Vergleiche

Unterschiede

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <h3>Inhalt:</h3> <ul> <li>ab 9.00 Uhr - Erstes Kennenlernen in der Arnimallee 6 im Foyer und SR 031</li> <li>10.15 Uhr - offizielle Begr&uuml;&szlig;ung, Arnimallee 3, H&ouml;rsaal 001</li> </ul> <ul> <li>ca. 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr - erstes Mentorium</li> <li>ca.12:30 Uhr bis 14:00 Uhr - Campusralley</li> </ul> <p>Die Veranstaltung soll den Neuimmatrikulierten einen &Uuml;berblick &uuml;ber den Aufbau in den verschiedenen Studieng&auml;ngen und Hinweise f&uuml;r eine effiziente Anlage des Studiums geben. Einige Hochschullehrer des Fachbereichs, darunter die Studiengangsverantwortlichen und die Dozenten der Anf&auml;ngervorlesungen werden an der Veranstaltung teilnehmen. Im Anschluss besteht die Gelegenheit zur individuellen Studienfachberatung.<br /> <br /> Die Gestaltung dieses Tages vor und nach der Einf&uuml;hrungsveranstaltung &uuml;bernehmen die Studierenden der Fachschaftsinitiative Mathematik (FSI) und die MentorInnen. Morgens wird es ab 9 Uhr ein Kennenlern-Fr&uuml;hst&uuml;ck geben, wof&uuml;r alles von der Fachschaft gestellt wird. Nach der offiziellen Begr&uuml;&szlig;ung und dem ersten Mentorium findet die Campusralley statt.<br /> Mehr zu den geplanten Aktionen finden Sie hier: <a href="http://fsi.spline.de/mathe/ersti"> http://fsi.spline.de/mathe/ersti </a></p> <h3>Inhalt:</h3> <ul> <li>ab 9.00 Uhr - Erstes Kennenlernen in der Arnimallee 6 im Foyer und SR 031</li> <li>10.15 Uhr - offizielle Begr&uuml;&szlig;ung, Arnimallee 3, H&ouml;rsaal 001</li> </ul> <ul> <li>ca. 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr - erstes Mentorium</li> <li>ca.12:30 Uhr bis 14:00 Uhr - Campusralley</li> </ul> <p>Die Veranstaltung soll den Neuimmatrikulierten einen &Uuml;berblick &uuml;ber den Aufbau in den verschiedenen Studieng&auml;ngen und Hinweise f&uuml;r eine effiziente Anlage des Studiums geben. Einige Hochschullehrer des Fachbereichs, darunter die Studiengangsverantwortlichen und die Dozenten der Anf&auml;ngervorlesungen werden an der Veranstaltung teilnehmen. Im Anschluss besteht die Gelegenheit zur individuellen Studienfachberatung.<br /> <br /> Die Gestaltung dieses Tages vor und nach der Einf&uuml;hrungsveranstaltung &uuml;bernehmen die Studierenden der Fachschaftsinitiative Mathematik (FSI). Morgens wird es ab 9 Uhr ein Kennenlern-Fr&uuml;hst&uuml;ck geben, wof&uuml;r alles von der Fachschaft gestellt wird. Nach der offiziellen Begr&uuml;&szlig;ung und dem ersten Mentorium findet die Campusralley statt.<br /> Mehr zu den geplanten Aktionen finden Sie hier: <a href="http://fsi.spline.de/mathe/ersti"> http://fsi.spline.de/mathe/ersti </a></p>
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p><u>Inhalt</u><br /> Zu Beginn des Mathematikstudiums sehen sich viele Studierende mit Methoden und Denkweisen konfrontiert, auf die sie in der Schule nicht vorbereitet wurden. W&auml;hrend die Schulmathematik weitgehend anschauungsgest&uuml;tzt betrieben wird, ist die Mathematik an der Universit&auml;t gepr&auml;gt durch den Gebrauch einer formalen Sprache, exakter Formulierungen und strenger Beweisverfahren (axiomatisches Vorgehen). Der Kurs soll diesen &Uuml;bergang von der Schule zur Universit&auml;t erleichtern. Dabei werden einige Inhalte der Schulmathematik wieder aufgegriffen und neu pr&auml;sentiert; aber auch neue Begriffsbildungen werden betrachtet, die im sp&auml;teren Studium immer wieder eine Rolle spielen. Die einzelnen Themen werden abwechselnd in einer Vorlesung dargestellt und in kleinen &Uuml;bungsgruppen durch die selbst&auml;ndige Bearbeitung von Aufgaben vertieft.</p> <p><u>Zielgruppe</u></p> <ul> <li>Studienanf&auml;nger im Bachelorstudiengang Mathematik</li> <li>Studienanf&auml;nger im lehramtsbezogenen Bachelorstudiengang mit Mathematik als Kernfach oder Zweitfach</li> </ul> N&auml;here Informationen finden Sie auf der <a href="http://page.mi.fu-berlin.de/hoehneze/BK/hopa_brueckenkurs">Homepage </a> zum Br&uuml;ckenkurs WS 17/18. <p><u>Inhalt</u><br /> Zu Beginn des Mathematikstudiums sehen sich viele Studierende mit Methoden und Denkweisen konfrontiert, auf die sie in der Schule nicht vorbereitet wurden. W&auml;hrend die Schulmathematik weitgehend anschauungsgest&uuml;tzt betrieben wird, ist die Mathematik an der Universit&auml;t gepr&auml;gt durch den Gebrauch einer formalen Sprache, exakter Formulierungen und strenger Beweisverfahren (axiomatisches Vorgehen). Der Kurs soll diesen &Uuml;bergang von der Schule zur Universit&auml;t erleichtern. Dabei werden einige Inhalte der Schulmathematik wieder aufgegriffen und neu pr&auml;sentiert; aber auch neue Begriffsbildungen werden betrachtet, die im sp&auml;teren Studium immer wieder eine Rolle spielen. Die einzelnen Themen werden abwechselnd in einer Vorlesung dargestellt und in kleinen &Uuml;bungsgruppen durch die selbst&auml;ndige Bearbeitung von Aufgaben vertieft.<br /> <u>Zielgruppe</u></p> <p>&nbsp;</p> <ul> <li>Studienanf&auml;nger im Bachelorstudiengang Mathematik</li> <li>Studienanf&auml;nger im lehramtsbezogenen Bachelorstudiengang mit Mathematik als Kernfach oder Zweitfach</li> </ul> <p><u>Literatur</u><br /> Hans Scheerer: <a href="http://www.mi.fu-berlin.de/math/stud/studieninteressierte-math/m-bridge/Brueckenkurs_Scheerer.pdf"> Skriptum zum Br&uuml;ckenkurs Mathematik, 2007</a><br /> N&auml;here Informationen finden Sie auf der <a href="http://page.mi.fu-berlin.de/hoehneze/hopa_Brueckenkurs_WS1415">Homepage </a> zum Br&uuml;ckenkurs WS 14/15.</p> <p>&nbsp;</p>
Englische zusätzliche Informationen <p>Die Veranstaltung findet<br /> von Montag, 25.09., &nbsp;bis&nbsp;&nbsp;Freitag, 06.10.2017,<br /> jeweils 9 -12 und 13&nbsp;-16&nbsp;Uhr<br /> im HS A, Arnimallee 14 statt.<br /> Zus&auml;tzlich zur Vorlesung gibt es &Uuml;bungen in kleineren Gruppen.</p> <p>Die Veranstaltung findet<br /> von Montag, 22.09., - Donnerstag, 2.10.2014,<br /> jeweils 9 -12 und 14 -17 Uhr<br /> im HS 001, Arnimallee 3 statt.<br /> Zus&auml;tzlich zur Vorlesung gibt es &Uuml;bungen in kleineren Gruppen.</p>

a.SAP verarbeitet Computerorientierte Mathematik I (5 LP) (19200501)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p><u>Inhalt</u><br /> Computer spielen heute in (fast) allen Lebenslagen eine wichtige Rolle. Die Computerorientierte Mathematik vermittelt grundlegende Kenntnisse im Umgang mit Rechnern zur L&ouml;sung mathematischer Probleme und eine Einf&uuml;hrung in das algorithmische Denken. Gleichzeitig wird aber auch typische mathematische Software wie Matlab und Mathematica eingef&uuml;hrt. Die n&ouml;tige Motivation f&uuml;r die betrachteten Fragestellungen liefern einfache Anwendungsbeispiele aus den angesprochenen F&auml;chern. Der Inhalt des ersten Teils umfasst fundamentale Begriffe des numerischen Rechnens: Zahlendarstellung und Rundungsfehler, Kondition, Effizienz und Stabilit&auml;t.</p> Kein Eintrag
Dozent

Tobias Kies

Ralf Kornhuber

Ralf Kornhuber

Englische zusätzliche Informationen <p><a href="http://numerik.mi.fu-berlin.de/wiki/WS_2017/CoMaI.php">Alle aktuellen Informationen zu Vorlesung und &Uuml;bungen</a></p> <p><a href="http://numerik.mi.fu-berlin.de/wiki/WS_2017/CoMaI.php">More information about the lecture and exercises</a></p>

a.SAP verarbeitet Übung zu Computerorientierte Mathematik I (19200502)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Dozent

Tobias Kies

Ralf Kornhuber

Tobias Kies

a.SAP verarbeitet Stochastik I (19200601)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p><strong>Content:</strong></p> <ul> <li>Models for situations involving chance: probability spaces, probability measures; frequentist and Bayesian interpretations of probability.</li> <li>Conditional probabilities and expectations.</li> <li>Random variables and their distributions; Characteristic values of the distributions: the expectation and variance</li> <li>Discrete distributions: e.g. the uniform, binomial, geometric, and Poisson distributions.</li> <li>Distributions with densities: e.g. the uniform, normal, and exponential distributions.</li> <li>Joint distributions of several random variables: independence of random variables; conditional distributions; sums of independent random variables and their distributions.</li> <li>Features of common distributions: expectation, covariance and correlation; characteristic and generating functions.</li> <li>Approximation of the binomial distribution by the Poisson and normal distributions.</li> <li>Limit theorems: the weak and strong laws of large numbers; the central limit theorem.</li> <li>Data analysis and descriptive statistics: histograms; empirical distribution; features of sample distributions; examples of misleading descriptive statistics; linear regression.</li> <li>Basic concepts and techniques of testing and estimation: maximum likelihood principle; confidence intervals; hypothesis testing; type I and type II errors.</li> </ul> <p><u>Inhalt</u></p> <ul> <li>Prinzipien des Z&auml;hlens; Elemente der Kombinatorik</li> <li>Modelle vom Zufall abh&auml;ngiger Vorg&auml;nge: Wahrscheinlichkeitsr&auml;ume, Wahrscheinlichkeitsma&szlig;e</li> <li>Bedingte Wahrscheinlichkeiten; Unabh&auml;ngigkeit; Bayes&apos;sche Regel</li> <li>Zufallsvariablen und ihre Verteilungen; Kenngr&ouml;ssen der Verteilungen: Erwartungswert und Varianz</li> <li>Diskrete Verteilungen: Laplace-Verteilung; Binomialverteilung; geometrische Verteilung</li> <li>Approximation der Binomialverteilung durch die Normalverteilung;</li> <li>Approximation der Binomialverteilung durch die Poissonverteilung</li> <li>Verteilungen mit Dichten: Gleichverteilung; Normalverteilung; Exponentialverteilung</li> <li>Gemeinsame Verteilungen von mehreren Zufallsvariablen: diskret und mit Dichten; Unabh&auml;ngigkeit von Zufallsvariablen; bedingte Verteilungen; Summen unabh&auml;ngiger Zufallsvariablen und ihre Verteilungen</li> <li>Kenngr&ouml;&szlig;en gemeinsamer Verteilungen: Erwartungswert, Kovarianz und Korrelation; bedingte Erwartung</li> <li>Grenzwerts&auml;tze: schwaches Gesetz der gro&szlig;en Zahl und relative H&auml;ufigkeiten; der zentrale Grenzwertsatz</li> <li>Datenanalyse und deskriptive Statistik: Histogramme; empirische Verteilung; Kenngr&ouml;&szlig;en von Stichprobenverteilungen; Beispiele irref&uuml;hrender deskriptiver Statistiken; lineare Regression</li> <li>Elementare Begriffe und Techniken des Testens und Sch&auml;tzens: Maximum-Likelihood-Prinzip; Konfidenzintervalle; Hypothesentests; Fehler erster und zweiter Art</li> </ul> <p><u>Literatur</u></p> <p>&nbsp;</p> <p>&nbsp;</p> <ul> <li>E. Behrends: Elementare Stochastik, Springer, 2013</li> <li>H.-O. Georgii: Stochastik: Einf&uuml;hrung in die Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik, De Gruyter, 2007</li> <li>U. Krengel: Einf&uuml;hrung in die Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik, Vieweg, 2005</li> <li>D. Meintrup, S. Sch&auml;ffler, Stochastik: Theorie und Anwendungen, Springer, 2005.</li> <li>Die meisten der unten aufgef&uuml;hrten B&uuml;cher gibt es online &uuml;ber die UB. Dazu gibt es in der Mathebibliothek einen umfangreichen Handapparat zur Stochastik.</li> </ul> <p>&nbsp;</p>
Englische zusätzliche Informationen <p><strong>Audience:</strong><br /> Students from the 3rd semester<br /> <strong>Requirements:</strong><br /> Basics of Analysis and Linear Algebra</p> <p><u>Zielgruppe:</u><br /> Studierende ab dem 3. Semester<br /> <u>Voraussetzungen:</u><br /> Grundkenntnisse aus Analysis und Linearer Algebra</p>

a.SAP verarbeitet Algebra und Zahlentheorie (19200701)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Beschreibung <p><u>Inhalt</u><br /> Ausgew&auml;hlte Themen aus:</p> <ol> <li>Teilbarkeit in Ringen (insbesondere Z und Polynomringe); Restklassen und Kongruenzen; Moduln und Ideale</li> <li>Euklidische, Hauptideal- und faktorielle Ringe</li> <li>Das quadratische Reziprozit&auml;tsgesetz</li> <li>Primzahltests und Kryptographie</li> <li>Die Struktur abelscher Gruppen (oder Moduln &uuml;ber Hauptidealringen)</li> <li>Satz &uuml;ber symmetrische Funktionen</li> <li>K&ouml;rpererweiterungen, Galois-Korrespondenz; Konstruktionen mit Zirkel und Lineal</li> <li>Nicht-abelsche Gruppen (Satz von Lagrange, Normalteiler, Aufl&ouml;sbarkeit, Sylowgruppen)</li> </ol> <p><a href="http://www.mi.fu-berlin.de/users/ruelling/AZT1718.html">http://www.mi.fu-berlin.de/users/ruelling/AZT1718.html</a></p> <p><u>Inhalt</u><br /> Ausgew&auml;hlte Themen aus:</p> <ol> <li>Teilbarkeit in Ringen (insbesondere Z und Polynomringe); Restklassen und Kongruenzen; Moduln und Ideale</li> <li>Euklidische, Hauptideal- und faktorielle Ringe</li> <li>Das quadratische Reziprozit&auml;tsgesetz</li> <li>Primzahltests und Kryptographie</li> <li>Die Struktur abelscher Gruppen (oder Moduln &uuml;ber Hauptidealringen)</li> <li>Satz &uuml;ber symmetrische Funktionen</li> <li>K&ouml;rpererweiterungen, Galois-Korrespondenz; Konstruktionen mit Zirkel und Lineal</li> <li>Nicht-abelsche Gruppen (Satz von Lagrange, Normalteiler, Aufl&ouml;sbarkeit, Sylowgruppen)</li> </ol> <p><a href="http://www.mi.fu-berlin.de/users/ruelling/AZT1718.html">Vorlesung-Webseite</a></p>
Englische Beschreibung <p><u>Inhalt</u><br /> Ausgew&auml;hlte Themen aus:</p> <ol> <li>Teilbarkeit in Ringen (insbesondere Z und Polynomringe); Restklassen und Kongruenzen; Moduln und Ideale</li> <li>Euklidische, Hauptideal- und faktorielle Ringe</li> <li>Das quadratische Reziprozit&auml;tsgesetz</li> <li>Primzahltests und Kryptographie</li> <li>Die Struktur abelscher Gruppen (oder Moduln &uuml;ber Hauptidealringen)</li> <li>Satz &uuml;ber symmetrische Funktionen</li> <li>K&ouml;rpererweiterungen, Galois-Korrespondenz; Konstruktionen mit Zirkel und Lineal</li> <li>Nicht-abelsche Gruppen (Satz von Lagrange, Normalteiler, Aufl&ouml;sbarkeit, Sylowgruppen)</li> </ol> <p><a href="http://www.mi.fu-berlin.de/users/ruelling/AZT1718.html">http://www.mi.fu-berlin.de/users/ruelling/AZT1718.html</a></p> <p><u>Inhalt</u><br /> Ausgew&auml;hlte Themen aus:</p> <ol> <li>Teilbarkeit in Ringen (insbesondere Z und Polynomringe); Restklassen und Kongruenzen; Moduln und Ideale</li> <li>Euklidische, Hauptideal- und faktorielle Ringe</li> <li>Das quadratische Reziprozit&auml;tsgesetz</li> <li>Primzahltests und Kryptographie</li> <li>Die Struktur abelscher Gruppen (oder Moduln &uuml;ber Hauptidealringen)</li> <li>Satz &uuml;ber symmetrische Funktionen</li> <li>K&ouml;rpererweiterungen, Galois-Korrespondenz; Konstruktionen mit Zirkel und Lineal</li> <li>Nicht-abelsche Gruppen (Satz von Lagrange, Normalteiler, Aufl&ouml;sbarkeit, Sylowgruppen)</li> </ol> <p><a href="http://userpage.fu-berlin.de/~aschmitt/AlgZT15.html">Vorlesung-Webseite</a></p>

a.SAP verarbeitet Proseminar/Seminar zur Analysis (19200910)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p><u>Inhalt</u><br /> Ausgew&auml;hlte Themen der Analysis. Weitere Details am Anfang des Semesters auf meiner <a href="http://page.mi.fu-berlin.de/~werner/">Homepage!</a><br /> <br /> <u>Vorkenntnisse:</u><br /> F&uuml;r viele Vortr&auml;ge reicht Analysis I.<br /> &nbsp;</p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Analysis III (19201301)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <div> <div> <p>Analysis in one of the two fundamental courses in mathematics. In the lectures Analysis I - III we treat mathematical induction, convergence, sequences and series, compactness, differentiation and integration, transformation theorems, the implicit function theorem, and more. These are the tools of the trade and no mathematician gets along without them.</p> <p>The trade is learned by solving the exercises and participating in the exercise groups.</p> <p>Homepage: <a href="http://dynamics.mi.fu-berlin.de/lectures/16WS-Fiedler-Analysis1/">http://dynamics.mi.fu-berlin.de/lectures/17WS-Fiedler-Analysis3/</a></p> </div> </div> <p>&nbsp;</p> <div> <div> <p>Analysis in one of the two fundamental courses in mathematics. In the lectures Analysis I - III we treat mathematical induction, convergence, sequences and series, compactness, differentiation and integration, transformation theorems, the implicit function theorem, and more. These are the tools of the trade and no mathematician gets along without them.</p> <p>The trade is learned by solving the exercises and participating in the exercise groups.</p> <p>Homepage: <a href="http://dynamics.mi.fu-berlin.de/lectures/17WS-Fiedler-Analysis3/">http://dynamics.mi.fu-berlin.de/lectures/17WS-Fiedler-Analysis3/</a></p> </div> </div> <p>&nbsp;</p>

a.SAP verarbeitet Lineare Algebra I (19201401)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p><strong>Inhalt:</strong></p> <ul> <li>Grundbegriffe: Mengen, Abbildungen, &Auml;quivalenzrelationen, Gruppen, Ringe, K&ouml;rper</li> <li>Lineare Gleichungssysteme: L&ouml;sbarkeitskriterien, Gau&szlig;-Algorithmus</li> <li>Vektorr&auml;ume: Lineare Unabh&auml;ngigkeit, Erzeugendensysteme und Basen, Dimension, Unterr&auml;ume, Faktorr&auml;ume, Vektorprodukt im R3</li> <li>Lineare Abbildungen: Bild und Rang, Zusammenhang mit Matrizen, Verhalten bei Basiswechsel</li> <li>Dualer Vektorraum: Multilinearformen, alternierende und symmetrische Bilinearformen, Zusammenhang mit Matrizen, Basiswechsel</li> <li>Determinanten: Cramersche Regel, Eigenwerte und -vektoren</li> </ul> <p><strong>Voraussetzungen: </strong><br /> Der Br&uuml;ckenkurs Mathematik ist zum Einstieg sehr zu empfehlen!</p> <p>Basic terms/concepts: sets, maps, equivalence relations, groups, rings,<br /> fields</p> <p>Linear equation systems: solvability criteria, Gauss algorithm</p> <p>Vector spaces: linear independence, generating systems and bases, dimension,<br /> subspaces, quotient spaces, cross products in R3</p> <p>Linear maps: image and rank, relationship to matrices, behaviour under<br /> change of basis</p> <p>Dual vector spaces: multilinear forms, alternating and symmetric bilinear<br /> forms, relationship to matices, change of basis</p> <p>Determinants: Cramer&apos;s rule,&nbsp;Eigenvalues and Eigenvectors</p> <p><br /> Prerequisites:</p> <p>Participation in the preparatory course (Br&uuml;ckenkurs) is highly recommended.</p> <p>&nbsp;</p>
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>This course will mainly deal with linear partial differential equations (PDE), and will build in particular on the material of the course on Differential Equations I as taught in the summer terms of 2011, 2013, 2015 and 2017.&nbsp;The content is a selection of the following:</p> <ul> <li>Theory of Linear Elliptic Partial Differential Equations.</li> <li>Classical Solutions; Schauder theory.</li> <li>Weak solutions; maximum principles, existence, regularity, eigenvalues and eigenfunctions.</li> <li>Theory of Quasilinear Partial Differential Equations.</li> <li>Maximum and Comparison Principles.</li> <li>Leray-Schauder theory; existence and regularity of solutions.</li> </ul> <p>Requirement: Differential Equations I</p> <p>This course will mainly deal with linear partial differential equations (PDE), and will build in particular on the material of the course on Differential Equations I as taught in the summer terms of 2011, 2013, 2015 and 2017.&nbsp;The content is a selection of the following:</p> <ul> <li>Theory of Linear Elliptic Partial Differential Equations.</li> <li>Classical Solutions; Schauder theory.</li> <li>Weak solutions; maximum principles, existence, regularity, eigenvalues and eigenfunctions.</li> <li>Theory of Quasilinear Partial Differential Equations.</li> <li>Maximum and Comparison Principles.</li> <li>Leray-Schauder theory; existence and regularity of solutions.</li> </ul> <p>Requirement: Differential Equations I</p> <p>&nbsp;</p> <p>Literature: to be announced.</p>

a.SAP verarbeitet Funktionalanalysis (19201901)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p><u>Inhalt:</u><br /> Die Funktionalanalysis ist der Zweig der Mathematik, der sich mit der Untersuchung von normierten (oder allgemeiner topologischen) Vektorr&auml;umen und stetigen Abbildungen zwischen ihnen befasst. Hierbei werden Analysis, Topologie und Algebra verkn&uuml;pft.<br /> Die Vorlesung behandelt Banach- und Hilbertr&auml;ume, lineare Operatoren und Funktionale sowie Spektraltheorie kompakter Operatoren.<br /> <br /> <u>Zielgruppe</u>: Studierende vom 3./4. Semester an.<br /> <br /> <strong>Voraussetzungen:</strong> Sicheres Beherrschen des Stoffs der Vorlesungen Analysis I/II und Lineare Algebra I/II.<br /> <br /> <strong>Literatur:</strong></p> <p>&nbsp;</p> <ul> <li>Hans Wilhelm Alt: Lineare Funktionalanalysis : eine anwendungsorientierte Einf&uuml;hrung. 5. Auflage. Springer-Verlag, 2006, ISBN 3-540-34186-2</li> <li>Harro Heuser: Funktionalanalysis: Theorie und Anwendung. 3. Auflage. Teubner-Verlag, 1992, ISBN 3-519-22206-X</li> <li>Dirk Werner: Funktionalanalysis, 7. Auflage, Springer-Verlag 2011, ISBN 978-3-642-21016-7</li> </ul> <p><u>Inhalt:</u><br /> Die Funktionalanalysis ist der Zweig der Mathematik, der sich mit der Untersuchung von normierten (oder allgemeiner topologischen) Vektorr&auml;umen und stetigen Abbildungen zwischen ihnen befasst. Hierbei werden Analysis, Topologie und Algebra verkn&uuml;pft.<br /> Die Vorlesung behandelt Banach- und Hilbertr&auml;ume, lineare Operatoren und Funktionale sowie Spektraltheorie kompakter Operatoren.<br /> <br /> <u>Zielgruppe</u>: Studierende vom 3./4. Semester an.<br /> <br /> <strong>Voraussetzungen:</strong> Sicheres Beherrschen des Stoffs der Vorlesungen Analysis I/II und Lineare Algebra I/II.<br /> <br /> <strong>Literatur:</strong></p> <p>&nbsp;</p> <ul> <li>Hans Wilhelm Alt: Lineare Funktionalanalysis : eine anwendungsorientierte Einf&uuml;hrung. 5. Auflage. Springer-Verlag, 2006, ISBN 3-540-34186-2</li> <li>Harro Heuser: Funktionalanalysis: Theorie und Anwendung. 3. Auflage. Teubner-Verlag, 1992, ISBN 3-519-22206-X</li> <li>Dirk Werner: Funktionalanalysis, 6. Auflage, Springer-Verlag 2007, ISBN 978-3-540-72533-6</li> </ul> <p>&nbsp;</p>

a.SAP verarbeitet Diskrete Geometrie I (19202001)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>This course (in English, as the first part of a three semester sequence) will be an introduction to the theory of Convex Polytopes, a core field of Discrete Geometry. The lectures will</p> <ul> <li>introduce basic facts about polytopes, with an emphasis on the methods that yield the results (Fourier-Motzkin eliminiation, Schlegel diagrams, shellability, Gale diagrams, and oriented matroids</li> <li>discuss important example and elegant constructions (cyclic and neighborly polytopes, zonotopes, Minkowski sums, permuathedra and associahedra, fiber polytopes, and the Lawrence construction)</li> <li>show the excitement of current work in the field.</li> </ul> <p>The course will be based on Günter M. Ziegler&apos;s 1995 text book &quot;Lectures on Polytopes&quot;. This book has quickly become a standard text book for this field - but it also has triggered a lot of research, many of the open problems from 1995 have been solved by now, so the book does not any more cover &quot;the excitement of current work in the field&quot; - however, the course will try to provide this. In parallel to the course we will revise and update the book, towards a 2016 second edition of &quot;Lectures on Polytopes&quot;. <em>You are invited to get involved in this:</em> <em>By criticizing the old text, suggesting improvements and additions, researching new references, contributing problems, etc.</em></p> <p>Here is the list of chapters of the book, and thus (roughly) the course contents:</p> <ol> <li>Introduction and Examples</li> <li>Polytopes, Polyhedra, and Cones</li> <li>Faces of Polytopes</li> <li>Graphs of Polytopes</li> <li>Steinitz&apos; Theorem for 3-Polytopes</li> <li>Schlegel Diagrams for 4-Polytopes</li> <li>Duality, Gale Diagrams, and Applications</li> <li>Fans, Arrangements, Zonotopes, and Tilings</li> <li>Shellability and the Upper Bound Theorem</li> <li>Fiber Polytopes, and Beyond</li> </ol> <p>This is the first in a series of three courses on discrete geometry. The aim of the course is a skillful handling of discrete geometric structures including analysis and proof techniques. The material will be a selection of the following topics:<br /> Basic structures in discrete geometry</p> <ul> <li>polyhedra and polyhedral complexes</li> <li>configurations of points, hyperplanes, subspaces</li> <li>Subdivisions and triangulations (including Delaunay and Voronoi)</li> <li>Polytope theory</li> <li>Representations and the theorem of Minkowski-Weyl</li> <li>polarity, simple/simplicial polytopes, shellability</li> <li>shellability, face lattices, f-vectors, Euler- and Dehn-Sommerville</li> <li>graphs, diameters, Hirsch (ex-)conjecture</li> <li>Geometry of linear programming</li> <li>linear programs, simplex algorithm, LP-duality</li> <li>Combinatorial geometry / Geometric combinatorics</li> <li>Arrangements of points and lines, Sylvester-Gallai, Erdos-Szekeres,</li> <li>Szemeredi--Trotter</li> <li>Arrangements, zonotopes, zonotopal tilings, oriented matroids</li> <li>Examples, examples, examples</li> <li>regular polytopes, centrally symmetric polytopes</li> <li>extremal polytopes, cyclic/neighborly polytopes, stacked polytopes</li> <li>combinatorial optimization and 0/1-polytopes</li> </ul> <p>&nbsp;</p> <p>For students with an interest in discrete mathematics and geometry, this is the starting point to specialize in discrete geometry. The topics addressed in the course supplement and deepen the understanding for discrete-geometric structures appearing in differential geometry, topology, combinatorics, and algebraic geometry.</p> <p>&nbsp;</p> <p>&nbsp;</p> <p>&nbsp;</p> <p>&nbsp;</p> <p>&nbsp;</p> <p>&nbsp;</p> <p>&nbsp;</p> <p>&nbsp;</p> <p>&nbsp;</p>
Dozent

Rainer Sinn

N. N.

a.SAP verarbeitet Computational Sciences (19202301)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <div class="page" title="Page 13"> <div class="section"> <div class="layoutArea"> <div class="column"> <p><span style="font-family:arialmt; font-size:9.000000pt">Hauptinhalt dieses Moduls ist das Erlernen von Arbeitsmethoden. Es werden 1-3 Probleme von disziplinübergreifender Relevanz ausgewählt, und an diesen Beispielen naturwissenschaftliche Theorie, Algorithmik, Numerik und Effizienz durchexerziert. In den Computerübungen werden Implementierungen der entsprechenden Probleme in Teamarbeit entwickelt, getestet und optimiert. Beispiele für geeignete Probleme sind u.a.: </span></p> <ul style="list-style-type:disc"> <li> <p><em>Schwingungsphänomene und Spektralanalyseverfahren</em><span style="font-family:arialmt; font-size:9.000000pt">: Wellen und Schwingungen in der Physik, Fourier- und Laplacetransformation, Diskretisierung, DFT, FFT, Implementierung, Stabilitätsanalyse, Laufzeitanalyse, Code-Optimierung, Hardwarebeschleunigung. </span></p> </li> <li> <p><em>Gravitation, Elektrostatik und Berechnungsverfahren</em><span style="font-family:arialmt; font-size:9.000000pt">: Gravitationsproblem und Coulomb-Gesetz, Periodische Systeme und Konvergenz, Ewald-Summierung, Fehleranalyse, Particle-Mesh-Ewald, Effiziente Implementierung, Hardwarebeschleunigung. </span></p> </li> <li> <p><em>Wärmeleitungsgleichung, Poissongleichung und Lösungsverfahren</em><span style="font-family:arialmt; font-size:9.000000pt">: Wärmeleitungsgleichung, Poissongleichung, parabolische PDEs, PDE, Analytische Lösungen für Spezialfälle, Gebietszerlegung / Finite- Elemente Approximation, Lösung mit algebraischen Methoden, Implementierung, Konvergenzanalyse, Code- Optimierung, Hardwarebeschleunigung. </span></p> </li> <li> <p><em>Datenanalyse und Dimensionsreduktion</em><span style="font-family:arialmt; font-size:9.000000pt">: Beispiele korrelierter, hochdimensionaler Signale, Hauptkomponentenanalyse, Rayleigh-Koeffizient und Optimalitätsprinzip, Eigenwertproblem, Singulärwertzerlegung und herkömmliche Lösungsverfahren, Nyström-Approximation und sparse sampling, effiziente Implementierung.</span></p> </li> </ul> </div> </div> </div> </div> <div class="page" title="Page 12"> <div class="section"> <div class="layoutArea"> <div class="column"> <p><span style="font-family:arialmt; font-size:9.000000pt">The main focus of the module is on learning working methods. 1-3 problems of interdisciplinary relevance are selected and scientific theory, algorithmics, numerics and efficiency are rigorously practiced on these examples. In the computer exercises, students work in teams to develop, test and optimize implementations of the problems. Examples of suitable problems are e.g.: </span></p> <ul style="list-style-type:disc"> <li> <p><em>Wave phenomena and spectral analysis methods: </em><span style="font-family:arialmt; font-size:9.000000pt">Waves and oscillations in physics, the Fourier and Laplace transforms, discretization, DFT, FFT, implementation, stability analysis, duration analysis, code optimization, hardware acceleration </span></p> </li> <li> <p><em>Gravitation, electrostatics and computational procedures: </em><span style="font-family:arialmt; font-size:9.000000pt">gravitation problems and Coulomb&lsquo;s law, periodic systems and convergence, Ewald summation, error analysis, Particle Mesh Ewald, efficient implementation, hardware acceleration </span></p> </li> <li> <p><em>Thermal conductivity equation, Poisson&rsquo;s equation and solution methods: </em><span style="font-family:arialmt; font-size:9.000000pt">thermal conductivity equation, Poisson&rsquo;s equation, parabolic PDEs, PDEs, analytical solutions for special cases, domain decomposition / finite element approximation, solution using algebraic methods, implementation, convergence analysis, code optimization, hardware acceleration </span></p> </li> <li> <p><em>Data analysis and dimensional reduction: </em><span style="font-family:arialmt; font-size:9.000000pt">examples of correlated high-dimensional signals, Rayleigh quotient and optimality principle, eigenvalue problem, singular value decomposition and usual solution methods, Nyström approximation and sparse sampling, efficient implementation</span></p> </li> </ul> </div> </div> </div> </div>
Dozent

Frank Noe

Rupert Klein

Frank Noe

a.SAP verarbeitet Differentialgeometrie I (19202601)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Topics:</p> <ul> <li>Curves and Surfaces in Euclidean space</li> <li>Differentiable and Riemannian manifolds </li> <li>First and second fundamental form </li> <li>Connection and Covariant derivatives</li> <li>Geodesics and Exponential map </li> <li>Curvature tensor</li> </ul> <p><strong>Topics of the lecture will be:</strong></p> <ul> <li>curves and surfaces in Euclidean space,</li> <li>metrics and (Riemannian) manifolds,</li> <li>surface tension, notions of curvature,</li> <li>vector fields, tensors, covariant derivative</li> <li>geodesic curves, exponential map,</li> <li>Gau&szlig;-Bonnet theorem, topology,</li> <li>connection to discrete differential geometry.</li> </ul> <p>This course is a BMS course and will be held in English on request.</p> <p><strong>Prerequisits:</strong></p> <p>Analysis I, II, III and Linear Algebra I, II</p> <p>&nbsp;</p> <p>&nbsp;</p>
Englische zusätzliche Informationen <p>Weitere Infos auf der <a href="http://www.mi.fu-berlin.de/en/math/groups/ag-geom/teaching/1718_WiSe/DifferentialGeometryI/index.html">Veranstaltungshomepage</a></p> <p>For further information, see <a href="http://www.mi.fu-berlin.de/en/math/groups/ag-geom/teaching/1718_WiSe/DifferentialGeometryI/index.html">Lecture Homepage.</a></p>

a.SAP verarbeitet Panorama der Mathematik (19202701)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p><span style="background-color:rgb(255, 255, 0)">Hinweis: Im Wintersemester 2017/2018 wird nur &quot;Mathematisches Panorama&quot; angeboten, siehe Informationen unten.</span></p> <p>Die Vorlesung&nbsp;<strong>Panorama der Mathematik</strong>&nbsp;entwickelt eine &Uuml;bersicht &uuml;ber die moderne Mathematik - Mathematik als Teil der Kultur, als Forschungsgebiet, als Anwendungswerkzeug und als Schulfach. Ein solches Bild der Mathematik unterliegt vielen Einfl&uuml;ssen: Es ist zum Beispiel gepr&auml;gt von der geschichtlichen Entwicklung der Mathematik und ihren Moden im Laufe der Zeit, dem Blickwinkel, den wir heute von Mathematik haben, sowie von den gesellschaftlichen Anforderungen, die an die Mathematik gestellt werden.</p> <p>Vorgestellt und dargestellt werden sollen unter anderem aktuelle Fronten der Forschung, die Struktur (&bdquo;Landkarte&ldquo;) der modernen Mathematik,&nbsp;die geschichtliche Entwicklung der Gebiete der Mathematik&nbsp;sowie deren Vernetzung,&nbsp;Methoden, Arbeitsweisen und Ressourcen der aktuellen Forschung und&nbsp;wichtigen Akteure im Lauf der Zeit.</p> <p>Der Inhalt soll insbesondere auch bei der Vermittlung von Mathematik, z.B. in der Schule, von Nutzen sein. Wir orientieren uns daher bewusst an Schl&uuml;sselbegriffen, die aus der Schule bekannt sind.</p> <h3>Gliederung</h3> <p>I Was ist Mathematik</p> <ul> <li>Was ist Mathematik?</li> <li>Mathematisches Arbeiten</li> <li>Beweise</li> <li>Formeln und Bilder</li> <li>Philosophie der Mathematik</li> </ul> <p>II Konzepte</p> <ul> <li>Unendlichkeit</li> <li>Dimensionen</li> <li>Primzahlen</li> <li>Zahlbereiche</li> <li>Funktionen</li> <li>Zufall - Wahrscheinlichkeit - Statistik</li> </ul> <p>III Mathematik im Alltag</p> <ul> <li>Rechnen</li> <li>Algorithmen</li> <li>Anwendungen</li> <li>Mathematik in der &Ouml;ffentlichkeit</li> </ul> <div class="row" style="box-sizing: border-box; margin-left: -15px; margin-right: -15px; font-family: 'Helvetica Neue', Helvetica, Arial, sans-serif; font-size: 14px; outline: 0px !important;"> <div class="col-md-12" style="box-sizing: border-box; outline: 0px !important; position: relative; min-height: 1px; padding-left: 15px; padding-right: 15px; float: left; width: 898px;"> <div class="form-group" style="box-sizing: border-box; outline: 0px !important; margin-bottom: 15px;"> <div style="box-sizing: border-box; outline: 0px !important;"> <div style="box-sizing: border-box; outline: 0px !important;"> <p><em>This is for a course in German - Short explanation in English:</em></p> <p><strong>Panorama of Mathematics</strong>&nbsp;is a four-hour overview course that presents the wide field of modern Mathematics - its history, its topics, its problems, its methods, some basic concepts, applications, etc.</p> <p>This will not be taught as a four-hour course any more, but students can register for it, and then take the two-hour courses&nbsp;<strong>Mathematical Panorama</strong>&nbsp;(this winter term) and&nbsp;<strong>Mathematical Panorama II&nbsp;</strong>(next summer), which together count as the four-hour course (as listed in some curricula at FU Berlin).</p> <div>&nbsp;</div> </div> </div> </div> </div> </div> <div class="row" style="box-sizing: border-box; margin-left: -15px; margin-right: -15px; font-family: 'Helvetica Neue', Helvetica, Arial, sans-serif; font-size: 14px; outline: 0px !important;"> <div class="col-md-12" style="box-sizing: border-box; outline: 0px !important; position: relative; min-height: 1px; padding-left: 15px; padding-right: 15px; float: left; width: 898px;"> <div class="form-group" style="box-sizing: border-box; outline: 0px !important; margin-bottom: 15px;">&nbsp;</div> </div> </div>
Englische zusätzliche Informationen <p>Studierende im Bachelorstudiengang Mathematik k&ouml;nnen diese Vorlesung im Rahmen des Moduls &quot;Vertiefung Angewandte Mathematik&quot; besuchen.</p> <p><span style="background-color:rgb(255, 255, 0)">Achtung: Diese Vorlesung wird im Wintersemester NICHT angeboten. Wer das Modul belegen will, soll sich trotzdem HIER registrieren -- teilnehmen aber an</span></p> <p><span style="background-color:rgb(255, 255, 0)">&quot;Mathematisches Panorama&quot; (2-st&uuml;ndig, im Wintersemester 2017/2818)</span><br /> <span style="background-color:rgb(255, 255, 0)">&quot;Mathematisches Panorama II&quot; (2-st&uuml;ndig, im Sommersemester 2018)&nbsp;</span></p> <p><span style="background-color:rgb(255, 255, 0)">und bei Interesse (z.B. f&uuml;r &quot;Mathematisches Vertiefungsgebiet&quot;) &quot;Seminar Panorama der Mathematik&quot;&nbsp;im Sommersemester 2018)&nbsp;</span></p> <p>&nbsp;</p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Analysis I (19202801)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>This is the first part of a three semester introduction into the basic mathematical field of Analysis. Differential and integral calculus in a real variable will be covered.<br /> Topics: - the real numbers, - the concept of limits (sequences and series) &ndash; functions (continuity and differentiability) &ndash; minima and maxima of differentiable functions, extreme value calculation &ndash; the Riemann integral, Fourier series &ndash; ordinary differential equations.</p> <p>&nbsp;</p> <p>The lecture follows the script <a href="http://userpage.fu-berlin.de/%7Easchmitt/skript.pdf">Analysis I</a></p> <p>Further literature:</p> <ul> <li> <p><strong>Blatter, Ch.: </strong><em>Analysis 1. </em>Springer-Verlag. xi+369 S.</p> </li> <li> <p><strong>Forster, O.:</strong> <em>Analysis 1. Differential- und Integralrechnung einer Ver&auml;nderlichen. </em>Vieweg. viii+208 S.</p> </li> <li> <p><strong>Fritzsche, K.:</strong> <em>Grundkurs Analysis 1 - Differentiation und Integration in einer Ver&auml;nderlichen.</em> Spektrum Verlag. xii+372 S.</p> </li> </ul> <p>Many examples, applications and useful comments can be found in</p> <ul> <li> <p><strong>Arens, T. , et al.:</strong> <em>Mathematik</em>. Heidelberg: Spektrum Akademischer Verlag. 2008. xiv+1496 S.</p> </li> </ul> <p>The following book develops Analysis&nbsp; using a historical context</p> <ul> <li> <p><strong>K&ouml;rle, H.-H.:</strong> <em>Die phantastische Geschichte der Analysis. Ihre Probleme und Methoden seit Demokrit und Archimedes. Dazu die Grundbegriffe von heute.</em> Oldenbourg. 2009. xiv+217 S.</p> </li> </ul> <p>This is the first part of a three semester introduction into the basic mathematical field of Analysis. Differential and integral calculus in a real variable will be covered.<br /> Topics: - the real numbers, - the concept of limits (sequences and series) &ndash; functions (continuity and differentiability) &ndash; minima and maxima of differentiable functions, extreme value calculation &ndash; the Riemann integral, Fourier series &ndash; ordinary differential equations.</p> <p>&nbsp;</p> <p>The lecture follows the script <a href="http://userpage.fu-berlin.de/%7Easchmitt/skript.pdf">Analysis I</a></p> <p>Further literatur:</p> <ul> <li> <p><strong>Blatter, Ch.: </strong><em>Analysis 1. </em>Springer-Verlag. xi+369 S.</p> </li> <li> <p><strong>Forster, O.:</strong> <em>Analysis 1. Differential- und Integralrechnung einer Ver&auml;nderlichen. </em>Vieweg. viii+208 S.</p> </li> <li> <p><strong>Fritzsche, K.:</strong> <em>Grundkurs Analysis 1 - Differentiation und Integration in einer Ver&auml;nderlichen.</em> Spektrum Verlag. xii+372 S.</p> </li> </ul> <p>Many examples, applications and useful comments can be found in</p> <ul> <li> <p><strong>Arens, T. , et al.:</strong> <em>Mathematik</em>. Heidelberg: Spektrum Akademischer Verlag. 2008. xiv+1496 S.</p> </li> </ul> <p>The following book develops Analysis&nbsp; using a historical context</p> <ul> <li> <p><strong>K&ouml;rle, H.-H.:</strong> <em>Die phantastische Geschichte der Analysis. Ihre Probleme und Methoden seit Demokrit und Archimedes. Dazu die Grundbegriffe von heute.</em> Oldenbourg. 2009. xiv+217 S.</p> </li> </ul>

a.SAP verarbeitet Computeralgebra (19203419)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Inhalt Ausgew&auml;hlte Themen aus:</p> <ul> <li>Primzahltests, Faktorisierung in Z</li> <li>LLL-Algorithmus</li> <li>Polynomfaktorisierung &uuml;ber endlichen Koerpern, &uuml;ber Z, Q oder in K [x1,...,xn]</li> <li>Gr&ouml;bnerbasen Resultanten und Elimination</li> <li>Primaer-Zerlegung, Radikal-Berechnung, Syzygien und freie Aufl&ouml;sungen</li> <li>Praktische Anwendungen, wie z.B.: &Uuml;berpruefung von Prozessoren, Gleichgewichtszust&auml;nde in &ouml;konomischen Modellen, Beschreibung von Konfigurationsr&auml;umen von Molek&uuml;len, Robotics oder Sudoku&gt;/li&gt; Bei allen Themen steht das praktische Arbeiten mit einem konkreten Computeralgebrasystem (z.B. Singular) im Vordergrund. <p>Voraussetzungen Lineare Algebra I</p> <p>&nbsp;</p> </li> </ul> <p>1) Prime number tests, factorization in Z</p> <p>2) LLL-algorithums</p> <p>3) Polynomial factorization over finite fields over Z, Q or in K [x1,...,xn]</p> <p>4) Gr&ouml;bner bases, resultatants, eliminations</p> <p>5) Primary decompostion, radical ideals, Syzygies and free resolutions</p> <p>6) Practical applications, such as the examination of processors, states of balance in economic models, the description of configuration spaces in molecules, robotics or Sudoku</p> <p>For all topics the emphasis is on practical work using a concrete computer-algebra system (such as Singular).</p> <p>&nbsp;</p> <ul> <li> <p>Prerequisite Lineare Algebra I</p> <p>&nbsp;</p> </li> </ul>
Englische zusätzliche Informationen Kein Eintrag <p>Blockkurs: 23.02.15 - 06.03.15</p>

a.SAP verarbeitet Berufspraktikum Mathematik (19203533)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p><strong>Inhalt:</strong><br /> Praktika haben eine wichtige Orientierungsfunktion f&uuml;r den Fortgang des Studiums und f&uuml;r die zuk&uuml;nftige berufliche Ausrichtung der Studierenden. Das Berufspraktikum selbst dient dazu, einen ausgew&auml;hlten T&auml;tigkeitsbereich vor Ort kennen zu lernen und die bisher erworbenen Fach- und Schl&uuml;sselkompetenzen im konkreten Berufsalltag zu erproben. Die Veranstaltungen, die das Praktikum begleiten, bieten die M&ouml;glichkeit - durch intensive Vorbereitung und Reflexion - die Praxisphase effektiv zu gestalten. Die Studierenden setzen sich mit Fragen der Berufsorientierung und Bewerbung auseinander und haben Gelegenheit, sich &uuml;ber den konkreten Arbeitsprozess auszutauschen. Dar&uuml;ber hinaus lernen sie, &uuml;berfachliche Kenntnisse in Zusammenhang mit beruflichen Anforderungen zu definieren, und sich mit dem Verh&auml;ltnis von Studium und betrieblicher Erfahrung auseinander zu setzen.<br /> Weitere Informationen zum Praktikum sind hier: <a href="http://www.mi.fu-berlin.de/math/stud/mathebachelor/Berufspraktikum/index.html">Berufspraktikum</a><br /> Informationen zum Praktikumsbericht: <a href="http://www.mi.fu-berlin.de/math/stud/mathebachelor/Berufspraktikum/Praktikumsbericht.html">Praktikumsbericht</a></p> <p><strong>Zielgruppe:</strong><br /> Pflichtmodul f&uuml;r Studierende im Bachelorstudiengang Mathematik.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>mindestens 6 Wochen (240 Stunden) au&szlig;eruniversit&auml;r</p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Analysis 2 (Math. f. Physiker 3) (19203801)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Inhalt: Funktionenfolgen, Vertauschbarkeit von Grenzprozessen, Mengen im R<sup>n</sup>, Funktionen mehrerer Variabler, partielle Ableitungen und Differenzierbarkeit, implizite Funktionen, Extremwerte und Lagrange-Multiplikatoren, Taylor-Reihe im R<sup>n</sup>, Kurven- , Fl&auml;chen- und Volumenintegrale, Gradient, Divergenz, Rotation, Integrals&auml;tze von Gau&szlig;, Green und Stokes. Literatur wird in der Vorlesung bekannt gegeben.</p> <p>N&auml;here Angaben finden Sie auf der <a href="http://page.mi.fu-berlin.de/hoehneze/WS1718/hopa_ana2_WS1718.html">Homepage</a> zur Vorlesung.</p> <p>&nbsp;</p> <p>Inhalt Funktionenfolgen, Vertauschbarkeit von Grenzprozessen, Mengen im Rn, Funktionen mehrerer Variabler, partielle Ableitungen und Differenzierbarkeit, implizite Funktionen, Extremwerte und Lagrange-Multiplikatoren, Taylor-Reihe im Rn, Kurven- , Fl&auml;chen- und Volumenintegrale, Gradient, Divergenz, Rotation, Integrals&auml;tze von Gau&szlig;, Green und Stokes. Literatur wird in der Vorlesung bekannt gegeben</p>

a.SAP verarbeitet Übung zu Analysis 2 (Math. f. Physiker 3) (19203802)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Dozent Kein Eintrag

N. N.

a.SAP verarbeitet Teil-Modul Mathematisches Vertiefungsgebiet (19204001)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <h3>Inhalt</h3> <pre> <span style="font-family:arial,helvetica,sans-serif">F&uuml;r das Teil-Modul (f&uuml;r das 1. Fach des Lehramts-Masterstudienganges 120 LP) ist am Fachbereich Mathematik und Informatik ein mathematisches Vertiefungsgebiet (4 SWS Vorlesung, 2SWS &Uuml;bungen, 2 SWS Seminar) zu w&auml;hlen. Der andere Teil des Moduls ist die Vorlesung mit Kolloquiumsphasen &quot;Didaktik der Mathematik der Sekundarstufe II&quot; (Modulbetreuung durch Christian Haase). (Nicht bindende) Empfehlungen f&uuml;r die Wahl der Vorlesung im Wintersemester 2017/18: Eine der folgenden Vorlesungen: </span></pre> <pre> <span style="font-family:arial,helvetica,sans-serif">Analysis III (B. Fiedler) Funktionalanalysis (D. Werner) Panorama der Mathematik (G.M. Ziegler, M. Firsching) Differentialgeometrie I (K. Polthier) Zahlentheorie I (H. Esnault) Topologie I (P. Blagojevic) Diskrete Geometrie I (R. Sinn)</span><span style="font-family:arial,helvetica,sans-serif"> WICHTIG: SPRECHEN SIE DEN DOZENTEN/DIE DOZENTIN DARAUF AN, DASS SIE PARALLEL ODER IM ANSCHLUSS AN DIE VORLESUNG EIN SEMINAR BEN&Ouml;TIGEN! </span></pre> <pre> &nbsp;</pre> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Lineare Algebra II (lehramtsbezogen) (19205101)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p><strong>Inhalt:</strong></p> <ul> <li>Eigenwerte und Eigenvektoren: Diagonalisierbarkeit, Trigonalisierbarkeit, Satz von Cayley-Hamilton, Jordansche Normalform</li> <li>Vektorr&auml;ume mit Skalarprodukt: Euklidische, unit&auml;re Vektorr&auml;ume, orthogonale Projektion, Isometrien, selbst- adjungierte Abbildungen, Gram-Schmidt-Orthonormalisierungsverfahren, Hauptachsentransformation</li> </ul> <h3>&nbsp;</h3> <h3>Inhalt:</h3> <p>- Eigenwerte und Eigenvektoren: Diagonalisierbarkeit, Trigonalisierbarkeit, Satz von Cayley-Hamilton, Jordansche Normalform<br /> - Vektorr&auml;ume mit Skalarprodukt: Euklidische, unit&auml;re Vektorr&auml;ume, orthogonale Projektion, Isometrien, selbst- adjungierte Abbildungen, Gram-Schmidt-Orthonormalisierungsverfahren, Hauptachsentransformation</p>
Kapazität 130 100

a.SAP verarbeitet Differentialgeometrie III (19205201)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Dieser Kurs ist eine Fortsetzung der Differentialgeometrie II des vorigen Semesters. Ziel ist es, auf ein besseres Verst&auml;ndnis der differentialgeometrischen und analytischen Techniken, welche die sich aus modernen physikalischen Theorien und differentialgeometrischen Betrachtungen ergebenden geometrischen Variationsprobleme untermauern, hinzuwirken, mit besonderem Schwerpunkt auf Eichtheorie und Spin-Geometrie. Abh&auml;ngig von dem Publikum und der Forderung werden wir auch sich in diesen Rahmen ergebende geometrische Evolutionsgleichungen betrachten.</p> <p>Inhalt:<br /> Auswahl aus folgenden Themen:<br /> &bull; Lie-Gruppen, -Algebren und ihre kanonischen Darstellungen<br /> &bull; G-B&uuml;ndel, Zusammenh&auml;nge, Metriken und Kr&uuml;mmung<br /> &bull; Yang-Mills-Zusammenh&auml;nge<br /> &bull; harmonische Abbildungen<br /> &bull; De-Rham-Kohomologie und Hodges Theorie harmonischer Integrale<br /> &bull; Clifford-Algebren, Spinoren und Dirac-Operatoren<br /> &bull; geometrische Evolutionsgleichungen und Differentialgleichungen aus der geometrischen Analysis</p> <p>This course shall be a continuation of Differential Geometry II as taught last semester. The goal shall be to work towards a better understanding of the differential geometric and analytic tools underpinning geometric variational problems arising from modern physical theories and differential geometric considerations, with a focus on gauge theory and spin geometry in particular. Depending on the audience and demand, we shall also consider geometric evolution equations that naturally arise in these settings.</p> <p>Its content shall be a selection of the following topics:</p> <ul> <li>Lie groups, Lie algebras and their canonical representations</li> <li>G-bundles, connections, metrics and curvature</li> <li>Yang-Mills connections</li> <li>harmonic maps</li> <li>de Rham cohomology and Hodge&apos;s theory of harmonic integrals</li> <li>Clifford algebras, spinors and Dirac operators</li> <li>geometric evolution equations and differential equations from geometric analysis</li> </ul> <p>Prerequisites <strong>:</strong> Differential Geometry II.</p>
Dozent

Ahmad Al-Afuni

Klaus Ecker

Englische zusätzliche Informationen <p>Prerequisites: Differential geometry II</p> Kein Eintrag

a.Erneut änderbar Übung zu Differentialgeometrie III (19205202)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Dozent

Ahmad Al-Afuni

Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Basismodul: Topologie I (19205401)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <div>Course Overview</div> <div>&nbsp;</div> <div>This is a beginning course from the series of three courses Topology I&mdash;III. In the introductory course we will first overview basic notions on Metric spaces and then cover following topics:</div> <div>&nbsp;</div> <div>1. Basic notions of: Topological spaces, continuous maps, connectedness, compactness, &nbsp; products, coproducts, quotients.&nbsp;</div> <div>3. Gluing constructions.</div> <div>4. Homotopies between continuous maps, degree of a map, fundamental group.</div> <div>5. Seifert-van Kampen Theorem.&nbsp;</div> <div>6. Covering spaces.</div> <div>&nbsp;</div> <div style="color: rgb(0, 0, 0); font-family: Helvetica; font-size: 12px;">Course Overview</div> <div style="color: rgb(0, 0, 0); font-family: Helvetica; font-size: 12px;">&nbsp;</div> <div style="color: rgb(0, 0, 0); font-family: Helvetica; font-size: 12px;">This is a beginning course from the series of three courses Topology I&mdash;III. In the introductory course we will first overview basic notions on Metric spaces and then cover following topics:</div> <div style="color: rgb(0, 0, 0); font-family: Helvetica; font-size: 12px;">&nbsp;</div> <div style="color: rgb(0, 0, 0); font-family: Helvetica; font-size: 12px;">1. Basic notions of: Topological spaces, continuous maps, connectedness, compactness, &nbsp; products, coproducts, quotients.&nbsp;</div> <div style="color: rgb(0, 0, 0); font-family: Helvetica; font-size: 12px;">3. Gluing constructions.</div> <div style="color: rgb(0, 0, 0); font-family: Helvetica; font-size: 12px;">4. Homotopies between continuous maps, degree of a map, fundamental group.</div> <div style="color: rgb(0, 0, 0); font-family: Helvetica; font-size: 12px;">5. Seifert-van Kampen Theorem.&nbsp;</div> <div style="color: rgb(0, 0, 0); font-family: Helvetica; font-size: 12px;">6. Covering spaces.</div> <div style="color: rgb(0, 0, 0); font-family: Helvetica; font-size: 12px;">&nbsp;</div> <div style="color: rgb(0, 0, 0); font-family: Helvetica; font-size: 12px;">&nbsp;</div> <div style="color: rgb(0, 0, 0); font-family: Helvetica; font-size: 12px;"> <div style="color: rgb(0, 0, 0); font-family: Helvetica; font-size: 12px;">Literature that can be used include:</div> <div style="color: rgb(0, 0, 0); font-family: Helvetica; font-size: 12px;">&nbsp;</div> <div style="color: rgb(0, 0, 0); font-family: Helvetica; font-size: 12px;">1. Allen Hatcher: Algebraic Topology, Chapter I. Also available online from the author&apos;s website &nbsp;</div> <div style="color: rgb(0, 0, 0); font-family: Helvetica; font-size: 12px;">2. James R. Munkres: Topology, Prentice Hall &nbsp;</div> <div style="color: rgb(0, 0, 0); font-family: Helvetica; font-size: 12px;">3. Marco Manetti : Topology, Springer</div> <div style="color: rgb(0, 0, 0); font-family: Helvetica; font-size: 12px;">4. Stefa Waldmann: Topology (An Introduction), Springer</div> <div style="color: rgb(0, 0, 0); font-family: Helvetica; font-size: 12px;">5. Klaus J&auml;nich: Topologie, Springer-Verlag</div> </div>
Englische zusätzliche Informationen <blockquote> <div> <div><a href="http://wikis.fu-berlin.de/display/discgeom/Topology+I">http://wikis.fu-berlin.de/display/discgeom/Topology+I</a></div> </div> </blockquote> <p>&nbsp;</p> Kein Eintrag
Kapazität 0 40

a.SAP verarbeitet Seminar zur Algebraischen Geometrie (19205711)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
SAP Titel Sem. Alg. Geometrie S: Seminar zur Algebraischen Geometrie
Englische Beschreibung <p> We study the behaviour of the bounded derived category of coherent sheaves under certain birational transformations arising from variation of geometric invariant theory quotients. More precisely, we relate the derived categories under a wall-crossing via semi-orthogonal decompositions following recent work of Ballard-Favero-Katzarkov and Halpern-Leistner. <a href="http://userpage.fu-berlin.de/hoskins/Seminar_derived_cats_VGIT.html">Webpage: Seminar on derived categories and VGIT </a> </p> <p>We study the behaviour of the bounded derived category of coherent sheaves under certain birational transformations arising from variation of geometric invariant theory quotients. More precisely, we relate the derived categories under a wall-crossing via semi-orthogonal decompositions following recent work of&nbsp;Ballard-Favero-Katzarkov&nbsp;and&nbsp;Halpern-Leistner.</p> <p>&nbsp;</p>

a.SAP verarbeitet Aufbaumodul: Diskrete Geometrie III (19205901)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>This course (in English) is an introduction in Metric Geometry. The target audience for this are students with a basic knowledge in geometry, discrete geometry and topology.&nbsp; In the course we will introduce and develop basic notions and methods of Metric Geometry following presentation from the book of Burago, Burago and Ivanov: &ldquo;A course in Metric Geometry.&rdquo; Here is the list of some chapters of the book, and thus (roughly) an outline of the course contents:</p> <p>1. Metric Spaces<br /> 2. Length Spaces<br /> 3. Constructions<br /> 4. Spaces of Bounded Curvature<br /> 5. Smooth Length Structures<br /> 6. Curvature of Riemannian Metrics<br /> 7. Spaces of Metric Spaces</p> <p>&nbsp;</p> <h3>Lattice Polytopes</h3> <p>A lattice polytope is the convex hull of finitely many points all whose coordinates are integers. We will count lattice points in them, triangulate them, estimate their volumes and do all kinds of other fun stuff with lattice polytopes.</p>
Englische zusätzliche Informationen <p><strong>Audience:</strong> The target audience are students with a solid background in discrete geometry and/or convex geometry (en par with Discrete Geometry I &amp; II). The topic of this course is a state-of-the-art of advanced topics in discrete geometry that find applications and incarnations in differential geometry, topology, combinatorics, and algebraic geometry.</p> <p><strong>Requirements:</strong> Preferably Discrete Geometry I and II. Background in discrete geometry (polytopes, subdivisions, h-vectors) and convex geometry (mixed volumes, Brunn-Minkowski, Aleksandrov-Fenchel) should suffice.</p> <p>The target audience are students with a solid background in discrete geometry and/or convex geometry (en par with Discrete Geometry I &amp; II). The topic of this course is a state-of-art of advanced topics in discrete geometry that find applications and incarnations in differential geometry, topology, combinatorics, and algebraic geometry.<br /> <br /> Voraussetzungen: Preferably Discrete Geometry I and II.</p>

a.SAP verarbeitet Seminar for Discrete Mathematics III (19206011)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Content: The seminar covers advanced topics in Extremal and Probabilistic Combinatorics. For further information please check the <a href="http://discretemath.imp.fu-berlin.de/DMIIISem-2016-17/">course webpage.</a></p> <p><strong>Content:</strong> The seminar covers advanced topics in Extremal and Probabilistic Combinatorics.<br /> <strong>Target group:</strong> BMS students, Master students, Diploma students, or advanced Bachelor students.<br /> <strong>Prerequisites:</strong> Prerequisite is the successful completion of the lecture &quot;Discrete Mathematics III&quot; (or equivalent background: please contact the lecturer).<br /> You must come to the preliminary meeting on September 15th at 12:00 noon in SR 031, A6.<br /> <strong>Literature:</strong> Explicit Constructions (lecture notes); Davidoff, Sarnak, Valette: Elementary Number Theory, Group Theory and Ramanujan Graphs (London Mathematical Society Student Texts)<br /> For further information please check the following <a href="http://www-ma2.upc.edu/jrue/courses-WS2014-SeminarDMIII.html">webpage.</a></p>
Englische zusätzliche Informationen <p>Target group: BMS students, Master students, or advanced Bachelor students.</p> <p>Prerequisites: Successful completion of the lecture &quot;Probabilistic Method&quot; (or equivalent background: please contact the lecturer).</p> <p>Distribution of topics: September 15, 2014, 12:00 noon, SR 031/A6</p>
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>For more information please visit<br /> <strong>Homepage:</strong> <a href="http://www.mi.fu-berlin.de/en/math/groups/ag-geom/teaching/RegularActivities/VisColl.html">http://www.mi.fu-berlin.de/en/math/groups/ag-geom/teaching/RegularActivities/VisColl.html</a></p> <p>Talks and more detailed information can be found here<br /> <strong>Homepage:</strong> <a href="http://www.mi.fu-berlin.de/en/math/groups/ag-geom/events/viscoll/index.html">http://www.mi.fu-berlin.de/en/math/groups/ag-geom/events/viscoll/index.html</a></p> <p>By international guests, lectures will be given about topics in the areas of scientific visualization, mathematical visualization and mathematical geometry processing.</p>
Englische zusätzliche Informationen <p>Mo 17-19 Uhr. Please check Homepage for announcement.</p> Kein Eintrag
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Dozent

Anurag Bishnoi

Tibor Szabo

Tibor Szabo

a.SAP verarbeitet Mathematik für Geowissenschaftler I (19208801)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p><strong>Inhalt</strong><br /> Funktionen einer Ver&auml;nderlichen; Grenzwerte; unendliche Reihen; Ableitungen; Anwendungen der Differentialrechnung; Taylorapproximation; Integration; Hauptsatz der Differential- und Integralrechnung; Anwendungen der Integralrechnung; komplexe Zahlen; einfache Differentialgleichungen.<br /> <br /> <strong>Literatur:</strong><br /> Skript zur Vorlesung: <a href="https://kvv.imp.fu-berlin.de/access/content/group/07a26acb-9e88-4774-8f37-74ee3326310b/geoskript.pdf">Mathematik f&uuml;r Geowissenschaftler</a> (von Prof. Dr. Dirk Werner)</p> <p><strong>Inhalt</strong><br /> This course is taught in German. For information please visit the German-language webpage.</p> <p><br /> <strong>Literatur:</strong><br /> Lecture script:&nbsp;<a href="https://kvv.imp.fu-berlin.de/access/content/group/07a26acb-9e88-4774-8f37-74ee3326310b/geoskript.pdf">Mathematik f&uuml;r Geowissenschaftler</a>&nbsp;(by Prof. Dr. Dirk Werner)<br /> &nbsp;</p>

a.Publiziert Forschungsseminar Combinatorics (19209316)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>For schedule and abstracts please follow the link to the <a href="http://www.mi.fu-berlin.de/en/math/groups/geokomb/Research-Seminar-Combinatorics/index.html"> &quot;Combinatorics Seminar&quot;.</a></p> Kein Eintrag

a.Publiziert Forschungsseminar Geometrische Analysis (19209616)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Forschungsseminar der AG Geometrische Analysis</p> <p>Research seminar of the group &quot;Geometric Analysis&quot; - Prof. Dr. Klaus Ecker</p>
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Detailed Information&nbsp;can be found on the&nbsp;<a href="http://www.mi.fu-berlin.de/math/groups/top/research/FS-2016WS-arithm.html"> Homepage</a> of the Research Seminar.</p> <p>Detailed Information can be found on the&nbsp;<a href="http://www.mi.fu-berlin.de/math/groups/top/Lehre/FS-2015WS-geom.html">Homepage</a> of our research seminar.</p>
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Forschungsseminar Geophysical Fluid Dynamics</p> <p>Research Seminar Geophysical Fluid Dynamics</p>
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>For more information and schedule see <a href="http://www.mi.fu-berlin.de/w/AgMathLife/ForschungsSeminar">Lecture Homepage</a></p> Kein Eintrag

a.In Planung Forschungsseminar Moleküle im Rechner (19210216)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p><strong>Inhalt:</strong> In diesem Semester sollen - f&auml;cher&uuml;bergreifend zwischen Physik, (Bio-)Chemie, (Bio-)Informatik, Biologie und Numerik - Arbeiten auf dem Gebiet der molekularen Dynamik vorgestellt werden, welche sich im Spannungsfeld zwischen Experiment, Modell, Theorie, Numerik und Visualisierung bewegen. Neben der Darstellung der verschiedenen Forschungsrichtungen, in denen Molekulardynamik eine Rolle spielt, und der Pr&auml;sentation aktueller Ergebnisse soll ein besonderer Schwerpunkt des Seminars auf der Diskussion der methodischen Aspekte liegen. Dar&uuml;ber hinaus soll das angek&uuml;ndigte Seminar auch dazu dienen, dass Mitarbeiter der verschiedenen Universit&auml;ten und au&szlig;eruniversit&auml;ren Institutionen im Gro&szlig;raum Berlin sich treffen k&ouml;nnen, die Methoden und Vorgehensweise anderer Gruppen kennen lernen und so zum gegenseitigen Austausch angeregt werden.</p> <p><strong>Zielgruppe:</strong> Diplomanden, Doktoranden, Mitarbeiter</p> Kein Eintrag
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p><strong>Inhalt:</strong> Einf&uuml;hrungsvortr&auml;ge und Fortschrittsberichte von Bachelor-, Master- und Promotions-Studierenden der beteiligten Hochschullehrer.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Das Seminar findet im Raum 126 in der Arnimallee 6 statt</p> Kein Eintrag
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>The Forschungsseminar is a regular (weekly) meeting of the Computational Molecular Biology group.<br /> Primarily a platform for theses and dissertation status reports, it will also include paper presentation talks, conference trip reports and invited talks.</p> <p>&nbsp;</p> <p>&nbsp;</p> <p>The Forschungsseminar is a regular (weekly) meeting of the Computational Molecular Biology group.<br /> Primarily a platform for theses and dissertation status reports, it will also include paper presentation talks, conference trip reports and invited talks.</p>
Englische zusätzliche Informationen For talk schedule see <a href="http://www.mi.fu-berlin.de/w/CompMolBio/GroupSeminar">here</a> <p>Das Seminar findet im Raum 126 in der Arnimallee 6 statt.<br /> <a href="http://www.mi.fu-berlin.de/w/CompMolBio/GroupSeminar">Vortragskalender</a></p>
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Machine learning or, more generally, artificial intelligence is nowadays ubiquitous. Explicitly or implicitly, it surrounds us, hiding behind anything, ranging from smartphones and social networks to self-driving vehicles. Essentially, machine learning deals with searching for and generating patterns in data. Although it is traditionally considered a branch of computer science, it heavily relies on mathematical foundations. Thus, it is a primary goal of our seminar to understand these mathematical foundations.</p> <p>Homepage: <a href="http://dynamics.mi.fu-berlin.de/lectures/17SS-Gurevich-Seminar/">http://dynamics.mi.fu-berlin.de/lectures/17SS-Gurevich-Seminar/</a></p> <p>Machine learning or, more generally, artificial intelligence is nowadays ubiquitous. Explicitly or implicitly, it surrounds us, hiding behind anything, ranging from smartphones and social networks to self-driving vehicles. Machine learning deals with searching for and generating patterns in data. Although it is traditionally considered a branch of computer science, it heavily relies on mathematical foundations. Thus, it is the primary goal of our seminar to understand these mathematical foundations. In doing so, we will mainly follow the classical monograph [Bischop, 2006] and combine the two complementary viewpoints: deterministic and probabilistic. In this semester, we will focus on artificial neural networks, graphical models, and latent variables approach. All these machine learning methods are widely used nowadays and still belong to the fields of active research.</p> <p>Homepage: <a href="http://www.mi.fu-berlin.de/en/math/groups/hysteresis/teaching/machine-learning2.html">http://www.mi.fu-berlin.de/en/math/groups/hysteresis/teaching/machine-learning2.html</a></p>
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>The Forschungsseminar is a regular (weekly) meeting of the Discrete Biomathematics group. Primarily a platform for theses and dissertation status reports, the program will be complemented by paper presentation talks, conference trip reports and invited talks.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <h3>Homepage:</h3> <p><a href="http://www.mi.fu-berlin.de/w/DiBiMath/ForschungsSeminar">http://www.mi.fu-berlin.de/w/DiBiMath/ForschungsSeminar</a></p> Kein Eintrag

a.Publiziert Forschungsseminar Discrete Geometry (19210716)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Oberseminar und Kolloquium der&nbsp;<a href="http://www.mi.fu-berlin.de/math/groups/discgeom/">&quot;Discrete Geometry&quot;-Arbeitsgruppe an der&nbsp;FU Berlin</a>: G&auml;ste wie auch Mitglieder der Gruppe berichten &uuml;ber ihre Forschung, neue Entwicklungen, Probleme und Erkenntnisse.</p> <p>Themen unter anderem: Diskrete Geometrie (Polytope, Punktkonfigurationen und Arrangements, lineare und ganzzahlige Programme, Gitterpunktprobleme, etc.), Topologische und Algebraische Kombinatorik, Reelle Algebraische Geometrie, Diskrete, Lineare und Ganzzahlige Optimierung, Algorithmische Geometrie, und mehr.&nbsp;</p> <p>Das Seminar findet &uuml;blicherweise&nbsp;<strong>auf Englisch</strong>&nbsp;statt.</p> <p>Research Seminar and Colloquium of the&nbsp;<a href="http://www.mi.fu-berlin.de/math/groups/discgeom/">&quot;Discrete Geometry&quot; group at FU Berlin</a>: Guests as well as members of the group report about their own research, new developments, problems and insights.</p> <p>Topics include: Discrete Geometry (polytopes, point configurations and arrangements, linear and integer programs, integer points, etc.),&nbsp;Topological and Algebraic Combinatorics, Real Algebraic Geometry, Discrete, Linear and Integer Optimization,&nbsp;Computational Geometry, and more.&nbsp;</p>
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische zusätzliche Informationen <p>Termine werden noch bekanntgegeben.</p> Kein Eintrag

a.Publiziert Oberseminar Nichtlineare Dynamik (19211014)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>In cooperation with Dr. Wolfrum (<a href="http://www.wias-berlin.de/">WIAS Berlin</a>), lecturers present recent topics on dynamical systems.</p> <p>Please find the schedule <a href="http://dynamics.mi.fu-berlin.de/lectures/oberseminar/16WS-seminar.php">here</a>.</p> <p>In cooperation with Dr. Wolfrum (<a href="http://www.wias-berlin.de/">WIAS Berlin</a>), lecturers present recent topics on dynamical systems.</p> <p>Please find the schedule <a href="http://dynamics.mi.fu-berlin.de/lectures/oberseminar/17WS-seminar.php">here</a>.</p>

a.SAP verarbeitet Seminar zur geometrischen Analysis (19212211)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <h3>Inhalt:</h3> <p>Richtet sich vorrangig an H&ouml;rer nach dem Grundstudium mit Interesse an Differentialgleichungen und/oder Differentialgeometrie.</p> <p>Voraussetzungen: Analysis I-III, Lineare Algebra I und II. Partielle Differentialgleichugnen I oder/und Differentialgeometrie I sind w&uuml;nschenswert.</p> <h3>Inhalt:</h3> <p>Richtet sich vorrangig an H&ouml;rer nach dem Grundstudium mit Interesse an Differentialgleichungen und/oder Differentialgeometrie.</p> <p>Voraussetzungen: Analysis I-III, Lineare Algebra I und II. Partielle Differentialgleichugnen I oder/und Differentialgeometrie I sind w&uuml;nschenswert.</p> <p>&nbsp;</p>
Englische zusätzliche Informationen <p><strong>Vorbesprechung Seminar zur geometrischen Analysis WS 2017/2018:</strong></p> <p><strong>Montag 16.10.17</strong> von 14-16 Uhr im Raum 130</p> <p>Eine Liste m&ouml;glicher Themen wird ab Anfang Oktober auf der Webseite der AG Geometrische Analysis ver&ouml;ffentlicht. Der erste Seminarvortrag findet nach ca. vier Wochen statt. Die Anzahl der Seminarteilnehmer ist auf 10 begrenzt, um den Vortragenden gen&uuml;gend Zeit zur Vorbereitung zu geben.</p> <p>Ana I bis III, lineare Algebra I und II sowie mindestens einer der beiden Vorlesungen Differentialgeometrie I oder Differentialgleichungen I.</p>

a.SAP verarbeitet Seminar zur Visualisierung (19212411)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>In den vergangenen Jahren wurden zunehmend LiDAR (Light Detection And Ranging) Daten erhoben und &ouml;ffentlich zug&auml;nglich gemacht. Die gro&szlig;e Menge an Datens&auml;tzen stellt neue Herausforderungen und Bedingungen an entsprechende Softwarel&ouml;sungen. Beispielsweise sind gro&szlig;e Teile Deutschlands als LiDAR Daten verf&uuml;gbar.</p> <p>In diesem Seminar untersuchen wir die gesamte LiDAR Pipeline. Den Beginn machen Verfahren und Ger&auml;te zur Akquise von LiDAR Daten. Mehrere Vortr&auml;ge werden sich mit Datenstrukturen zur effizienten Bearbeitung und Speicherung der Daten besch&auml;ftigen. Abschlie&szlig;end werden Algorithmen zur Bearbeitung (Feature Erkennung, Gl&auml;ttung und statistische Evaluation) besprochen.</p> <p>Das Seminar findet je nach Wunsch der Teilnehmer_innen auf deutsch oder englisch statt.</p> <p>In recent years, more and more LiDAR (Light detection and ranging) data was created and made publicly available for reserach. The vast amount and large size of the data sets poses new challenges and requirements on corresponding tools and software. For example, large parts of Germany are available as 3D point clouds, obtained by LiDAR technology.</p> <p>In this seminar we explore all parts of the LiDAR processing pipeline. We start by looking at the accquisition of LiDAR data. Several talks will deal with data structures to efficiently store, access, and manipulate the data sets. Finally, we will consider several algorithms for feature detection, smoothing, and statistical evaluation.</p> <p>Course language is German, but can be switched to English if requested by the participants.</p>
Englische zusätzliche Informationen <p>Weitere Infos auf der <a href="http://www.mi.fu-berlin.de/en/math/groups/ag-geom/teaching/1718_WiSe/GeometrieverarbeitungSeminar/index.html">Veranstaltungshomepage</a></p> <p>Further information on the <a href="http://www.mi.fu-berlin.de/en/math/groups/ag-geom/teaching/1718_WiSe/GeometrieverarbeitungSeminar/index.html">course homepage</a>.</p>

a.SAP verarbeitet Geschichte(n) der Analysis (19213617)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Wir wollen den Urspr&uuml;ngen einiger Sternstunden der Analysis nachsp&uuml;ren. Wir wollen &uuml;ben, gut vorzutragen, aber vor allem den Blick auf die Mathematik in Geschichte und Gegenwart erweitern.</p> <p>Homepage: <a href="http://dynamics.mi.fu-berlin.de/lectures/17WS-Fiedler-Stuke-Seminar/">http://dynamics.mi.fu-berlin.de/lectures/17WS-Fiedler-Stuke-Seminar/</a></p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Proseminar/Seminar zur Geometrie (19213710)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Vortr&auml;ge zu Gitterproblemen in 2 (und 3) Dimensionen. Weitere Informationen finden Sie auf der <a class="moz-txt-link-freetext" href="http://ehrhart.math.fu-berlin.de/People/fkohl/Teaching/Gitterpolygone/">Homepage des Proseminars. </a></p> <p>Das Seminar richtet sich nach dem Buch &quot;Indra&apos;s Pearls&quot; von Mumford, Series und Wright.<br /> Der Titel des Buches ist eine Anspielung auf die Perlenkette des Gottes Indra: die Perlen spiegeln sich ineinander, die Spiegelbilder spiegeln sich auch wieder... Sph&auml;renspiegelungen oder M&ouml;biustransformationen der Sph&auml;re entsprechen den gebrochenen linearen Transformationen der komplexen Ebene. Das Buch erz&auml;hlt &uuml;ber die sch&ouml;nen Bilder, die aus allen m&ouml;glichen Kompositionen von zwei verschiedenen M&ouml;biustransformationen entstehen. Das Thema hat Bez&uuml;ge zu der hyperbolischen Geometrie, Funktionentheorie, dynamischen Systemen, Fraktalen.</p>
Dozent

Florian Kohl

Christian Haase

Englische zusätzliche Informationen <p>Findet als Blockveranstaltung in der Woche vom 26. bis 2. M&auml;rz 2018 im Seminarraum der Arnimalle 2 statt.</p> <p><strong>Vorbesprechung: </strong>Mittwoch, den 01.11. von 10-12 im Seminarraum der Arnimalle 2.</p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Forschungsmodul: Algebra (19214611)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische zusätzliche Informationen <p>For students of the master program in Mathematics</p> Requirements: Successful participation in Algebra I und II <p>For students of the master program in Mathematics</p> <h3>Requirements:</h3> <p>Successful participation in Algebra I und II</p> <p>&nbsp;</p>
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische zusätzliche Informationen <p>Veranstaltung findet dienstags 12-13:30 in Raum 126, Arnimallee 6 statt.</p> <p>Seminar takes place every Thursday 12-1.30 pm in room 126, Arnimallee 6</p>

a.SAP verarbeitet Computational Photonics (19216301)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p><strong>Kurzbeschreibung:</strong><br /> Die Photonik besch&auml;ftigt sich mit der Wechselwirkung von Licht mit Materie. Wir schr&auml;nken das Gebiet auf die Ausbreitung von Licht in linearen Medien ein. Mathematisch handelt es sich um die numerische L&ouml;sung der Maxwellschen Gleichungen als den Grundgleichungen der Elektrodynamik. Das Ziel der algorithmisch orientierten Vorlesung ist es, die verschiedenen Bausteine zur Realisierung Simulationswerkzeugen zu diskutieren. Dazu geh&ouml;ren mathematische Formulierung von optischen Streuproblemen, Variationsformulierung, Delaunay-Triangulierung, Diskretisierung mit finiten Elementen, Konvergenzaussagen. Alle Algorithmen werden in Matlab nach Vorgabe von Templates implementiert und deren Eigenschaften praktisch untersucht. Ein detailliertes Skript ist vorhanden.</p> <p><strong>Zielgruppe:</strong><br /> Studierende der Mathematik, Physik oder Elektrotechnik im Hauptstudium. Voraussetzungen sind Grundkenntnisse der Physik und der Numerik von Differentialgleichungen.</p> <p><strong>Perspektiven:</strong> Master- und Doktorarbeit mit Einbindung in Forschungsarbeiten am Zuse-Institut Berlin</p> <p>&nbsp;</p> <p>Please, see the German version</p>

a.SAP verarbeitet Seminar zur Diskreten Geometrie (19216911)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <div>The seminar &ldquo;Discrete Geometry 2&rdquo; is a continuation of the BMS Course &ldquo;Discrete Geometry 2&rdquo;. In this seminar we will cover the following topics:</div> <div>&nbsp;</div> <div>&mdash; Mixed volumes</div> <div>&mdash; Valuations</div> <div>&mdash; The Brunn-Minkowski inequality</div> <div>&mdash; Symmetrization&nbsp;</div> <div>&mdash; Problems of Minkowski and Weyl</div> <div>&mdash; Approximation of Convex Bodies and its applications</div> <div>&mdash; Special Convex bodies</div> <div>&mdash; The space of Convex Bodies</div> <div>&nbsp;</div> <div>The main source for the seminar will the the book &ldquo;Convex and Discrete Geometry&rdquo; by Peter Gruber. The first meeting of the seminar will be in the week between 13-17 November with a lecture on &ldquo;Mixed &nbsp;volumes&rdquo; by Pavle Blagojevic. The seminar is coordinated by Pavle Blagojevic and Matthias Schymura. For further information please write to&nbsp;<a href="mailto:blagojevic@math.fu-berlin.de">blagojevic@math.fu-berlin.de</a>&nbsp;and/or&nbsp;<a href="mailto:matthias.schymura@fu-berlin.de">matthias.schymura@fu-berlin.de</a>.</div> <p><br /> -- this seminar will mostly take place in English --</p> <div style="color: rgb(0, 0, 0); font-family: Helvetica; font-size: 12px;">The seminar &ldquo;Discrete Geometry 2&rdquo; is a continuation of the BMS Course &ldquo;Discrete Geometry 2&rdquo;. In this seminar we will cover the following topics:</div> <div style="color: rgb(0, 0, 0); font-family: Helvetica; font-size: 12px;">&nbsp;</div> <div style="color: rgb(0, 0, 0); font-family: Helvetica; font-size: 12px;">&mdash; Mixed volumes</div> <div style="color: rgb(0, 0, 0); font-family: Helvetica; font-size: 12px;">&mdash; Valuations</div> <div style="color: rgb(0, 0, 0); font-family: Helvetica; font-size: 12px;">&mdash; The Brunn-Minkowski inequality</div> <div style="color: rgb(0, 0, 0); font-family: Helvetica; font-size: 12px;">&mdash; Symmetrization&nbsp;</div> <div style="color: rgb(0, 0, 0); font-family: Helvetica; font-size: 12px;">&mdash; Problems of Minkowski and Weyl</div> <div style="color: rgb(0, 0, 0); font-family: Helvetica; font-size: 12px;">&mdash; Approximation of Convex Bodies and its applications</div> <div style="color: rgb(0, 0, 0); font-family: Helvetica; font-size: 12px;">&mdash; Special Convex bodies</div> <div style="color: rgb(0, 0, 0); font-family: Helvetica; font-size: 12px;">&mdash; The space of Convex Bodies</div> <div style="color: rgb(0, 0, 0); font-family: Helvetica; font-size: 12px;">&nbsp;</div> <div style="color: rgb(0, 0, 0); font-family: Helvetica; font-size: 12px;">The main source for the seminar will the the book &ldquo;Convex and Discrete Geometry&rdquo; by Peter Gruber. The first meeting of the seminar will be in the week between 13-17 November with a lecture on &ldquo;Mixed &nbsp;volumes&rdquo; by Pavle Blagojevic. The seminar is coordinated by Pavle Blagojevic and Matthias Schymura. For further information please write to&nbsp;<a href="mailto:blagojevic@math.fu-berlin.de">blagojevic@math.fu-berlin.de</a>&nbsp;and/or&nbsp;<a href="mailto:matthias.schymura@fu-berlin.de">matthias.schymura@fu-berlin.de</a>.</div> <p><br /> -- this seminar will mostly take place in English --</p>
Dozent

Pavle Blagojevic

Matthias Schymura

Pavle Blagojevic

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung The seminar is on "Crystalline Cohomology".<br> For more information please check our <a href="http://www.mi.fu-berlin.de/users/katsief/crys.html">seminar webpage.</a> <p>For further information please follow this link <a href="http://www.mi.fu-berlin.de/users/elenalavanda/ab_var2.html"> to the homepage of the seminar</a>.</p>
Englische zusätzliche Informationen <h3>Prerequisites: Basic notions of algebraic geometry and commutative algebra</h3> <h3>Target group:&nbsp;<br /> Late Master Students, PhD Students, PostDocs</h3> <p>&nbsp;</p> <h3>Prerequisites:Basic notions of algebraic geometry and commutative algebra</h3> <p>&nbsp;</p> <p>&nbsp;</p> <h3>Target group:</h3> <p>&nbsp;</p> <p>Late Master Students, PhD Students, PostDocs</p> <p>&nbsp;</p>
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Students present recent papers on topics in dynamical systems.</p> <p>Please find the schedule <a href="http://dynamics.mi.fu-berlin.de/lectures/dipldokseminar/16WS-seminar.php">here</a>.</p> <p>Students present recent papers on topics in dynamical systems.</p> <p>Please find the schedule <a href="http://dynamics.mi.fu-berlin.de/lectures/dipldokseminar/17WS-seminar.php">here</a>.</p>
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p><strong>Inhalt:</strong> Diese Veranstaltung richtet sich an Studenten und Doktoranden, die im Bereich mathematische Geometrieverarbeitung diplomieren bzw. promovieren wollen. Im w&ouml;chentlichen Seminar werden neueste Forschungsergebnisse vorgestellt und diskutiert.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Findet statt in Raum 108/109, Arnimallee 6.</p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Stochastik I (lehramtsbezogen) (19220901)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p><u>Inhalt</u></p> <ul> <li>Prinzipien des Z&auml;hlens; Elemente der Kombinatorik</li> <li>Modelle vom Zufall abh&auml;ngiger Vorg&auml;nge: Wahrscheinlichkeitsr&auml;ume, Wahrscheinlichkeitsma&szlig;e</li> <li>Bedingte Wahrscheinlichkeiten; Unabh&auml;ngigkeit; Bayes&apos;sche Regel</li> <li>Zufallsvariablen und ihre Verteilungen; Kenngr&ouml;ssen der Verteilungen: Erwartungswert und Varianz</li> <li>Diskrete Verteilungen: Laplace-Verteilung; Binomialverteilung; geometrische Verteilung</li> <li>Approximation der Binomialverteilung durch die Normalverteilung;</li> <li>Approximation der Binomialverteilung durch die Poissonverteilung</li> <li>Verteilungen mit Dichten: Gleichverteilung; Normalverteilung; Exponentialverteilung</li> <li>Gemeinsame Verteilungen von mehreren Zufallsvariablen: diskret und mit Dichten; Unabh&auml;ngigkeit von Zufallsvariablen; bedingte Verteilungen; Summen unabh&auml;ngiger Zufallsvariablen und ihre Verteilungen</li> <li>Kenngr&ouml;&szlig;en gemeinsamer Verteilungen: Erwartungswert, Kovarianz und Korrelation; bedingte Erwartung</li> <li>Grenzwerts&auml;tze: schwaches Gesetz der gro&szlig;en Zahl und relative H&auml;ufigkeiten; der zentrale Grenzwertsatz</li> <li>Datenanalyse und deskriptive Statistik: Histogramme; empirische Verteilung; Kenngr&ouml;&szlig;en von Stichprobenverteilungen; Beispiele irref&uuml;hrender deskriptiver Statistiken; lineare Regression</li> <li>Elementare Begriffe und Techniken des Testens und Sch&auml;tzens: Maximum-Likelihood-Prinzip; Konfidenzintervalle; Hypothesentests; Fehler erster und zweiter Art</li> </ul> <p><u>Inhalt</u></p> <ul> <li>Prinzipien des Z&auml;hlens; Elemente der Kombinatorik</li> <li>Modelle vom Zufall abh&auml;ngiger Vorg&auml;nge: Wahrscheinlichkeitsr&auml;ume, Wahrscheinlichkeitsma&szlig;e</li> <li>Bedingte Wahrscheinlichkeiten; Unabh&auml;ngigkeit; Bayes&apos;sche Regel</li> <li>Zufallsvariablen und ihre Verteilungen; Kenngr&ouml;ssen der Verteilungen: Erwartungswert und Varianz</li> <li>Diskrete Verteilungen: Laplace-Verteilung; Binomialverteilung; geometrische Verteilung</li> <li>Approximation der Binomialverteilung durch die Normalverteilung;</li> <li>Approximation der Binomialverteilung durch die Poissonverteilung</li> <li>Verteilungen mit Dichten: Gleichverteilung; Normalverteilung; Exponentialverteilung</li> <li>Gemeinsame Verteilungen von mehreren Zufallsvariablen: diskret und mit Dichten; Unabh&auml;ngigkeit von Zufallsvariablen; bedingte Verteilungen; Summen unabh&auml;ngiger Zufallsvariablen und ihre Verteilungen</li> <li>Kenngr&ouml;&szlig;en gemeinsamer Verteilungen: Erwartungswert, Kovarianz und Korrelation; bedingte Erwartung</li> <li>Grenzwerts&auml;tze: schwaches Gesetz der gro&szlig;en Zahl und relative H&auml;ufigkeiten; der zentrale Grenzwertsatz</li> <li>Datenanalyse und deskriptive Statistik: Histogramme; empirische Verteilung; Kenngr&ouml;&szlig;en von Stichprobenverteilungen; Beispiele irref&uuml;hrender deskriptiver Statistiken; lineare Regression</li> <li>Elementare Begriffe und Techniken des Testens und Sch&auml;tzens: Maximum-Likelihood-Prinzip; Konfidenzintervalle; Hypothesentests; Fehler erster und zweiter Art</li> </ul> <p><u>Literatur</u></p> <ul> <li>E. Behrends: Elementare Stochastik, Springer, 2013</li> <li>H.-O. Georgii: Stochastik: Einf&uuml;hrung in die Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik, De Gruyter, 2007</li> <li>U. Krengel: Einf&uuml;hrung in die Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik, Vieweg, 2005</li> <li>D. Meintrup, S. Sch&auml;ffler, Stochastik: Theorie und Anwendungen, Springer, 2005.</li> <li>Die meisten der unten aufgef&uuml;hrten B&uuml;cher gibt es online &uuml;ber die UB. Dazu gibt es in der Mathebibliothek einen umfangreichen Handapparat zur Stochastik.</li> </ul>
Englische zusätzliche Informationen <p>Aktuelle Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der <a href="http://discretemath.imp.fu-berlin.de/StochastikI-2017-18/">Homepage der Vorlesung</a></p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Proseminar Numerische Lineare Algebra (19222210)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p><strong>Inhalt:</strong> Wie beschreibt man den Gehalt einer mathematischen Formel oder eines Satzes mit wenigen einfachen Worten? Damit solche Fragen nicht erst mitten in einer m&uuml;ndlichen Pr&uuml;fung, z.B. zum Vordiplom, auftauchen, sollen im Rahmen dieses Seminars die Darstellung und Vermittlung mathematischer Sachverhalte ge&uuml;bt werden. Inhaltlich soll es um grundlegende Verfahren aus der numerischen linearen Algebra gehen.</p> <p><strong>Zielgruppe:</strong> Studierende der Mathematik und (Bio)-Informatik, sowie verwandte F&auml;cher ab dem 3. Semester.</p> <p><strong>Voraussetzungen:</strong> Erw&uuml;nscht sind Grundkenntnisse der Analysis (I, II), der Computerorientierten Mathematik (I, II) und der Linearen Algebra</p> Kein Eintrag
Dozent

Ana Djurdjevac

Ralf Kornhuber

Ralf Kornhuber

a.SAP verarbeitet Übung zu Zahlentheorie I (19223202)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Submodule

280bA2.1.2

280bA7.1.2

213aA.1.1.2

280bA.2.1.2

280bA.7.1.2

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p><strong>Inhalt:</strong></p> <div>Im Seminar werden Bachelor- und Masterstudenten sowie Doktoranden von ihrer Forschungsarbeit f&uuml;r ihre Abschlussarbeiten berichten. Das</div> <div>Programm wird durch Gastvortr&auml;ge und die Vorstellung interessanter Artikel erg&auml;nzt werden.</div> <div>&nbsp;</div> Kein Eintrag

a.Publiziert Oberseminar Topological Combinatorics (19223614)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>In this seminar we treat current research problems in discrete and computational geometry that can be approached using methods from algebraic topology. The aim of the seminar is to make advances in research and introduce students to potential research topics.<br /> All seminars take place in the seminar room of the &quot;Villa&quot;, Arnimallee 2, 14195 Berlin.</p> <p><span style="color:rgb(0, 0, 0); font-family:arial,sans-serif; font-size:12.814090728759766px">In this seminar we treat current research problems in discrete and computational geometry that can be approached using methods from algebraic topology. The aim of the seminar is to make advances in research and introduce students to potential research topics.</span><br /> <span style="color:rgb(0, 0, 0); font-family:arial,sans-serif; font-size:12.814090728759766px">All seminars take place in the seminar room of the &quot;Villa&quot;, Arnimallee 2, 14195 Berlin.</span></p>

a.SAP verarbeitet Forschungsmodul: Topologie (19223811)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>In this seminar we want to study algebraic K-theory. To every ring R (or more generally to every exact category, or Waldhausen category, or stable infinity-category) one associates a space (or spectrum), whose homotopy groups are denoted K_i(R). While K_0(R) and K_1(R) have very simple and concrete algebraic descriptions, higher algebraic K-theory groups are more involved and usually very difficult to compute.&nbsp;</p> <p>Whereas the first talks in the seminar may only need basic knowledge in algebra, we will later also use concepts from algebraic topology and in particular homotopy theory. The precise content of the seminar will be fixed only after we have a more precise idea about the participants.</p> <p><br /> If you are interested in participating please write an email to</p> <p>holger.reich@fu-berlin.de&nbsp;<br /> and<br /> evogt@zedat.fu-berlin.de</p> <p>A first organizational meeting will take place in early october. You will be informed about details via email.</p> <p>In this seminar we want to study algebraic K-theory. To every ring R (or more generally to every exact category, or Waldhausen category, or stable infinity-category) one associates a space (or spectrum), whose homotopy groups are denoted K_i(R). While&nbsp;K_0(R) and K_1(R) have very simple and concrete algebraic descriptions, higher algebraic K-theory groups are more involved and usually very difficult to compute.&nbsp;</p> <p>Whereas the first talks in the seminar may only need basic knowledge in algebra, we will later also use concepts from algebraic topology and in particular homotopy theory. The precise content of the seminar will be fixed only after we have a more precise idea about the participants.</p> <p><br /> If you are interested in participating please write an email to</p> <p>holger.reich@fu-berlin.de&nbsp;<br /> and<br /> evogt@zedat.fu-berlin.de</p> <p>A first organizational meeting will take place in early october. You will be informed about details via email.</p>

a.SAP verarbeitet Grundlagen der Fachdidaktik Mathematik-VL (19224301)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Die Vorlesung behandelt grundlegende Themen der Mathematikdidaktik, die in den Seminaren wieder aufgegriffen und vertieft werden. Sie findet an 8 Terminen als Doppelstunde statt.&nbsp;</p> <p>Die Klausur zum Modul wird j&auml;hrlich am Ende des Sommersemesters angeboten. Sie wird in elektronischer Form beim E-Examination Center geschrieben. Es gibt einen Nachklausurtermin (in der vorlesungsfreien Zeit zwischen Juli und Oktober).</p> <p>&nbsp;</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Studierende, die nach der alten Studienordnung studieren und das &quot;Basismodul Mathematikdidaktik&quot; belegen m&uuml;ssen, nehmen bitte an dieser Vorlesung und dem Seminar &quot;Grundlagen der Fachdidaktik Mathematik - Seminar 1&quot; teil und belegen im Sommersemester 2016 das Seminar - &quot;Grundlagen der Fachdidaktik Mathematik - Seminar 2&quot;. Diese drei Veranstaltungen werden dann als &quot;Basismodul Mathematikdidaktik&quot; angerechnet.</p> Kein Eintrag
Submodule

002bA2.13.1

002bA2.28.1

478aA2.13.1

002bA.2.28.1

478aA.2.13.1

a.SAP verarbeitet Grundlagen der Fachdidaktik Mathematik 1 (19224411)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>In diesem Seminar werden stoffdidaktische Fragestellungen, das hei&szlig;t, f&uuml;r das jeweilige Thema charakteristische M&ouml;glichkeiten, Schwierigkeiten und H&uuml;rden f&uuml;r das Lernen behandelt. Dieses Seminar wird an mehreren Parallelterminen mit teilweise unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunkten angeboten. Bitte w&auml;hlen Sie eines der angebotenen Seminare aus. Das Seminar 1 wird nur im Wintersemester angeboten. Nach Besuch des Seminars 1 k&ouml;nnen Sie im Sommersemester das Seminar 2 belegen und damit das Modul abschlie&szlig;en.</p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Grundlagen der Fachdidaktik Mathematik 1 (19224511)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>In diesem Seminar werden stoffdidaktische Fragestellungen, das hei&szlig;t, f&uuml;r das jeweilige Thema charakteristische M&ouml;glichkeiten, Schwierigkeiten und H&uuml;rden f&uuml;r das Lernen behandelt. Dieses Seminar wird an mehreren Parallelterminen mit teilweise unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunkten angeboten. Bitte w&auml;hlen Sie eines der angebotenen Seminare aus. Das Seminar 1 wird nur im Wintersemester angeboten. Nach Besuch des Seminars 1 k&ouml;nnen Sie im Sommersemester das Seminar 2 belegen und damit das Modul abschlie&szlig;en.</p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Grundlagen der Fachdidaktik Mathematik 1 (19224611)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>In diesem Seminar werden stoffdidaktische Fragestellungen, das hei&szlig;t, f&uuml;r das jeweilige Thema charakteristische M&ouml;glichkeiten, Schwierigkeiten und H&uuml;rden f&uuml;r das Lernen behandelt. Dieses Seminar wird an mehreren Parallelterminen mit teilweise unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunkten angeboten. Bitte w&auml;hlen Sie eines der angebotenen Seminare aus. Das Seminar 1 wird nur im Wintersemester angeboten. Nach Besuch des Seminars 1 k&ouml;nnen Sie im Sommersemester das Seminar 2 belegen und damit das Modul abschlie&szlig;en.</p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Grundlagen der Fachdidaktik Mathematik 1 (19224711)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Seminar 1 mit Schwerpunkt Analysis in Sekundarstufe I und II</p> <p>Inhaltlich widmen wir uns in diesem Seminar der Analysis im Schulunterricht genauer. Dabei werden die grundlegenden Themen der Vorlesung anhand konkreter&nbsp;Beispiele vertieft. Bereits in der Sekundarstufe I werden mit dem Funktionsbegriff die Grundlagen f&uuml;r den Analysisunterricht in der gymnasialen Oberstufe gelegt, daher werden wir im Seminar bewusst die Analysisanteile beider&nbsp;Sekundarstufen betrachten.</p> <p>Inhalte sind u. a. Funktionsbegriff, Grundvorstellungen zu Begriffen der Analysis, Verwendung eines intuitiven Grenzwertbegriffs im Unterricht, Medieneinsatz im Analysisunterricht, m&ouml;gliche Unterrichtszug&auml;nge f&uuml;r Ableitung &amp; Integral, Begriffsbildung bei Extrem- und Wendestellen, ...</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>In diesem Seminar werden stoffdidaktische Fragestellungen, das hei&szlig;t, f&uuml;r das jeweilige Thema charakteristische M&ouml;glichkeiten, Schwierigkeiten und H&uuml;rden f&uuml;r das Lernen behandelt. Dieses Seminar wird an mehreren Parallelterminen mit teilweise unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunkten angeboten. Bitte w&auml;hlen Sie eines der angebotenen Seminare aus. Das Seminar 1 wird nur im Wintersemester angeboten. Nach Besuch des Seminars 1 k&ouml;nnen Sie im Sommersemester das Seminar 2 belegen und damit das Modul abschlie&szlig;en.</p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Grundlagen der Fachdidaktik Mathematik 1 (19224811)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>In diesem Seminar werden stoffdidaktische Fragestellungen, das hei&szlig;t, f&uuml;r das jeweilige Thema charakteristische M&ouml;glichkeiten, Schwierigkeiten und H&uuml;rden f&uuml;r das Lernen behandelt. Dieses Seminar wird an mehreren Parallelterminen mit teilweise unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunkten angeboten. Bitte w&auml;hlen Sie eines der angebotenen Seminare aus. Das Seminar 1 wird nur im Wintersemester angeboten. Nach Besuch des Seminars 1 k&ouml;nnen Sie im Sommersemester das Seminar 2 belegen und damit das Modul abschlie&szlig;en.</p> Kein Eintrag
Kapazität 20 30
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische zusätzliche Informationen <p>Students who have intention to take part to this course should contact Prof. Delle Site (dellesite@zedat.fu-berlin.de) before the beginning of the semester</p> <p><strong>Audience:</strong> Master students of Mathematics and Physics interested in mathematical theory and computational modeling of Soft Matter Systems.</p> <p><strong>Requirements:</strong> Basic Knowledge of statistical physics and of dynamics, computer programming</p> <p><strong>Audience:</strong> Master students of Mathematics and Physics interested in mathematical theory and computational modeling of Soft Matter Systems.</p> <p><strong>Requirements:</strong> Basic Knowledge of statistical physics and of dynamics, computer programming</p>
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <h3>Mathematisches Professionswissen f&uuml;r das Lehramt an Grundschulen II</h3> <p>In diesem Semester wird zun&auml;chst der Bereich der Arithmetik mit dem Thema Br&uuml;che abgeschlossen. Anschlie&szlig;end widmen wir uns der elementaren Geometrie. Zuletzt wird Stochastik (insbesondere Wahrscheinlichkeitsrechnung) thematisiert.</p> <p>Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung im KVV ist unbedingt erforderlich: <a href="https://kvv.imp.fu-berlin.de/">https://kvv.imp.fu-berlin.de</a>, hier werden die Tutoriumspl&auml;tze verteilt!</p> <p>Bitte melden Sie sich bis zum 15.10.2017 im Campus Management und im KVV an und geben Sie im KVV Ihre Pr&auml;ferenz hinsichtlich der Tutoriumstermine an.</p> <p>Neben dem regul&auml;ren &Uuml;bungsbetrieb wird eine gro&szlig;e &Uuml;bung angeboten, die freiwillig besucht werden kann. Sie findet voraussichtlich am Donnerstag von 10-12 Uhr statt.</p> Kein Eintrag
Submodule

425aA1.4.3

425bA1.3.1

425aA.1.4.3

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Submodule

425aA1.4.4

425bA1.3.2

425aA.1.4.4

a.Publiziert Lehrerweiterbildungskurs Mathematik 6 (19226120)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p><strong>Zielgruppe:</strong><br /> Lehrerinnen und Lehrer der Berliner Schulen</p> <p><strong>Voraussetzungen:</strong> Zulassung durch die Sen. BJW.</p> <p><strong>Literatur:</strong> wird im Kurs angegeben</p> <p><strong>Homepage:</strong> <a href="http://lwb.mi.fu-berlin.de/math/">http://lwb.mi.fu-berlin.de/math/</a></p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Der Kurs beginnt schon im Sommersemester und findet w&auml;hrend der Schulferien nicht statt.</p> Kein Eintrag
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische zusätzliche Informationen <p>Students who have intention to take part to this course should contact Prof. Delle Site (dellesite@zedat.fu-berlin.de) before the beginning of the semester</p> <p><strong>Audience:</strong> At least 6th semester with a background in statistical and quantum mechanics, Master students and PhD students (even postdocs) are welcome.</p> <p><strong>Audience:</strong> At least 6th semester with a background in statistical and quantum mechanics, Master students and PhD students (even postdocs) are welcome.</p>

a.SAP verarbeitet Seminar Uncertainty Quantification (19227611)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p><strong>Content:</ strong> For detailed information please see the webpage of <a href="http://userpage.fu-berlin.de/sullivan/ss_2016_uq.html"> Seminar Uncertainty Quantification</a>. (in preparation)</p> <p><strong>High-Dimensional Probability with Applications to Data Science</strong></p> <p>Data sciences play an increasingly prominent role in modern society and are developing quickly. Probabilistic methods often provide foundation and inspiration for such developments. Particularly in the much-discussed regime of &quot;big data&quot;, the methods draw upon the elegant mathematics of high- and infinite-dimensional probability. Building upon the probability and linear algebra from basic undergraduate courses, this course will cover the key probabilistic methods and results that form an essential toolbox for a mathematical data scientist.</p> <p>We will follow the draft lecture notes of Roman Vershynin, &quot;High-Dimensional Probability: An Introduction with Applications in Data Science&quot;, 2017, which can be found on the internet. The seminar meetings will summarise sections of the lecture notes. Students taking the course for credit will be required to present one or more sections in class (minimum of one, with additional credit for multiple presentations).</p> <p><strong>Topics: </strong></p> <ul> <li>Preliminaries on random variables</li> <li>Concentration of sums of independent random variables</li> <li>Random vectors in high dimensions</li> <li>Sub-Gaussian random matrices</li> <li>Concentration without independence</li> <li>Quadratic forms, symmetrisation, and contraction</li> <li>Random processes</li> <li>Chaining</li> <li>Deviations of random matrices and geometric consequences</li> <li>Sparse recovery and compressed sensing</li> </ul>

a.SAP verarbeitet Fachdidaktik Mathematik - Ausgewählte Themen (19230015)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>In der Veranstaltung werden Zielvorstellungen einer schulischen Behandlung verschiedener Inhalte des Analysisunterrichts, des Kurses zur Analytischen Geometrie und der Stochastik in der Sekundarstufe II er&ouml;rtert. An ausgew&auml;hlten Beispielen werden &uuml;ber die didaktische Analyse und Reduktion Konzepte einzelner Unterrichtseinheiten erarbeitet und Folgerungen f&uuml;r den Unterricht und in Hinblick auf das Zentralabitur diskutiert.</p> <p>Der Einsatz von digitalen Medien (Computeralgebrasysteme, interaktive Whiteboards, Unterrichtssoftware) in der gymnasialen Oberstufe wird an Beispielen aufgezeigt. In einem Blockseminar werden erste Erfahrungen am interaktiven Whiteboard gesammelt und dessen Einsatz im Unterricht diskutiert&nbsp;(Termin nach Vereinbarung an einem Samstag 9:30 bis 13:30 Uhr in der Vorlesungszeit).</p> Kein Eintrag
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Dieses Seminar besch&auml;ftigt sich vertieft mit der Theorie des Dialogischen Lernens und mit deren praktischen Umsetzung mithilfe von Lerntageb&uuml;chern. Das dialogische Lernen er&ouml;ffnet einen neuen Blick auf das Lernen von Mathematik, auf die Rolle von Sch&uuml;ler/innen und Lehrer/innen im Lernprozess. Es ist eine Abwendung von der Defizitperspektive (d.h. im Unterricht muss die Lehrperson das beibringen/erkl&auml;ren, was die Sch&uuml;ler/innen noch nicht k&ouml;nnen) und eine Hinwendung zu einer Entwicklungsperspektive (Ankn&uuml;pfen an Wissen, Vorstellungen und Motivation, die bereits vorhanden sind; Erweiterung der fachlichen Kompetenzen durch individuelle Herangehensweisen an den Stoff und individuelle L&ouml;sungswege; W&uuml;rdigung des kreativen Potentials jedes/jeder Sch&uuml;lers/in).&nbsp; &nbsp;<br /> Das passende Instrument ist das Lerntagebuch, dessen Einsatz den Mathematikunterricht tiefgreifend ver&auml;ndert. Die Motivation wird gesteigert, individuelle F&ouml;rderung wird m&ouml;glich, das Wissen wird nachhaltig verankert.&nbsp;<br /> In diesem Seminar entwickeln wir die theoretischen Grundlagen und werden Lerntagebucharbeit praktisch durchf&uuml;hren. Am Ende des Semester ist eine Hausarbeit anzufertigen, deren Hauptteil aus der Dokumentation der Entwicklung und Erprobung einer Lerntagebuchaufgabe besteht.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Blockseminar: Zeitraum: 9.&ndash;14. Oktober 2017 jeweils 09:00 - 16:00 Uhr</p> <p>&nbsp;</p> <p><strong>Voraussetzungen:</strong> abgeschlossenes Bachelorstudium.&nbsp;</p> <p><br /> &nbsp;</p> Kein Eintrag
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>In diesem Seminar besch&auml;ftigen wir uns exemplarisch mit aktuellen Forschungsfeldern der Mathematikdidaktik. Innovative Unterrichtskonzepte bilden den inhaltlichen Schwerpunkt des Seminars und werden theorie- und praxisbezogen erarbeitet.</p> <p>Auf den Grundlagen, Methoden und Ergebnissen mathematikdidaktischer Forschung werden eigene Fragestellungen zum Lernen und Lehren von Mathematik formuliert, diskutiert und konkret ausgestaltet. Alternativ werden Materialien theoriegeleitet (weiter-) entwickelt und evaluiert.&nbsp;</p> <p>Dabei erhalten die Studierenden einen Einblick in die Methoden der mathematikdidaktischen Forschung als Forschungsfeld&nbsp;zwischen den Sozial- und Geisteswissenschaften und der mathematischen Fachwissenschaft.</p> <p>Einzelne Sitzungen werden au&szlig;erhalb des Seminartermins stattfinden.</p> Kein Eintrag
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <div> <div> <p>In diesem Seminar besch&auml;ftigen wir uns exemplarisch mit einem aktuellen Forschungsfeld der Mathematikdidaktik. Innovative Unterrichtskonzepte (z.B. forschendes/selbstorganisiertes/dialogisches Lernen) bilden den inhaltlichen Schwerpunkt des Seminars und werden theorie- und praxisbezogen erarbeitet.</p> <p>Auf den Grundlagen, Methoden und Ergebnissen mathematikdidaktischer Forschung werden eigene Fragestellungen zum Lernen und Lehren von Mathematik formuliert, diskutiert und konkret ausgestaltet. Neue Lernumgebungen werden theoriegeleitet entwickelt und in einem Lehr-Lern-Labor-Setting mit Sch&uuml;lerinnen und Sch&uuml;lern erprobt, evaluiert und weiterentwickelt. Dabei erhalten die Studierenden einen Einblick in die Methoden der mathematikdidaktischen Forschung.</p> <p>Einzelne Sitzungen werden gegebenenfalls als Block stattfinden.</p> </div> </div> Kein Eintrag
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Das Modul Schulpraktische Studien im Fach Mathematik unterteil sich in drei Seminare (Vorbereitungs-, Begleit- und Nachbereitungsseminar) und das&nbsp;<strong>Unterrichtspraktikum</strong>, welches im Zeitraum vom<br /> 1.9.2017 bis 31.1.2018 (5 Monate; mindestens 3 Tage/ Woche, durchschnittlich 12-15 Std./ Woche)<br /> stattfindet. W&auml;hrend der Praktikumszeit werden Sie durch die Dozentin/ den Dozenten betreut. d.h. Sie werden einmal (gegebenenfalls zweimal) von Ihrer betreuenden Dozentin/Ihrem betreuenden Dozenten im Unterricht besucht. Dem Unterrichtsversuch schlie&szlig;t sich ein Auswertungs- und Beratungsgespr&auml;ch an.</p> <p>Ein erstes Treffen mit der/dem betreuenden Dozentin/Dozenten findet in den ersten Wochen des Praktikums statt. Der Termin wird Ihnen rechtzeitig per Email mitgeteilt.</p> Kein Eintrag
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Das Modul Schulpraktische Studien im Fach Mathematik unterteil sich in drei Seminare (Vorbereitungs-, Begleit- und Nachbereitungsseminar) und das&nbsp;<strong>Unterrichtspraktikum</strong>, welches im Zeitraum vom<br /> 1.9.2017 bis 31.1.2018 (5 Monate; mindestens 3 Tage/ Woche, durchschnittlich 12-15 Std./ Woche)<br /> stattfindet. W&auml;hrend der Praktikumszeit werden Sie durch die Dozentin/ den Dozenten betreut. d.h. Sie werden einmal (gegebenenfalls zweimal) von Ihrer betreuenden Dozentin/Ihrem betreuenden Dozenten im Unterricht besucht. Dem Unterrichtsversuch schlie&szlig;t sich ein Auswertungs- und Beratungsgespr&auml;ch an.</p> <p>Ein erstes Treffen mit der/dem betreuenden Dozentin/Dozenten findet in den ersten Wochen des Praktikums statt. Der Termin wird Ihnen rechtzeitig per Email mitgeteilt.</p> Kein Eintrag
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Das Modul Schulpraktische Studien im Fach Mathematik unterteil sich in drei Seminare (Vorbereitungs-, Begleit- und Nachbereitungsseminar) und das <strong>Unterrichtspraktikum</strong>, welches im Zeitraum vom<br /> 1.9.2017 bis 31.1.2018 (5 Monate; mindestens 3 Tage/ Woche, durchschnittlich 12-15 Std./ Woche)<br /> stattfindet. W&auml;hrend der Praktikumszeit werden Sie durch die Dozentin/ den Dozenten betreut. d.h. Sie werden einmal (gegebenenfalls zweimal) von Ihrer betreuenden Dozentin/Ihrem betreuenden Dozenten im Unterricht besucht. Dem Unterrichtsversuch schlie&szlig;t sich ein Auswertungs- und Beratungsgespr&auml;ch an.</p> <p>Ein erstes Treffen mit der/dem betreuenden Dozentin/Dozenten findet in den ersten Wochen des Praktikums statt. Der Termin wird Ihnen rechtzeitig per Email mitgeteilt.</p> Kein Eintrag
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Das Modul Schulpraktische Studien im Fach Mathematik unterteil sich in drei Seminare (Vorbereitungs-, Begleit- und Nachbereitungsseminar) und das&nbsp;<strong>Unterrichtspraktikum</strong>, welches im Zeitraum vom<br /> 1.9.2017 bis 31.1.2018 (5 Monate; mindestens 3 Tage/ Woche, durchschnittlich 12-15 Std./ Woche)<br /> stattfindet. W&auml;hrend der Praktikumszeit werden Sie durch die Dozentin/ den Dozenten betreut. d.h. Sie werden einmal (gegebenenfalls zweimal) von Ihrer betreuenden Dozentin/Ihrem betreuenden Dozenten im Unterricht besucht. Dem Unterrichtsversuch schlie&szlig;t sich ein Auswertungs- und Beratungsgespr&auml;ch an.</p> <p>Ein erstes Treffen mit der/dem betreuenden Dozentin/Dozenten findet in den ersten Wochen des Praktikums statt. Der Termin wird Ihnen rechtzeitig per Email mitgeteilt.</p> Kein Eintrag
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Das Modul Schulpraktische Studien im Fach Mathematik unterteil sich in drei Seminare (Vorbereitungs-, Begleit- und Nachbereitungsseminar) und das&nbsp;<strong>Unterrichtspraktikum</strong>, welches im Zeitraum vom<br /> 1.9.2017 bis 31.1.2018 (5 Monate; mindestens 3 Tage/ Woche, durchschnittlich 12-15 Std./ Woche)<br /> stattfindet. W&auml;hrend der Praktikumszeit werden Sie durch die Dozentin/ den Dozenten betreut. d.h. Sie werden einmal (gegebenenfalls zweimal) von Ihrer betreuenden Dozentin/Ihrem betreuenden Dozenten im Unterricht besucht. Dem Unterrichtsversuch schlie&szlig;t sich ein Auswertungs- und Beratungsgespr&auml;ch an.</p> <p>Ein erstes Treffen mit der/dem betreuenden Dozentin/Dozenten findet in den ersten Wochen des Praktikums statt. Der Termin wird Ihnen rechtzeitig per Email mitgeteilt.</p> Kein Eintrag
Dozent

Martina Liebchen

Daniel Metzsch

N. N.

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Diese Veranstaltung umfasst das Begleit- <strong>und </strong>das Nachbereitungsseminar.</p> <p>Das <strong>Begleitseminar</strong> findet w&auml;hrend des Praxissemesters statt. Im Begleitseminar werden f&uuml;r das Unterrichtspraktikum relevante Themen (z.B. Leistungsbewertung, Differenzierung, Inklusion, Diagnose, &Uuml;ben) praxisbezogen beleuchtet. Das Begleitseminar findet als <strong>Blockveranstaltung</strong> in den Herbstferien an dem folgenden Termin statt:</p> <p>Montag, 23.10. 2017,&nbsp; 8:00 Uhr -12:00 Uhr und 13:00-15:00 Uhr</p> <p>Zus&auml;tzlich wird es <strong>zwei Einzeltermine</strong> zu Beginn und am Ende der Praktikumszeit geben:</p> <p>-Montag, 11.09. 2017, 16:00 -18:00 Uhr</p> <p>-Montag, 12.02, 2018, 8:00 - 10:00 Uhr</p> <p>Das <strong>Nachbereitungsseminar</strong> bildet den Abschluss der Schulpraktischen Studien zur Planung, Durchf&uuml;hrung und Analyse von Mathematikunterricht. Auf der Grundlage der im Rahmen des Unterrichtspraktikums gewonnenen Erfahrungen werden typische Situationen des Lehr-Lern-Geschehens reflektiert. Daran schlie&szlig;t sich die individuelle Auseinandersetzung&nbsp;mit den ersten eigenen unterrichtlichen Versuchen an. Ziel ist es, die innerhalb dieser Veranstaltungsreihe gewonnenen Kriterien zur Beobachtung und Bewertung von Unterricht f&uuml;r die Auswertung der eigenen didaktischen Bem&uuml;hungen zu nutzen und Konsequenzen f&uuml;r eine k&uuml;nftig verbesserte Planung abzuleiten.&nbsp;</p> <p>Die Blockveranstaltung zum <strong>Nachbereitungsseminar</strong> findet an den folgenden Terminen statt:</p> <p>Montag, 19.02.2018, 9:00-15:00 Uhr</p> <p>Dienstag, 20.02.2018, 9:00-15:00 Uhr</p> <p>Mittwoch, 21.02.2018, 9:00-15:00 Uhr</p> <p><strong>Durchf&uuml;hrung:</strong> Individuelle Betreuung bei der Pr&auml;sentation; Plenumsphase mit Vortr&auml;gen und Diskussionen</p> Kein Eintrag
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Diese Veranstaltung umfasst das Begleit- <strong>und </strong>das Nachbereitungsseminar.</p> <p>Das <strong>Begleitseminar</strong> findet w&auml;hrend des Praxissemesters statt. Im Begleitseminar werden f&uuml;r das Unterrichtspraktikum relevante Themen (z.B. Leistungsbewertung, Differenzierung, Inklusion, Diagnose, &Uuml;ben) praxisbezogen beleuchtet. Das Begleitseminar findet als <strong>Blockveranstaltung</strong> in den Herbstferien an dem folgenden Termin statt:</p> <p>Dienstag, 24.10. 2017,&nbsp; 8:00 Uhr -12:00 Uhr und 13:00-15:00 Uhr</p> <p>Zus&auml;tzlich wird es <strong>zwei Einzeltermine</strong> zu Beginn und am Ende der Praktikumszeit geben:</p> <p>-Dienstag, 12.09. 2017, 16:00 -18:00 Uhr</p> <p>-Montag, 12.02, 2018, 10:00 - 12:00 Uhr</p> <p>Das <strong>Nachbereitungsseminar</strong> bildet den Abschluss der Schulpraktischen Studien zur Planung, Durchf&uuml;hrung und Analyse von Mathematikunterricht. Auf der Grundlage der im Rahmen des Unterrichtspraktikums gewonnenen Erfahrungen werden typische Situationen des Lehr-Lern-Geschehens reflektiert. Daran schlie&szlig;t sich die individuelle Auseinandersetzung&nbsp;mit den ersten eigenen unterrichtlichen Versuchen an. Ziel ist es, die innerhalb dieser Veranstaltungsreihe gewonnenen Kriterien zur Beobachtung und Bewertung von Unterricht f&uuml;r die Auswertung der eigenen didaktischen Bem&uuml;hungen zu nutzen und Konsequenzen f&uuml;r eine k&uuml;nftig verbesserte Planung abzuleiten.&nbsp;</p> <p>Die Blockveranstaltung zum <strong>Nachbereitungsseminar</strong> findet an den folgenden Terminen statt:</p> <p>Donnerstag, 22.02.2018, 9:00-15:00 Uhr</p> <p>Freitag, 23.02.2018, 9:00-15:00 Uhr</p> <p>Montag, 26.02.2018, 9:00-15:00 Uhr</p> <p><strong>Durchf&uuml;hrung:</strong> Individuelle Betreuung bei der Pr&auml;sentation; Plenumsphase mit Vortr&auml;gen und Diskussionen</p> Kein Eintrag
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Diese Veranstaltung umfasst das Begleit- <strong>und </strong>das Nachbereitungsseminar.</p> <p>Das <strong>Begleitseminar</strong> findet w&auml;hrend des Praxissemesters statt. Im Begleitseminar werden f&uuml;r das Unterrichtspraktikum relevante Themen (z.B. Leistungsbewertung, Differenzierung, Inklusion, Diagnose, &Uuml;ben) praxisbezogen beleuchtet. Das Begleitseminar findet als <strong>Blockveranstaltung</strong> in den Herbstferien an dem folgenden Termin statt:</p> <p>Mittwoch, 25.10. 2017,&nbsp; 8:00 Uhr -12:00 Uhr und 13:00-15:00 Uhr</p> <p>Zus&auml;tzlich wird es <strong>zwei Einzeltermine</strong> zu Beginn und am Ende der Praktikumszeit geben:</p> <p>-Donnerstag, 14.09. 2017, 16:00 -18:00 Uhr</p> <p>-Montag, 12.02, 2018, 12:00 - 14:00 Uhr</p> <p>Das <strong>Nachbereitungsseminar</strong> bildet den Abschluss der Schulpraktischen Studien zur Planung, Durchf&uuml;hrung und Analyse von Mathematikunterricht. Auf der Grundlage der im Rahmen des Unterrichtspraktikums gewonnenen Erfahrungen werden typische Situationen des Lehr-Lern-Geschehens reflektiert. Daran schlie&szlig;t sich die individuelle Auseinandersetzung&nbsp;mit den ersten eigenen unterrichtlichen Versuchen an. Ziel ist es, die innerhalb dieser Veranstaltungsreihe gewonnenen Kriterien zur Beobachtung und Bewertung von Unterricht f&uuml;r die Auswertung der eigenen didaktischen Bem&uuml;hungen zu nutzen und Konsequenzen f&uuml;r eine k&uuml;nftig verbesserte Planung abzuleiten.&nbsp;</p> <p>Die Blockveranstaltung zum <strong>Nachbereitungsseminar</strong> findet an den folgenden Terminen statt:</p> <p>Dienstag, 27.02.2018, 9:00-15:00 Uhr</p> <p>Mittwoch, 28.02.2018, 9:00-15:00 Uhr</p> <p>Donnerstag, 01.03.2018, 9:00-15:00 Uhr</p> <p><strong>Durchf&uuml;hrung:</strong> Individuelle Betreuung bei der Pr&auml;sentation; Plenumsphase mit Vortr&auml;gen und Diskussionen</p> Kein Eintrag
Submodule

213bA1.3.3

214bA1.3.3

460aA1.3.1

473aA1.3.3

213bA.1.3.3

214bA.1.3.3

460aA.1.3.3

473aA.1.3.3

a.SAP verarbeitet Fachdidaktik Mathematik - Wahlmodul (19233011)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <h3><strong>Zum Umgang mit Heterogenit&auml;t im Mathematikunterricht</strong></h3> <p>Heterogenit&auml;t im Klassenraum und in der Folge die Notwendigkeit der Differenzierung und Individualisierung des Lernens als zentrale unterrichtliche Herausforderung f&uuml;r Lehrer_innen stellt bereits f&uuml;r die Grundschule ein viel diskutiertes Thema dar. Dabei greifen zumeist allgemeine bildungspolitische und entsprechende fachdidaktische Diskurse ineinander und bedingen sich wechselseitig. Dies ber&uuml;cksichtigend sollen als Ausgangspunkt f&uuml;r das Seminar zun&auml;chst folgende grundlegenden Fragen beleuchtet werden: Welche Heterogenit&auml;tsaspekte werden in aktuellen Diskussionen eigentlich akzentuiert? Welche Rahmenbedingungen und rechtliche Bestimmungen zu Heterogenit&auml;t sind leitend auch f&uuml;r den Umgang mit Heterogenit&auml;t in der Schule und im schulischen Fachunterricht? Ausgehend von der vertiefenden Frage, welche Bedeutung Heterogenit&auml;t f&uuml;r das Lehren und Lernen von Mathematik hat, sollen sodann noch einmal allgemeine fachdidaktische Aspekte und Konzepte zum Umgang mit Heterogenit&auml;t im Mathematikunterricht betrachtet und sodann exemplarisch die Bedeutung von Genderkompetenz und interkulturelle Kompetenz als berufsfeldbezogene Schl&uuml;sselqualifikationen f&uuml;r Mathematiklehrkr&auml;fte beleuchtet werden.</p> <p>Der zweite Teil des Seminars fokussiert sodann darauf, die Umsetzung je ausgew&auml;hlter Kriterien f&uuml;r gender-/diversitysensiblen Mathematikunterricht und f&uuml;r interkulturelles Lernen im Mathematikunterricht f&uuml;r die Studierenden erfahrbar zu machen. Durch ein aktives &bdquo;learning by doing&quot; k&ouml;nnen diese einige Unterrichtsbeispiele &bdquo;erproben&quot; und reflektieren. Mit Bezug auf den Berliner Rahmenlehrplan adressieren diese Beispiele unterschiedliche inhaltsbezogene und prozessbezogene mathematische Kompetenzen und sind somit auch unmittelbar in die schulische Praxis integrierbar. Anschlie&szlig;end sollen an eigenen Beispielen, die im Rahmen der Lehrveranstaltung von den Studierenden in Paararbeit oder in Kleingruppen selbst entwickelt werden, Ideen zur Gestaltung und Umsetzung von Lernumgebungen bzgl. eines konstruktiven und sachgerechten Umgangs mit Heterogenit&auml;t im Mathematikunterricht im Kurs &bdquo;ausprobiert&quot; und reflektiert werden. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf der Entwicklung von Lernumgebungen f&uuml;r einen geschlechter/-diversitysensiblen Mathematikunterricht oder f&uuml;r interkulturelles Lernen im Mathematikunterricht.</p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Mathematik entdecken I (19233701)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p><strong><u>Inhalt</u></strong></p> <p>Im Zentrum steht das Ein&uuml;ben mathematischer Denk- und Arbeitsweisen. Diese werden anhand von Problemen aus der elementaren Zahlentheorie und der elementaren Geometrie trainiert.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Diese Veranstaltung richtet sich an Studierende der Mathematik f&uuml;r das Lehramt im ersten Semester.</p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Übung zu Mathematik entdecken I (19233702)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Dozent

Christian Haase

Christian Haase

Lena Walter

a.SAP verarbeitet Seminar: Mathematics of Data Science (19235211)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p><span style="color:rgb(34, 34, 34); font-family:arial,sans-serif; font-size:12.8px">Harvard Business Review called Data Scientist &quot;The Sexiest Job of the 21st Century&quot;, and indeed, the field of data science is evolving into one of the fastest-growing and most in-demand disciplines in the world. The enhanced ability to observe, collect and store data in settings from business to government, health care to academia, promises to revolutionise these industries.</span></p> <p><span style="color:rgb(34, 34, 34); font-family:arial,sans-serif; font-size:12.8px">In this seminar, we will cover some of the mathematical foundations of data science.</span></p> <p><span style="color:rgb(34, 34, 34); font-family:arial,sans-serif; font-size:12.8px">Topics will be chosen by the students from among the following (there will be multiple lectures per topic):</span></p> <p><span style="color:rgb(34, 34, 34); font-family:arial,sans-serif; font-size:12.8px">Machine Learning, Clustering, Belief Propagation, Compressed Sensing, Topic Models, Hidden Markov Process, Graphical Models, High Dimensional Probability, Random Graphs.</span></p> <p><span style="color:rgb(34, 34, 34); font-family:arial,sans-serif; font-size:12.8px">For more information see:&nbsp;</span><a href="http://www.mi.fu-berlin.de/users/shanekelly/MoDS2017-18WS.html" style="color: rgb(17, 85, 204); font-family: arial, sans-serif; font-size: 12.8px;" target="_blank">http://www.mi.fu-berlin.de/users/shanekelly/MoDS2017-18WS.html</a></p> <p><span style="color:rgb(34, 34, 34); font-family:arial,sans-serif; font-size:12.8px">Harvard Business Review called Data Scientist &quot;The Sexiest Job of the 21st Century&quot;, and indeed, the field of data science is evolving into one of the fastest-growing and most in-demand disciplines in the world. The enhanced ability to observe, collect and store data in settings from business to government, health care to academia, promises to revolutionise these industries.</span></p> <p><span style="color:rgb(34, 34, 34); font-family:arial,sans-serif; font-size:12.8px">In this seminar, we will cover some of the mathematical foundations of data science.</span></p> <p><span style="color:rgb(34, 34, 34); font-family:arial,sans-serif; font-size:12.8px">Topics will be chosen by the students from among the following (there will be multiple lectures per topic):</span></p> <p><span style="color:rgb(34, 34, 34); font-family:arial,sans-serif; font-size:12.8px">Machine Learning, Clustering, Belief Propagation, Compressed Sensing, Topic Models, Hidden Markov Process, Graphical Models, High Dimensional Probability, Random Graphs.</span></p> <p><span style="color:rgb(34, 34, 34); font-family:arial,sans-serif; font-size:12.8px">For more information see:&nbsp;</span><a href="http://www.mi.fu-berlin.de/users/shanekelly/MoDS2017-18WS.html" style="color: rgb(17, 85, 204); font-family: arial, sans-serif; font-size: 12.8px;" target="_blank">http://www.mi.fu-berlin.de/users/shanekelly/MoDS2017-18WS.html</a></p> <p>&nbsp;</p>

a.SAP verarbeitet Seminar: Large deviations (19235411)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>This seminar is intended to provide an introduction to mathematical modelling concepts for diffusing particles. We will concentrate on a mathematical understanding of basic notions of statistical mechanics, e.g., free energies, in terms of&nbsp; gradient flows and large deviations.<br /> If time permits, we will also consider particular applications like, e.g., continuous asymptotic limits of discrete particle systems.</p> <p><a href="http://numerik.mi.fu-berlin.de/wiki/WS_2017/LargeDeviations.php">Homepage</a></p> Kein Eintrag
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Es wird um drei historisch interessante Versionen von Parkettierungen gehen. Es beginnt mit Escher: Nach welchen mathematischen Prinzipien kommen seine fl&auml;chenf&uuml;llenden Kunstwerke zustande? Im zweiten Teil k&uuml;mmern wir uns um eine nichtlineare Variante, dabei werden die Translationen durch M&ouml;biustransformaitonen der komplexen Ebene ersetzt. Nebenbei studieren wir dabei die Grundlagen der hyperbolischen Geometrie. Im letzten Teile schlie&szlig;lich geht es um die ber&uuml;hmten&nbsp;Penrose-Parkettierungen, durch die nichtperiodische Parkettierungen der Ebene erzeugt werden.</p> <p>Homepage der Veranstaltung: <a name="_MailAutoSig"><span style="color:blue; font-family:lucida sans typewriter; font-size:10pt">page.mi.fu-berlin.de/behrends/vonescherzupenrose</span></a></p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Die Vorlesung ist 3+1-st&uuml;ndig geplant: 3 SWS Vorslesung, 1 SWS &Uuml;bung.</p> Kein Eintrag
Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Inhalt:</p> <ul> <li>Approximationstheorie und neuronale Netzwerke</li> <li>Approximationssatz von Kolmogorov&ndash;Arnold</li> <li>Training neuronaler Netzwerke</li> <li>Deep Learning</li> <li>Convolutional neural networks</li> </ul> <p><a href="http://numerik.mi.fu-berlin.de/wiki/WS_2017/NeuralNetworksMath.php">Homepage</a></p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Optimierung II (19235801)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Diese Vorlesung ist der zweite Teil eines dreisemestrigen Zyklus. Teil II behandelt die kombinatorische und gemischt-ganzzahlige Optimierung. Die Vorlesung ist auf Englisch.</p> <p><strong>Inhalt</strong></p> <ol> <li>Grundlagen der Nichtlinearen Optimierung: Quadratische Optimierungsprobleme, Behandlung von Gleichungen, Behandlung von Ungleichungen mit der Active Set Methode</li> <li>Innere-Punkte-Verfahren: Karmarkar-Algorithmus, Barriere-Methoden, zentraler Pfad</li> <li>Ellipsoidmethode: L&ouml;wner-John-Ellipsoid, Lineare Optimierung</li> <li>Grundlagen: Problemformulierungen, Beispiele und Anwendungen, Kombinatorische Optimierungsprobleme, Graphentheorie, Datenstrukturen zur Speicherung von Graphen</li> <li>Komplexit&auml;t: Komplexit&auml;tsma&szlig;e, Laufzeit von Algorithmen, die Klassen P und NP, NP-Vollst&auml;ndigkeit</li> <li>B&auml;ume und Branchings: B&auml;ume, W&auml;lder, Branchings, Arboreszenzen</li> <li>Matroide und Unabh&auml;ngigkeitssysteme: Unabh&auml;ngigkeitssysteme, Matroide, Orakel, Optimierung &uuml;ber Unabh&auml;ngigkeitssystemen</li> <li>K&uuml;rzeste Wege: Nichtnegative Gewichte, allgemeine Gewichte, all pairs</li> <li>Netzwerfl&uuml;sse: Das Max-Flow-Min-Cut Theorem, Augmentierende Wege, Minimalkostenfl&uuml;sse, Transport- und Zuordnungsprobleme</li> <li>Heuristiken: Einfache Scheduling-Probleme, Bin Packing, Ganzzahlige Programmierung, Er&ouml;ffnungs- und Verbesserungsverfahren, G&uuml;tema&szlig;e, Duale Heuristiken, Relaxierungen</li> <li>Das Rucksackproblem</li> <li>Branch-and-Bound-Verfahren</li> <li>Ganzzahlige Programmierung: Ganzzahlige Punkte in rationalen Polyedern, Schnittebenenverfahren f&uuml;r ganzahlige und gemischt-ganzzahlige Probleme, Separierung und Optimierung</li> <li>Polyedrische Kombinatorik: Theorie, Beispiel</li> </ol> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p><strong>Zielgruppe</strong><br /> Diese Veranstaltung richtet sich an Studierende der Mathematik mit Vorkenntnissen in Linearer Algebra, Analysis, Linearer und nicht-linearer Optmierung. Einige &Uuml;bungsaufgaben erfordern den Einsatz eines Computers.</p> <p>Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Vorlesung: <a href="http://www.zib.de/ss17_Optimierung_I">http://www.zib.de/ws17_Optimierung_II</a></p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Übung zu Optimierung II (19235802)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Dozent

Isabel Beckenbach

Ralf Borndörfer

a.Publiziert Lehrerweiterbildungskurs Mathematik 7 (19236020)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p><strong>Zielgruppe:</strong><br /> Lehrerinnen und Lehrer der Berliner Schulen</p> <p><strong>Voraussetzungen:</strong> Zulassung durch die Sen. BJW.</p> <p><strong>Literatur:</strong> wird im Kurs angegeben</p> <p><strong>Homepage:</strong> <a href="http://lwb.mi.fu-berlin.de/math/">http://lwb.mi.fu-berlin.de/math/</a></p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>Der Kurs beginnt schon im Sommersemester und findet w&auml;hrend der Schulferien nicht statt.</p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Mathematisches Panorama (19236101)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Die Vorlesung&nbsp;<strong>Mathematisches Panorama</strong>&nbsp;entwickelt eine &Uuml;bersicht &uuml;ber die moderne Mathematik - Mathematik als Teil der Kultur, als Forschungsgebiet, als Anwendungswerkzeug und als Schulfach. Ein solches Bild der Mathematik unterliegt vielen Einfl&uuml;ssen: Es ist zum Beispiel gepr&auml;gt von der geschichtlichen Entwicklung der Mathematik und ihren Moden im Laufe der Zeit, dem Blickwinkel, den wir heute von Mathematik haben, sowie von den gesellschaftlichen Anforderungen, die an die Mathematik gestellt werden.</p> <p>Vorgestellt und dargestellt werden sollen unter anderem aktuelle Fronten der Forschung, die Struktur (&bdquo;Landkarte&ldquo;) der modernen Mathematik,&nbsp;die geschichtliche Entwicklung der Gebiete der Mathematik&nbsp;sowie deren Vernetzung,&nbsp;Methoden, Arbeitsweisen und Ressourcen der aktuellen Forschung und&nbsp;wichtigen Akteure im Lauf der Zeit.</p> <p>Der Inhalt soll insbesondere auch bei der Vermittlung von Mathematik, z.B. in der Schule, von Nutzen sein. Wir orientieren uns daher bewusst an Schl&uuml;sselbegriffen, die aus der Schule bekannt sind.</p> <p><em>Die Vorlesung behandelt eine Auswahl der folgenden Themen - eine komplement&auml;re Auswahl wird dann in der Vorlesung &quot;Mathematisches Panorama II&quot; diskutiert, die in Zukunft jeweils im Sommersemester stattfinden soll. Beide Veranstaltungen zusammen k&ouml;nnen auch als Modul &quot;Panorama der Mathematik (vierst&uuml;ndig)&quot; belegt werden. Im Sommersemester wird die Veranstaltung auch durch ein Seminar abgerundet.</em></p> <h3>Themen:</h3> <p>I Was ist Mathematik</p> <ul> <li>Was ist Mathematik?</li> <li>Mathematisches Arbeiten</li> <li>Beweise</li> <li>Formeln und Bilder</li> <li>Philosophie der Mathematik</li> </ul> <p>II Konzepte</p> <ul> <li>Unendlichkeit</li> <li>Dimensionen</li> <li>Primzahlen</li> <li>Zahlbereiche</li> <li>Funktionen</li> <li>Zufall - Wahrscheinlichkeit - Statistik</li> </ul> <p>III Mathematik im Alltag</p> <ul> <li>Rechnen</li> <li>Algorithmen</li> <li>Anwendungen</li> <li>Mathematik in der &Ouml;ffentlichkeit</li> </ul> <p><em>This is for a course in German - Short explanation in English:</em></p> <p><strong>Mathematical Panorama</strong>&nbsp;is a two-hour overview course for First-Semester students of Mathematics (in particular, but not only, for teacher students)&nbsp;that presents the wide field of modern Mathematics - its history, its topics, its problems, its methods, some basic concepts, applications, etc.</p> <p>This could be augmented by another two-hour course&nbsp;<strong>Mathematical Panorama II&nbsp;</strong>(next summer); both courses together count&nbsp;as the four-hour course&nbsp;<strong>Panorama of Mathematics</strong>&nbsp;(which is&nbsp;listed in some curricula at FU Berlin). There will also be a seminar in the summer term, where some topics connected to the course are treated actively (by the participants).</p>
Dozent

Moritz Firsching

Jonathan Spreer

Günter Ziegler

Günter Ziegler

Moritz Firsching

Englische zusätzliche Informationen <p>weitere/erg&auml;nzende&nbsp;Informationen hier:&nbsp;http://wikis.fu-berlin.de/pages/viewpage.action?pageId=793411994</p> <p>&nbsp;</p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Übung zu: Mathematisches Panorama (19236102)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Dozent

Moritz Firsching

Jonathan Spreer

Günter Ziegler

Günter Ziegler

Moritz Firsching

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Die Mathematische Sch&uuml;lergesellschaft &bdquo;Leonhard Euler&ldquo; (MSG) ist eine au&szlig;erunterrichtliche, kostenlose Einrichtung zur F&ouml;rderung von mathematisch interessierten und begabten Sch&uuml;lerinnen und Sch&uuml;lern der Sekundarstufe mit Sitz am Institut f&uuml;r Mathematik der Humboldt-Universit&auml;t zu Berlin in Kooperation mit anderen Berliner Hochschulen, derzeit der Technischen Universit&auml;t, der Freien Universit&auml;t und der Hochschule f&uuml;r Technik und Wirtschaft.</p> <p>Die Sch&uuml;lerzirkel der Mathematischen Sch&uuml;lergesellschaft &bdquo;Leonhard Euler&ldquo; (MSG) sind eine au&szlig;erunterrichtliche, kostenlose Einrichtung zur F&ouml;rderung von mathematisch interessierten und begabten Sch&uuml;lerinnen und Sch&uuml;lern der Sekundarstufe. Die MSG hat ihren Sitz am Institut f&uuml;r Mathematik der Humboldt-Universit&auml;t zu Berlin und kooperiert mit den anderen Berliner Hochschulen. An der Freien Universit&auml;t Berlin wird f&uuml;r die Klassenstufen sieben und acht je ein Zirkel angeboten.</p> <p>Es werden spannende Einblicke in verschiedene Teilgebiete der Mathematik &uuml;ber den Schulstoff hinaus vermittelt. Schwerpunkte liegen hierbei auf problemorientiertem Arbeiten, Heranf&uuml;hrung an<br /> wissenschaftliche Methoden und dem Training f&uuml;r mathematische Wettbewerbe.</p> <p>&nbsp;</p> <p>Anna: (7. Klasse 1. Halbjahr)</p> <p>Im ersten Semester des Mathematischen Sch&uuml;lerzirkels besch&auml;ftigen wir uns zun&auml;chst mit Zahlen. Techniken des Beweisens und damit die Grundz&uuml;ge der mathematischen Logik werden erlernt. Weiter befasst sich der Kurs mit Geometrie und konstuktiven Beweisen.<br /> &nbsp;</p> <p>Jonathan (8. Klasse 1. Halbjahr)</p> <p>Im dritten Semester werden wir uns wieder verschiedenen Gebieten widmen. Wir werden unser Wissen in der Geometrie vertiefen und uns z.B. Winkel im Kreis anschauen (Peripheriewinkelsatz, Sehnenviereck). Wir werden uns verschiedenen Beweisprinzipien widmen (z.B. Schubfachprinzip, F&auml;rbungen). Au&szlig;erdem werden wir noch ein wenig Kombinatorik betreiben..</p> <p>&nbsp;</p> <p>In den<strong> Schuljahren 7/8</strong> werden diese Ziele normalerweise anhand der folgenden Themenbereiche verfolgt:</p> <p>&nbsp;</p> <ul> <li> <p><strong>Algebra und Zahlentheorie:</strong> Teilbarkeit, Rechnen mit Resten, Zahlbereiche, Terme,...</p> </li> <li> <p><strong>Geometrie:</strong> Winkels&auml;tze, Konstruktionen, Kongruenzabbildungen und Kongruenzs&auml;tze, besondere Linien und Punkte im Dreieck, Kreise, Winkel am Kreis,...</p> </li> <li> <p><strong>Logik und Beweisprinzipien:</strong> Heuristiken, Beweisprinzipien, Aussagen und Aussagenlogik, Formulieren von Beweisen,...</p> </li> <li> <p><strong>Diskrete Mathematik:</strong> Kombinatorik, Graphentheorie, Zahlenfolgen,...</p> </li> <li> <p><strong>Gleichungen und Ungleichungen:</strong> Umgang mit Variablen, Lineare Gleichungen und Ungleichungen, Betrag und Betrags(un)gleichungen,...</p> </li> <li> <p><strong>Vermischtes: </strong>Wettbewerbsaufgaben, Spiele, Sachaufgaben, Knobelaufgaben,...</p> </li> </ul> <p>&nbsp;</p> <p>Die Mathematische Sch&uuml;lergesellschaft &bdquo;Leonhard Euler&ldquo; (MSG) ist eine au&szlig;erunterrichtliche, kostenlose Einrichtung zur F&ouml;rderung von mathematisch interessierten und begabten Sch&uuml;lerinnen und Sch&uuml;lern der Sekundarstufe mit Sitz am Institut f&uuml;r Mathematik der Humboldt-Universit&auml;t zu Berlin in Kooperation mit anderen Berliner Hochschulen, derzeit der Technischen Universit&auml;t, der Freien Universit&auml;t und der Hochschule f&uuml;r Technik und Wirtschaft.</p> <p>Die Sch&uuml;lerzirkel der Mathematischen Sch&uuml;lergesellschaft &bdquo;Leonhard Euler&ldquo; (MSG) sind eine au&szlig;erunterrichtliche, kostenlose Einrichtung zur F&ouml;rderung von mathematisch interessierten und begabten Sch&uuml;lerinnen und Sch&uuml;lern der Sekundarstufe. Die MSG hat ihren Sitz am Institut f&uuml;r Mathematik der Humboldt-Universit&auml;t zu Berlin und kooperiert mit den anderen Berliner Hochschulen. An der Freien Universit&auml;t Berlin wird f&uuml;r die Klassenstufen sieben und acht je ein Zirkel angeboten.</p> <p>Es werden spannende Einblicke in verschiedene Teilgebiete der Mathematik &uuml;ber den Schulstoff hinaus vermittelt. Schwerpunkte liegen hierbei auf problemorientiertem Arbeiten, Heranf&uuml;hrung an<br /> wissenschaftliche Methoden und dem Training f&uuml;r mathematische Wettbewerbe.</p> <p>&nbsp;</p> <p>Anna: (7. Klasse 1. Halbjahr)</p> <p>Im ersten Semester des Mathematischen Sch&uuml;lerzirkels besch&auml;ftigen wir uns zun&auml;chst mit Zahlen. Techniken des Beweisens und damit die Grundz&uuml;ge der mathematischen Logik werden erlernt. Weiter befasst sich der Kurs mit Geometrie und konstuktiven Beweisen.<br /> &nbsp;</p> <p>Jonathan (8. Klasse 1. Halbjahr)</p> <p>Im dritten Semester werden wir uns wieder verschiedenen Gebieten widmen. Wir werden unser Wissen in der Geometrie vertiefen und uns z.B. Winkel im Kreis anschauen (Peripheriewinkelsatz, Sehnenviereck). Wir werden uns verschiedenen Beweisprinzipien widmen (z.B. Schubfachprinzip, F&auml;rbungen). Au&szlig;erdem werden wir noch ein wenig Kombinatorik betreiben..</p> <p>&nbsp;</p> <p>In den<strong>&nbsp;Schuljahren 7/8</strong>&nbsp;werden diese Ziele normalerweise anhand der folgenden Themenbereiche verfolgt:</p> <p>&nbsp;</p> <ul> <li> <p><strong>Algebra und Zahlentheorie:</strong>&nbsp;Teilbarkeit, Rechnen mit Resten, Zahlbereiche, Terme,...</p> </li> <li> <p><strong>Geometrie:</strong>&nbsp;Winkels&auml;tze, Konstruktionen, Kongruenzabbildungen und Kongruenzs&auml;tze, besondere Linien und Punkte im Dreieck, Kreise, Winkel am Kreis,...</p> </li> <li> <p><strong>Logik und Beweisprinzipien:</strong>&nbsp;Heuristiken, Beweisprinzipien, Aussagen und Aussagenlogik, Formulieren von Beweisen,...</p> </li> <li> <p><strong>Diskrete Mathematik:</strong>&nbsp;Kombinatorik, Graphentheorie, Zahlenfolgen,...</p> </li> <li> <p><strong>Gleichungen und Ungleichungen:</strong>&nbsp;Umgang mit Variablen, Lineare Gleichungen und Ungleichungen, Betrag und Betrags(un)gleichungen,...</p> </li> <li> <p><strong>Vermischtes:&nbsp;</strong>Wettbewerbsaufgaben, Spiele, Sachaufgaben, Knobelaufgaben,...</p> <div>&nbsp;</div> </li> </ul>
Dozent

Anna Maria Hartkopf

Günter Ziegler

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>Die angegebene Formel stammt aus einer Arbeit von 2008, in der behauptet wird, dass metastabile Zust&auml;nde eines Markov-Prozesses (Stochastik) &uuml;ber eine Linearkombination von Eigenfunktionen eines Operators (Numerik) gefunden werden k&ouml;nnen.</p> <p>Die Konsequenzen aus dieser einfachen Formel sind vielf&auml;ltig und schaffen eine ungewohnte Br&uuml;cke zwischen zwei Teilbereichen der Mathematik mit erstaunlich neuen algorithmischen Ansatzen f&uuml;r die praktische Anwendung. Am Anfang des Seminares wird diese Formel erkl&auml;rt. Danach haben die Studierenden die Gelegenheit f&uuml;nf verschiedene Anwendungsbereiche dieser Formel zu lernen und am Ende des Semesters in einem Vortrag zu pr&auml;sentieren.</p> <p>1) Zeitaufgel&ouml;ste physikalisch-chemische Experimente: Die Formel erlaubt es, aus Labordaten (z.B. NMR oder Raman) die genauen zeitaufgel&ouml;sten Abl&auml;ufe in einem System zu ergr&uuml;nden. chi erh&auml;lt dabei die Bedeutung einer chemischen Konzentration.</p> <p>2) Rebinding-Effekte: Manche Prozesse in der Medizin (die Wirkung von Medikamenten) sind nicht ged&auml;chtnislos, also keine Markov Kette, die &quot;Gr&ouml;&szlig;e&quot; des Ged&auml;chtnisses l&auml;sst sich aus der Formel nach unten absch&auml;tzen.</p> <p>3) Pericyclische Reaktionen: Wie &quot;wandern&quot; die Elektronen in molekularen Ringsystemen (z.B. Benzol)? Bei der Kl&auml;rung dieser Frage wurde auch schon die Formel von Physikern verwendet. Die Antworten sind erstaunlich.</p> <p>4) Rare Events: Wie lange dauert es im Schnitt, bis dass ein seltenes Ereignis (Dissoziationsereignis eines molekularen Komplexes) geschieht? Heute gibt es sehr viele komplizierte Algorithmen, dieses am Rechner zu simulieren... Die Formel liefert jedoch eine einfache Antwort.</p> <p>5) kinetic ITC: Unerkl&auml;rlich scheint es, dass bestimmte &quot;Konstanten&quot; in Experimenten gar nicht konstant sind (z.B. bestimmte Reaktionsgeschwindigkeiten)... Nutzt man jedoch die obige Formel, dann l&ouml;st sich dieses Problem auf und die systematische Ver&auml;nderung von Konstaten l&auml;sst sich erkl&auml;ren.</p> <p>The given formula stems from a manuscript in 2008, it claims that metastable states of a Markov process (stochastics) are a linear combination of the eigenfunctions of an operator (numerics).</p> <p>The consequences of this simple formula are manifold and create an unusual bridge between two areas of Mathematics with amazing new algorithmic approaches for the practical use. At the beginning of the seminar will be this formula explained. After that, the students have the opportunity to present five different application areas of this formula at the end of the semester.</p>
Englische zusätzliche Informationen <p><strong>Vorbesprechung in der zweiten Vorlesungswoche Mi 10:00-12:00<br /> danach Termine nach Absprache und Vortrag als Blockseminar</strong></p> Kein Eintrag

a.SAP verarbeitet Forschungsprojekt A (19236912)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>In diesem Modul werden anwendungsorientierte Probleme mit Hilfsmitteln des wissenschaftlichen Rechnens bearbeitet.</p> <p>In this module, the students work on application-oriented problems supported by scientific computing methods.</p>
Dozent Kein Eintrag

N. N.

a.SAP verarbeitet Forschungsprojekt B (19237012)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>In diesem Modul werden anwendungsorientierte Probleme mit Hilfsmitteln des wissenschaftlichen Rechnens bearbeitet.</p> <p>In this module, the students work on application-oriented problems supported by scientific computing methods.</p>
Dozent Kein Eintrag

N. N.

a.SAP verarbeitet Forschungsprojekt C (19237112)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>In diesem Modul werden anwendungsorientierte Probleme mit Hilfsmitteln des wissenschaftlichen Rechnens bearbeitet.</p> <p>In this module, the students work on application-oriented problems supported by scientific computing methods.</p>
Dozent Kein Eintrag

N. N.

a.SAP verarbeitet Forschungsprojekt D (19237212)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>In diesem Modul werden anwendungsorientierte Probleme mit Hilfsmitteln des wissenschaftlichen Rechnens bearbeitet.</p> <p>In this module, the students work on application-oriented problems supported by scientific computing methods.</p>
Dozent Kein Eintrag

N. N.

a.SAP verarbeitet Forschungsprojekt E (19237312)

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Englische Beschreibung <p>In diesem Modul werden anwendungsorientierte Probleme mit Hilfsmitteln des wissenschaftlichen Rechnens bearbeitet.</p> <p>In this module, the students work on application-oriented problems supported by scientific computing methods.</p>
Dozent Kein Eintrag

N. N.

Feld Evento Modulverwaltung Operationen
Titel Geometrie von Markovketten: Theorie und Anwendungen Seminar "Geometrie von Markovketten: Theorie und Anwendungen"
SAP Titel Geometrie von Markovketten: Theorie und Anwendungen Seminar "Geometrie von Markovketten"
Englische Beschreibung <p>&Uuml;blicherweise werden Markovketten durch ihre station&auml;ren Verteilungen analysiert. Sie haben allerdings weitere interessante Kenngr&ouml;&szlig;en, die zu ihrem Verst&auml;ndnis beitragen k&ouml;nnen. Dazu geh&ouml;ren Absorptionswahrscheinlichkeiten und -Zeiten von absorbierenden Zust&auml;nden, oder auch erwartete Pendelzeiten (sog. &bdquo;commute times&ldquo;) zwischen zwei beliebigen Zust&auml;nden. Diese k&ouml;nnen als nat&uuml;rliche &bdquo;Abst&auml;nde&ldquo; zwischen den Zust&auml;nden aufgefasst werden, und erlauben dadurch die Markovkette als geometrisches Objekt zu behandeln, und dies auch zu visualisieren. Ferner, durch Einbettung, kann man ein vereinfachtes geometrisches Verst&auml;ndnis &uuml;ber die Kette erlangen. Interessanterweise l&auml;sst sich all dies durch einfache Manipulation der &Uuml;bergangsmatrix schnell ausrechnen.<br /> Von der anderen Seite kommend, hat man ein komplexes geometrisches Objekt (wie z.B. eine Punktwolke in einem hochdimensionalen Raum) an der Hand, kann man auf diesem eine Markovkette definieren um dadurch die versteckte geometrische Struktur zu erkennen. In diesem Seminar werden wir die grundlegenden mathematische Objekte und ihre geometrische Deutung kennenlernen, und an Anwendungsbeispielen aus der Molek&uuml;ldynamik und dem Maschinellen Lernen ihr Potential erschlie&szlig;en.</p> Kein Eintrag
Englische zusätzliche Informationen <p>VORAUSSETZUNGEN:<br /> - LinAlg I + II<br /> - Analysis I + II<br /> - Stochastik I</p> Kein Eintrag
Kapazität 0 15

Noch nicht publizierte Kurse

Status LV Kursname
a.Erneut änderbar 19205202 Übung zu Differentialgeometrie III
a.Erneut änderbar 19225502 Übung zu Mathematisches Professionswissen für das Lehramt an Grundschulen II
a.In Planung 19210216 Forschungsseminar Moleküle im Rechner

In Evento fehlende Veranstaltungen

LV Kursname
19230215 Fachdidaktik Mathematik - Ausgewählte Themen

In Evento fehlende Begleitveranstaltungen

LV Kursname
19204002 Übung zu Teil-Modul Mathematisches Vertiefungsgebiet

In Modulverwaltung fehlende Veranstaltungen

Status LV Kursname
a.SAP verarbeitet 19216201 Markov chains and markov models
a.SAP verarbeitet 19230115 Fachdidaktik Mathematik - Ausgewählte Themen