Das neue KVV-System

Im Rahmen des KVV-Projekts sollen die bereits seit Jahren verwendeten Softwarelösungen für die Lehrplanung wieder verstärkt modernisiert werden und mit den auf Universitätsebene bereits eingesetzten Softwaresystemen integriert und synchronisiert werden. Wir haben entschieden, als Basis dafür das Open-Source-Projekt Sakai CLE zu verwenden und mit Komponenten und Tools zu erweitern, so dass wir die gewohnte Funktionalität unseres alten KVVs in verbesserter Form wieder damit herstellen können.

Gleichzeitig erhalten Dozenten und Studierende hiermit ein hilfreiches Begleittool zur Durchführung von Veranstaltungen und ein integriertes System, das die Kollaboration nicht nur in der Lehre, sondern auch innerhalb von Forschungsprojekten unterstützt.

Vorteile des Sakai-Systems sind:

  1. Eine besondere Stärke des Sakai-Systems sind die kollaborativen Features, auf welche die Entwickler einen besonderen Fokus setzen. Das macht das Sakai-System besonders geeignet für die Kooperation innerhalb von Forschungsprojekten.

  2. Sakai ist extrem flexibel und vielseitig konfigurierbar.

  3. Die Skalierbarkeit des Systems ist durch die Verwendung von moderner Java EE Technologie garantiert.

  4. Weltweit bekannte Forschungsuniversitäten verwenden das Sakai-System. Z.B. Oxford, Cambridge, Stanford, Yale, MIT, UC Berkley, Australian National University und in mehr als 300 Universitäten weltweit.

  5. Sakai besitzt eine moderne Software-Architektur mit lose gekoppelten Modulen, welche das System besonders leicht erweiterbar macht. Universitäten können somit Anpassungen und eigene Tools implementieren und profitieren trotzdem weiter von der Weiterentwicklung des zentralen Systems.

 

Projekt-Entwicklungsteam

Die Entwicklung des Eventline/KVV-Projektes wird von Prof. Dr. Margarita Esponda-Argüero geleitet. Aktuelle Mitglieder sind Stephan Sundermann, Hendrik Steller, Baris Top und  Maximilian Stendler.

Ehemalige Mitglieder sind Christian Anese, Tom Bullmann, Julian Dobmann,Julian Fleischer, Markus Gerold, Christoph Krueger, Nicholas Lehmann, Oliver Junk, Michael Koeck, Michael Mertins,  Daniel Steszewski, Sinur Sama und Arsenij Solovjev.

Sakai CLE

Sakai CLE ist eine Softwarelösung, welche entworfen und entwickelt wurde um Dozenten, Forschern und Studenten beim Erstellen von Webseiten für jegliche Kollaboration innerhalb von Forschung und Lehre zu unterstützen. Mit Hilfe eines Webbrowsers können Nutzer Seiten erstellen, welche ihren Bedürfnissen entsprechen.

Sakai CLE gehört zum Sakai Project, welches zu den Projekten der Apereo Foundation gehört. Sakai ist ein R&D Projekt zum Erstellen von Kollaborativen Open Source Tools zur Unterstützung der Lehre, Forschung und jeglichen anderen Arten der verteilten Gruppenarbeit.