie im Vorbereitungsseminar vermittelt worden sind, in praktisches Handeln umgesetzt.</p> <p>Fachspezifische Strukturierung, Unterrichtssequenzen, Einstiege, Motivation, Interesse, Problemorientierung, Kontextbezug, Kompetenzbereiche und Basiskonzepte der Bildungsstandards, Reflexion, Transfer, Sicherung, Dokumentation und Bewertung der Lernentwicklung.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe</h3> <p>Studierende im lehramtsbezogenen Masterstudiengang mit Informatik als Kernfach oder Informatik als Zweitfach</p> <p>Achtung: Studierende im lehramtsbezogenen Bachelorstudiengang mit Informatik als Kernfach und Ziel &quot;Kleiner Master&quot; besuchen das Modul Schulpraktische Studien bereits im Bachelorstudiengang</p> <h3>Homepage:</h3> <p><a href="http://www.inf.fu-berlin.de/w/DDI/LehreHome">http://www.inf.fu-berlin.de/w/DDI/LehreHome</a></p> Kein Eintrag
Kapazität 12 8
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel SchulPStIII K: Schulpraktische Studien Informatik II
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Das Vertiefungsseminar bietet die M&ouml;glichkeit, die Erfahrungen aus dem Unterrichtspraktikum zu reflektieren und L&ouml;sungsm&ouml;glichkeiten f&uuml;r problematische Unterrichtssituationen zu erarbeiten. Es werden weitere Unterrichtsmethoden entwickelt, die eigenverantwortliches, handlungsorientiertes sowie selbstbestimmtes Arbeiten erm&ouml;glichen. Die eigenen Einstellungen zu Schule, Lehrerberuf und Fachunterricht sollen kritisch reflektiert werden.</p> <p>Zur Pr&uuml;fungsleistung z&auml;hlt das Anfertigen eines Berichts, in dem &uuml;ber ausgew&auml;hlte Themenstellungen des Vorbereitungsseminars, die Planung, Durchf&uuml;hrung und Auswertung des eigenen Unterrichts nachg&auml;ngig reflektiert wird.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>&nbsp;</p> <h3>Zielgruppe</h3> <p>&nbsp;</p> <p>Studierende im lehramtsbezogenen Masterstudiengang mit Informatik als Kernfach oder Informatik als Zweitfach Achtung: Studierende im lehramtsbezogenen Bachelorstudiengang mit Informatik als Kernfach und Ziel &quot;Kleiner Master&quot; besuchen das Modul Schulpraktische Studien bereits im Bachelorstudiengang</p> <h3>Voraussetzungen</h3> <p>Teilnahme an Vorbereitungsseminar und Unterrichtspraktikum</p> Kein Eintrag
Kapazität 12 8

a.SAP verarbeitet Computer Vision (19315501)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Computer Vision VL: Computer Vision
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Computervision arbeitet im Gegensatz zur reinen Bildverarbeitung mit einer Folge von Bildern. Wir lesen und erarbeiten grundlegende Ver&ouml;ffentlichungen zu den Themen Objekterkennung und 3D-Rekonstruktion. Ziel ist, die Teilnehmer mit dem gegenw&auml;rtigen Stand der Forschung vertraut zu machen.</p> Kein Eintrag
Kapazität 60 20

a.SAP verarbeitet Übung zu Computer Vision (19315502)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Computer Vision Ü: Computer Vision

a.SAP verarbeitet Berufspraktikum Informatik (19315733)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Berufspraktikum Berufspraktikum Informatik
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Praktika haben eine wichtige Orientierungsfunktion f&uuml;r den Fortgang des Studiums und f&uuml;r die zuk&uuml;nftige berufliche Ausrichtung der Studierenden. Das Berufspraktikum selbst dient dazu, einen ausgew&auml;hlten T&auml;tigkeitsbereich vor Ort kennen zu lernen und die bisher erworbenen Fach- und Schl&uuml;sselkompetenzen im konkreten Berufsalltag zu erproben.</p> <p>Die Veranstaltungen, die das Praktikum begleiten, bieten die M&ouml;glichkeit - durch intensive Vorbereitung und Reflexion - die Praxisphase effektiv zu gestalten. Die Studierenden setzen sich mit Fragen der Berufsorientierung und Bewerbung auseinander und haben Gelegenheit, sich &uuml;ber den konkreten Arbeitsprozess auszutauschen.</p> <p>Dar&uuml;ber hinaus lernen sie, &uuml;berfachliche Kenntnisse in Zusammenhang mit beruflichen Anforderungen zu definieren, und sich mit dem Verh&auml;ltnis von Studium und betrieblicher Erfahrung auseinander zu setzen.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p><br /> mindestens sechs Wochen (240 Stunden) au&szlig;eruniversit&auml;r</p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Softwarepraktikum (19315830)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Softwarepraktikum Prak: Softwarepraktikum
Englische Beschreibung <p>Im Softwarepraktikum entwickeln die Teilnehmerinnen eine Software in Gruppenarbeit. Die genaue Aufgabenstellung wird zu Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben. Zielgruppe sind Bachelor-Studierende im Nebenfach und Lehramt.<br /> &nbsp;</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Der Kurs findet als Blockkurs während der vorlesungsfreien Zeit statt. Erster Termin ist der 7.3., 10:15 Uhr. Die Veranstaltung richtet sich an Bachelor-Studierende im Lehramt Informatik oder mit Informatik als Nebenfach. <a href="https://kvv.imp.fu-berlin.de/portal/site/43e57476-11df-4493-b8ce-78719087d5b9">Bitte melden Sie sich auch im KVV für die Veranstaltung an.</a></p> <p>Der Kurs findet als Blockkurs w&auml;hrend der vorlesungsfreien Zeit statt. Erster Termin ist der 16.3., 10:15 Uhr. Bitte registrieren Sie sich auch im <a href="https://kvv.imp.fu-berlin.de">kommentierten Vorlesungsverzeichnis</a> der Informatik (KVV) f&uuml;r die Veranstaltung.</p>
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Einführungsveranstaltung Begrü: Einführungsveranstaltung (Neuimma
Englische Beschreibung <p>Am Montag, den 12.10.2015&nbsp;findet von 9.15-11.00 Uhr im H&ouml;rsaal des Instituts f&uuml;r Informatik eine Einf&uuml;hrungsveranstaltung f&uuml;r Neuimmatrikulierte in Informatik und Bioinformatikstatt. Nach einem allgemeinen, gemeinsamen Teil werden die Teilnehmer nach Studieng&auml;ngen aufgeteilt. (Bachelorstudiengang Informatik im H&ouml;rsaal, Masterstudiengang Informatik im Raum 006, Lehramtsstudieng&auml;nge im Raum 055, Bachelor und Master Bioinformatik im Raum 005). Sie erhalten einen &Uuml;berblick &uuml;ber ihren Studiengang und &uuml;ber die beteiligten Arbeitsgruppen. Au&szlig;erdem findet an diesem Tag ein erstes Mentorium f&uuml;r Bachelorstudierende der Informatik und Bioinformatik statt.<br /> <br /> <strong>Zielgruppe</strong>: Neuimmatrikulierte in einem Informatik-Studiengang<br /> <br /> <strong>Homepage</strong>: <a href="http://www.mi.fu-berlin.de/stud/erstsemester/index.html "> http://www.mi.fu-berlin.de/stud/erstsemester/index.html</a></p> Kein Eintrag
Zusätzliche Informationen <p>einmalige Veranstaltung</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>einmalige Veranstaltung</p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Existenzgründungen in der IT-Industrie (19316112)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Existenzgründungen in der IT-Industrie ProjS: Existenzgründungen in der IT-Indu
Englische Beschreibung <p>Inhalt - Erfolgreiche Gesch&auml;ftsmodelle - Goldene Regeln der Existenzgr&uuml;ndung - Businessplan - Finanzierung - Rechtsform - Marketing Diese theoretischen Grundlagen werden in Form von Referaten vermittelt. Im praktischen Teil des Kurses entwickeln die Teilnehmer in Teams ein eigenes Gesch&auml;ftsmodell und formulieren hierf&uuml;r einen detaillierten Businessplan. Jedes Team stellt seinen Businessplan im Rahmen eines Businessplan-Wettbewerbs mit externen Gutachtern aus der Gr&uuml;nderbranche vor. Der Kurs wird durch Gastvortr&auml;ge von Praktikern abgerundet.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p><br /> 1,ABV</p> <p>Bitte beachten sie die Informationen auf der <a href="http://blog.ag-nbi.de/2015/07/22/existenzgruendung-in-der-it-industrie-3/">Kurs-Webseite</a>.</p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Existenzgründungen in der IT-Industrie (19316122)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Titel Existenzgründungen in der IT-Industrie Kein Eintrag
SAP Titel Existenzgründungen in der IT-Industrie Projkurs: Existenzgründungen in der IT-I
Submodule

089bA4.27.1

089bA4.27.2

089bA.4.27.2

a.SAP verarbeitet Programmieren (19316203)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Programmieren in Java VL/Ü: Programmieren
Englische Beschreibung <h3>Inhalte:</h3> <p>Es werden grundlegende Prinzipien der imperativen und objektorientierten Programmierung unter Verwendung der Java-Programmiersprache behandelt. Anhand vieler Beispiele und selbst zul&ouml;sender Aufgaben wird der Kursteilnehmer, bei intensiver Teilnahme, am Ende des Kurses in der Lage sein, eigenst&auml;ndig Java-Programme zu entwickeln. Neben dem Verst&auml;ndnis f&uuml;r Objektorientierung und Vererbung konzentriert sich dieser Kurs an praktischen Aufgaben, wie z.B. Grafikprogrammierung.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe:</h3> <p>Der Kurs richtet sich an Studierende aus anderen Studieng&auml;ngen, insbesondere aus der Mathematik, die grundlegende Programmierkenntnisse erwerben wollen.</p> <p>Studierende der Informatik (Haupt- oder Nebenfach) k&ouml;nnen keine Leistungspunkte in diesem Kurs erwerben.</p> <p>Begleittermin wochent&auml;glich 15-17 Uhr, Raum nach Vereinbarung</p>
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel FS: Zuverlässige Systeme FS: Forschungsseminar: Zuverlässige Syst
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Es werden aktuelle Forschungsthemen aus dem Gebiet Zuverl&auml;ssige Systeme besprochen.</p> Kein Eintrag
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Vortr&auml;ge &uuml;ber eigene Forschung, Bachelor-, Diplom- und Masterarbeiten, sowie Originalarbeiten aus dem Bereich Logik Programmierung, deklarative Wissensrepr&auml;sentation, semantischen Technologien und Web Technologien.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Weitere Informationen sowie Literaturhinweise finden sich auf der Verstaltungseite: <a href="www.mi.fu-berlin.de/inf/groups/ag-csw/Teaching/Sommersemester_2015/Corporate_Semantic_Web/">Corporate Semantic Web</a></p> Kein Eintrag
Sprache Deutsch Englisch
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel FS: HCI und Teaching-Systems FS: Mensch-Maschine-Iteraktion
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Aktuelle Forschungsarbeiten im Bereich Mensch-Maschine-Kommunikation werden vorgestellt und diskutiert</p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Kapazität 0 8

a.Publiziert Forschungsseminar: Datenverwaltung (19318816)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Vorträge zu Abschlussarbeiten und aktuellen Forschungsthemen, Teilnahme nur mit persönlicher Einladung. Voraussetzungen Solide Kenntnisse im Bereich Datenbanken und Informationssysteme</p> Kein Eintrag
Sprache Deutsch/Englisch Deutsch
Kapazität 0 10
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel FS Theoretische Informatik FS: Mittagsseminar AG Theoretische Inf.
Englische Beschreibung <h3>Inhalt:</h3> <p>Vortr&auml;ge &uuml;ber eigene Forschung und Originalarbeiten aus der theoretischen Informatik, insbesondere Algorithmen.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe:</h3> <p>Master-Studenten und Dissertanten der Arbeitsgruppe Theoretische Informatik.</p> Kein Eintrag
Kapazität 0 30
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel FS Human-Centered Computing FS: Human-Centered Computing
Englische Beschreibung <p>Unser Forschungsseminar gibt einen guten &Uuml;berblick &uuml;ber vorhandene Aktivit&auml;ten am HCC.lab, aber auch dar&uuml;ber hinaus. Die Themenliste wird im Laufe des Semester sukzessive erg&auml;nzt. Was sind die Themen dieses Seminars? Alle Themen die f&uuml;r den HCC Forschungsbereich interessant sind, aber insbesondere zu aktuellen Forschungsthemen und &ndash;projekten. Vortr&auml;ge kommen von Mitgliedern des HCC.lab, von BA/MA Theses Student_innen, aber auch von externen Forscher_innen. Was sind die Ziele dieses Seminars? Dieses Seminar soll eine Atmosph&auml;re f&uuml;r gegenseitiges Lernen bieten. Wir wollen in offener Diskussion Neues lernen oder Vorhandenes in Frage stellen. Es geht dabei nicht nur um Themen, sondern auch Methoden, daher lohnt sich die Teilnahme auch an Themen, die nicht unbedingt im thematischen Fokus stehen. Wer sind die Teilnehmer_innen? Grunds&auml;tzlich ist das Seminar f&uuml;r alle offen, aber alle Mitglieder des HCC.lab sowie alle Studierenden, die ihre BA/MA Thesis bei uns schreiben, sollten grunds&auml;tzlich teilnehmen (bei Nichtteilnahme vorher Bescheid geben).</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Die Veranstaltung findet statt in der K&ouml;nigin-Luise-Str. 24/26, Raum 120. Bitte pr&uuml;fen Sie auf unserer Homepage die Veranstaltungsseiten f&uuml;r die Themen.</p> Kein Eintrag
Kapazität 0 10
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Sicherheitstechnologien im Wandel: Technische Innovationen und S Ü: Sicherheitstechnologien im Wandel:
Englische Beschreibung <p>In der Lehrveranstaltung wird die Schnittstelle zwischen Technik und Gesellschaft am Beispiel der Sicherheitsforschung erarbeitet. Anhand konkreter Beispiele aus aktuellen Forschungsprojekten wie &Uuml;berwachungssysteme im &ouml;ffentlichen Raum, Videotrackingverfahren, Predictive Policing, Crime Mapping und Bev&ouml;lkerungswarnsystemen wird untersucht wie diese wahrgenommen werden und warum einige technische L&ouml;sungen von der Bev&ouml;lkerung eher akzeptiert werden als andere. Neben innovativen technischen L&ouml;sungen werden gesellschaftliche Theorien zur Risiko-, Unsicherheits- und Gefahrenwahrnehmung vorgestellt, die die individuelle und soziale Wahrnehmung und das Verhalten im Umgang neuen technischen L&ouml;sungen erkl&auml;ren k&ouml;nnen.</p> <p><strong>Die Veranstaltung findet im zweiw&ouml;chigen Rhytmus statt und wechselt Pr&auml;sentations- und Gruppenarbeitsphasen ab. Erg&auml;nzend finden ein Kick-off Workshop zu Beginn und ein Ergebnisworkshop am Ende des Semesters statt (jeweils ein Tag)!</strong></p> <h3>Informationen f&uuml;r Studierende:</h3> <p>2w&ouml;chiger Rhytmus</p> <p>Modulpr&uuml;fung: Ausarbeitung eines Referats</p> Kein Eintrag
Kapazität 0 30
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Planung, Entwicklung und Beantragung int S U: Planung, Entwicklung und Beantragun
Englische Beschreibung <p>Forschungsvorhaben, die sich komplexen Problemen zuwenden, werden in der Regel in interdisziplin&auml;ren Forschungsverb&uuml;nden realisiert. Durch das Zusammenwirken von Wissenschaftlern und Praktikern unterschiedlicher fachlicher Herkunft wird versucht das jeweils angemessenste Probleml&ouml;sungspotential f&uuml;r gemeinsam bestimmte Zielsetzungen zu finden.</p> <p>Im Kern der Lehrveranstaltung steht die Planung und Entwicklung von Forschungsprojekten in interdisziplin&auml;rer Zusammensetzung. Erg&auml;nzend wird hierbei auf das System der Forschungsf&ouml;rderung und Projektfinanzierung eingegangen.</p> <p>Die Studierenden befassen sich mit der Planung-, Entwicklung und Umsetzung von Projekten von der Idee bis zum fertigen Ergebnis.</p> <ul> <li>Grundlagen interdisziplin&auml;ren Arbeitens</li> <li>Grundlagen der Drittmittelfinanzierung: Vom Crowdfunding &uuml;ber Stipendien bis zum Verbundprojekt aus staatlichen Mitteln</li> <li>F&ouml;rderantragstellung, Projektpartnersuche,&nbsp; Evaluationskriterien</li> <li>Ideenentwicklung und Projektplanung im Rahmen von F&ouml;rderausschreibungen</li> <li>Projektstruktur und Arbeitspakete</li> <li>Kosten- und Zeitplanung</li> </ul> <p>Die Veranstaltung beinhaltet Gruppenarbeitsphasen und findet daher an vier einzelnen Blocktagen statt</p> <h3>Informationen f&uuml;r Studierende:</h3> <p>4 Blocktermine</p> Kein Eintrag
Kapazität 0 30
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Die Veranstaltung richtet sich an Studierende und Wissenschaftliche Mitarbeiter, die ihre Qualifikationsarbeiten im Bereich der Interdisziplin&auml;ren Sicherheitsforschung verfassen.</p> <p>Die jeweiligen Forschungsvorhaben werden vorgestellt und diskutiert, was von organisatorischen (Zeitplan, Promotions-, bzw. Habilitationsordnung etc.) &uuml;ber theoretische bis hin zu methodischen Fragestellungen gehen soll. Dabei sind sowohl technikwissenschaftliche als auch sozial- und geisteswissenschaftliche Fragestellungen zugelassen.</p> Kein Eintrag
Kapazität 0 30
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Methoden und Techniken zur Betrachtung zukünftiger I. und K. S: Methoden zur Betrachtung zukünftiger
Englische Beschreibung <p>Im Rahmen der Lehrveranstaltung werden wissenschaftliche Methoden vorgestellt und erprobt, mit denen zuk&uuml;nftige Entwicklungen <em>der Informations- und Kommunikationstechnologien und ihrer m&ouml;glichen, wahrscheinlichen und erw&uuml;nschten Folgen</em> abgesch&auml;tzt werden soll. Hierbei steht das Denken in mehreren Zuk&uuml;nften im Vordergrund und erlaubt die Ableitung von Handlungsstrategien zur Gestaltung zuk&uuml;nftiger Entwicklungen.</p> <p>Die Lehrveranstaltung versteht sich in Erg&auml;nzung zu <em>Empirische Bewertung</em> und fokussiert Methoden und Techniken der wissenschaftlichen Befassung mit zuk&uuml;nftigen Entwicklungen.</p> <p>Inhaltliche Schwerpunkte:</p> <ul> <li>Szenariotechnik (Tool: Parmenidos Eidos)</li> <li>Real-Time Delphi (Expertenbefragung) (Tools: RAHS, GFIS)</li> <li>Wild Card &amp; Weak Signal Analyse</li> <li>Standards und G&uuml;tekriterien der wissenschaftlichen Befassung mit zuk&uuml;nftigen Entwicklungen</li> </ul> <p>Im Rahmen der Veranstaltung soll ein eigenes Projekt realisiert werden und entweder Szenarien entwickelt werden oder ein Real-Time Delphi umgesetzt werden.</p> <p><strong>Die Veranstaltung findet aufgrund der geplanten Durchf&uuml;hrung eines eigenen Projektes im zweiw&ouml;chigen Rhytmus statt.</strong></p> <h3>Informationen f&uuml;r Studenten</h3> <p>2w&ouml;chiger Rhytmus</p> Kein Eintrag
Kapazität 0 30

a.SAP verarbeitet Kryptoanalyse (19320501)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Kryptoanalyse VL: Kryptoanalyse
Englische Beschreibung <p>Ziel der Vorlesung ist ein tiefes Verst&auml;ndnis kryptographischer Algorithmen, insb. welche Designkriterien bei der Entwicklung sicherer Verschl&uuml;sselungsverfahren ber&uuml;cksichtigt werden m&uuml;ssen. Dazu werden wir verschiedene kryptoanalytische Methoden auf symmetrische und asymmetrischen Verschl&uuml;sselungsverfahren kennen lernen und beurteilen. Hierzu z&auml;hlen beispielsweise lineare und differentielle Kryptoanalyse auf Blockchiffren, Korrelationsattacken auf Stromchiffren und Algorithmen zum L&ouml;sen des Faktorisierungsproblems und des Diskreten Logarithmusproblems (zum Brechen asymmetrischer Verfahren). Schw&auml;chen der Implementierung, z.B. zum Ausnutzen von Seitenkanalangriffen, werden nur am Rande behandelt.</p> Kein Eintrag
Kapazität 0 30

a.SAP verarbeitet Embedded Security (19320601)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Embedded Security VL: Embedded Security
Englische Beschreibung <p>Die Vorlesung vertieft die Grundlagen der IT-Sicherheit im Kontext von eingebetteten Systemen. Die Themenbereiche erstrecken sich &uuml;ber Sicherheitsarchitekturen von eingebetteten Systemen, Implementierung kryptographischer Primitive, Speicherung von sicherheitskritischen Daten (z.B. Sicherheitanker) und Firmware- bzw. Softwareschutz in eingebetteten Systemen. Dazu werden sowohl Angriffe als auch Gegenma&szlig;nahmen werden im Anwendungskontext dargestellt.</p> Kein Eintrag
Kapazität 0 30

a.SAP verarbeitet Übung zu Embedded Security (19320602)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Embedded Security Ü: Embedded Security

a.SAP verarbeitet Secure Software Engineering (19320701)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Secure Software Engineering VL: Secure Software Engineering
Englische Beschreibung <p>Secure Software Engineering vereint zwei wichtige Themenfelder: Software Engineering bzw. Softwaretechnik und Informationssicherheit. Software Engineering einerseits behandelt die systematische Bereitstellung und Verwendung von Prinzipien, Methoden und Werkzeugen für die Entwicklung und den Einsatz von Softwareanwendungen. Informationssicherheit andererseits beschäftigt sich mit Eigenschaften wie Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Informationen und Daten.</p> Kein Eintrag
Dozent

Jörg Eichler

Marian Margraf

Jörn Eichler

Marian Margraf

Englische zusätzliche Informationen <p>Das Ziel dieser Vorlesung ist die Vermittlung von Prinzipien, Methoden und Werkzeugen für die Entwicklung sicherer Softwareanwendungen. Dafür werden zunächst grundlegende Konzepte eingeführt. Es folgen Vorgehensmodelle zur Entwicklung sicherer Software sowie zur Bewertung der Reifegrade von Entwicklungsprozessen. Entlang der Phasen bzw. Prozessgruppen der Softwareentwicklung werden dann zentrale Prinzipien, Methoden und Werkzeuge vorgestellt und erläutert. Besondere Berücksichtigung finden dabei die Bedrohungs- und Risikoanalyse, die Erhebung von Sicherheitsanforderungen, Prinzipien und Muster für das Design sicherer Softwareanwendungen, sichere und unsichere Softwareimplementierungen, Sicherheitstests sowie die Evaluation der Sicherheitseigenschaften von Softwareanwendungen.</p> Kein Eintrag
Kapazität 0 30

a.SAP verarbeitet Übung zu Secure Software Engineering (19320702)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Secure Software Engineering Ü: Secure Software Engineering
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel S: Ausgewählte Themen der IT-Sicherheit S: Seminar: Ausgewählte Themen der IT-Si
Englische Beschreibung <p>In diesem Seminar werden aktuelle Forschungsthemen der Arbeitsgruppe Identity Management behandelt. Die Forschungsschwerpunkte der Arbeitsgruppe sind:</p> <ul> <li>Authentifizierung, Identifizierung</li> <li>IT-Sicherheitsprodukte und -services, Sichere Kommunikation</li> <li>IT-Sicherheitsmanagement, Security Management as a Service</li> <li>Trust</li> </ul> Kein Eintrag
Kapazität 0 15
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Brückenkurs Informatik Brück: Brückenkurs: Informatik und Bioin
Englische Beschreibung <p>Beginnst Du im Wintersemester Dein Studium an der FU Berlin? Ist Dein Studienfach Informatik oder Bioinformatik? Dann bist Du herzlich zu unserem&nbsp;Br&uuml;ckenkurs eingeladen! Im Br&uuml;ckenkurs wirst</p> <ul> <li>du die Institute f&uuml;r Informatik und Bioinformatik kennen lernen,</li> <li>deinen Account einrichten,</li> <li>dich f&uuml;r deine Vorlesungen anmelden,</li> <li>die wichtigsten mathematischen Grundlagen wiederholen,</li> <li>und viele nette Menschen kennen lernen.</li> </ul> <p>Weitere Infos und ein genauer Terminplan folgen. Wenn Du auf dem Laufenden bleiben m&ouml;chtest, <a href="http://lists.spline.de/mailman/listinfo/ersti">kannst Du Dich gerne in unsere Mailingliste eintragen</a></p> <p>Mathematisch-logisches Denken ist f&uuml;r das L&ouml;sen von Problemen der Informatik essentiell. Da hinsichtlich dieser Voraussetzungen in den letzten Jahren in den Informatik-Anf&auml;ngervorlesungen einige Defizite deutlich wurden, werden im Rahmen des Br&uuml;ckenkurses die wichtigsten mathematischen Grundlagen wiederholt. Schwerpunkte sind: elementare Mengenlehre, Relationen und Funktionen, logische Grundlagen, Umgang mit mathematischen Formeln und das Verstehen von mathematischen Beweisen.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Der Brückenkurs richtet sich an alle Studienanfänger in den Fächern Informatik und Bio-Informatik.</p> Kein Eintrag
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel S:: Netzbasierte Informationssysteme S: Seminar: Moderne netzbasierte Informa
Englische Beschreibung <p>Netzbasierte Informationssysteme sind komplexe Anwendungen mit unterschiedlichsten Aspekten und Fragestellungen. Diese betreffen z.B. die technologische Ausgestaltung auf Serverseite (Skalierung, Datenhaltung etc.) und Clientenseite (W3C Standards, GUI-Gestaltung etc.). Daneben sind inhaltliche Aspekte der Modellierung von Informationen darin samt den daf&uuml;r verwendeten Technologien (Ontologien, Semantic-Web etc.) relevant. Schlie&szlig;lich ergeben sich aus dem jeweiligen Anwendungskontext weitere Frage zur Funktionalit&auml;t und Gestaltung solcher Informationssysteme.</p> <p>In dem Seminar werden jeweils ausgew&auml;hlte Bereiche untersucht, wobei der Schwerpunkt teilweise technologischer, teilweise anwendungsbezogener ist. Nach M&ouml;glichkeit umfasst die Arbeit im Seminar eine praktische Realisierungsaufgabe f&uuml;r ein Informationssysteme oder Aspekte davon.</p> <p>Dieses Seminar wird sich mit Fragestellungen und Fallbeispielen aus dem Bereich der <em>digitalen Geisteswissenschaften</em>, <em>Digital Humantities</em> besch&auml;ften.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Webseite</p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Algorithmen zum Aufzählen und Abzählen (AAA) (19321101)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Algorithmen zum Aufzählen und Abzählen (AAA) VL: Algorithmen zum Aufzählen und Abzähl
Englische Beschreibung <p>Manche Probleme in der Mathematik oder in anderen Anwendungsgebieten kann man l&ouml;sen, indem man eine gro&szlig;e Zahl von M&ouml;glichkeiten systematisch durchpr&uuml;ft und dabei auch die schnellsten Computer in die Knie zwingt. In dieser Vorlesung werdenverschiedene solche Algorithmen besprechen.<br /> Die Anzahl von gewissen kombinatorischen Objekten ist unter anderem in der Physik oder in der Statistik wichtig (abz&auml;hlen). In anderen Situationen m&ouml;chte man die Objekte der Reihe nach erzeugen, also aufz&auml;hlen, zum Beispiel um das beste Objekt zu suchen (Optimierung).<br /> <br /> Da die Anzahl der Objekte oft sehr gro&szlig; ist und gegen die Leistungsgrenze der Rechner st&ouml;&szlig;t, kommt es bei den Algorithmen f&uuml;r diese Aufgaben auch auf effiziente Implementierung an, und man muss gelegentlich versuchen, auch noch das letzte Bit einzusparen.<br /> <br /> <strong>Themen:</strong> Lexikographische Reihenfolge, Rangbestimmung, Bijektionen. Erzeugen mit polynomieller Verz&ouml;gerung, Gray-codes; isomorphe Strukturen, Automorphismen und Gruppen, Backtracking. Permutationen, Teilmengen, Kombinationen, Partitionen, Spannb&auml;ume.<br /> Die Methode der &Uuml;bergangsmatrizen, Rechnen mit Permutationsgruppen, entgegengesetzte Suche, heuristische Optimierungsmethoden, mechanische Modelle.<br /> <br /> <strong>Anwendungen:</strong> Golomb-Ma&szlig;st&auml;be, maximale Packungen und minimale &Uuml;berdeckungen, Auseinanderfalten von Knoten, Frage- und Antwortspiele, Orientierungen des W&uuml;rfels mit eindeutigen Senken, Polyominos, Ecken eines Polyeders, Triangulierungen und Pseudotriangulierungen, Kompression von Dreiecksnetzen, geometrische Packungsprobleme.</p> Kein Eintrag
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Algorithmen zum Aufzählen und Abzählen (AAA) Ü: Algorithmen zum Aufzählen und Abzähle

a.SAP verarbeitet Seminar: Verteilte Algorithmen (19321511)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Seminar: Verteilte Algorithmen S: Seminar: Verteilte Algorithmen
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Dining Philosophers, distributed solution CAP Theorem Byzantine Agreement Paxos Protocol Epidemic algorithms Ant colony algorithms Swarm intelligence Distributed Snapshot with proof etc.</p> Kein Eintrag
Kapazität 0 20

a.SAP verarbeitet Seminar: Personalisierte Empfehlungssysteme (19321611)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel S: Personalisierte Empfehlungssysteme S: Seminar: Personalisierte Empfehlungss
Englische Beschreibung <p>Durch den steigenden Informations&uuml;berfluss im World Wide Web ist es f&uuml;r die Benutzer zu nehmend schwerer geworden, gew&uuml;nschte Informationen zu finden. Neben der aufw&auml;ndigen Suche innerhalb von Milliarden von Dokumenten, stellt selbst die&nbsp; Suche nach einem gew&uuml;nschten Gegenstand innerhalb eines Online -Shops ein immer gr&ouml;&szlig;er werdendes Problem dar.</p> <p>Empfehlungsysteme stellen die popul&auml;rste Methode da, den Benutzer aktiv in seiner Navigation zu unterst&uuml;tzen. Hierzu inferieren diese von seinem Verhalten im System seine Interessen und schlagen ihm entweder Elemente vor oder Reduzieren den Suchraum.</p> <p>&nbsp;</p> <p>Das Seminar gliedert sich in zwei Phasen. In der ersten sollen sich die Teilnehmer vom theoretischen Standpunkt aus mit der Thematik vertraut machen und erstellen ausgehend vom gew&auml;hlten Thema die Pr&auml;sentation sowie die Ausarbeitung. In der zweiten Phase soll dann das theoretisch erarbeitete praktisch umgesetzt werden. Hierzu wird ein entsprechender Datensatz zu Verf&uuml;gung gestellt und die Teilnehmer implementieren gemeinsam ein Empfehlungssystem, welches jeweils die im theoretischen Teil vorgestellten Aspekte beinhaltet.</p> Kein Eintrag
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Forschungspraktikum: Physically Unclonab PraxisS: Forschungspraktikum: Physically
Englische Beschreibung <p>Ziel der Veranstaltung ist es, einen Einblicke in den wissenschaftlichen Betrieb unserer Arbeitsgruppe Identity Management zu geben und insb. neue Ideen zur theoretischen Modellierung Physically Unclonable Functions zu sammeln und zu untersuchen. Das Forschungspraktikum wird w&ouml;chtenlich stattfinden und in der ersten H&auml;lfte aus Ihren Vortr&auml;gen, in der zweiten H&auml;lfte aus Diskussionen bestehen.</p> Kein Eintrag
Kapazität 0 15
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel SP: Planning and Scheduling ProjS: Softwareprojekt: Scheduling, Plan
Kapazität 0 12

Noch nicht publizierte Kurse

Status LV Kursname
a.Absage verarbeitet 19308112 Softwareprojekt: Kundenprojekt II
a.In Planung 19302510 Proseminar: Intelligente Systeme und Robotik

In Evento fehlende Veranstaltungen

LV Kursname
19318716 Forschungsseminar: Research Meeting Technische Informatik

In Evento fehlende Begleitveranstaltungen

LV Kursname
19304502 Übung zu Projektmanagement

In Modulverwaltung fehlende Veranstaltungen

Status LV Kursname
a.Absage verarbeitet 19304301 Netzbasierte Informationssysteme
a.Absage verarbeitet 19304302 Übung zu Netzbasierte Informationssysteme
a.Absage verarbeitet 19318517 Seminar/Proseminar: Corporate Semantic Web
a.Absage verarbeitet 19321410 Proseminar: Security Usability im Webbrowser
a.Absage verarbeitet 19321812 Softwareprojekt: Open Street Map
a.Angelegt durch Lehrenden 19305201 Übersetzerbau
a.Angelegt durch Lehrenden 19309022 Softwareprojekt: Modellgetriebene Softwareentwicklung
a.Angelegt durch Lehrenden 19311813 Professionelle Softwareentwicklung
a.Angelegt durch Lehrenden 19311820 Übung zu Professionelle Softwareentwicklung
a.Angelegt durch Lehrenden 19313901 Expressive Logiken - Theorie, Mechanisierung, Anwendungen
a.Angelegt durch Lehrenden 19313902 Expressive Logiken - Theorie, Mechanisierung, Anwendungen
a.Erneut änderbar 19314715 Hauptseminar: Vertiefung Fachdidaktik Informatik
a.Erneut änderbar 19314816 Forschungsseminar: Vertiefung Fachdidaktik Informatik
a.In Planung 19301610 Proseminar: Technische Informatik
a.In Planung 19302310 Proseminar: Parallel Programming
a.In Planung 19302710 Proseminar: Geschichte des Computers
a.In Planung 19304401 New Trends in DB
a.In Planung 19304501 Projektmanagement
a.In Planung 19305202 Übung zu Übersetzerbau
a.In Planung 19306411 Seminar: IT-Sicherheit
a.In Planung 19306811 Seminar über Programmiersprachen
a.In Planung 19307411 Chipkartentechnologie
a.In Planung 19308522 Softwareprojekt: Geometric Computing: Introduction to CGAL
a.In Planung 19308822 Softwareprojekt: Intelligente Systeme und Robotik
a.In Planung 19310412 Projektseminar: Datenverwaltungssysteme
a.In Planung 19310732 Forschungspraktikum: Indoorlokalisierung
a.In Planung 19310973 Brückenkurs Mathematische Grundlagen für Informatik, Bioinformatik und Nebenfach Informatik
a.In Planung 19311216 Forschungsseminar: Programmiersprachen
a.In Planung 19311511 Collaborative and Social Computing
a.In Planung 19311611 Seminar: Moderne Web-Technologien
a.In Planung 19312222 Softwareprojekt: Bildverarbeitung in der Verhaltensbiologie
a.In Planung 19313010 Proseminar: Methoden und Praktiken der Agilen Softwareentwicklung
a.In Planung 19313610 Proseminar: Basics in Cryptography
a.In Planung 19313903 Expressive Logiken - Theorie, Mechanisierung, Anwendungen
a.In Planung 19314022 Softwareprojekt: Rule Responder - Semantic Web Agenten
a.In Planung 19316011 Seminar Datenbanksysteme: Location and Privacy
a.In Planung 19317212 Entwicklung eines netzbasierten Editors zur Generierung von PDF-Dokumenten
a.In Planung 19317710 Proseminar: Logische Programmierung
a.In Planung 19319416 Forschungsseminar: Semantic Web
a.In Planung 19319510 Proseminar: Information Retrieval
a.Publiziert 19315416 Research Meeting Technische Informatik
a.SAP verarbeitet 19300804 Praktikum: Technische Informatik
a.SAP verarbeitet 19314230 Praktikum zur Telematik
a.SAP verarbeitet 19314330 Praktikum zu ALP V - Netzprogrammierung
a.SAP verarbeitet 19314430 Praktikum zu Robotics
a.SAP verarbeitet 19314511 Seminar: Vertiefung Fachdidaktik Informatik
a.SAP verarbeitet 19314630 Praktikum: Vertiefung Fachdidaktik Informatik