Vergleiche

Unterschiede

a.SAP verarbeitet Übung zu Funktionale Programmierung (19300004)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel S PC: Funktionale Programmierung Ü: Funktionale Programmierung
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Submodule

084bC6.2.1

084dB2.8.1

086bA1.3.1

086cA1.4.1

087cA1.5.1

087dA1.5.1

088cA1.5.1

396bB4.1.1

496aA5.2.1

511aA3.14.1

084bC.6.2.1

084dB.2.8.1

086bA.1.3.1

086cA.1.4.1

087cA.1.5.1

087dA.1.5.1

088cA.1.5.1

396bB.4.1.1

496aA.5.2.1

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Submodule

084bC6.2.2

084dB2.8.2

086bA1.3.2

086cA1.4.2

087cA1.5.2

087dA1.5.2

088cA1.5.2

396bB4.1.2

496aA5.2.2

511aA3.14.2

084bC.6.2.2

084dB.2.8.2

086bA.1.3.2

086cA.1.4.2

087cA.1.5.2

087dA.1.5.2

088cA.1.5.2

396bB.4.1.2

496aA.5.2.2

a.SAP verarbeitet Grundlagen der Technischen Informatik (19300501)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Das Modul Grundlagen der Technischen Informatik bildet die Basis für das Verständnis der Funktionsweise realer Rechnersysteme.</p> <p>Ausgehend von der Logik werden in diesem Modul vorrangig die Themenbereiche Schaltnetze und Schaltwerke, Logikminimierung, Gatter, Flip-Flops, Speicher, Automaten und einfacher Hardware-Entwurf behandelt.</p> <p>Weiterhin werden grundlegende Kenntnisse aus den Bereichen Gleich- und Wechselstromnetzwerke, Halbleiter, Transistoren, CMOS, Operationsverstärker, A/D- und D/A-Umsetzer vermittelt, soweit sie für die Informatik notwendig sind.</p> <p>Im dazugehörigen Praktikum werden mit zahlreichen praktischen Versuchen das in der Vorlesung sowie das im Modul Rechnerarchitektur, Betriebs- und Kommunikationssysteme Erlernte vertieft.</p> <p>Aufbauend auf einer einfachen Hardwareplattform mit Prozessor und diversen Schnittstellen sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen, elementare Treiber zu programmieren, Betriebssystemroutinen zu erweitern und die Schnittstellen anzusteuern.</p> <p>Anschließend sollen die Systeme vernetzt werden und mit ihrer Umwelt in Interaktion treten können.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Siehe Unterlagen auf der Webseite - nur aus dem FB-Netz oder &uuml;ber VPN <a href="http://hwp.mi.fu-berlin.de/intern/GTI/00000000.php">Webseite</a><br /> Seminar am PC Dienstag, 10-14 Uhr Takustra&szlig;e 9, Raum K63<br /> Vorlesung: Freitag, 12-14 Uhr, Takustra&szlig;e 9, H&ouml;rsaal</p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Auswirkungen der Informatik (19301301)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Literatur Siehe Foliensätze. <p>Siehe Foliens&auml;tze.</p>
Zusätzliche Informationen <p>ABV 3-w&ouml;chiger Blockkurs in den Semesterferien: <strong>27.02.-17.03.2017</strong>; Vorlesung jeweils vormittags ab 10:00 Uhr (s.t.) im H&ouml;rsaal in der Takustr. 9; Tutorien siehe Begleittermine.</p> <p><strong>Zielgruppe</strong></p> <p>Studierende im Bachelor-Studiengang Studierende im lehramtsbezogenen Bachelorstudiengang mit Informatik als Kernfach oder als Zweitfach.</p> <p><strong>Voraussetzungen</strong></p> <p>ALP II oder Informatik B</p> <p><strong>Sprache</strong></p> <p>Kurssprache ist Deutsch inklusive Folien und &Uuml;bungsbl&auml;tter.</p> <p><strong>Homepage:</strong></p> <p><a href="https://www.mi.fu-berlin.de/w/SE/VorlesungAuswirkungen2016">https://www.mi.fu-berlin.de/w/SE/VorlesungAuswirkungen2016</a></p> <p>ABV 3-w&ouml;chiger Blockkurs in den Semesterferien: <strong>27.02.-17.03.2017</strong>; Vorlesung jeweils vormittags ab 10:00 Uhr (s.t.) im H&ouml;rsaal in der Takustr. 9; Tutorien siehe Begleittermine.</p> <p><strong>Zielgruppe</strong></p> <p>Studierende im Bachelor-Studiengang Studierende im lehramtsbezogenen Bachelorstudiengang mit Informatik als Kernfach oder als Zweitfach.</p> <p><strong>Voraussetzungen</strong></p> <p>ALP II oder Informatik B</p> <p><strong>Sprache</strong></p> <p>Kurssprache ist Deutsch inklusive Folien und &Uuml;bungsbl&auml;tter.</p> <p><strong>Homepage:</strong></p> <p>https://www.mi.fu-berlin.de/w/SE/VorlesungAuswirkungen2016</p>
Englische zusätzliche Informationen <p>3 weeks block seminar during the&nbsp;semester break: <strong>27.02.-17.03.2017</strong>; daily lecture starting at 10am (s.t.) in the lecture hall Takustr. 9, plus tutorials before or after (refer to homepage)</p> <p><strong>Target group</strong></p> <p>BSc students and school teacher BSc students studying computer science as a major or minor</p> <p><strong>Requirements</strong></p> <p>ALP II or Informatik B</p> <p><strong>Language</strong></p> <p>The course language is German, including all slides and practice sheets.</p> <p><strong>Homepage</strong></p> <p><a href="https://www.mi.fu-berlin.de/w/SE/VorlesungAuswirkungen2016">https://www.mi.fu-berlin.de/w/SE/VorlesungAuswirkungen2016</a></p> <p>&nbsp;</p> <p>3 weeks block seminar during the&nbsp;semester break: <strong>27.02.-17.03.2017</strong>; daily lecture starting at 10am (s.t.) in the lecture hall Takustr. 9, plus tutorials before or after (refer to homepage)</p> <p><strong>Target group</strong></p> <p>BSc students and school teacher BSc students studying computer science as a major or minor</p> <p><strong>Requirements</strong></p> <p>ALP II or Informatik B</p> <p><strong>Language</strong></p> <p>The course language is German, including all slides and practice sheets.</p> <p><strong>Homepage</strong></p> <p>https://www.mi.fu-berlin.de/w/SE/VorlesungAuswirkungen2016</p>

a.SAP verarbeitet Linux-Kurs (19302201)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Kapazität 38 25
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Beschreibung <pre> Dieser Kurs dient zur Einf&uuml;hrung in das Thema Data Science um Aussagen aus gro&szlig;en Datenmenge zu bekommen. Im Kurs werden theoretische Hintergr&uuml;nde und m&ouml;gliche Einsatzbereiche diskutiert. Zudem wird durch praktische Anwendung und Prototypenentwicklung das gelernte Wissen vertieft. Folgende Themen werden angesprochen: SQL, NoSQL, Statistik, Methoden des Maschinellen Lernens (Entscheidungsb&auml;ume, k-n&auml;chste Nachbarn, k-Means Klassifizierung, DBSCAN), Visualisierung, Graphenanalyse.</pre> <p>&ldquo;Data Science: Insights From Data&rdquo;</p> <p>Dieser Kurs dient zur Einf&uuml;hrung in das Thema Data Science um Aussagen aus gro&szlig;en Datenmengen zu bekommen. Im Kurs steht die praktische Anwendung im Vordergrund. Es werden Prototypen entwickelt und es wird Wissen extrahiert und dieses nutzbar f&uuml;r andere gemacht.</p> <p>Folgende Themen werden angesprochen: NoSQL, Datenverarbeitung, Statistik, Maschinelles Lernen, Visualisierung, Graphenanalyse.</p> <p>Neben den Sprachen Deutsch und Englisch werden grundlegende Datenbankkenntnisse und Programmierkenntnisse vorausgesetzt.</p>
Englische Beschreibung <pre> This course will provide students with an introduction to Data Science in order to make sense of data at scale. The course material will not only provide the theoretical background of the techniques involved, but engage you to gain the practical knowledge of prototyping these solutions on problems yourself. Some of the topics covered will be: SQL, NoSQL, Statistics, Machine learning basics (Decision Trees, k-Nearest Neighbours, k-Means Classification, DBSCAN), Visualization, Graph Analytics.</pre> <p>&ldquo;Data Science: Insights From Data&rdquo;</p> <p>This course will provide students with an introduction to Data Science in order to make sense of data at scale. The course focuses on practical application of data science. Prototyping, extracting knowledge and making the knowledge useful for others are parts of this course.</p> <p>Some of the topics covered will be: NoSQL, Data Wrangling, Statistics, Machine learning, Visualization, Graph Analytics.</p> <p>Besides the languages German and English, basic database and programming skills are obligatory.</p>
Literatur <pre> Python for Data Analysis: Data Wrangling with Pandas, NumPy, and IPython (01 November 2012) by Wes McKinney</pre> <p>Python for Data Analysis: Data Wrangling with Pandas, NumPy, and IPython (2012) by Wes McKinney</p> <p>Python for Informatics: Exploring Information (2014) by Charles R. Severance</p>

a.SAP verarbeitet Höhere Algorithmik (19303501)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Dozent

Boris Klemz

Wolfgang Mulzer

Wolfgang Mulzer

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische zusätzliche Informationen <p><strong>Voraussetzungen: </strong> Teilnehmer m&uuml;ssen gutes mathematisches Verst&auml;ndnis sowie gute Kenntnisse in den Bereichen Rechnersicherheit und Netzwerken mitbringen.<br /> 2,4</p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Projektseminar: Datenverwaltung (19303811)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Dozent

Daniel Kreßner

Agnès Voisard

Nicolas Lehmann

Agnès Voisard

a.SAP verarbeitet Mustererkennung / Machine Learning (19304201)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Dozent

Lutz Freitag

Raul Rojas Gonzalez

Raul Rojas Gonzalez

a.SAP verarbeitet Übung zu Mustererkennung / Machine Learning (19304202)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Dozent

Raul Rojas Gonzalez

N. N.

a.SAP verarbeitet Projektmanagement - Grundlagen (19304506)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische zusätzliche Informationen <h3>Website</h3> <p>https://www.mi.fu-berlin.de/w/SE/VorlesungGrundlagenProjektmanagement2016</p> <h3>Website</h3> <p><a href="https://www.mi.fu-berlin.de/w/SE/VorlesungGrundlagenProjektmanagement2016">https://www.mi.fu-berlin.de/w/SE/VorlesungGrundlagenProjektmanagement2016</a></p>
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Dozent

Agnès Voisard

Nicolas Lehmann

a.SAP verarbeitet Seminar: Bildgebende Verfahren in der Medizin (19305911)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Es werden aktuelle Themen aus dem Bereich Bildgebende Verfahren in der Medizin erarbeitet und pr&auml;sentiert. Dazu z&auml;hlen Anwendungen aus den Bereichen Radiographie, Computertomographie, Nuklearmedizin, Magnetresonanztomographie und Ultraschallbildgebung&nbsp;&nbsp;</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p><strong>Webseite:</strong> http://www.charite.de/medinfo/Studium/wahllehre.php<br /> <strong>Zielgruppe:</strong> Studierende im Masterstudiengang&nbsp;&nbsp;<br /> <strong>Voraussetzungen:</strong> Teilnahme an Vorlesung und &Uuml;bungen Bildgebende Verfahren in der Medizin</p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Seminar: Data Visualization and Mining (19306011)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Dozent

Daniel Kreßner

Agnès Voisard

Nicolas Lehmann

Agnès Voisard

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Dozent

Daniel Kreßner

Agnès Voisard

Agnès Voisard

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Titel Softwareprojekt: Selbstorganisierte Softwareprojekte Softwareprojekt: Selbstorganisierte Softwareprojekte
Beschreibung Kein Eintrag <p>Die Studierenden konzipieren und entwickeln selbst&auml;ndig ein eigenes Projekt unter Aufsicht eines Dozenten. Dieses muss am Ende des Semesters pr&auml;sentiert werden.</p>
Englische Beschreibung Kein Eintrag <p>Students design and implement their own projects under surveillance of a lecturer. They have to present the project at the end of the semester.</p>
Dozent

Claudia Müller-Birn

Raul Rojas Gonzalez

Claudia Müller-Birn

Margarita Esponda Argüero

Raul Rojas Gonzalez

a.SAP verarbeitet Praktikum zur Informatik (19307930)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Zusätzliche Informationen Kein Eintrag <h3>Zielgruppe</h3> <p>Studierende im lehramtsbezogenen Masterstudiengang ben&ouml;tigen ein &quot;Gemeinsames Modul&quot;, bzw. ein &quot;Fachspezifisches Modul&quot;. F&uuml;r diese Module besuchen sie eine Fachvorlesung (ALP IV, Datenbanksysteme, Softwaretechnik, XML-Technologien, Maschinelles Lernen) mit &Uuml;bung. Das &quot;Projekt Unterrichtsentwicklung&quot; wird im Modul als Praktikums-Anteil eingebracht.</p> <h3>Voraussetzungen:</h3> <p>Die Schulpraktischen Studien k&ouml;nnen nicht parallel belegt werden. Es muss eine der vier oben genannten Fachveranstaltungen parallel besucht werden.</p>
Sprache Kein Eintrag Deutsch
Kapazität 0 15

a.SAP verarbeitet Softwareprojekt: Datenverwaltung (19308412)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Subject of the project: either development of software together with a company (in this case: 4&shy; weeks fulltime August/September) or we build a so called NoSQL system. Decision in March. Further information are published in the KVV.</p> <p>The project is conducted in cooperation with the BeKo K&auml;uferportal GmbH. Students should develop independently from the problems and tasks of the enterprise software. There will likely be used the following technologies and programming languages:</p> <ul> <li>python</li> <li>SQL</li> <li>JavaScript</li> <li>Django</li> <li>Git</li> <li>Continous Integration (Gitlab)</li> </ul> <p>The aim will be to develop a web interface that displays by the students processed data from a database.&nbsp;In the selection of technologies&nbsp; a variation margin will be granted to the students.<br /> The project will take place over 4 weeks in March. The exact dates are yet to be determined in consultation with the students and the company early 2017th.<br /> Please register in the KVV (Sakai) for the event, since all further communication takes place via the local mail distribution. In mid-October there will be an information session. For questions you are welcome to write an e-mail to christian.wirth@fu-berlin.de</p>
Dozent

Daniel Kreßner

Agnès Voisard

Nicolas Lehmann

Agnès Voisard

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Kapazität 20 10
Submodule

086bA3.4.1

089bA1.36.1

089bA1.48.1

089bA1.53.1

089cA1.23.1

089cA1.24.1

159cA1.1.1

159cA1.2.1

086bA.3.4.1

089bA.1.36.1

089bA.1.48.1

089bA.1.53.1

089cA.1.23.1

089cA.1.24.1

a.SAP verarbeitet Softwareprojekt: Mobilkommunikation (19308912)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Titel Softwareprojekt: Mobilkommunikation SWP Mobilkommunikation: Email Archivierung
SAP Titel SWP: Mobilkommunikation ProjS: Softwareprojekt: Mobilkommunikati
Beschreibung <p>Das Modul Praktikum Mobilkommunikation gibt Studierenden tiefere Einblicke in einige Bereiche der Mobilkommunikation. Dabei ist eine komplexe Aufgabe, selbstständig durch Entwurf, Implementierung und Testen zu bearbeiten, um die aus den Modulen Telematik und Mobilkommunikation gewonnenen theoretischen Kenntnisse in die Praxis umzusetzen. </p><p> Das Modul deckt unterschiedliche Schichten des klassischen Kommunikationsnetzes ab: Medienzugriff im drahtlosen Netz; Mobile IP/Mobilität in der Netzwerkschicht; Ad-hoc-Netze; Entwicklung von Anwendungen für und Dienstnutzung auf mobilen Geräten.</p> <p>Projekt Programmierung eines unterst&uuml;tzenden Tools zur Email Archivierung</p> <p>Archive haben den Auftrag, verschiedene Unterlagen f&uuml;r einen sehr langen Zeitraum (mehrere hundert Jahre) zu sichern und Interessierten zug&auml;nglich zu machen. Viele elektronische Unterlagentypen k&ouml;nnen bereits von Archiven &uuml;bernommen und langzeitverf&uuml;gbar gehalten werden. Eine Ausnahme bildet bislang die Email.</p> <p>Der Bedarf seitens der Archive, ein Werkzeug zu erhalten, welches die nachhaltige &Uuml;bernahme von E-Mail Korrespondenzen technisch unterst&uuml;tzt, ist immens.</p> <p>Im Rahmen dieses Softwareprojekts soll ein Programm entstehen, das den &Uuml;bernahmeprozess von Emails in digitale Langzeitarchive erm&ouml;glicht. Hierbei sind verschiedene Prozesse, wie das Filtern von vorab definierten Adressen oder Mailbox-Namen, die Erhebung von Methadaten sowie das Konvertieren in archivierungsf&auml;hige Formate einzubinden. Diese Prozesse m&uuml;ssen aus rechtlichen Gr&uuml;nden automatisiert und ohne Sichtung der &uuml;bergebenen Mails erfolgen k&ouml;nnen.</p> <p>Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Archiv der Max-Planck Gesellschaft durchgef&uuml;hrt.</p>
Englische Beschreibung <p>Das Modul Praktikum Mobilkommunikation gibt Studierenden tiefere Einblicke in einige Bereiche der Mobilkommunikation. Dabei ist eine komplexe Aufgabe, selbstständig durch Entwurf, Implementierung und Testen zu bearbeiten, um die aus den Modulen Telematik und Mobilkommunikation gewonnenen theoretischen Kenntnisse in die Praxis umzusetzen. </p><p> Das Modul deckt unterschiedliche Schichten des klassischen Kommunikationsnetzes ab: Medienzugriff im drahtlosen Netz; Mobile IP/Mobilität in der Netzwerkschicht; Ad-hoc-Netze; Entwicklung von Anwendungen für und Dienstnutzung auf mobilen Geräten.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p><strong>Webseite:</strong></p> <p><a href="http://cst.mi.fu-berlin.de/teaching/WS1213/19517d-SP-Telematics/index.html">http://cst.mi.fu-berlin.de/teaching/WS1213/19517d-SP-Telematics/index.html</a></p> <p><br /> 2,3,N</p> <p><strong>Webseite:</strong></p> <p><a href="http://cst.mi.fu-berlin.de/teaching/WS1213/19517d-SP-Telematics/index.html">http://cst.mi.fu-berlin.de/teaching/WS1213/19517d-SP-Telematics/index.html</a></p> <p>&nbsp;</p>

a.SAP verarbeitet Digitales Video (19309820)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Zusätzliche Informationen <h3>Termine:</h3> <p>Vorbesprechung: am Donnerstag der ersten Vorlesungswoche von 10-12h in Raum K040</p> <p>Termin der Blockveranstaltung wird bei der Vorbesprechung bekannt gegeben.</p> <h3>Leistungsscheinkriterien &amp; Credit Points:</h3> <ul> <li>Regelm&auml;&szlig;ige und aktive Teilnahme an den Veranstaltungen.</li> <li>Schriftliche/digitale Ausarbeitung zum Seminarvortrag (ca. 10&nbsp;Seiten). Die Ausarbeitung wird vor dem Vortrag abgegeben.</li> <li>Seminarvortrag (45 min) und Leitung der anschlie&szlig;enden Diskussion in Zusammenarbeit mit dem Seminarleiter. Das Referat muss rechtzeitig vor dem Vortragstermin mit dem Seminarleiter besprochen werden; die Folien (oder entsprechendes Material) m&uuml;ssen rechtzeitig vor dem Blockseminar vorliegen.</li> <li>Zum Halten von Referaten und Verfassen von wissenschaftlichen Arbeiten&nbsp;siehe auch&nbsp;<a href="http://www.ag-nbi.de/lehre/tipps/referatepapiere.pdf">PDF von Prof. Tolksdorf</a>.</li> </ul> <p>Bei Erf&uuml;llung der Leistungsscheinkriterien wird je nach Modulzuordnung&nbsp;ein Leistungsschein mit 3, 4, 5 oder 10 Credit Points ausgestellt.&nbsp;Ich bitte alle Interessenten, mich in der Einf&uuml;hrungsveranstaltung auf ihre Situation anzusprechen, so dass ich gezielt Auskunft geben kann.&nbsp;</p> <p>Der Leistungsschein &quot;Digitales Video&quot;&nbsp;ist bspw. in&nbsp;den Bachelor-&nbsp;und&nbsp;Masterstudieng&auml;ngen&nbsp;Informatik mit 5 Punkten als Modul &bdquo;Wissenschaftliches Arbeiten Praktische Informatik&quot;, als ABV im Diplom-Studiengang Angewandte Informatik, und in den Lehramts-Modulen in Kombination mit &quot;E-Learning und Projekt E-Learning&ldquo; (10 Credit Points kombiniert) anrechenbar. Im Bachelor-Studium kann der Kurs auch Bestandteil des individuell zusammenstellbaren &quot;Vertiefungsmoduls&quot; sein.&nbsp;</p> <p>Teilnehmer aus anderen Fachbereichen erkundigen sich bitte&nbsp;in ihrem Fachbereich nach der individuellen&nbsp;Anrechenbarkeit.&nbsp;</p> <h3>Homepage der Arbeitsgruppe:</h3> <h3>http://www.mi.fu-berlin.de/inf/groups/ag-csw/index.html</h3> <h3>Termine:</h3> <p>Vorbesprechung: am Freitag der ersten Vorlesungswoche von 10-12h in Raum K040</p> <p>Termin der Blockveranstaltung wird bei der Vorbesprechung bekannt gegeben.</p> <h3>Leistungsscheinkriterien &amp; Credit Points:</h3> <ul> <li>Regelm&auml;&szlig;ige und aktive Teilnahme an den Veranstaltungen.</li> <li>Schriftliche/digitale Ausarbeitung zum Seminarvortrag (ca. 10&nbsp;Seiten). Die Ausarbeitung wird vor dem Vortrag abgegeben.</li> <li>Seminarvortrag (45 min) und Leitung der anschlie&szlig;enden Diskussion in Zusammenarbeit mit dem Seminarleiter. Das Referat muss rechtzeitig vor dem Vortragstermin mit dem Seminarleiter besprochen werden; die Folien (oder entsprechendes Material) m&uuml;ssen rechtzeitig vor dem Blockseminar vorliegen.</li> <li>Zum Halten von Referaten und Verfassen von wissenschaftlichen Arbeiten&nbsp;siehe auch&nbsp;<a href="http://www.ag-nbi.de/lehre/tipps/referatepapiere.pdf">PDF von Prof. Tolksdorf</a>.</li> </ul> <p>Bei Erf&uuml;llung der Leistungsscheinkriterien wird je nach Modulzuordnung&nbsp;ein Leistungsschein mit 3, 4, 5 oder 10 Credit Points ausgestellt.&nbsp;Ich bitte alle Interessenten, mich in der Einf&uuml;hrungsveranstaltung auf ihre Situation anzusprechen, so dass ich gezielt Auskunft geben kann.&nbsp;</p> <p>Der Leistungsschein &quot;Digitales Video&quot;&nbsp;ist bspw. in&nbsp;den Bachelor-&nbsp;und&nbsp;Masterstudieng&auml;ngen&nbsp;Informatik mit 5 Punkten als Modul &bdquo;Wissenschaftliches Arbeiten Praktische Informatik&quot;, als ABV im Diplom-Studiengang Angewandte Informatik, und in den Lehramts-Modulen in Kombination mit &quot;E-Learning und Projekt E-Learning&ldquo; (10 Credit Points kombiniert) anrechenbar. Im Bachelor-Studium kann der Kurs auch Bestandteil des individuell zusammenstellbaren &quot;Vertiefungsmoduls&quot; sein.&nbsp;</p> <p>Teilnehmer aus anderen Fachbereichen erkundigen sich bitte&nbsp;in ihrem Fachbereich nach der individuellen&nbsp;Anrechenbarkeit.&nbsp;</p> <h3>Homepage der Arbeitsgruppe:</h3> <h3>http://www.mi.fu-berlin.de/inf/groups/ag-csw/index.html</h3>
Submodule

086cB1.4.1

089bA4.46.1

089bA4.47.1

089bA4.5.1

089cA1.25.1

089cA1.26.1

159bA1.10.1

159bA1.15.1

159bA1.8.1

159bA1.9.1

207aA1.1.1

207aA1.1.2

089bA.4.46.1

089bA.4.47.1

089bA.4.5.1

089cA.1.25.1

089cA.1.26.1

159bA.1.10.1

159bA.1.15.1

159bA.1.8.1

159bA.1.9.1

207aA.1.1.1

207aA.1.1.2

a.SAP verarbeitet Mikroprozessor-Praktikum (19310030)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Die &uuml;berw&auml;ltigende Mehrheit zuk&uuml;nftiger Computersysteme wird durch miteinander kommunizierende, eingebettete Systeme gepr&auml;gt sein. Diese finden sich in Maschinensteuerungen, Haushaltsger&auml;ten, Kraftfahrzeugen, Flugzeugen, intelligenten Geb&auml;uden etc. und werden zuk&uuml;nftig immer mehr in Netze wie dem Internet eingebunden sein.</p> <p>Das Praktikum wird auf die Architektur eingebetteter Systeme eingehen und die Unterschiede zu traditionellen PC-Architekturen (z.B. Echtzeitf&auml;higkeit, Interaktion mit der Umgebung) anhand praktischer Beispiele aufzeigen. Das Praktikum basiert auf 16- bzw. 32-Bit-Mikrocontrollersystemen.</p> <p>Schwerpunkte des in einzelne Versuche gegliederten Praktikums sind:</p> <ul> <li>Registerstrukturen</li> <li>Speicherorganisation</li> <li>hardwarenahe Assembler- und Hochsprachenprogrammierung</li> <li>I/O-System- und Timer-Programmierung</li> <li>Interrupt-System</li> <li>Watchdog-Logik</li> <li>Analogschnittstellen</li> <li>Bussystemanbindung von Komponenten</li> <li>Kommunikation (seriell, CAN-Bus, Ethernet, Funk und USB)</li> <li>Ansteuerung von Modellen und Nutzung unterschiedlichster Sensorik</li> </ul> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Siehe Unterlagen auf der Webseite - nur aus dem FB-Netz oder &uuml;ber VPN <a href="http://hwp.mi.fu-berlin.de/intern/STM32/00000000.php">Webseite</a><br /> Gruppe A, Mittwoch, 12-16 Uhr Takustra&szlig;e 9, Raum K63<br /> Gruppe B, Donnerstag, 12-16 Uhr Takustra&szlig;e 9, Raum K63</p> Kein Eintrag
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Dozent

Wolfgang Mulzer

Günther Rothe

Raman Sanyal

Günter Ziegler

Günther Rothe

Günter Ziegler

Wolfgang Mulzer

a.SAP verarbeitet Professionelle Softwareentwicklung (19311813)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Submodule

086bA5.16.1

089bA2.22.1

089cA1.22.1

089bA.2.22.1

089cA.1.22.1

a.SAP verarbeitet Kurs zu Professionelle Softwareentwicklung (19311820)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Submodule

086bA5.16.2

089bA2.22.2

089cA1.22.2

089bA.2.22.2

089cA.1.22.2

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Submodule

002bA2.26.1

086cB1.3.2

478aA2.9.2

002bA.2.26.1

086cB.1.3.2

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p><strong>Terminhinweis</strong>: die Veranstaltung findet&nbsp;Freitag vormittags statt.&nbsp;Nach Vereinbarung kann es auch&nbsp;Kompakttage oder ein Kompaktwochenende geben.&nbsp;</p> <p><strong>Qualifikationsziele (angestrebter Kompetenzerwerb)</strong>:</p> <p>Die Studentinnen und Studenten sind in der Lage,</p> <ul> <li>die eigene Lernbiografie im Fach Informatik zu reflektieren,</li> <li>das Verh&auml;ltnis bzw. den Unterschied von Fachdidaktik zur allg. Didaktik zu erl&auml;utern,</li> <li>fachdidaktische Prinzipien zu erl&auml;utern und bei der Unterrichtsplanung anzuwenden,</li> <li>anhand von unterrichtlichen Problemstellungen m&ouml;gliche L&ouml;sungsans&auml;tze zu erarbeiten,</li> <li>die speziellen Herausforderungen im Laborunterricht zu reflektieren,</li> <li>unterschiedliche Arten der Leistungsmessungen darzustellen,</li> <li>unterschiedliche Unterrichtsmethoden zu erl&auml;utern (inkl. der jeweiligen Vor- und Nachteile) und bei der Unterrichtsplanung anzuwenden,</li> <li>den Einsatz unterschiedlicher Medien mit ihren Vor- und Nachteilen im Informatikunterricht zu erl&auml;utern,</li> <li>Vor- und Nachteile von BYOD zu erl&auml;utern,</li> <li>Abh&auml;ngigkeiten von &auml;u&szlig;eren Bedingungen (vorhandene Hard- und Software etc.) zu erkennen und darauf fachdidaktisch zu reagieren,</li> <li>unterschiedliche Programmierumgebungen (IDEs) f&uuml;r den Informatikunterricht anzuwenden (Greenfoot, BlueJ, JavaEditor) und die jeweiligen Vor- und Nachteile darzustellen,</li> <li>Kompetenzformulierungen vorzunehmen und Indikatoren zu entwickeln,</li> <li>Income- von Outcome-Orientierung zu erl&auml;utern,</li> <li>einschl&auml;gige Dokumente (EQR, DQR, Bildungsstandards, Rahmenpl&auml;ne) zu erl&auml;utern,</li> <li>Lernsituationen zu erstellen,</li> <li>Arten der Binnendifferenzierung zu erl&auml;utern,</li> <li>Fachliteratur (Baumann, Schwill, Hubwieser, Humbert, Schubert, Hartman et al., etc.) zu analysieren</li> <li>mit mindestens einer Lernplattform zu arbeiten (Moodle),</li> <li>diversityorientierte Prinzipien (Schwerpunkt: Gender) auf den Informatikunterricht anzuwenden.</li> </ul> <p><strong>Inhalte</strong>:</p> <p>Ausgehend von dem Erwerb eines fundierten Theoriewissens wird dieses auf konkrete Unterrichtsszenarien angewendet. Dabei sollen neben der Fachdidaktik auch die Methodenkenntnisse eine zentrale Rolle spielen.</p> <p>Das Studium befasst sich mit:</p> <p><strong>Theoretische Perspektiven</strong>: Dazu geh&ouml;ren informatikdidaktische Prinzipien und Unterrichtsmethoden, Bildungsstandards, Curricula, Kompetenzorientierung, Diversity, Leistungsbeurteilung und die Analyse von Lehr- und Lernmedien.</p> <p><strong>Praktische Perspektiven</strong>: Dazu geh&ouml;ren Unterrichtsplanung, Gestaltung von Lernumgebungen, Reflexion von Laborunterricht, Umgang mit Modellen, Einsatz neuer Medien f&uuml;r Lehren und Lernen und die reflektierte Anwendung von Medien und Methoden zur Vermittlung von Informatik.</p> Kein Eintrag
Submodule

002bA2.26.1

086cB1.3.1

478aA2.9.1

002bA.2.26.1

086cB.1.3.1

a.SAP verarbeitet Softwareprojekt: Semantische Technologien (19314012)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Submodule

086bA3.4.1

089bA1.24.1

089bA1.36.1

089cA1.23.1

089cA1.24.1

159cA1.1.1

159cA1.2.1

086bA.3.4.1

089bA.1.24.1

089bA.1.36.1

089cA.1.23.1

089cA.1.24.1

159cA.1.1.1

159cA.1.2.1

396aB.3.4.1

396bB.3.8.1

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Im Unterrichtspraktikum werden erziehungswissenschaftliche, psychologische, sozialwissenschaftliche und fachdidaktische Grundlagenkenntnisse, die im Bachelorstudium sowie im Vorbereitungsseminar vermittelt worden sind, in praktisches Handeln umgesetzt.</p> <p>Fachspezifische Strukturierung, Unterrichtssequenzen, Einstiege, Motivation, Interesse, Problemorientierung, Kontextbezug, Kompetenzbereiche und Basiskonzepte der Bildungsstandards, Reflexion, Transfer, Sicherung, Dokumentation und Bewertung der Lernentwicklung.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Zielgruppe</h3> <p>Studierende im lehramtsbezogenen Masterstudiengang mit Informatik als Kernfach oder Informatik als Zweitfach</p> <p>Achtung: Studierende im lehramtsbezogenen Bachelorstudiengang mit Informatik als Kernfach und Ziel &quot;Kleiner Master&quot; besuchen das Modul Schulpraktische Studien bereits im Bachelorstudiengang</p> <h3>Homepage:</h3> <p><a href="http://www.inf.fu-berlin.de/w/DDI/LehreHome">http://www.inf.fu-berlin.de/w/DDI/LehreHome</a></p> Kein Eintrag
Submodule

087bA4.3.2

207aA1.7.1

207bA1.3.2

208bA1.3.2

087bA.4.3.2

207aA.1.7.1

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <p>Das Vertiefungsseminar bietet die M&ouml;glichkeit, die Erfahrungen aus dem Unterrichtspraktikum zu reflektieren und L&ouml;sungsm&ouml;glichkeiten f&uuml;r problematische Unterrichtssituationen zu erarbeiten. Es werden weitere Unterrichtsmethoden entwickelt, die eigenverantwortliches, handlungsorientiertes sowie selbstbestimmtes Arbeiten erm&ouml;glichen. Die eigenen Einstellungen zu Schule, Lehrerberuf und Fachunterricht sollen kritisch reflektiert werden.</p> <p>Zur Pr&uuml;fungsleistung z&auml;hlt das Anfertigen eines Berichts, in dem &uuml;ber ausgew&auml;hlte Themenstellungen des Vorbereitungsseminars, die Planung, Durchf&uuml;hrung und Auswertung des eigenen Unterrichts nachg&auml;ngig reflektiert wird.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>&nbsp;</p> <h3>Zielgruppe</h3> <p>&nbsp;</p> <p>Studierende im lehramtsbezogenen Masterstudiengang mit Informatik als Kernfach oder Informatik als Zweitfach Achtung: Studierende im lehramtsbezogenen Bachelorstudiengang mit Informatik als Kernfach und Ziel &quot;Kleiner Master&quot; besuchen das Modul Schulpraktische Studien bereits im Bachelorstudiengang</p> <h3>Voraussetzungen</h3> <p>Teilnahme an Vorbereitungsseminar und Unterrichtspraktikum</p> Kein Eintrag
Submodule

087bA4.3.1

207aA1.7.1

207bA1.3.3

208bA1.3.3

087bA.4.3.1

207aA.1.7.1

207bA.1.3.3

a.SAP verarbeitet Computer Vision (19315501)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Dozent

Daniel Göhring

Tim Landgraf

Tim Landgraf

a.SAP verarbeitet Existenzgründungen in der IT-Industrie (19316112)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Inhalt - Erfolgreiche Gesch&auml;ftsmodelle - Goldene Regeln der Existenzgr&uuml;ndung - Businessplan - Finanzierung - Rechtsform - Marketing. Diese theoretischen Grundlagen werden in Form von Referaten vermittelt. Im praktischen Teil des Kurses entwickeln die Teilnehmer in Teams ein eigenes Gesch&auml;ftsmodell und formulieren hierf&uuml;r einen detaillierten Businessplan. Jedes Team stellt seinen Businessplan im Rahmen eines Businessplan-Wettbewerbs mit externen Gutachtern aus der Gr&uuml;nderbranche vor. Der Kurs wird durch Gastvortr&auml;ge von Praktikern abgerundet.</p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Existenzgründungen in der IT-Industrie (19316122)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Titel Existenzgründungen in der IT-Industrie Projektkurs zu Existenzgründungen in der IT-Industrie
SAP Titel Existenzgründungen in der IT-Industrie Projkurs: Existenzgründungen in der IT-I

a.SAP verarbeitet Wissenschaftliches Arbeiten in der Informatik (19319701)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische zusätzliche Informationen <p>Die Vorlesung findet auf Deutsch statt.</p> Kein Eintrag

a.Erneut änderbar Kryptoanalyse (19320501)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Ziel der Vorlesung ist ein tiefes Verst&auml;ndnis kryptographischer Algorithmen, insb. welche Designkriterien bei der Entwicklung sicherer Verschl&uuml;sselungsverfahren ber&uuml;cksichtigt werden m&uuml;ssen. Dazu werden wir verschiedene kryptoanalytische Methoden auf symmetrische und asymmetrischen Verschl&uuml;sselungsverfahren kennen lernen und beurteilen. Hierzu z&auml;hlen beispielsweise lineare und differentielle Kryptoanalyse auf Blockchiffren, Korrelationsattacken auf Stromchiffren und Algorithmen zum L&ouml;sen des Faktorisierungsproblems und des Diskreten Logarithmusproblems (zum Brechen asymmetrischer Verfahren). Schw&auml;chen der Implementierung, z.B. zum Ausnutzen von Seitenkanalangriffen, werden nur am Rande behandelt.</p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Embedded Security (19320601)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Die Vorlesung vertieft die Grundlagen der IT-Sicherheit im Kontext von eingebetteten Systemen. Die Themenbereiche erstrecken sich &uuml;ber Sicherheitsarchitekturen von eingebetteten Systemen, Implementierung kryptographischer Primitive, Speicherung von sicherheitskritischen Daten (z.B. Sicherheitanker) und Firmware- bzw. Softwareschutz in eingebetteten Systemen. Dazu werden sowohl Angriffe als auch Gegenma&szlig;nahmen werden im Anwendungskontext dargestellt.</p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Secure Software Engineering (19320701)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Secure Software Engineering vereint zwei wichtige Themenfelder: Software Engineering bzw. Softwaretechnik und Informationssicherheit. Software Engineering einerseits behandelt die systematische Bereitstellung und Verwendung von Prinzipien, Methoden und Werkzeugen für die Entwicklung und den Einsatz von Softwareanwendungen. Informationssicherheit andererseits beschäftigt sich mit Eigenschaften wie Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Informationen und Daten.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Das Ziel dieser Vorlesung ist die Vermittlung von Prinzipien, Methoden und Werkzeugen für die Entwicklung sicherer Softwareanwendungen. Dafür werden zunächst grundlegende Konzepte eingeführt. Es folgen Vorgehensmodelle zur Entwicklung sicherer Software sowie zur Bewertung der Reifegrade von Entwicklungsprozessen. Entlang der Phasen bzw. Prozessgruppen der Softwareentwicklung werden dann zentrale Prinzipien, Methoden und Werkzeuge vorgestellt und erläutert. Besondere Berücksichtigung finden dabei die Bedrohungs- und Risikoanalyse, die Erhebung von Sicherheitsanforderungen, Prinzipien und Muster für das Design sicherer Softwareanwendungen, sichere und unsichere Softwareimplementierungen, Sicherheitstests sowie die Evaluation der Sicherheitseigenschaften von Softwareanwendungen.</p> Kein Eintrag
Submodule

089cA1.27.1

089cA1.28.1

089cA1.30.1

396bB3.11.1

089cA.1.27.1

089cA.1.28.1

089cA.1.30.1

a.Angelegt durch Lehrenden Seminar: Ausgewählte Themen der IT-Sicherheit (19320811)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Beschreibung <p> </p> <p>Im Sommersemester 2016 besch&auml;ftigen wir uns im Rahmen dieses Seminars mit dem Thema quantencomputerresistente Kryptoverfahren. Insbesondere behandeln wir ausgew&auml;hlte Kapitel aus &bdquo;Post-Quantum Cryptography&ldquo; von Daniel J. Bernstein, Johannes Buchmann, Erik Dahmen (Eds.). Inhalte des Seminars sind:&nbsp;</p> <ul> <li>F&auml;higkeiten von Quantencomputern</li> <li>Quantenalgorithmen</li> <li>Hashbasierte Kryptographie</li> <li>Gitterbasierte Kryptographie</li> <li>Multivariate Kryptographie</li> <li>Codebasierte Kryptographie</li> <li>Kryptoanalyse quantencomputerresistenter Verfahren</li> </ul> <p>Vorkenntnisse in den Bereichen IT-Sicherheit und Kryptologie werden vorausgesetzt.</p>
Literatur <p></p> <p>Daniel J. Bernstein, Johannes Buchmann, Erik Dahmen (Eds.): Post-Quantum Cryptography.</p>
Kapazität 0 16
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Beginnst Du im Wintersemester Dein Studium an der FU Berlin? Ist Dein Studienfach Informatik oder Bioinformatik? Dann bist Du herzlich zu unserem&nbsp;Br&uuml;ckenkurs eingeladen! Im Br&uuml;ckenkurs wirst</p> <ul> <li>du die Institute f&uuml;r Informatik und Bioinformatik kennen lernen,</li> <li>deinen Account einrichten,</li> <li>dich f&uuml;r deine Vorlesungen anmelden,</li> <li>die wichtigsten mathematischen Grundlagen wiederholen,</li> <li>und viele nette Menschen kennen lernen.</li> </ul> <p>Weitere Infos und ein genauer Terminplan folgen. Wenn Du auf dem Laufenden bleiben m&ouml;chtest, <a href="http://lists.spline.de/mailman/listinfo/ersti">kannst Du Dich gerne in unsere Mailingliste eintragen</a></p> <p>Mathematisch-logisches Denken ist f&uuml;r das L&ouml;sen von Problemen der Informatik essentiell. Da hinsichtlich dieser Voraussetzungen in den letzten Jahren in den Informatik-Anf&auml;ngervorlesungen einige Defizite deutlich wurden, werden im Rahmen des Br&uuml;ckenkurses die wichtigsten mathematischen Grundlagen wiederholt. Schwerpunkte sind: elementare Mengenlehre, Relationen und Funktionen, logische Grundlagen, Umgang mit mathematischen Formeln und das Verstehen von mathematischen Beweisen.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Der Brückenkurs richtet sich an alle Studienanfänger in den Fächern Informatik und Bio-Informatik.</p> Kein Eintrag
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Submodule

086bA3.4.1

086bA5.13.1

086bA5.23.1

089bA2.11.1

089cA1.23.1

089cA1.24.1

089cA2.10.1

089cA2.11.1

159cA1.1.1

159cA1.2.1

086bA.3.4.1

089bA.2.11.1

089cA.1.23.1

089cA.1.24.1

089cA.2.10.1

089cA.2.11.1

159cA.1.1.1

159cA.1.2.1

a.Publiziert Promovierendenkolloquium (19322850)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <h3>Description:</h3> <p>The doctorate's colloquium enables junior researchers to get in touch with fellow PhD students and advanced graduate students that are affiliated with the Institute of Computer Science. The main aim is to encourage the exchange of thoughts on research topics and general problems outside of their original research project. To that end, we provide a friendly and informal get-together that allows interdisciplinary discussions and that may implicitly broaden one's horizon for the potentially related research of others. </p> <h3>Description:</h3> <p>The doctorate&apos;s colloquium enables junior researchers to get in touch with fellow PhD students and advanced graduate students that are affiliated with the Institute of Computer Science. The main aim is to encourage the exchange of thoughts on research topics and general problems outside of their original research project. To that end, we provide a friendly and informal get-together that allows interdisciplinary discussions and that way implicitly broaden one&apos;s horizon for the potentially related research of others.</p>

a.SAP verarbeitet Logik (19324201)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Dozent Kein Eintrag

Christoph Benzmüller

Zusätzliche Informationen Kein Eintrag <p>Organisatorisches:</p> <p>Erster Vorlesungstermin ist der 21.10.2016, erster &Uuml;bungstermin der 28.10.2016. W&auml;hrend der Vorlesung werden 10-12 &Uuml;bungsbl&auml;tter bearbeitet.</p> <p>Die Vorlesung wird durch einen elektronischen Online-Kurs unterst&uuml;tzt, der aufgrund technischer Beschr&auml;nkungen der FU-seitigen e-Learning-Infrastruktur am University College London gehostet wird. Details hierzu und Zugangsdaten werden in der ersten Vorlesungswoche bekanntgegeben.</p>

a.SAP verarbeitet Übung zu Logik (19324202)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Dozent

Franz Király

Christoph Benzmüller

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>In this seminar, we discuss theoretical and practical aspects of interactive and automated theorem proving in classical higher-order logic (HOL). Theorem provers are computer programs that take a number of assumptions ("axioms") and a conjecture and then try to prove/refute that the conjecture is indeed a logical consequence of the given assumptions. Theorem provers can be employed in various disciplines of mathematics and computer science, e.g. for program verfication (prove that some assertion holds), for proof assistance (verify that my own proof is correct) and other fields of formal methods. Recent research also suggests that especially theorem provers for higher-order logic can be employed for verifying/analyzing arguments from theoretical philosophy/metaphysics.</p> <p>What are the mathematical foundations for such programs? How can they be implemented (efficiently)? Many of the discussed topics are currently of research interest and can lead to ambitious bachelor's and master's theses. </p> <p>Possible topics include:<ul> <li> Simply typed lambda calculus, theoretical properties, examples; </li> <li> Introduction into higher-order logic, history, syntax, semantics; </li> <li> Proof calculi, Automation, Soundness and Completeness; </li> <li> Cut-Elimination, Cut-Simulation; </li> <li> Unification, Pre-Unification; </li> <li> Skolemization, Normal forms; </li> <li> Transformations into first-order logic; </li> <li> Implementation techniques (Indexing, selection heuristics, ...)</li></ul> and more </p> <p>In this seminar, we discuss theoretical and practical aspects of interactive and automated theorem proving in classical higher-order logic (HOL). Many of the discussed topics are currently of&nbsp;research&nbsp;interest and can lead to ambitious master&apos;s theses.</p> <p><strong>Possible topics include:</strong></p> <ul> <li>Simply typed lambda calculus, theoretical properties, examples</li> <li>Introduction into higher-order logic, history, syntax, semantics</li> <li>Proof calculi, Automation, Soundness and Completeness</li> <li>Cut-Elimination, Cut-Simulation,</li> <li>Unification, Pre-Unification,&nbsp;</li> <li>Skolemization, Normal forms</li> <li>Transformations&nbsp;into first-order logic</li> <li>Implementation techniques (Indexing, selection heuristics, ...)</li> <li>and more</li> </ul>

a.SAP verarbeitet Seminar: Music Information Retrieval (19324611)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Digitale-Musik ist mitlerweile ein regelm&auml;&szlig;iger Bestandteil unseres Lebens geworden. Sei es entspannt nach dem Feierabend, antreibend beim Sport oder mitrei&szlig;end auf Partys, man hat stets den Bedarf nach den passenden Musik-St&uuml;cken.&nbsp;&nbsp;Auf lokalen Festplatten und Smartphones befinden sich oftmals 100.000 Lieder und Online Dienste wie Youtube und Spotify bieten einen Datenbestand von mehreren Millionen Eintr&auml;ge an. Somit stellt sich heutzutage die Frage, wie die Benutzer in diesem gewaltigen Datenbestand navigieren sollen und die Lieder finden, welche&nbsp;Ihren pers&ouml;nlichen Zielen am besten entsprechen.</p> <p>Im Rahmen dieses Seminars werden verschiedene aktuelle Themen des Bereichs des Musik Information Retrievals behandelt. Bestandteil sind dabei unter anderem Verfahren des Acoustic Fingerprintings, Query-Generation,&nbsp;Context-Aware Recommender Systems&nbsp;und auch Automatic Playlist Generation. Am Ende sollen die Teilnehmer einen &Uuml;berblick &uuml;ber die aktuelle Forschung haben. Denn will nicht jeder wissen, wie Spotify sein Discover Weekly erzeugt?</p> Kein Eintrag
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Titel 12984: Methoden und methodologische Grundlagen (Delphi) Methoden und methodologische Grundlagen der Zukunftsforschung
SAP Titel 12984: Methoden und methodologische Grundlagen (Delphi) Kein Eintrag
Beschreibung Kein Eintrag <div> <div> <p>Im <em>Seminar </em>werden im &Uuml;berblick wesentliche Methoden und g&auml;ngige Verfahren der Zukunftsforschung pr&auml;sentiert und analysiert, und einige vertieft diskutiert. Beispiele hierf&uuml;r sind Delphi-Verfahren, Szenario-Technik, Trend-Impact-Analyse, Cross-Impact-Analyse, Leitbildanalyse, Simulationen, Wild Card, und verschiedene Verfahren der partizipativen Zukunftsgestaltung wie etwa die Zukunftswerkstatt. Es geht sowohl um eine Einf&uuml;hrung in Erhebungsverfahren als auch in ausgew&auml;hlte Auswertungsverfahren.</p> <p>Im Seminar zu Delphi-Methoden stehen gsellschaftliche Ver&auml;nderungen durch technische Innovationen (insbesondere durch Informations- und Kommunikationstechnologien) im Vordergrund.</p> </div> </div>
Zusätzliche Informationen Kein Eintrag <p>Diese Lehrveranstaltung wird im Rahmen des Masterstudienganges Zukunftsforschung angeboten.</p>
Kapazität 0 39
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Titel 12112: Übung II: Einführung in die qualitative Forschung Einführung in die qualitative Forschung
SAP Titel 12112: Übung II: Einführung in die qualitative Forschung Kein Eintrag
Beschreibung Kein Eintrag <p>Im Zentrum der Veranstaltung steht das Verh&auml;ltnis qualitativer und quantitativer Verfahren sowie das Verh&auml;ltnis zwischen Forscher und Beforschtem. Den Studierenden soll die M&ouml;glichkeit gegeben werden, sich im methodischen Spektrum qualitativer Forschung zu verorten und grundlegende Handlungsprinzipien zu verstehen. Es werden zudem Ausblicke auf die Analyseverfahren Qualitative Inhaltsanalyse und Grounded Theory gegeben. In kleinen &Uuml;bungen werden grundlegende qualitative Forschungslogiken vermittelt und die Basis zur eigenst&auml;ndigen Entwicklung eines Forschungsdesigns und der Durchf&uuml;hrung qualitativer Forschung gelegt.</p>
Zusätzliche Informationen Kein Eintrag <p>Diese Lehrveranstaltung wird im Rahmen des Masterstudienganges Bildungswissenschaften angeboten.</p>
Kapazität 0 30
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Titel 12981: Einsatzfelder der Zukunftsforschung Einsatzfelder der Zukunftsforschung
SAP Titel 12981: Einsatzfelder der Zukunftsforschung Kein Eintrag
Beschreibung Kein Eintrag <p>Diese Ringvorlesung vermittelt einen &Uuml;berblick &uuml;ber verschiedene zentrale Einsatzfelder der Zukunftsforschung (Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Technik) und bietet eine Analyse der darin jeweils herrschenden Handlungslogiken wichtiger Adressatinnen und Adressaten.</p>
Zusätzliche Informationen Kein Eintrag <p>Diese Lehrveranstaltung wird im Rahmen des Masterstudienganges Zukunftsforschung angeboten.</p>
Kapazität 0 30

Noch nicht publizierte Kurse

Status LV Kursname
a.Angelegt durch Lehrenden 19320811 Seminar: Ausgewählte Themen der IT-Sicherheit
a.Erneut änderbar 19320501 Kryptoanalyse

In Evento fehlende Veranstaltungen

LV Kursname

In Evento fehlende Begleitveranstaltungen

LV Kursname

In Modulverwaltung fehlende Veranstaltungen

Status LV Kursname